DIN 18181, Ausgabe 2019-04
Norm

DIN 18181 | 2019-04

Gipsplatten im Hochbau - Verarbeitung

Zu dieser Norm gibt es 1 redaktionelle Kommentare unserer Experten.
Diese Norm gilt für die Verarbeitung von Gipsplatten im Anwendungsbereich von DIN EN 520 und nach DIN 18180, Gipsplatten-Verbundelementen zur Wärme- und Schalldämmung im Anwendungsbereich von DIN EN 13950 und Gipsplattenprodukten aus der Weiterverarbeitung im Anwendungsbereich von DIN EN 14190 auf der Baustelle.
Diese Norm wurde vom Arbeitsausschuss NA 005-09-10 AA „Gips und Gipsprodukte (SpA zu CEN/TC 241)“ im DIN-Normenausschuss Bauwesen (NABau) erarbeitet.

Inhaltsverzeichnis DIN 18181:

Änderungen
1 Anwendungsbereich
2 Normative Verweisungen
3 Begriffe
4 Lagerung, Transport und Einbau
5 Verarbeitung mit Unterkonstruktion
5.1 Unterkonstruktionen
5.2 Unterkonstruktion für leichte Deckenbekleidungen und Unterdecken
5.3 Unterkonstruktion für Trennwände und freistehende Vorsatzschalen
5.4 Verbindung mit der Unterkonstruktion
5.4.1 Feste Verbindung
5.4.2 Freie Auflagerung von Gipsplatten
6 Verarbeitung ohne Unterkonstruktion
6.1 Wand-Trockenputz
6.2 Angesetzte Vorsatzschalen
7 Verspachtelung der Fugen
8 Bewegungs-/Dehnfugen
9 Verarbeitung von Gips-Putzträgerplatten
10 Verarbeitung von Gipsplatten in Feuchträumen von Wohnbereichen oder Räumen ähnlicher Beanspruchung
11 Gipsplatten im nicht direkt bewitterten Außenbereich
12 Hinweise für die Weiterbearbeitung von Gipsplattenoberflächen

Die wesentlichen Abschnitte der DIN 18181 im Originaltext:

Änderungen DIN 18181

Gegenüber DIN 18181:2008-10 wurden folgende Änderungen vorgenommen:im Anwendungsbereich einen Hinweis für Verarbeitung der in diesem Dokument geregelten Produkte in statisch wirksamen Holzbauteilen hinzugefügt;normative Verweisungen a ...

1 Anwendungsbereich DIN 18181

Seite 4, Abschnitt 1
Diese Norm gilt für die Verarbeitung von Gipsplatten im Anwendungsbereich von DIN EN 520 und nach DIN 18180, Gipsplatten-Verbundelementen zur Wärme- und Schalldämmun ...

5.1 Unterkonstruktion - Gipsplatten

Seite 5 f., Abschnitt 5.1
5.1.1 Allgemeines. Die Unterkonstruktion darf aus Metall, Holz oder anderen geeigneten Werkstoffen bestehen. Sie muss eine ebene Auflage für die Gipsplatten bilden und eine für die Anwendung ausreichende Tragfähigkeit aufweisen. Stöße in der Unterkon ...

5.2 Unterkonstruktion für Deckenbekleidungen/Unterdecken - Gipsplatten

Seite 6, Abschnitt 5.2
Die Unterkonstruktion ist an ausreichend tragfähigen Bauteilen mit dafür geeigneten Befestigungsmitteln zu verankern. ANMERKUNG 1 Die Unterkonstruktion für leichte Deckenbekleidungen und Unterdecken besteht im Regelfall aus Tragprofilen oder Traglatt ...

5.4.1 Feste Verbindung mit der Unterkonstruktion - Gipsplatten

Seite 6 ff., Abschnitt 5.4.1
5.4.1.1 Einlagige Beplankung. Gipsplatten mit geschlossenen Sichtflächen sind bei einlagiger Beplankung mit versetzten Querstößen im Verband anzubringen. Querstöße sind mit einem Versatz von mindestens 40 cm anzuordnen. 5.4.1.2 Mehrlagige Beplankung. ...

5.4.2 Einlegemontage in die Unterkonstruktion - Gipsplatten

Seite 11, Abschnitt 5.4.2
Für Gipsplatten mit allseitig freier Auflagerung (Einlegemontage) gelten für die Spannweiten der Platten die Werte nach Tabelle 4. Bei Überschreitung der Spannweiten nach Tabelle 4 sind die Gipspl ...

6.1 Wand-Trockenputz - Gipsplatten

Seite 12, Abschnitt 6.1
Als Wand-Trockenputz werden Gipsplatten nach DIN EN 520 und DIN 18180 oder Gipsplatten-Verbundelemente zur Schall- und Wärmedämmung aus dem Anwendungsbereich von DIN EN 13950 in der Regel mit Kleber auf Gipsbasis aus dem Anwendungsbereich von DIN EN...

6.2 Angesetzte Vorsatzschalen - Gipsplatten

Seite 12, Abschnitt 6.2
Angesetzte Vorsatzschalen sind in Verbindung mit plattenförmigen Dämmstoffen angesetzte Gipsplatten. Bei der Ausführung von Vorsatzschalen durch getrennte Verlegung von Dämmstoffplatten und Gipsplatten sind die Dämmstoffe am Untergrund mit Kleber auf ...

7 Fugenverspachtelung - Gipsplatten

Seite 13, Abschnitt 7
Das Verspachteln darf erst erfolgen, wenn keine größeren Längenänderungen der Gipsplatten, z. B. infolge von Feuchte- und Temperaturänderungen, auftreten. Für das Verspachteln sollte die Bauteil- und Raumtemperatur 10 °C nicht unterschreiten. Das Ver ...

8 Bewegungsfugen, Dehnfugen - Gipsplatten

Seite 13, Abschnitt 8
Bewegungsfugen des Rohbaues sind in die Konstruktionen mit Gipsplatten zu übernehmen. Wand- und Deckenflächen aus Gipsplatten mit Seitenlängen über 15 m e ...

10 Verarbeitung in Feuchträumen - Gipsplatten

Seite 13 f., Abschnitt 10
In Räumen mit nutzungsbedingt zeitweise hoher Luftfeuchte ist der Einbau von Gipsplatten zulässig, wenn durch geeignete Lüftungsmöglichkeiten die anfallende hohe Luftfeuchte innerhalb eines ...

Stichworte in Zusammenhang mit DIN 18181

Gipsplatte, Gipsspachtelmasse, Spachtelmasse, Unterkonstruktion
DIN 18181
Kostengünstig im Paket!
Jetzt testen »
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos testen »
Das sagen unsere Kunden
Rüdiger Karl über Baunormenlexikon
"Ich kam zum Baunormenlexikon über einen Erfahrungsaustausch mit einem Kollegen im Ausschuss Barrierefreies Bauen. Dieser hat es mir empfohlen als sehr gutes Arbeitsmittel. Seit einem guten Jahr arbeite ich nun auch mit dem „Architektenpaket des Baunormenlexikons“. Das ist ein sehr umgängliches Werkzeug, zur Arbeit mit und Recherche der aktuellen DIN-Normen." Rüdiger Karl ARCHITEKTURBÜRO R.KARL, Schönewalde/Grassau www.architekt-karl.de
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK