Norm

DIN 1356-1 | 1995-02

Bauzeichnungen - Teil 1: Arten, Inhalte und Grundregeln der Darstellung

Diese Norm legt Arten und Inhalte von Bauzeichnungen für die Objekt- und Tragwerksplanung sowie Grundregeln für die Darstellung in Bauzeichnungen fest. Bauzeichnungen im Sinne dieser Norm sind Zeichnungen für die Objektplanung und die Tragwerksplanung für Entwurf, Genehmigung, Ausführung und Aufnahme von baulichen Anlagen. Sie gilt für Bauzeichnungen, die manuell und computergestützt hergestellt werden.

LizenzpflichtigDie wesentlichen Abschnitte der DIN 1356-1 im Originaltext:

  • Genau die relevanten Original-Abschnitte
  • Online immer aktuell

1 Anwendungsbereich DIN 1356-1

Seite 1, Abschnitt 1
Diese Norm legt Arten und Inhalte von Bauzeichnungen für die Objekt- und Tragwerksplanung sowie Grundregeln für die Darstellung in Bau ...

2 Objekplanung - Bauzeichnungen

Seite 1 f., Abschnitt 2
2.1 Vorentwurfszeichnungen­. Vorentwurfszeichnungen sind Bauzeichnungen mit zeichnerischen Darstellungen eines Planungskonzeptes für eine geplante bauliche Anlage.­­. Vorentwurfszeichnungen dienen im Rahmen der Vorplanung der Erläuterung des Planungs ...

3 Tragwerksplanung (Genehmigungs- und Ausführungsplanung) - Bauzeichnungen

Seite 2, Abschnitt 3
3.1 Positionspläne. Positionspläne sind Zeichnungen des Tragwerks - gegebenenfalls in skizzenhafter Darstellung - zur Erläuterung der statischen Berechnung mit Angabe der einzelnen Positionen. Sie werden auf der Grundlage der Entwurfszeichnungen des ...

4 Projektionsarten - Bauzeichnungen

Seite 2 ff., Abschnitt 4
4.1 Draufsicht. Die Draufsicht eines Bauobjektes ist die maßstäbliche Abbildung auf einer horizontalen Bildtafel in orthogonaler Parallelprojektion. Die Bildtafel wird unterhalb des Darzustellenden gewählt, die Projektionsrichtung ist von oben nach u ...

5 Blattgrößen, Faltungen, Maßstäbe - Bauzeichnungen

Seite 5, Abschnitt 5
Blattgrößen und Zeichenflächen sind vorzugsweise nach DIN 6771-6 zu wählen. Für Falt ...

6 Anordnung der Darstellungen - Bauzeichnungen

Seite 5, Abschnitt 6
Bei nebeneinander gezeichneten Ansichten und Schnitten sol ...

7 Linienarten und Linienbreiten - Bauzeichnungen

Seite 5, Abschnitt 7
Für Bauzeichnungen sind die Linienarten nach Tabelle 1 anzuwenden (siehe auch auch DIN 15-1). Werden Bauzeichnungen in Tusche und mit genormten Zeichenge ...

8 Bemaßung - Bauzeichnungen

Seite 5 ff., Abschnitt 8
8.1 Allgemeines. Die Bemaßung besteht aus Maßzahl, Maßlinie, Maßlinien­begrenzung und gegebenenfalls Maßhilfslinie (siehe Bild 5). 8.2 Maßzahl. Maßzahlen sind im Regelfall über der zugehörigen, durchgezogenen Maßlinie so anzuordnen, daß sie in der ...

9 Schnittverlauf im Grundriss - Bauzeichungen

Seite 9, Abschnitt 9
Im Grundriss ist die Lage der vertikalen Schnittebene(n) für einen oder mehrere Schnitte mit Strichpunktlinien nach Tabelle 2, Zeile 5, un ...

10 Kennzeichnung von Schnittflächen - Bauzeichnungen

Seite 9, Abschnitt 10
Vorzugsweise sind die Begrenzungslinien der Schnitt­flächen mit Vollinien nach Tabelle 2, Zeilen 1 und 2, hervorzuheben. Schraffur der Schnittflächen darf zur Ver­deut ...

11 Begrenzung der Ausschnittdarstellung - Bauzeichnungen

Seite 9, Abschnitt 11
Ausschnittdarstellungen sollen mit einer Vollinie abgegrenzt werd ...

12 Vereinfachte Darstellung - Bauzeichnungen

Seite 9 ff., Abschnitt 12
12.1 Allgemeine Zeichen. Tabelle 4: Allgemeine Zeichen: Spalte | 1 | 2 | Zeile | Anwendungsbereich | Allgemeine Zeichen | 1 | Richtung | | 2 | Höhenangabe Oberfläche Fertigkonstruktion, Rohkonstruktion, | | 3 | Höhenangabe Unter ...

13 Änderungen bestehender baulicher Anlagen - Bauzeichnungen

Seite 12, Abschnitt 13
Für die Darstellung der Änderungen bestehender bau­licher ...

Stichworte in Zusammenhang mit DIN 1356-1

Bauzeichnung, Planung, Tragwerksplanung, Zeichnung
DIN 1356-1, Ausgabe 1995-02: Bauzeichnungen - Teil 1: Arten, Inhalte und Grundregeln der Darstellung.
Das sagen unsere Kunden
Professor Dr.-Ing. Dieter Glaner über Baunormenlexikon
„Ich nutze das Baunormenlexikon seit vielen Jahren in der Ausbildung von Architekten und Bauingenieuren im Bereich der Ausschreibung und Vergabe von Bauleistungen. Neben dem Baupreislexikon ist es für mich ein unverzichtbarer Bestandteil in der Lehre geworden. Der absolute Vorteil für die Ausbildung ist die ständige parallele Verfügbarkeit für viele Nutzer, egal von welchem Standort aus, sowie die Aktualität und die logischen Verknüpfungen direkt aus dem STLB Bau." Prof. Dieter Glaner Fakultät für Ingenieurwissenschaften / Bereich Bauingenieurwesen
Was Sie aus Baunormen benötigen im Originaltext. Am PC, Tablet oder mobil.
Jetzt kostenlos testen:
Online immer aktuell.
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere