DIN 18015-3, Ausgabe 2016-09
Norm

DIN 18015-3 | 2016-09

Elektrische Anlagen in Wohngebäuden - Teil 3: Leitungsführung und Anordnung der Betriebsmittel

Diese Norm gilt für die Installation von unsichtbar angeordneten elektrischen Leitungen sowie für Auslässe, Schalter und Steckdosen elektrischer Anlagen. Sie gilt auch für Wohngebäude mit teilgewerblicher Nutzung.
Diese Norm wurde vom Arbeitsausschuss NA 005-09-85 AA "Elektrische Anlagen in Wohngebäuden" im DIN-Normenausschuss Bauwesen (NABau) erstellt.

Die wesentlichen Abschnitte der DIN 18015-3 im Originaltext:

Änderungen DIN 18015-3

Gegenüber DIN 18015-3:2007-09 und DIN 18015-3 Berichtigung 1:2008-01 wurden folgende Änderungen vorgenommen:Festlegung von Installationszonen für den Außenbereich im Abschnitt 4.3; , Anmerkung zur Definition Decke als Bodenplatte eines Gebäu ...

1 Anwendungsbereich DIN 18015-3

Seite 5, Abschnitt 1
Diese Norm gilt für die Installation von unsichtbar angeordneten elektrischen Leitungen1) sowie Anschlüsse, Schalter und Steckdosen elektrischer Anlagen, die nach der Normenreihe DIN 18015 geplant und errichtet werden. Sie gilt auch für Wohngebäude m ...

3 Begriffe DIN 18015-3

Seite 5 f., Abschnitt 3
Für die Anwendung dieses Dokuments gelten die folgenden Begriffe. 3.1 Auslass Einrichtung zum festen Anschluss von elektrischen Verbrauchsgeräten, z. B. für Wandleuchten (meist ohne Anschlussdose). 3.2 elektrische Betriebsmittel alle Gegenstände, die ...

4.1 Leitungsführung; Allgemeines - Elektrische Anlagen in Wohngebäuden

Seite 6, Abschnitt 4.1
Bei der Leitungsführung im Sinne dieser Norm wird grundsätzlich unterschieden zwischenLeitungsführung in Installationszonen und, freier Leitungsführung (siehe Abschnitt 5.2)., Die nach 4.2 bis 4.5 festgelegten Installationszonen ...

4.2 Leitungsführung in Wänden - Elektrische Anlagen in Wohngebäuden

Seite 6 ff., Abschnitt 4.2
4.2.1 Anordnung. Für die Anordnung der elektrischen Leitungen in Wänden, z. B.in gemauerten, betonierten oder sonstigen Massivwänden; in Leichtbauwänden; bei Vorwandinstallationen oder, in Ständerwänden, werden die in 4.2.2 und 4.2.3...

4.3 Leitungsführung in Wänden außerhalb von Gebäuden - Elektrische Anlagen in Wohngebäuden

Seite 9 f., Abschnitt 4.3
4.3.1 Anordnung. Für die Anordnung der elektrischen Leitungen an der Außenseite von Außenwänden z. B.in gemauerten, betonierten oder sonstigen Massivwänden;in Holzrahmen- oder sonstigen Leichtbauwänden;innerhalb von Wärme-Dämm-Verbund-Systemen, ...

4.4 Leitungsführung auf Decken - Elektrische Anlagen in Wohngebäuden

Seite 10 f., Abschnitt 4.4
ANMERKUNG 1 Unter Leitungsführung auf der Decke ist die Installation der Leitungen unmittelbar auf der Rohdecke zu verstehen. Über den Leitungen befinden sich z. B. Trittschallschutz, Estrich und Bodenbelag. Um die Stabilität des Estrichs sicherzuste ...

4.5 Leitungsführung in Decken - Elektrische Anlagen in Wohngebäuden

Seite 12, Abschnitt 4.5
ANMERKUNG Unter Leitungsführung in der Decke ist die Installation dire ...

4.6 Leitungsführung unter Decken - Elektrische Anlagen in Wohngebäuden

Seite 12, Abschnitt 4.6
Leitungen unter Decken (unter Putz, im Putz, in Hohlrä ...

5 Betriebsmittelanordnung - Elektrische Anlagen in Wohngebäuden

Seite 12 f., Abschnitt 5
5.1 Allgemeines. Bei mittiger Anordnung von Gerätedosen bzw. Geräteverbindungsdosen in der Installationszone sollte auf eine geeignete Zuführung der Leitungen geachtet werden, um eine Beschädigung der Leitungen durch die Geräteeinsätze zu verhindern. ...

Verwandte Normen zu DIN 18015-3 sind

Stichworte in Zusammenhang mit DIN 18015-3

Decke, Elektroarbeiten, Elektroinstallation, Leitungsführung, Wand
DIN 18015-3
Kostengünstig im Paket!
Jetzt testen »
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos testen »
Das sagen unsere Kunden
Andreas Witzleb über Baunormenlexikon
„Das Baunormenlexikon.de ist bei mir regelmäßig im Einsatz. Ich schlage darin nach, wenn ich Baumaßnahmen und Projekte vorbereite, um so die Randbedingungen zu klären. Besonders gut finde ich dabei, dass ich meine aktuellen Vorschriftenkenntnisse abgleichen kann, denn im Baunormenlexikon habe ich - sobald eine DIN-Norm überarbeitet wurde und neu erschienen ist - sofort den aktuellsten Stand. Über die Zusammenfassung „Änderungen im Detail“ sehe ich detailliert, was bei der Neuausgabe im Vergleich zur Vorherigen alles geändert wurde. Das ist sehr hilfreich.“ Andreas Witzleb Fachingenieur für Gebäudeerhaltung und Fachplaner für vorbeugenden Brandschutz Ingenieur-& Planungsbüro Witzleb, Bad Berka
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK