DIN 1989-1, Ausgabe 2002-04
Norm

DIN 1989-1 | 2002-04

Regenwassernutzungsanlagen - Teil 1: Planung, Ausführung, Betrieb und Wartung

Diese Norm legt allgemeine Anforderungen an Anlagen fest, die für die Speicherung und anschließende Nutzung von Regenwasser verwendet werden.

Inhaltsverzeichnis DIN 1989-1:

1 Anwendungsbereich
2 Normative Verweisungen
3 Begriffe
4 Grundlagen
5 Auffangflächen
6 Aufbereitung
7 Regenwasserspeicher und Einbauteile
8 Betriebswasserpumpen
9 Nachspeisung
10 Systemsteuerung
11 Nachspeisemodule, Regenwasserzentralen und Hybridanlagen
12 Rohrsysteme und Kennzeichnung
13 Versickerung des Überlaufwassers
14 Schutz gegen Rückstau
15 Anlagenarten und Aufstellmöglichkeiten
16 Auslegung der Speichergröße
17 Betrieb
18 Inspektion und Wartung
Anhang A (informativ) Berechnungsformular zur Ermittlung von Regenwasserertrag, Betriebswasserbedarf und Nutzvolumen von Regenwasserspeichern
Anhang B (informativ) Beispiel eines Inbetriebnahme- und Einweisungsprotokolls für eine Regenwassernutzungsanlage

Die wesentlichen Abschnitte der DIN 1989-1 im Originaltext:

1 Anwendungsbereich DIN 1989-1

Seite 4, Abschnitt 1
Diese Norm gilt für Anlagen zur Nutzung von Regenwasser in Haushalten, Gewerbe- und Industriebetrieben sowie in öffentlichen Einrichtungen, in denen es z.B für Toilettenspülung, Kühlzwecke, Wasch- und Re ...

3 Begriffe DIN 1989-1

Seite 6 ff., Abschnitt 3
Für die Anwendung dieser Norm gelten die folgenden Begriffe: 3.1 Niederschlag aus der Lufthülle ausgeschiedenes Wasser (z. B. Regen, Schnee, Nebel, Tau) [ DIN 4049-3 ]. 3.2 Regenwasser Wasser aus natürlichem Niederschlag, das nicht durch Gebrauch ver ...

4 Grundlagen - Regenwassernutzungsanlagen

Seite 9, Abschnitt 4
4.1 Allgemeines. Regenwassernutzungsanlagen sind so zu planen, auszuführen, zu betreiben und zu warten, dass die notwendige Betriebssicherheit sichergestellt ist und die erforderlichen Arbeiten zur Instandhaltung leicht durchgeführt werden können. In ...

5 Auffangflächen - Regenwassernutzungsanlagen

Seite 10, Abschnitt 5
5.1 Allgemeines. Bei der Planung von Regenwassernutzungsanlagen sind bezüglich der Flächen, die zur Sammlung von Regenwasser genutzt werden, qualitative und quantitative Gesichtspunkte zu berücksichtigen. 5.2 Qualitative Gesichtspunkte für Flächen zu ...

6 Aufbereitung - Regenwassernutzungsanlagen

Seite 11 ff., Abschnitt 6
6.1 Allgemeines. Aufbereitung im Sinne dieser Norm sind Maßnahmen zur Qualitätsverbesserung von Niederschlagswasser in Regenwassernutzungsanlagen. Diese können biologische, chemische und physikalische Verfahren sein oder Kombinationen daraus. In der...

7 Regenwasserspeicher und Einbauteile - Regenwassernutzungsanlagen

Seite 13 ff., Abschnitt 7
Regenwasserspeicher dienen sowohl der Bevorratung als auch der Reinigung des Regenwassers. Speicher können sowohl oberirdisch als auch unterirdisch aufgestellt werden. Der Aufstellungsort sollte so gewählt werden, dass das gespeicherte Wasser gegen s ...

8 Betriebswasserpumpen - Regenwassernutzungsanlagen

Seite 15 f., Abschnitt 8
8.1 Planungsgrundlagen. Betriebswasserpumpen sind so auszulegen, zu betreiben und zu warten, dass die ständige Betriebssicherheit der Regenwassernutzungsanlage gegeben ist. Je nach Anforderungen an die Versorgungssicherheit und die Hydraulik, muss en ...

9 Nachspeisung - Regenwassernutzungsanlagen

Seite 16 f., Abschnitt 9
Regenwassernutzungsanlagen müssen mit einer Nachspeisung versehen sein. Die Nachspeisung muss die Betriebssicherheit der Anlage bei Unterschreitung des Mindestwasservolumens des Regenwasserspeichers sicherstellen. Die Qualität des nachgespeisten Wass ...

10 Systemsteuerung - Regenwassernutzungsanlagen

Seite 17, Abschnitt 10
Die Systemsteuerung steuert automatisch die Funktion der Regenwassernutzungsanlage und stellt somit die Versorgungssicherheit her. Zur Steuerung und Überwachung sind genormte Geräte zu verwenden. Systemsteuerungen können folgende Funktionen beinhalte ...

11 Nachspeisemodule, Regenwasserzentralen, Hybridanlagen - Regenwassernutzungsanlagen

Seite 18, Abschnitt 11
Nachspeisemodule bestehen aus Nachspeiseeinrichtung und Systemsteuerung und werden üblicherweise werkseitig als ein Bauteil hergestellt. In Regenwasserzentralen sind Betriebswasserpumpen, Nachspeisung und Systemsteuerung in einem Bauteil werkseitig m ...

12 Rohrsysteme, Kennzeichnung - Regenwassernutzungsanlagen

Seite 18 f., Abschnitt 12
12.1 Regenwasserleitungen. Rohre und Formstücke der Regenwasserleitungen (Zulauf-, Überlauf-, Entleerungsleitungen) für die Regenwassernutzungsanlage müssen den allgemeinen Anforderungen an erdverlegte Abwasserkanäle und -leitungen nach DIN EN 476 bz ...

13 Versickerung des Überlaufwassers - Regenwassernutzungsanlagen

Seite 20, Abschnitt 13
Gestatten die vorhandenen Bodenverhältnisse eine Regenwasserversickerung, sollte das aus dem Speicher überlaufende Wasser versickert werden (Schacht, Rigole, Mulde oder Mulden-Rigole). Bei Metalldächern sind die landesspezifischen Regelungen zur Vers ...

14 Schutz gegen Rückstau - Regenwassernutzungsanlagen

Seite 20 ff., Abschnitt 14
Rückstau ist in Misch- und Regenwasserkanälen der öffentlichen Abwasseranlagen in Abhängigkeit von den Entwurfsgrundlagen planmäßig vorgesehen und kann auch im laufenden Betrieb nicht dauerhaft vermieden werden. Angeschlossene Grundstücksentwässerung ...

15 Arten, Aufstellmöglichkeiten - Regenwassernutzungsanlagen

Seite 23 ff., Abschnitt 15
...

16 Auslegung der Speichergröße - Regenwassernutzungsanlagen

Seite 25 ff., Abschnitt 16
16.1 Allgemeines. Bei der Auswahl des Speichervolumens (Nennvolumens) ist zu berücksichtigen, dass verfahrensbedingt ein Mindestwasservolumen für die Nutzung nicht zur Verfügung steht. Das vom Hersteller angegebene Nennvolumen besteht aus dem Mindest ...

17 Betrieb - Regenwassernutzungsanlagen

Seite 29 ff., Abschnitt 17
17.1 Allgemeines. Vor Inbetriebnahme sind die Bedingungen der Trinkwasserverordnung, der AVB-Wasser-V und der kommunalen Satzungen zu berücksichtigen. Für den Betrieb einer Regenwassernutzungsanlage ist dem Betreiber eine Betriebs-, Wartungs- und Bed ...

18 Inspektion, Wartung - Regenwassernutzungsanlagen

Seite 31 ff., Abschnitt 18
Durch regelmäßige Inspektion und qualifizierte Wartung werden die Betriebs- und Funktionssicherheit erhöht, die Nutzungsdauer verlängert sowie Bauschäden und unplanmäßige Reparaturen verhindert. Die Gewährleistungszeit nach VOB bleibt für Neuanlagen...

Verwandte Normen zu DIN 1989-1 sind

Stichworte in Zusammenhang mit DIN 1989-1

Inspektion, Regenwassernutzungsanlage, Regenwasserspeicher, Warten, Wartung
DIN 1989-1
Kostengünstig im Paket!
Jetzt testen »
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos testen »
Das sagen unsere Kunden
Rüdiger Karl über Baunormenlexikon
"Ich kam zum Baunormenlexikon über einen Erfahrungsaustausch mit einem Kollegen im Ausschuss Barrierefreies Bauen. Dieser hat es mir empfohlen als sehr gutes Arbeitsmittel. Seit einem guten Jahr arbeite ich nun auch mit dem „Architektenpaket des Baunormenlexikons“. Das ist ein sehr umgängliches Werkzeug, zur Arbeit mit und Recherche der aktuellen DIN-Normen." Rüdiger Karl ARCHITEKTURBÜRO R.KARL, Schönewalde/Grassau www.architekt-karl.de
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK