1 Anwendungsbereich
2 Normative Verweisungen
3 Begriffe und Formelzeichen
4 Allgemeine Regelungen für Sicherheitsnachweise
4.1 Grundlegende Anforderungen
4.2 Geotechnische Kategorien (GK)
4.3 Grenzzustände der Tragfähigkeit (GZ 1)
4.4 Grenzzustände der Gebrauchstauglichkeit (GZ 2)
4.5 Beobachtungsmethode
4.6 Einhaltung der Regelungen für Sicherheitsnachweise
5 Baugrund
Geotechnische Untersuchungen
5.2 Arten des Baugrundes
5.3 Charakteristische Werte von Bodenkenngrößen
6 Einwirkungen, Beanspruchungen und Widerstände
6.1 Einwirkungen und Beanspruchungen
6.2 Widerstände von Boden und Fels
6.3 Bemessungssituationen bei geotechnischen Bauwerken
6.4 Teilsicherheitsbeiwerte
7 Flach- und Flächengründungen
7.1 Geltungsbereich und allgemeine Anforderungen
7.2 Zuordnung zu Geotechnischen Kategorien
7.3 Einwirkungen und Beanspruchungen in der Sohlfläche
7.4 Bodenreaktionen und Bodenwiderstände
7.5 Nachweis der Tragfähigkeit
7.6 Nachweis der Gebrauchstauglichkeit
7.7 Aufnehmbarer Sohldruck in einfachen Fällen
8 Pfahlgründungen
8.1 Geltungsbereich und allgemeine Anforderungen
8.2 Zuordnung zu Geotechnischen Kategorien
8.3 Einwirkungen und Beanspruchungen
8.4 Widerstände
8.5 Nachweis der Tragfähigkeit
8.6 Nachweis der Gebrauchstauglichkeit
9 Verankerungen mit Verpressankern
9.1 Geltungsbereich und allgemeine Anforderungen
9.2 Zuordnung zu Geotechnischen Kategorien
9.3 Einwirkungen und Beanspruchungen
9.4 Widerstände
9.5 Nachweis der Tragfähigkeit
9.6 Nachweis der Gebrauchstauglichkeit
10 Stützbauwerke und im Boden eingebettete Bauwerke
10.1 Geltungsbereich und allgemeine Anforderungen
10.2 Zuordnung zu Geotechnischen Kategorien
10.3 Einwirkungen
10.4 Beanspruchungen
10.5 Widerstände
10.6 Nachweis der Tragfähigkeit
10.7 Nachweis der Gebrauchstauglichkeit
11 Aufschwimmen und hydraulischer Grundbruch
11.1 Geltungsbereich und allgemeine Anforderungen
11.2 Zuordnung zu Geotechnischen Kategorien
11.3 Nachweis der Sicherheit gegen Aufschwimmen von nicht verankerten Konstruktionen
11.4 Nachweis der Sicherheit gegen Aufschwimmen von verankerten Konstruktionen
11.5 Nachweis der Sicherheit gegen hydraulischen Grundbruch
11.6 Nachweis der Gebrauchstauglichkeit
12 Gesamtstandsicherheit
12.1 Geltungsbereich und allgemeine Anforderungen
12.2 Zuordnung zu Geotechnischen Kategorien
12.3 Nachweis der Sicherheit gegen Böschungsbruch und Geländebruch
12.4 Nachweis der Tragfähigkeit von konstruktiven Böschungssicherungen
12.5 Nachweis der Gebrauchstauglichkeit
Anhang A (normativ) Aufnehmbarer Sohldruck
Anhang B (informativ) Charakteristische axiale Pfahlwiderstände aus Erfahrungswerten für Bohrpfähle
Anhang C (informativ) Charakteristische axiale Pfahlwiderstände aus Erfahrungswerten für gerammte Verdrängungspfähle
Anhang D (informativ) Angaben zu charakteristischen Pfahlwiderständen aus Erfahrungswerten für verpresste Mikropfähle
Anhang E (informativ) Verteilung von Einwirkungen und Widerständen für quer zur Pfahlachse belastete Pfahlgruppen
Anhang F (normativ) Übergangsregelungen für Normen nach dem alten Nachweiskonzept mit globalen Sicherheitsbeiwerten
Anhang G (informativ) Übergangsregelungen für Technische Baubestimmungen nach dem alten Nachweiskonzept mit globalen Sicherheitsbeiwerten
Tabelle A.1 Aufnehmbarer Sohldruck σzul für Streifenfundamente auf nichtbindigem Boden auf der Grundlage einer ausreichenden Grundbruchsicherheit mit den Voraussetzungen nach Tabelle A.7
Tabelle A.2 Aufnehmbarer Sohldruckσzul für Streifenfundamente auf nichtbindigem Boden auf der Grundlage einer ausreichenden Grundbruchsicherheit und einer Begrenzung der Setzungen mit den Voraussetzungen nach Tabelle A.7
Tabelle A.3 Aufnehmbarer Sohldruckσzul für Streifenfundamente auf reinem Schluff (UL nach DIN 18196) mit Breiten bbzw. b'von 0,50 m bis 2,00 m bei steifer bis halbfester Konsistenz oder einer mittleren einaxialen Druckfestigkeit qu,k> 120 kN/m²
Tabelle A.4 Aufnehmbarer Sohldruckσzul für Streifenfundamente auf gemischtkörnigem Boden (SŪ, ST, GŪ, G T nach DIN 18196; z. B. Geschiebemergel) mit Breiten bbzw.b' von 0,50 m bis 2,00 m
Tabelle A.5 Aufnehmbarer Sohldruckσzul für Streifenfundamente auf tonig schluffigem Boden (UM, TL, TM nach DIN 18196) mit Breiten bbzw.b'von 0,50 m bis 2,00 m
Tabelle A.6 Aufnehmbarer Sohldruckσzul für Streifenfundamente auf Ton-Boden (TA nach DIN 18196) mit Breiten bbzw.b'von 0,50 m bis 2,00 m

Beobachtungsmethode - Baugrund

DIN 1054, Seite 28 f., Abschnitt 4.5
4.5.1 Anwendungsgebiete(1) Die Beobachtungsmethode ist eine Kombination der üblichen geotechnischen Untersuchungen und Berechnungen (Prognosen) mit der laufenden messtechnischen Kontrolle des Bauwerkes und des Baugrundes während dessen Herstellung...
Bitte einloggen, der vollständige Text ist nur in kostenpflichtigen Paketen verfügbar.
Kostenlos anmelden und Beispiele testen »
Jetzt Ihr passendes Normen-Paket bestellen »

Original-Auszug aus DIN 1054
Baugrund - Sicherheitsnachweise im Erd­- und Grundbau
Ausgabe 2005-01

 
Normen-Pakete mit diesem Inhalt:
Jahrespreis netto
Komplett-Paket
999,00 €
Tiefbau
349,00 €
Eurocodes / Tragwerke
149,00 €
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK