DIN 18015-5, Ausgabe 2015-07
Norm

DIN 18015-5 | 2015-07

Elektrische Anlagen in Wohngebäuden - Teil 5: Luftdichte und wärmebrückenfreie Elektroinstallation

Diese Norm gilt für die Planung und Ausführung von elektrischen Anlagen insbesondere bei Durchdringungen und Anschlüssen im Bereich der Luftdichtheitsschicht sowie für Anschlüsse in oder an der winddichten Schicht in Wohngebäuden (z. B. Mehrfamilienhäuser, Reihenhäuser, Einfamilienhäuser) sowie mit diesen im Zusammenhang stehenden elektrischen Anlagen außerhalb der Gebäude. Sie gilt abhängig von der Ausgangssituation und dem Ziel der Modernisierung auch für bestehende Gebäude. Diese Norm gilt auch für Wohngebäude mit teilgewerblicher Nutzung und für Gebäude mit vergleichbaren Anforderungen an die elektrische Ausrüstung. Elektrische Anlagen in Wohngebäuden sind:
  • Niederspannungsanlagen mit Nennspannungen bis 1000 V;
  • Anlagen der Informations- und Kommunikationstechnik (IuK), Hauskommunikationsanlagen sowie sonstige Melde- und Informationsverarbeitungsanlagen;
  • Anlagen der Rundfunk- und Kommunikationstechnik (RuK) sowie interaktive Dienste mit oder ohne Anschluss an ein allgemein zugängliches Netz eines Netzbetreibers;
  • Blitzschutzsysteme.
Diese Norm wurde vom Arbeitsausschuss NA 005-09-85 AA "Elektrische Anlagen in Wohngebäuden" im DIN-Normenausschuss Bauwesen (NABau) erarbeitet.

Inhaltsverzeichnis DIN 18015-5:

1 Anwendungsbereich
2 Normative Verweisungen
3 Begriffe
4 Planung der Elektroinstallation
5 Ausführung der luftdichten und wärmebrückenfreien Elektroinstallation in Decken und Wänden
6 Installationen in oder an der Außenseite der Gebäudehülle
7 Dokumentation
Anhang A (informativ) Ausführung der luftdichten Elektroinstallation bei Massivbauweise
Anhang B (informativ) Ausführung der luftdichten Elektroinstallation bei Leichtbauweise
Anhang C (informativ) Ausführung der luftdichten und wärmebrückenfreien Elektroinstallation bei der Innendämmung
Anhang D (informativ) Elektroinstallation in oder an der Außenseite der Gebäudehülle
Anhang E (informativ) Nachweisverfahren
Anhang F (informativ) Nachweis der Luftdichtheit von Elektroinstallationsprodukten

Die wesentlichen Abschnitte der DIN 18015-5 im Originaltext:

1 Anwendungsbereich DIN 18015-5

Seite 4, Abschnitt 1
Diese Norm gilt für die Planung und Ausführung von elektrischen Anlagen insbesondere bei Durchdringungen und Anschlüssen im Bereich der Luftdichtheitsschicht sowie für Anschlüsse in oder an der winddichten Schicht in Wohngebäuden (z. B. Mehrfamilienh ...

3 Begriffe DIN 18015-5

Seite 5 f., Abschnitt 3
Für die Anwendung dieser Norm gelten die folgenden Begriffe. 3.1 Anschluss von Bauteilen Verbindung zwischen verschiedenen Luftdichtheitsschichten, Bauteilen und Durchdringungen. BEISPIEL Luftdichte Bauteilanschlüsse lassen sich durch Flansche, Schel ...

4 Planung - Luftdichte und wärmebrückenfreie Elektroinstallation

Seite 7, Abschnitt 4
Für die Planung und Ausschreibung der Elektroinstallationsarbeiten müssen Lage und Ort der luftdichten und winddichten Schicht bekannt sein. Bei der Planung ist die Anzahl der Durchdringungen dieser Schichten möglichst gering zu halten. Die Anwendung ...

5 Ausführung - Luftdichte und wärmebrückenfreie Elektroinstallation

Seite 7 f., Abschnitt 5
5.1 Allgemeine Hinweise. Voraussetzung für die Materialauswahl und die luftdichte Ausführung der Elektroinstallation ist die Kenntnis über den detaillierten Aufbau der luftdichten Schicht sowie das Vorliegen einer detaillierten Planung. Sowohl bei Er ...

6 Installationen in oder an der Außenseite der Gebäudehülle - Luftdichte und wärmebrückenfreie Elektroinstallation

Seite 8 f., Abschnitt 6
6.1 Hauseinführungen. Bei der Einführung von Leitungen, die dem Anschluss des Gebäudes nach DIN 18012 dienen, ist im Sinne der Luftdichtheit die Anzahl der Durchdringungen zu minimieren. Es wird deshalb empfohlen, eine Mehrspartendurchführung zu verw ...

7 Dokumentation - Luftdichte und wärmebrückenfreie Elektroinstallation

Seite 9, Abschnitt 7
Um eine ausreichende Luftdichtheit zu erzielen, sind Maßnahmen und begleitende Überprüfungen in der Ausführungsphase notwendig. Geeignete Überprüfungsverfahren sind im Anhang E beschrieben. Der Errichter der elektrischen Anlage muss durch Besichtigen ...

Anhang A Ausführung - Luftdichte Elektroinstallation bei Massivbauweise

Seite 10 f., Abschnitt Anhang A
Häufig werden bei der Massivbauweise Hohlkammerziegel eingesetzt, welche im Inneren senkrechte Hohlkammern aufweisen, dessen ruhende Luft eine wärmeisolierende Funktion wahrnimmt. Der Innenputz bildet dabei die luftdichte Schicht. Sowohl in Wänden au ...

Anhang B Ausführung - Luftdichte Elektroinstallation bei Leichtbauweise

Seite 12, Abschnitt Anhang B
Bei in Leichtbauweise errichteten Gebäudeteilen wird die luftdichte Schicht zum Beispiel durch eine diffusionsdichte Schicht (Dampfsperre), diffusionshemmende (Dampfbremse) oder diffusionsoffene Schicht gebildet. Wenn diese Schicht von der Elektroins ...

Anhang C Ausführung - Luftdichte und wärmebrückenfreie Elektroinstallation bei Innendämmung

Seite 13, Abschnitt Anhang C
Die Innendämmung wird häufig dann vorgenommen, wenn aufgrund von Platzmangel, dem Erhalt der Außenfassade oder des Denkmalschutzes eine Dämmung an der äußeren Gebäudehülle nicht vorgenommen werden kann. Bei kapillaraktiven Innendämmsystemen wird die...

Verwandte Normen zu DIN 18015-5 sind

Stichworte in Zusammenhang mit DIN 18015-5

Elektroarbeiten, Elektroinstallation, Hauseinführung, Luftdichtheit, Wärmebrücke
DIN 18015-5
Kostengünstig im Paket!
Jetzt testen »
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos testen »
Das sagen unsere Kunden
Rüdiger Karl über Baunormenlexikon
"Ich kam zum Baunormenlexikon über einen Erfahrungsaustausch mit einem Kollegen im Ausschuss Barrierefreies Bauen. Dieser hat es mir empfohlen als sehr gutes Arbeitsmittel. Seit einem guten Jahr arbeite ich nun auch mit dem „Architektenpaket des Baunormenlexikons“. Das ist ein sehr umgängliches Werkzeug, zur Arbeit mit und Recherche der aktuellen DIN-Normen." Rüdiger Karl ARCHITEKTURBÜRO R.KARL, Schönewalde/Grassau www.architekt-karl.de
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK