Norm

DIN 19657 | 1973-09

Sicherungen von Gewässern, Deichen und Küstendünen; Richtlinien

Diese Norm gilt für Sicherungen von Gewässern, Deichen und Küstendünen.

Inhaltsverzeichnis DIN 19657:

Seite
1 Geltungsbereich 2
2 Begriff 2
3 Gesichtspunkte für die Wahl von Sicherungen 2
4 Baustoffe 2
5 Durchführung von Sicherungen 5
5.1 Sicherung unter Verwendung von Natursteinen und künstlichen Steinen 6
5.1.1 Steinschüttung (Steinwurf, Steinberollung) 6
5.1.2 Steinsatz 6
5.1.3 Setzpack (Gestück, Steinstickung, SteinpackungPacklage, Vorlage, Rollierung) 6
5.1.4 Pflaster 6
5.1.5 Plattenbelag aus Natursteinen 6
5.1.6 Sicherung aus Beton 6
5.2 Sicherung unter Verwendung von bituminösen Stoffen 7
5.3 Sicherung unter Verwendung von Drahtgeflecht 7
5.3.1 Drahtsenkwalzen 7
5.3.2 Steinmatten 7
5.3.3 Drahtschotterkästen 7
5.4 Sicherung unter Verwendung von Kunststoffen 7
5.5 Sicherung unter Verwendung von Rundholz, Schnittholz und nicht bewurzelungsfähigem Reisig 8
5.5.1 Pfähle zur Befestigung und Verankerung 8
5.5.2 Pfahlwände 8
5.5.3 Holzschwellen 8
5.5.4 Stangen- und Bohlenbeschläge 8
5.5.5 Flechtwerke 8
5.5.6 Wippen (Faschinenwürste) 8
5.5.7 Faschinenwalzen (Saum-, Fuß-, Rand-, Grundfaschinen) 8
5.5.8 Faschinensenkwalzen (Senkfaschinen) 8
5.5.9 Buschmatten 8
5.5.10 Faschinenmatten 9
5.5.11 Rauhwehr 9
5.5.12 Packfaschinat 9
5.5.13 Buschlahnungen (Schlickfänger, Schlengen) an der Küste 9
5.5.14 Buschzäune im Küstenschutz 9
5.5.15 Raubäume 9
5.6 Sicherung durch Lebendbau 9
5.6.1 Lebendbau-Maßnahmen mit Röhricht, Gräsern und Kräutern im Mittelwasser- und Mitteltidehochwasser-Bereich 9
5.6.2 Lebendbau-Maßnahmen mit Gräsern und Kräutern oberhalb des Mittelwasser- und Mitteltidehochwasser-Bereichs 11
5.6.3 Ausführung von Lebendbau-Maßnahmen mit bewurzelungsfähigen Gehölzteilen, auch im Hochwasserbereich 12
5.6.4 Ausführung von Lebendbau-Maßnahmen mit Gehölzpflanzen und Gehölzsaaten im Hochwasserbereich und darüber 13
5.6.5 Unterhaltungsarbeiten an Lebendbauten mit Gräsern und Kräutern im Mittelwasser- und Mitteltidehochwasser-Bereich 14
5.6.6 Unterhaltungsarbeiten an Lebendbauten mit Gräsern und Kräutern im Hochwasserbereich und darüber 14
5.6.7 Unterhaltungsarbeiten an Lebendbauten mit Gehölzen im Mittelwasser- und Hochochwasserbereich 14
5.6.8 Unterhaltungsarbeiten an Lebendbauten mit Gehölzen außerhalb des Hochwasserbereichs 15

Die wesentlichen Abschnitte der DIN 19657 im Originaltext:

3 Allgemeines - Gewässer-, Deich- und Küstendünen-Sicherung

Seite 2, Abschnitt 3
Sicherungen der Gewässer sind möglichst naturnah durchzuführen. Für die Wahl von Sicherungen sind von Bedeutung:Erfahrungen über die Bewährung vorhandener gleichartiger Anlagen,die klimatischen, geographischen, geologischen, morphologischen und b ...

5.1.1 Steinschüttung - Gewässer-, Deich- und Küstendünen-Sicherung

Seite 6, Abschnitt 5.1.1
Die Steinschüttung entsteht durch Einbringen von Bruchsteinen oder grobem Kies über oder unter Wasser nach vorgeschriebenem Profil von Hand oder durch Maschinen. An Stelle eines Filters kann ein filterartiger Aufbau der Schüttung in Betracht kommen....

5.1.2 Steinsatz - Gewässer-, Deich- und Küstendünen-Sicherung

Seite 6, Abschnitt 5.1.2
Unbearbeitete lagerhafte Steine von bestimmter Masse werden im vorgeschriebenen Profil von Hand oder mit Maschinen mauerwerksart ...

5.1.3 Setzpack - Gewässer-, Deich- und Küstendünen-Sicherung

Seite 6, Abschnitt 5.1.3
Auf ein vorbereitetes Planum werden Steine von etwa gleicher, im Mittel vorgeschriebener Höhe hochkant, mit der größeren Fläche nach unten, gesetzt. Diese Grundfläche muss eben sein. Die Steine sind so dicht nebeneinander zu setzen, dass das Planum v ...

5.1.4 Pflaster - Gewässer-, Deich- und Küstendünen-Sicherung

Seite 6, Abschnitt 5.1.4
5.1.4.1.Raupflaster. Raupflaster wird aus lagerhaften Bruch- oder Spaltsteinen von 15 bis 60 cm Dicke und einer der Schleppspannung des Gewässers entsprechenden Größe und Gewicht hergestellt. Die Steine sind so weit zu behauen, als dies für ein dic ...

5.1.5 Naturstein-Plattenbelag - Gewässer-, Deich- und Küstendünen-Sicherung

Seite 6, Abschnitt 5.1.5
Dieser Flächenschutz wird aus plattigen Natursteinen mit vorgeschriebener gleichmäßiger Dicke un ...

5.1.6 Beton-Sicherung - Gewässer-, Deich- und Küstendünen-Sicherung

Seite 6 f., Abschnitt 5.1.6
5.1.6.1.Ortbetonplatten. Ortbetonplatten werden aus wasserundurchlässigem Beton der Festigkeitsklasse Bn 250 hergestellt, der in vorgeschriebener Dicke auf ein vorbereitetes Planum aufgebracht und gleichmäßig verdichtet wird. Die Betonplatten werde ...

5.2 Sicherung mit bituminösen Stoffen - Gewässer-, Deich- und Küstendünen-Sicherung

Seite 7, Abschnitt 5.2
Gebräuchlich sind für Deckwerke aus Natur- oder Kunststeinen ...

5.3.1 Drahtsenkwalzen - Gewässer-, Deich- und Küstendünen-Sicherung

Seite 7, Abschnitt 5.3.1
5.3.1. Drahtsenkwalzen. Drahtsenkwalzen werden möglichst unmittelbar am Verwendungsort hergestellt. Die Maschenweite richtet sich nach der Korngröße des Füllgutes. Reicht die größte handelsübliche Drahtdicke bei den zu erwartenden Beanspruchungen dur ...

5.3.2 Steinmatten - Gewässer-, Deich- und Küstendünen-Sicherung

Seite 7, Abschnitt 5.3.2
Steinmatten werden am Verwendungsort auf vorgeschriebenem Planum hergestellt. Auf diesem wird Maschendrahtgeflecht (siehe Abschnitt 4.1.4.3) ausgelegt (Drahtdicke siehe Abschnitt 5.3.1). In das Maschendrahtgeflecht werden in Abständen von 50 cm in de ...

5.3.3 Drahtschotterkästen - Gewässer-, Deich- und Küstendünen-Sicherung

Seite 7, Abschnitt 5.3.3
Aus versteiftem Drahtgeflecht oder Baustahlgewebe werden Kästen in vorgeschriebenen Abmessungen hergestellt. Sie werden an Ort ...

5.5.1 Pfähle zur Befestigung und Verankerung - Gewässer-, Deich- und Küstendünen-Sicherung

Seite 8, Abschnitt 5.5.1
Pfähle werden aus Stangen (siehe Tabelle 1) oder Stämmen gefertigt. Pfähle aus Rundholz werden am Zopf zugespitzt und am Kopf gerändelt, d. h. die Kante wird ≈ 1 cm abge ...

5.5.2 Pfahlwände - Gewässer-, Deich- und Küstendünen-Sicherung

Seite 8, Abschnitt 5.5.2
Pfahlwände sind in Reihen dicht nebeneinander geschlagen und nötigenfalls mit Zangen verbundene Pf ...

5.5.3 Holzschwellen - Gewässer-, Deich- und Küstendünen-Sicherung

Seite 8, Abschnitt 5.5.3
Holzschwellen bestehen aus Rund- oder Kantholz, das möglichst in einem Stück quer zur Fließrichtung verlegt und in die Ufer eingebunden und du ...

5.5.4 Stangen- und Bohlenbeschläge - Gewässer-, Deich- und Küstendünen-Sicherung

Seite 8, Abschnitt 5.5.4
Stangenbeschläge bestehen aus einer oder mehreren übereinander liegenden Stangen von 7 bis 14 cm Durchmesser, die durch Pfähle von 8 bis 12 cm Durchmesser und ≈ 1 m Länge festgehalten werden. Bei Bohlenbeschläg ...

5.5.5 Flechtwerke - Gewässer-, Deich- und Küstendünen-Sicherung

Seite 8, Abschnitt 5.5.5
5.5.5.1.Flechtwerke aus europäischen Hölzern (Flechtzäune). Pfähle von 4 bis 10 cm Durchmesser werden im Abstand von 0,3 bis 0,5 m eingeschlagen und mit biegsamem, kräftigem Laubholzreisig umflochten. Die Höhe des Geflechts liegt in der Regel zwisc ...

5.5.6 Wippen - Gewässer-, Deich- und Küstendünen-Sicherung

Seite 8, Abschnitt 5.5.6
Wippen sind zylindrische Körper von 10 bis 20 m Länge und 10 bis 15 cm Durchmesser. Sie werden aus biegsamem 3 bis 5 m langem, möglichst unverzweigtem Nutzreisig (siehe Abschnitt 4.1.7.5 a) hergestellt. Zur Anfertigung werden am Ufer in 60 bis 80 cm...

5.5.7 Faschinenwalzen - Gewässer-, Deich- und Küstendünen-Sicherung

Seite 8, Abschnitt 5.5.7
Faschinenwalzen sind zylindrische Körper von 4 bis 20 m Länge und 25 bis 40 cm Durchmesser aus Nutzreisig, das in Abständen von 30 bis 60 cm mit geglühtem Stahldraht gebunden wird. Beim Verlegen am Böschungsfuß sollen sie zu etwa 1 ...

5.5.8 Faschinensenkwalzen - Gewässer-, Deich- und Küstendünen-Sicherung

Seite 8, Abschnitt 5.5.8
Faschinensenkwalzen sind zylindrische Körper von 0,8 bis 1,2 m Durchmesser und beliebiger Länge. Sie bestehen aus einer im gepressten Zustand 15 bis 20 cm dicken Umhüllung aus Nutzreisig mit einer Füllung aus Grobkies oder Bruchsteinen. Die Walze wir ...

5.5.9 Buschmatten - Gewässer-, Deich- und Küstendünen-Sicherung

Seite 8 f., Abschnitt 5.5.9
Buschmatten bestehen in der Regel aus zwei je 10 bis 30 cm dicken, kreuzweise eingebrachten Lagen von Reisig, die oben und unten durch Drahtroste aus mindestens 4 mm dicken, verzinkten Stahldrähten begrenzt und durch Rödeldrähte zwischen den Rosten z ...

5.5.10 Faschinenmatten - Gewässer-, Deich- und Küstendünen-Sicherung

Seite 9, Abschnitt 5.5.10
Faschinenmatten bestehen aus Wippen, die in Mattenbreite miteinander verrödelt werden. Wipp ...

5.5.11 Rauwehr - Gewässer-, Deich- und Küstendünen-Sicherung

Seite 9, Abschnitt 5.5.11
Nicht bewurzelungsfähiges Reisig (siehe Abschnitt 4.1.7.5) wird in 5 bis 20 cm dicker Lage mit den Stammenden nach unten quer oder schräg stromab ausgebreitet. Die Reisiglage wird mit Wippen befestigt, die im Allgemei ...

5.5.12 Packfaschinat - Gewässer-, Deich- und Küstendünen-Sicherung

Seite 9, Abschnitt 5.5.12
Packfaschinat besteht aus 20 bis 30 cm dicken, kreuzweise zueinander verlegten Schichten von Faschinenreisig. Dieses wird in Abständen von 60 cm mit Wippen (siehe Abschnitt 5.5.6) abgedeckt, die mit Pfählen (möglichst Ast ...

5.5.13 Buschlahnungen - Gewässer-, Deich- und Küstendünen-Sicherung

Seite 9, Abschnitt 5.5.13
Buschlahnungen bestehen aus 2 Pfahlreihen im Abstand von ungefähr 25 cm (5 Pfähle je Meter, 10 bis 12 cm Durchmesser und 1,75 bis 3 m Länge) mit einer dazwischengelegten Packung aus Nadel- oder Laubholzreisig. Bei sandigem Untergrund ist eine 40 cm d ...

5.5.14 Buschzäune - Gewässer-, Deich- und Küstendünen-Sicherung

Seite 9, Abschnitt 5.5.14
Buschzäune bestehen aus nebeneinander gestecktem 0,8 bis 1,10 m hohem Laubholzreisig. Es wird 30 cm tief in den Sand gesteckt. Die Winddurchlässigkeit der B ...

5.5.15 Raubäume - Gewässer-, Deich- und Küstendünen-Sicherung

Seite 9, Abschnitt 5.5.15
Raubäume sind astreiche, kräftige Tannen und Fichten, die möglichst am Waldrand zu schlagen sind, notfalls...

5.6.1 Maßnahmen mit Röhricht, Gräsern und Kräutern im Mittelwasser- und Mitteltidehochwasserbereich - Gewässer-, Deich- und Küstendünen-Sicherung

Seite 9 f., Abschnitt 5.6.1
5.6.1.1.VorwiegendimBinnenland. Gräser und Kräuter werden gesät, gepflanzt oder in Röhrichtwalzen eingebaut. Pflanzungen können wie bei Steinschüttungenund Pflaster(sieheAbschnitt 5.1.1 undAbschnitt 5.1.4) auch mit folgenden Bauweisen ...

5.6.2 Maßnahmen mit Gräsern und Kräutern oberhalb des Mittelwasser- und Mitteltidehochwasserbereichs - Gewässer-, Deich- und Küstendünen-Sicherung

Seite 11 f., Abschnitt 5.6.2
5.6.2.1.Rasen. Es werden Saaten und Fertigrasen unterschieden. 5.6.2.1.1.Saaten. Pflanzenarten und Saatmengen: siehe Abschnitt 4.2.2.1. Schutz der Saaten: siehe Abschnitt 5.6.2.3.Normalsaaten, Materialien: Saatgut. Die Aussaat erfolgt in ...

5.6.3 Maßnahmen mit bewurzelungsfähigen Gehölzteilen auch im Hochwasserbereich - Gewässer-, Deich- und Küstendünen-Sicherung

Seite 12, Abschnitt 5.6.3
Zeitpunkt der Gewinnung der Gehölzteile: ausschließlich während ihrer Vegetationsruhe. Zeitpunkt des Einbaues: während ihrer Vegetationsruhe; diese kann künstlich erhalten werden durch geeignete feuchtkühle Lagerung. 5.6.3.1.Wippen undFaschinenwa ...

5.6.4 Maßnahmen mit Gehölzpflanzen im Hochwasserbereich und darüber - Gewässer-, Deich- und Küstendünen-Sicherung

Seite 13 f., Abschnitt 5.6.4
Pflanzenarten: Siehe Tabelle 10. 5.6.4.1.Anlieferung der Gehölzpflanzen und ihre Lagerung auf der Baustelle. Gehölzpflanzen sind nach Art und Größe sortiert und gebündelt zu transportieren und dabei vor Austrocknung, besonders durch Wind und Frost...

Stichworte in Zusammenhang mit DIN 19657

Deichsicherung, Dünnensicherung, Flechtwerk, Gewässersicherung, Sicherung
DIN 19657
Kostengünstig im Paket!
Jetzt testen »
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos Beispiele testen »
Das sagen unsere Kunden
Christoph Geisenheyner über Baunormenlexikon
"Als Architekt nutze ich das Baunormenlexikon schon seit vielen Jahren, sowohl in der Entwurfsplanung, vor allem aber in der Ausführungsplanung und Ausschreibung. Das gilt analog für unsere Tragwerksplanung. Für mich ist es ein unerlässliches und zuverlässiges Planungswerkzeug geworden. Überzeugend finde ich nach wie vor die unschlagbare Aktualität der DIN-Normen-Zitate und die Schnelligkeit, mit der ich dank der präzisen Suche benötigte Normenausschnitte finde. Als Onlinedienst kann ich Baunormenlexikon flexibel an jedem Arbeitsort nutzen. Es erschließt sich intuitiv, kommt auf den Punkt und verzichtet auf Schnickschnack." Christoph Geisenheyner Architekt, Weimar www.brameygroup.de
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK