Norm

DIN 18550-2 | 2018-01

Planung, Zubereitung und Ausführung von Außen- und Innenputzen - Teil 2: Ergänzende Festlegungen zu DIN EN 13914-2:2016-09 für Innenputze

Norm ist Ersatz für   DIN V 18550 [2005-04]
Diese Norm enthält ergänzende Festlegungen und Empfehlungen zu DIN EN 13914-2 und gilt nur in Verbindung mit dieser.
Diese Norm wurde vom DIN-Normenausschuss Bauwesen (NABau), Fachbereich 06 „Mauerwerksbau“, Arbeitsausschuss NA 005-06-06 AA „Putze und Putzmörtel“ erarbeitet.

LizenzpflichtigDie wesentlichen Abschnitte der DIN 18550-2 im Originaltext:

  • Genau die relevanten Original-Abschnitte
  • Inklusive Original-Abbildungen und Skizzen
  • Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
  • Online immer aktuell

Änderungen DIN 18550-2

Gegenüber DIN 18550-2:2015-06 wurden folgende Änderungen ...

Änderungen im Detail DIN 18550-2

4 Materialien und Zubehör . 4.2 Werkputzmörtel und Werk-Vorputzmörtel – Eigenschaften Eigenschaften folgender Innenputze wurden ergänzt: Gips-Trockenmörtel; Lehmputze; Sanierputzmörtel. , Neuer Abschnitt: 4.7 Unterkonstruktionen 6 Planu ...

1 Anwendungsbereich DIN 18550-2

Seite 5, Abschnitt 1
Diese Norm enthält ergänzende Festlegungen und Empfehlungen zu DIN EN 13914-2 :2016-09 und gilt nur in Verbindung mit dieser. Der Anwendungsbereich dieses Dokumentes entspricht dem von DIN EN 13914-2 :2016-09. Darüber hinaus gil ...

3 Begriffe DIN 18550-2

Seite 6, Abschnitt 3
Für die Anwendung dieses Dokuments gelten die Begriffe nach DIN EN 13914-2 :2016-09 und die folgenden Begriffe. ANMERKUNG Die nachfolgende Nummerierung setzt die Begriffsliste aus DIN EN 13914-2 :2016-09 fort, um ein Zusammenfügen beider Normen zu ve ...

4 Materialien und Zubehör - Innenputz [Ergänzende Festlegungen]

Seite 7 f., Abschnitt 4
4.2 Werkputzmörtel und Werk-Vorputzmörtel – Eigenschaften. 4.2.2 Gips-Trockenmörtel. Es gilt DIN EN 13914-2 :2016-09, mit folgenden Ergänzungen: Für mehrschichtige Gipsputzausführungen, z. B Gipsunterputz und Gipsglätte, ist es erforderlich, dass die ...

5.1 Wesentliche Grundlagen - Innenputz [Ergänzende Festlegungen]

Seite 8 f., Abschnitt 5.1
Es gilt DIN EN 13914-2 :2016-09, mit folgenden Ergänzungen: Es sollten die Anforderungen an den Putz bzw. das Putzsystem aufgrund der Nutzung, der inneren und äußeren Einwirkungen und der konstruktiven und bauphysikali ...

5.2 Bauarbeitsablauf - Innenputz [Ergänzende Festlegungen]

Seite 9, Abschnitt 5.2
Es gilt DIN EN 13914-2 :2016-09, mit folgenden Ergänzungen: Verputzarbeiten sollten nur dann ausgeführt werden, wenn Luft- und Putzgrundtemperatur nicht über +30 °C liegen. Von den Temperaturangaben sollte nur abgewichen werden, wenn spezielle Produk ...

6.2 Einflussfaktoren auf Innenputzsysteme - Innenputz; Planung [Ergänzende Festlegungen]

Seite 9 ff., Abschnitt 6.2
6.2.1 Vorgesehene Funktionen und Eigenschaften des Innenputzsystems. Es gilt DIN EN 13914-2 :2016-09, mit folgenden Ergänzungen: Putze sollten gleichmäßig am Putzgrund und die einzelnen Lagen gut aneinander haften. Innerhalb der einzelnen Lagen sollt ...

6.3 Dauerhaftigkeit - Innenputz; Planung [Ergänzende Festlegungen]

Seite 11 f., Abschnitt 6.3
6.3.2 Feuchtigkeitseinflüsse. Es gilt DIN EN 13914-2 :2016-09, mit folgenden Ergänzungen: Bei nur oberflächlich feuchtem Putzgrund muss eine Standzeit bis zum Austrocknen der Oberfläche eingehalten werden. Falls der Putzgrund durchfeuchtet ist, weil ...

6.4 Wärmedämmung - Innenputz; Planung [Ergänzende Festlegungen]

Seite 13, Abschnitt 6.4
Es gilt DIN EN 13914-2 :2016-09, mit folgenden Ergänzungen: Die Anforderungen an den Wärmeschutz nach DIN 4108-2 sind zu berücksichtigen. Es gelten die Bemessungswerte der Wärmeleitfähigkeit nach DIN 4108-4. ANMERKUNG Für Wärmedämmputzmörtel, für die ...

6.6 Innenputze mit erhöhter Beständigkeit gegenüber löslichen Salzen - Innenputz; Planung [Ergänzende Festlegungen]

Seite 13, Abschnitt 6.6
Es gilt DIN EN 13914-2 :2016-09, mit folgenden Ergänzungen: Siehe auch Abschnitt 4.2.7. Fallweise genügt ein Sanierputzmörtel nach DIN EN 998-1 höheren Belastungen feuchter, salzhaltiger Untergründe nicht. Gegebenenfalls wird dann die Anwendung von S ...

6.8 Dekorative Oberflächen - Innenputz; Planung [Ergänzende Festlegungen]

Seite 14, Abschnitt 6.8
Es gilt DIN EN 13914-2 :2016-09, mit folgenden Ergänzungen: Die möglichen Oberflächen werden wie folgt unterschieden für mineralische Putze: geglätteter Putz; gefilzter Putz; geriebener P ...

6.9 Dicke der Putzlage an Wänden und Decken - Innenputz; Planung [Ergänzende Festlegungen]

Seite 14 f., Abschnitt 6.9
6.9.2 Massive Putzgründe. Es gilt DIN EN 13914-2 :2016-09, mit folgenden Ergänzungen: Für mehrlagige Normal- und Leichtputze gilt: Die mittlere Dicke von Putzen bzw. Putzsystemen, die allgemeinen Anforderungen genügen, sollte innen 15 mm betragen (zu ...

6.10 Arten und Ausführungen von Putzoberflächen - Innenputz; Planung [Ergänzende Festlegungen]

Seite 15 ff., Abschnitt 6.10
6.10.1 Arten von Oberflächengestaltungen. Es gilt DIN EN 13914-2 :2016-09, mit folgenden Ergänzungen: Siehe auch Qualitätsstufen für abgezogene, gefilzte oder abgeriebene Innenputzoberflächen in Tabelle DE.5. 6.10.2 Qualitätsstufen von glatten Oberfl ...

7.3 Betrachtungen des Planers in Bezug auf das Auftragen - Innenputz; Zubereitung und Ausführung [Ergänzende Festlegungen]

Seite 17, Abschnitt 7.3
7.3.6 Trocknung/Aushärten. Es gilt DIN EN 13914- ...

8 Instandhaltung und Ausbesserung (außer Restaurierung) - Innenputz [Ergänzende Festlegungen]

Seite 17, Abschnitt 8
8.4 Ausbesserung von Rissen. 8.4.1 Allgemeine ...

DE.Anhang E Klassifizierung und Beurteilung von Rissen - Innenputz [Ergänzende Festlegungen]

Seite 20 f., Abschnitt DE.Anhang E
E.1 Allgmeines. Das Risiko von Rissbildungen in Putzen hängt in entscheidendem Maße vom Zustand des Putzgrundes, von dem gewählten Putzsystem und der Ausführung ab. Das bloße Vorhandensein von Rissen stellt nicht zwangsläufig eine Beeinträchtigung de ...

DE.Anhang F Lehmputz - Innenputz [Ergänzende Festlegungen]

Seite 22 f., Abschnitt DE.Anhang F
F.1 Anwendung. Lehmputze sind für den Verputz von Lehmbauteilen sowie anderen bauüblichen Putzgründen geeignet. Lehmputze können unterschiedliche Festigkeitseigenschaften aufweisen. Im Allgemeinen sind sie für mechanisch gering beanspruchte Flächen g ...

Anhang G Bemessungswerte der Wärmeleitfähigkeit für Wärmedämmputze - Innenputz [Ergänzende Festlegungen]

Seite 24, Abschnitt Anhang G
Für den nach DIN EN 1745:2012-07, 4.2.2 [11] ermittelten Nennwert λD können die zugehörigen Bemessungswerte nach Tabelle DE.G.1 herangezogen werden. Tabelle DE.G.1 — Nenn- und Bemessungswerte der Wä ...

Stichworte in Zusammenhang mit DIN 18550-2

Innenputz, Innenputzsystem, Putz, Putzmörtel, Putznorm
Das sagen unsere Kunden
Professor Dr.-Ing. Dieter Glaner über Baunormenlexikon
„Ich nutze das Baunormenlexikon seit vielen Jahren in der Ausbildung von Architekten und Bauingenieuren im Bereich der Ausschreibung und Vergabe von Bauleistungen. Neben dem Baupreislexikon ist es für mich ein unverzichtbarer Bestandteil in der Lehre geworden. Der absolute Vorteil für die Ausbildung ist die ständige parallele Verfügbarkeit für viele Nutzer, egal von welchem Standort aus, sowie die Aktualität und die logischen Verknüpfungen direkt aus dem STLB Bau." Prof. Dieter Glaner Fakultät für Ingenieurwissenschaften / Bereich Bauingenieurwesen
Was Sie aus Baunormen benötigen im Originaltext. Am PC, Tablet oder mobil.
Jetzt kostenlos testen:
Online immer aktuell.
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere