DIN 1055-4, Ausgabe 2005-03
Norm

DIN 1055-4 | 2005-03

Einwirkungen auf Tragwerke - Teil 4: Windlasten

einschl. Berichtigung 1:2006-03
Norm ist zurückgezogen und ersetzt durch     DIN EN 1991-1-4 [2010-12]     DIN EN 1991-1-4/NA [2010-12]
Zu dieser Norm gibt es 1 redaktionelle Kommentare unserer Experten.
Diese Norm wurde unter Verantwortung des Arbeitsausschusses NABau 00.02.00 erarbeitet.
Sie gibt allgemeine Vorgehensweisen und Einwirkungen zur Ermittlung von Windlasten für die Bemessung von Hoch- und lngenieurbauwerken einschließlich einiger geotechnischer Aspekte an.

Inhaltsverzeichnis DIN 1055-4:

Seite
1 Anwendungsbereich 8
2 Normative Verweisungen 8
3 Begriffe, Symbole und Abkürzungen 9
4 Klassifizierung der Einwirkungen 11
5 Bemessungssituationen 11
6 Erfassung der Einwirkungen 12
7 Windgeschwindigkeit und Geschwindigkeitsdruck 13
8 Winddruck bei nicht schwingungsanfälligen Konstruktionen 14
9 Windkräfte bei nicht schwingungsanfälligen Konstruktionen 16
10 Böengeschwindigkeitsdruck für nicht schwingungsanfällige Bauwerke und Bauteile 17
11 Dynamische Windwirkungen 19
12 Aerodynamische Beiwerte 20
12.1 Druckbeiwerte für Gebäude 20
12.1.1 Allgemeines 20
12.1.2 Vertikale Wände von Gebäuden mit rechteckigem Grundriss 20
12.1.3 Flachdächer 23
12.1.4 Pultdächer 25
12.1.5 Sattel- und Trogdächer 27
12.1.6 Walmdächer 30
12.1.7 Druckbeiwerte für Sheddächer 32
12.1.8 Innendruck bei geschlossenen Baukörpern 34
12.1.9 Druckbeiwerte auf die innen liegenden Oberflächen seitlich offener Baukörper 35
12.1.10 Resultierender Winddruck für Außenwandbekleidungen 36
12.2 Druckbeiwerte für freistehende Dächer 37
12.3 Druckbeiwerte für freistehende Wände und Kraftbeiwerte für Anzeigetafeln 39
12.4 Kraftbeiwerte für Bauteile mit rechteckigem Querschnitt 42
12.5 Kraftbeiwerte für Bauteile mit kantigem Querschnitt 44
12.6 Kraftbeiwerte für Bauteile mit regelmäßigem polygonalem Querschnitt 44
12.7 Kreiszylinder 46
12.8 Kraftbeiwerte für Kugeln 50
12.9 Kraftbeiwerte für Fachwerke 50
12.10 Abminderung der Windkräfte auf hintereinander liegende gleiche Stäbe, Tafeln oder Fachwerke 54
12.11 Kraftbeiwerte für Flaggen 55
12.12 Reibungsbeiwerte 56
12.13 Effektive Schlankheit und Abminderungsfaktor ψλ zur Berücksichtigung der Schlankheit 56
Anhang A (normativ) Windzonenkarte 59
Anhang B (normativ) Einfluss von Geländerauigkeit und Topographie 60
Anhang C (normativ) Verfahren zur Ermittlung des Böenreaktionsfaktors 65
Anhang D (normativ) Wirbelerregte Schwingungen 78
Anhang E (normativ) Aeroelastische Instabilitäten und Interferenzeffekte 88
Anhang F (normativ) Dynamische Grundlagen 96

Die wesentlichen Abschnitte der DIN 1055-4 im Originaltext:

5 Bemessungssituationen - Windlasten

Seite 11, Abschnitt 5
Auszug ist zurückgezogen und ersetzt durch   DIN EN 1991-1-4 [2010-12]
Ähnlicher Auszug   DIN EN 1991-1-4 [2010-12]
(1) Die Windlasten müssen für jeden belasteten Bereich ermittelt werden. Belastete Bereiche können sein:das gesamte Bauwerk; Teile des Bauwerks, das heißt Bauteile, Fassadenelemente und deren Befestigungsteile.(2) Die Folgen anderer Einwirkungen...

6 Erfassung - Windlasten

Seite 12 f., Abschnitt 6
Auszug ist zurückgezogen und ersetzt durch   DIN EN 1991-1-4 [2010-12]
Ähnlicher Auszug   DIN EN 1991-1-4 [2010-12]
6.1 Allgemeine Festlegungen. (1) Die Windlasten werden in dieser Norm in Form von Winddrücken und Windkräften erfasst. Die Windlast ist unabhängig von der Himmelsrichtung mit dem vollen Rechenwert des Geschwindigkeitsdruckes wirkend zu berechnen. Ein ...

7 Windgeschwindigkeit und Geschwindigkeitsdruck - Windlasten

Seite 13 f., Abschnitt 7
7.1 Allgemeines. (3) In der Windzonenkarte in Anhang A sind zeitlich gemittelte Windgeschwindigkeitenvref und zugehörige Geschwindigkeitsdrücke qref angegeben. Die charakteristischen Werte gelten für eine Mittelung über einen Zeitraum von 10 min...

8 Winddruck - Windlasten

Seite 14 f., Abschnitt 8
Auszug ist zurückgezogen und ersetzt durch   DIN EN 1991-1-4 [2010-12]
Ähnlicher Auszug   DIN EN 1991-1-4 [2010-12]
(1) Die Angaben zum Winddruck gelten für ausreichend steife Konstruktionen, bei denen die böenerregten Resonanzschwingungen vernachlässigbar sind. (4) Der Innendruck in einem Gebäude hängt von Größe und Lage der Öffnungen in der Außenhaut ab. Er wi ...

9 Windkräfte - Windlasten

Seite 16 f., Abschnitt 9
Auszug ist zurückgezogen und ersetzt durch   DIN EN 1991-1-4 [2010-12] + DIN EN 1991-1-4/NA [2010-12]
Ähnlicher Auszug   DIN EN 1991-1-4 [2010-12]
9.1 Windkräfte.(2) Die Lage des Lastangriffspunktes der Gesamtwindkraft richtet sich nach Gestalt und Lage des Baukörpers. Sie ist in Abschnitt 12 angegeben. 9.2 Wind ...

10 Böengeschwindigkeitsdruck - Windlasten

Seite 17 ff., Abschnitt 10
10.1 Verfahren zur Ermittlung des Böengeschwindigkeitsdruckes. (1) Den Regelungen für den Geschwindigkeitsdruck, der bei nicht schwingungsanfälligen Konstruktionen angewendet wird, liegt eine Böengeschwindigkeit zu Grunde, die über eine Böendauer von ...

11 Dynamische Windwirkungen - Windlasten

Seite 19, Abschnitt 11
11.1 Böenerregte Schwingungen. (1) Resonanzüberhöhungen bei schwingungsanfälligen Bauwerken werden erfasst, indem die zeitlich gemittelten Windkräfte um den Böenreaktionsfaktor G vergrößert werden. (2) Der Böenreaktionsfaktor erfasst sowohl die dynam ...

12.1.1 Druckbeiwerte, allgemeines - Windlasten

Seite 20, Abschnitt 12.1.1
Auszug ist zurückgezogen und ersetzt durch   DIN EN 1991-1-4 [2010-12]
Ähnlicher Auszug   DIN EN 1991-1-4 [2010-12]
(1) Die Außendruckbeiwerte cpe für Bauwerke und Bauteile hängen von der Größe der Lasteinzugsfläche A ab. Sie werden in den maßgebenden Tabellen für die entsprechende Gebäudeform für Lasteinzugsflächen von 1 m² und von 10 m² als cpe,1 bzw. cpe,10 ang ...

Verwandte Normen zu DIN 1055-4 sind

Stichworte in Zusammenhang mit DIN 1055-4

Gebäudehöhe, Geschwindigkeitsdruck, Windlast, Windlastberechnung, Windlastnorm
DIN 1055-4
Kostengünstig im Paket!
Jetzt testen »
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos testen »
Das sagen unsere Kunden
Andreas Witzleb über Baunormenlexikon
„Das Baunormenlexikon.de ist bei mir regelmäßig im Einsatz. Ich schlage darin nach, wenn ich Baumaßnahmen und Projekte vorbereite, um so die Randbedingungen zu klären. Besonders gut finde ich dabei, dass ich meine aktuellen Vorschriftenkenntnisse abgleichen kann, denn im Baunormenlexikon habe ich - sobald eine DIN-Norm überarbeitet wurde und neu erschienen ist - sofort den aktuellsten Stand. Über die Zusammenfassung „Änderungen im Detail“ sehe ich detailliert, was bei der Neuausgabe im Vergleich zur Vorherigen alles geändert wurde. Das ist sehr hilfreich.“ Andreas Witzleb Fachingenieur für Gebäudeerhaltung und Fachplaner für vorbeugenden Brandschutz Ingenieur-& Planungsbüro Witzleb, Bad Berka
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK