DIN EN 558, Ausgabe 2017-05

Industriearmaturen - Baulängen von Armaturen aus Metall zum Einbau in Rohrleitungen mit Flanschen - Nach PN und Class bezeichnete Armaturen

Inhaltsverzeichnis DIN EN 558:

  Änderungen 
1  Anwendungsbereich 
2  Normative Verweisungen 
3  Begriffe 
4  Maße und Grenzabmaße 
  Tabelle 1 — Zusätzliche Länge x für Armaturen mit RTJ-Flansch 
  Tabelle 2 — Baulängen der Grundreihen 1 - 25 
  Tabelle 2 — Baulängen der Grundreihen 26 - 54 
  Tabelle 2 — Baulängen der Grundreihen 55 - 106 
  Tabelle 2 — Baulängen der Grundreihen 107-124 
Anhang A (informativ)  Ursprung der Grundreihen 
Anhang B (informativ)  Verhältnis zwischen DN und NPS 

Erläuterungen:

Diese Norm legt die Baulängen „Face-To-Face“ (FTF) und „Centre-To-Face“ (CTF) für nach PN und Class bezeichnete Armaturen aus Metall fest, die in Rohrleitungssystemen mit Flanschen eingesetzt werden.

Diese Norm wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 69 „Industriearmaturen“ erarbeitet, dessen Sekretariat von AFNOR (Frankreich) gehalten wird. Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 003-01-01 AA „Grundnormen“ im DIN-Normenausschuss Armaturen (NAA).

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 558

Normen-Pakete mit diesem Inhalt:
Jahrespreis netto
Haustechnik
249,00 €
Komplett-Paket
999,00 €