DIN 20000-401, Ausgabe 2017-01
Norm

DIN 20000-401 | 2017-01

Anwendung von Bauprodukten in Bauwerken - Teil 401: Regeln für die Verwendung von Mauerziegeln nach DIN EN 771-1:2015-11

Diese Norm gilt für die Verwendung von LD- und HD-Ziegeln der Kategorie I nach DIN EN 771-1 für Mauerwerk, an das Anforderungen hinsichtlich der Standsicherheit, des Wärme-, Schall- und des Brandschutzes gestellt werden können.
Diese Norm gilt insbesondere nicht für:
  • Füllziegel;
  • Keramikklinker;
  • Planziegel für Dünnbettmauerwerk;
  • Planklinker für Dünnbettmauerwerk;
  • Sperrschichtziegel als Abdichtung nach DIN 18195-4 und DIN 18195-5.
Für diese Norm ist das Gremium NA 005-06-13 AA "Mauerziegel" im DIN zuständig.

Inhaltsverzeichnis DIN 20000-401:

Änderungen
1 Anwendungsbereich
2 Normative Verweisungen
3 Begriffe
4 Anforderungen an Mauerziegel nach DIN EN 771-1
4.1 Allgemeines
4.2 Deklarierte Werte
4.3 Maße und Grenzabmaße
4.4 Form und Ausbildung (Innere Geometrie)
4.5 Brutto- und Nettotrockenrohdichte
4.6 Druckfestigkeit senkrecht zu den Lagerflächen
4.7 Verwendbarkeit von Mauerziegeln in deutschen Erdbebengebieten
4.8 Frostwiderstand
4.9 Gehalt an aktiven löslichen Salzen
4.10 Wasseraufnahme
4.11 Brandverhalten
5 Festlegungen für Entwurf und Bemessung
5.1 Allgemeines
5.2 Lastannahmen
5.3 Berechnung der Standsicherheit
5.4 Schallschutz
5.5 Wärmeschutz
5.6 Brandschutz
Anhang A (normativ) Anforderungen an Ziegelgeometrie und -rohdichte
Tabelle A.1 Lochungsarten, Löcher und Stege
Tabelle A.2 Lochungsarten, Löcher und Stege bei Mauertafelziegeln
Tabelle A.3 Mindestanzahl der Innenlängsstege bei Lochung HLzB und PHLzB
Tabelle A.4 Lochreihenanzahl in Richtung der Wanddicke bei Lochung PHLzE und HLzE
Tabelle A.5 Lochreihenanzahl in Wandlängsrichtung für PHLzE und HLzE
Tabelle A.6 Lochreihenanzahl in Richtung der Wanddicke bei Lochung HLzW
Tabelle A.7 Ziegelrohdichteklassen von Mauerziegeln
Anhang B (informativ) Benennung von Mauerziegeln

Die wesentlichen Abschnitte der DIN 20000-401 im Originaltext:

Änderungen DIN 20000-401

Gegenüber DIN 20000-401:2012-11 wurden folgende Änderungen vorgenommen:Inhalt wurde sachlich und redaktionell...

1 Anwendungsbereich DIN 20000-401

Seite 5, Abschnitt 1
Diese Norm gilt für die Verwendung von Mauerziegeln der Kategorie I nach DIN EN 771-1 für Mauerwerk, an das Anforderungen hinsichtlich der Standsicherheit, des Wärme-, Schall- und des Brandschutzes gestellt werden können. Die Ausführungs- und Bemessu ...

3 Begriffe DIN 20000-401

Seite 6 f., Abschnitt 3
Für die Anwendung dieses Dokuments gelten die Begriffe nach DIN EN 771-1 und die folgenden Begriffe. 3.1 Vollziegel Mauerziegel, dessen Querschnitt durch Lochung senkrecht zur Lagerfläche bis 15 % gemindert sein darf oder Mulden aufweist, deren Antei ...

4.3 Maße - Mauerziegel

Seite 8 ff., Abschnitt 4.3
4.3.1 Maße. Die vom Hersteller deklarierten Maße (Länge, Breite, Höhe) nach DIN EN 771-1 dürfen für Mauerziegel die nachfolgend in der Tabelle 2 aufgeführten Werte nicht über- bzw. unterschreiten. Tabelle 2 — Sollmaße für Mauerziegel: Spalte | 1 | 2...

4.4 Form - Mauerziegel

Seite 11 f., Abschnitt 4.4
4.4.1 Allgemeines. Die Form, die Lochgeometrie sowie die Stegdicken müssen durch den Hersteller in Form einer Zeichnung, durch Beschreibung oder durch Bezugnahme auf die Tabelle A.1 und die Tabelle A.2 angegeben sein. 4.4.2 Lochanteil. Bei Mauerziege ...

4.5 Rohdichte - Mauerziegel

Seite 12 ff., Abschnitt 4.5
4.5.1 Bruttotrockenrohdichte. 4.5.1.1 Allgemeines. Der deklarierte Mittelwert der Bruttotrockenrohdichte ρg,d muss der entsprechenden Rohdichteklasse derTabelle A.7 eindeutig zugeordnet werden können. Eine eindeutige Zuordnung des deklarierten Mitt ...

4.6 Druckfestigkeit - Mauerziegel

Seite 14, Abschnitt 4.6
Für die Zuordnung der mittleren Druckfestigkeit zu Festigkeitsklassen nach Abschnitt 5.3 müssen die Formfaktoren f der Tabelle 4 unter Bezug auf die mittlere Steindruckfestigkeit fst,l angesetzt werden (siehe Gleichung (9)). Die umgerec ...

4.8 Frostwiderstand - Mauerziegel

Seite 14 f., Abschnitt 4.8
Für P-Ziegel bestehen keine Anforderungen. U-Ziegel müssen frostbeständig sein. Die Prüfung muss nach DIN V 52252-3 durchgeführt werden. Das Ergebnis der Frostprüfu ...

5.2 Lastannahmen - Mauerziegel

Seite 15, Abschnitt 5.2
Die deklarierte Bruttotrockenrohdichteρg,d ist nach Abschnitt 4.5 für die Bestimmung des Rechenwertes für die La ...

5.3 Standsicherheits-Berechnung - Mauerziegel

Seite 15 f., Abschnitt 5.3
Der nach Abschnitt 4.6 umgerechnete deklarierte Wert der mittleren Steindruckfestigkeit fst ist der entsprechenden Druckfestigkeitsklasse nach Tabelle 5 zuzuordnen. Zwischenwerte s ...

5.4 Schallschutz - Mauerziegel

Seite 16, Abschnitt 5.4
Für die Bestimmung von Bemessungswerten des baulichen Schallschutzes (Schalldämm-Maße) nach DIN 4109-2 i ...

5.5 Wärmeschutz - Mauerziegel

Seite 16, Abschnitt 5.5
Die deklarierte Bruttotrockenrohdichteρg, d ist nach Abschnitt 4.5für die Bestimmung des Bemessungswertes des baulichen Wärmeschutzes nach DIN V 4108-4 einer Rohdichteklasse zuzuordnen. Der Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit des Mauerwerks ist ...

5.6 Brandschutz - Mauerziegel

Seite 16, Abschnitt 5.6
Die deklarierte Bruttotrockenrohdichte ρg, d ist nach Abschnitt 4.5 für die Bestimmung von Bemessungswerten des bauli ...

Tabelle A.1 Lochungsarten, Löcher und Stege - Mauerziegel

Seite 17 f., Abschnitt Tabelle A.1
Tabelle A.1 — Lochungsarten, Löcher und Stege:| 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7| Zeile | Art | Kurzzeichen Lochungsart | Gesamtlochquerschnitt in % der Lagerflächea, b | Löcher | Lochreihenanzahl | Stege| Einzelquerschnitt cm² | Maßec mm| 1 | U-Zie ...

Tabelle A.2 Lochungsarten, Löcher und Stege - Mauertafelziegel

Seite 18, Abschnitt Tabelle A.2
Tabelle A.2 — Lochungsarten, Löcher und Stege bei Mauertafelziegeln: Spalte | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6| Zeile | Art | Lochungsart (Kurzzeichen) | Gesamtloc ...

Tabelle A.3 Anzahl Innenlängsstege bei Lochung HLzB und PHLzB - Mauerziegel

Seite 18, Abschnitt Tabelle A.3
Ähnlicher Auszug   DIN 105-100 [2012-01]
Tabelle A.3 — Mindestanzahl der Innenlängsstege bei Lochung HLzB und PHLzB: Spalte | 1 | 2|...

Tabelle A.4 Lochreihenanzahl bei Lochung PHLzE und HLzE - Mauertafelziegel

Seite 19, Abschnitt Tabelle A.4
Ähnlicher Auszug   DIN 105-100 [2012-01]
Tabelle A.4 — Lochreihenanzahl in Richtung der Wanddicke bei Lochung PHLzE und HLzE: Spalte |...

Tabelle A.6 Lochreihenanzahl bei Lochung HLzW - Mauerziegel

Seite 19, Abschnitt Tabelle A.6
Tabelle A.6 — Lochreihenanzahl in Richtung der Wanddicke bei Lochung HLzW: Spalte | 1 | 2 | 3| Zeile | Z ...

Tabelle A.7 Rohdichteklassen - Mauerziegel

Seite 20, Abschnitt Tabelle A.7
Tabelle A.7 — Ziegelrohdichteklasse von Mauerziegeln: Spalte | 1 | 2| Zeile | Rohdichteklasse | Bruttotrockenrohdichtea (Mittelwerte) kg/m³| 1 ...

Anhang B Benennung - Mauerziegel

Seite 21 ff., Abschnitt Anhang B
B.1 Allgemeines. Mauerziegel nach DIN EN 771-1, die den Anforderungen dieser Norm entsprechen und deren Verwendung nach dieser Norm zulässig ist, dürfen wie folgt bezeichnet werden. Die Bezeichnung der Mauerziegel setzt sich zusammen aus der Benennun ...

Verwandte Normen zu DIN 20000-401 sind

Stichworte in Zusammenhang mit DIN 20000-401

Mauerziegel, Planziegel, Steinmaß
DIN 20000-401
Kostengünstig im Paket!
Jetzt testen »
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos Beispiele testen »
Das sagen unsere Kunden
Christoph Geisenheyner über Baunormenlexikon
"Als Architekt nutze ich das Baunormenlexikon schon seit vielen Jahren, sowohl in der Entwurfsplanung, vor allem aber in der Ausführungsplanung und Ausschreibung. Das gilt analog für unsere Tragwerksplanung. Für mich ist es ein unerlässliches und zuverlässiges Planungswerkzeug geworden. Überzeugend finde ich nach wie vor die unschlagbare Aktualität der DIN-Normen-Zitate und die Schnelligkeit, mit der ich dank der präzisen Suche benötigte Normenausschnitte finde. Als Onlinedienst kann ich Baunormenlexikon flexibel an jedem Arbeitsort nutzen. Es erschließt sich intuitiv, kommt auf den Punkt und verzichtet auf Schnickschnack." Christoph Geisenheyner Architekt, Weimar www.brameygroup.de
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK