DIN 18015-2, Ausgabe 2010-11
Norm

DIN 18015-2 | 2010-11

Elektrische Anlagen in Wohngebäuden - Teil 2: Art und Umfang der Mindestausstattung

Diese Norm ist anzuwenden für Art und Umfang der Mindestausstattung elektrischer Anlagen in Wohngebäuden (z. B. Mehrfamilienhäuser, Reihenhäuser, Einfamilienhäuser), ausgenommen die Ausstattung der technischen Betriebsräume und der betriebstechnischen Anlagen. Sie ist auch anzuwenden für solche Anlagen, die mit Gebäudesystemtechnik ausgerüstet sind. Aussagen zum Ausstattungsumfang von Anlagen der Gebäudesystemtechnik sind in DIN 18015-4 enthalten. Sie trifft keine Festlegungen bezüglich der Übertragungstechnologien für Informations- und Kommunikationsanwendungen.

Inhaltsverzeichnis DIN 18015-2:

Seite
1 Anwendungsbereich 4
2 Normative Verweisungen 4
3 Begriffe 5
4 Starkstromanlagen und Gebäudesystemtechnik 8
5 Kommunikationsanlagen 13
6 Verteilanlage für Rundfunk sowie für Information und Kommunikation 14
Anhang A (informativ) Energieeffizienz 16
Anhang B (informativ) Beispiele für Komponenten der Gebäudesystemtechnik und der Kommunikationstechnik 20
Seite
Tabelle 1 Anzahl der Stromkreise für Steckdosen und Beleuchtung 10
Tabelle 2 Anzahl der Steckdosen und Anschlüsse 11

Die wesentlichen Abschnitte der DIN 18015-2 im Originaltext:

3 Begriffe DIN 18015-2

Seite 5 ff., Abschnitt 3
Für die Anwendung dieses Dokuments gelten die Begriffe nach DIN VDE 0100-200 und die folgenden Begriffe. 3.1 elektrische Anlagen in Wohngebäuden zu den elektrischen Anlagen in Wohngebäuden zählen nach DIN 18015-1 :2007-09Starkstromanlagen mit Nenns ...

4 Starkstromanlagen, Gebäudesystemtechnik - Elektrische Anlagen in Wohngebäuden; Mindestausstattung

Seite 8 ff., Abschnitt 4
4.1 Stromkreise, Steckdosen, Anschlüsse und Schaltstellen. Die in dieser Norm festgelegte Anzahl derStromkreise (siehe Tabelle 1),, Steckdosen, Anschlüsse für z. B. Beleuchtung und Lüfter und Anschlüsse für Verbrauchsmittel mit eigenem Strom ...

5 Kommunikationsanlagen - Elektrische Anlagen in Wohngebäuden; Mindestausstattung

Seite 13 f., Abschnitt 5
5.1 Hauskommunikationsanlagen. Für jede Wohnung ist eine Klingelanlage, für Gebäude mit mehr als zwei Wohnungen ist ferner eine Türöffneranlage in Verbindung mit einer mithörgesperrten Türsprechanlage, gegebenenfalls mit Bildübertragung, vorzusehen....

6 Verteilanlagen für Rundfunk, Information, Kommunikation - Elektrische Anlagen in Wohngebäuden; Mindestausstattung

Seite 14 f., Abschnitt 6
In jeder Wohnung ist ein Wohnungsübergabepunkt (WÜP) festzulegen. Der WÜP ist im einfachsten Fall der Übergabepunkt der Hausverteilung zur Wohnungsverteilung und beinhaltet den Ausgangspunkt für das Rohrsystem zur sternförmigen Verkabelung in der Woh ...

Tabelle 1 Anzahl der Stromkreise für Steckdosen und Beleuchtung - Elektrische Anlagen in Wohngebäuden; Mindestausstattung

Seite 10, Abschnitt Tabelle 1
Tabelle 1 — Anzahl der Stromkreise für Steckdosen und Beleuchtung: Wohnfläche der Wohnung m² | Anzahl der Stromkreise f ...

Tabelle 2 Anzahl der Steckdosen, Auslässe, Anschlüsse - Elektrische Anlagen in Wohngebäuden; Mindestausstattung

Seite 11, Abschnitt Tabelle 2
Tabelle 2 — Anzahl der Steckdosen und Anschlüsse:| Kücheab | Koch-nischeb | Bad | WC-Raum | Haus-arbeits-raumb | Wohnzimmera | Ess-zimmer | je Schlaf-, Kinder-, Gäste-, Arbeits-zimmer, Bürob | Flur | Frei-sitz | Abstell-raum | Hobby-raum | zur Wohn ...

Verwandte Normen zu DIN 18015-2 sind

DIN 18015-2
Kostengünstig im Paket!
Jetzt testen »
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos Beispiele testen »
Das sagen unsere Kunden
Andreas Witzleb über Baunormenlexikon
„Das Baunormenlexikon.de ist bei mir regelmäßig im Einsatz. Ich schlage darin nach, wenn ich Baumaßnahmen und Projekte vorbereite, um so die Randbedingungen zu klären. Besonders gut finde ich dabei, dass ich meine aktuellen Vorschriftenkenntnisse abgleichen kann, denn im Baunormenlexikon habe ich - sobald eine DIN-Norm überarbeitet wurde und neu erschienen ist - sofort den aktuellsten Stand. Über die Zusammenfassung „Änderungen im Detail“ sehe ich detailliert, was bei der Neuausgabe im Vergleich zur Vorherigen alles geändert wurde. Das ist sehr hilfreich.“ Andreas Witzleb Fachingenieur für Gebäudeerhaltung und Fachplaner für vorbeugenden Brandschutz Ingenieur-& Planungsbüro Witzleb, Bad Berka
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK