DIN 276, Ausgabe 2018-12
Norm

DIN 276 | 2018-12

Kosten im Bauwesen

Zu dieser Norm gibt es 7 redaktionelle Kommentare unserer Experten.
Diese Norm gilt für die Kostenplanung im Bauwesen, insbesondere für die Ermittlung und die Gliederung von Kosten. Sie erstreckt sich auf die Kosten von Hochbauten, Ingenieurbauten, Infrastrukturanlagen und Freiflächen sowie die damit zusammenhängenden projektbezogenen Kosten.
Diese Norm betrifft die Kosten für den Neubau, den Umbau und die Modernisierung von Bauwerken und Anlagen. Für Nutzungskosten im Hochbau gilt DIN 18960. Sie legt Begriffe und Grundsätze der Kostenplanung im Bauwesen sowie Unterscheidungsmerkmale von Kosten und Bezugseinheiten für Kostengruppen fest. Damit schafft die Norm die Voraussetzungen für eine einheitliche Vorgehensweise in der Kostenplanung sowie für die Vergleichbarkeit der Ergebnisse von Kostenermittlungen.
Dieser Norm wurde vom Arbeitsausschuss NA 005-01-05 AA „Kosten im Bauwesen“ im DIN-Normenausschuss NABau erarbeitet.

Die wesentlichen Abschnitte der DIN 276 im Originaltext:

Änderungen DIN 276

Gegenüber DIN 276-1 :2008-12, DIN 276-4 :2009-08 und DIN 277-3 :2005-04 wurden folgende Änderungen vorgenommen:DIN 276-1 und DIN 276-4 wurden zu einer Norm zusammengefasst und dementsprechend wurde der Titel der Norm angepasst. , Die Regelun ...

1 Anwendungsbereich DIN 276

Seite 4, Abschnitt 1
Diese Norm gilt für die Kostenplanung im Bauwesen, insbesondere für die Ermittlung und die Gliederung von Kosten. Sie erstreckt sich auf die Kosten von Hochbauten, Ingenieurbauten, Infrastrukturanlagen und Freiflächen sowie die damit zusammenhängende ...

3 Begriffe DIN 276

Seite 4 ff., Abschnitt 3
Für die Anwendung dieses Dokuments gelten die folgenden Begriffe. DIN und DKE stellen terminologische Datenbanken für die Verwendung in der Normung unter den folgenden Adressen bereit:DIN-TERMinologieportal: unter https: //www.din.de/go/din-term, ...

4.1 Grundsätze der Kostenplanung; Allgemeines

Seite 6, Abschnitt 4.1
Ziel und Aufgabe der Kostenplanung ist es, bei einem Bauprojekt Wirtschaftlichkeit, Kostensicherheit und Kostentransparenz herzustellen. Die Kostenplanung ist entweder auf der Grundlage von Planungsvorgaben (Quantitäten und Qualitäten) oder auf der G ...

4.2 Kostenermittlung

Seite 6 ff., Abschnitt 4.2
4.2.1 Zweck. Kostenermittlungen dienen als Grundlagen für Finanzierungsüberlegungen und Kostenvorgaben, für Maßnahmen der Kostenkontrolle und der Kostensteuerung, für Planungs-, Vergabe- und Ausführungsentscheidungen sowie zum Nachweis der entstanden ...

4.3 Stufen der Kostenermittlung

Seite 8 ff., Abschnitt 4.3
4.3.1 Allgemeines. In 4.3.2 bis 4.3.7 werden die Stufen der Kostenermittlung nach ihrem Zweck, den erforderlichen Grundlagen und dem Detaillierungsgrad festgelegt. Bei den Kostenermittlungen in 4.3.2 bis 4.3.4 und 4.3.7 (Kostenrahmen, Kostenschätzung ...

4.4 Kostenkontrolle

Seite 11 f., Abschnitt 4.4
4.4.1 Zweck. Die Kostenkontrolle dient der Überwachung der Kostenentwicklung und als Grundlage für die Kostensteuerung. 4.4.2 Grundsatz. Bei der Kostenkontrolle sind aktuelle Kostenermittlungen mit früheren Kostenermittlungen und Kostenvorgaben konti ...

4.5 Kostensteuerung

Seite 12, Abschnitt 4.5
4.5.1 Zweck. Die Kostensteuerung dient der zielgerichteten Beeinflussung der Kostenentwicklung und der Einhaltung von Kostenvorgaben. 4.5.2 Grundsatz. Bei der Kostensteuerung sind die bei der Kostenkontrolle festgestellten Abweichungen hinsichtlich i ...

4.6 Kostenvorgabe

Seite 12, Abschnitt 4.6
4.6.1 Zweck. Kostenvorgaben dienen dazu, Kosten zu begrenzen, die Kostensicherheit zu erhöhen, Investitionsrisiken zu vermindern und frühzeitige Alternativüberlegungen in der Planung zu fördern. 4.6.2 Festlegung der Kostenvorgabe. Eine Kostenvorgabe...

5.1 Aufbau der Kostengliederung

Seite 12 f., Abschnitt 5.1
Die Kostengliederung ist in Tabelle 1 dargestellt. Sie sieht drei Ebenen vor, die durch dreistellige Ordnungszahlen gekennzeichnet sind. In der ersten Ebene der Kostengliederung werden die Gesamtko ...

5.2 Anwendung der Kostengliederung

Seite 13, Abschnitt 5.2
Die Kostengruppen 300 und 400 können zu Bauwerkskosten (siehe Abschnitt 3.12) zusammengefasst werden. Die bei Kostenermittlungen anzuwendende Gliederungstiefe bzw. die zu wählende Ebene der Kostengliederung richtet sich nach den für die jeweilige Stu ...

5.3 Ausführungsorientierte Gliederung der Kosten

Seite 13, Abschnitt 5.3
In geeigneten Fällen und bei den dafür geeigneten Kostengruppen (z. B. KG 300 Bauwerk — Baukonstruktionen), können die Kosten vorrangig ausführungsorientiert gegliedert werden. Dabei können bereits die Kostengruppen der ersten Ebene der Kostenglieder ...

5.4 Ordnung der Kosten nach Vergabeeinheiten

Seite 14 ff., Abschnitt 5.4
Die Kostengliederung ist in Tabelle 1 dargestellt. Die in der Spalte „Anmerkungen“ dieser Tabelle aufgeführten Güter, Leistungen, Steuern und Abgaben sind Beispiele für die jeweilige Kostengruppe. Die Aufzählung ist ni ...

Tabelle 1-100 Kostengruppen "Grundstück"

Seite 14 f., Abschnitt Tabelle 1-100
Auszug ist Ersatz für   DIN 276-1 [2008-12]
Änderungen 2018-12: Tabelle 1 — Kostengliederung (Kostengruppen 100 "Grundstück"): Kostengruppen (KG) | Anmerkungen| 100 | Grundstück | Kosten der für das Bauprojekt vorgesehenen Fläche eines oder mehrerer im Grundbuch und im Liegenschaftskataster...

Tabelle 1-200 Kostengruppen "Vorbereitende Maßnahmen"

Seite 15 ff., Abschnitt Tabelle 1-200
Auszug ist Ersatz für   DIN 276-1 [2008-12]
Änderungen 2018-12: Tabelle 1 — Kostengliederung (Kostengruppen 200 "Vorbereitende Maßnahmen"): Kostengruppen (KG) | Anmerkungen| 200 | Vorbereitende Maßnahmen | Vorbereitende Maßnahmen, um die Baumaßnahme auf dem Grundstück durchführen zu können ...

Tabelle 1-300 Kostengruppen "Bauwerk - Baukonstruktionen"

Seite 17 ff., Abschnitt Tabelle 1-300
Auszug ist Ersatz für   DIN 276-1 [2008-12]
Änderungen 2018-12: Tabelle 1 — Kostengliederung (Kostengruppen 300 "Bauwerk — Baukonstruktionen"): Kostengruppen (KG) | Anmerkungen| 300 | Bauwerk — Baukonstruktionen | Bauleistungen und Lieferungen zur Herstellung des Bauwerks von Hochbauten, Ing ...

Tabelle 1-400 Kostengruppen "Bauwerk - Technische Anlagen"

Seite 23 ff., Abschnitt Tabelle 1-400
Auszug ist Ersatz für   DIN 276-1 [2008-12]
Änderungen 2018-12: Tabelle 1 — Kostengliederung (Kostengruppen 400 "Bauwerk — Technische Anlagen"): Kostengruppen (KG) | Anmerkungen| 400 | Bauwerk — Technische Anlagen | Bauleistungen und Lieferungen zur Herstellung der technischen Anlagen des Ba ...

Tabelle 1-500 Kostengruppen "Außenanlagen"

Seite 28 ff., Abschnitt Tabelle 1-500
Auszug ist Ersatz für   DIN 276-1 [2008-12]
Änderungen 2018-12: Tabelle 1 — Kostengliederung (Kostengruppen 500 "Außenanlagen und Freiflächen"): Kostengruppen (KG) | Anmerkungen| 500 | Außenanlagen und Freiflächen | Bauleistungen und Lieferungen zur Herstellung von Außenanlagen der Bauwerke...

Tabelle 1-600 Kostengruppen "Ausstattung und Kunstwerke"

Seite 32 f., Abschnitt Tabelle 1-600
Auszug ist Ersatz für   DIN 276-1 [2008-12]
Änderungen 2018-12: Tabelle 1 — Kostengliederung (Kostengruppen 600 "Ausstattung und Kunstwerke"): Kostengruppen (KG) | Anmerkungen| 600 | Ausstattung und Kunstwerke | Bewegliche oder ohne besondere Maßnahmen zu befestigende Sachen, die zur Ingebra ...

Tabelle 1-700 Kostengruppen "Baunebenkosten"

Seite 33 ff., Abschnitt Tabelle 1-700
Auszug ist Ersatz für   DIN 276-1 [2008-12]
Änderungen 2018-12: Tabelle 1 — Kostengliederung (Kostengruppen 700 "Baunebenkosten"): Kostengruppen (KG) | Anmerkungen| 700 | Baunebenkosten | Leistungen, die neben den Bauleistungen und Lieferungen für das Bauprojekt erforderlich sind (z. B. Leis ...

Tabelle 1-800 Kostengruppen "Finanzierung"

Seite 35, Abschnitt Tabelle 1-800
Tabelle 1 — Kostengliederung (Kostengruppen 800 "Finanzierung"): Kostengruppen (KG) | Anmerkungen| 800 | Finanzierung | Kosten, die im Zusammenhang mit der Finanzierung des Bauprojekts bis zum Beginn der Nutzung anfallen| 810 | Finanzierungsneben ...

6.1 Allgemeines zu Mengen und Bezugseinheiten

Seite 35, Abschnitt 6.1
Die Vergleichbarkeit von Kostenkennwerten ist für die Praxis der Kostenplanung unverzichtbar. Voraussetzung dafür ist, außer einer eindeutigen Zuordnung der Kosten nach dieser Norm, auch eine einheitliche Verwend ...

6.2 Mengen und Bezugseinheiten - Kostengruppen

Seite 35 f., Abschnitt 6.2
Für Kostenkennwerte der Kostengruppen der ersten Ebene der Kostengliederung nach Tabelle 1 wird empfohlen, die Mengen und Bezugseinheiten nach Tabelle 2 anzuwenden. Soweit nicht unter Abschnitt 6.3und Tabelle 3sowie unter Abschnitt 6.4undTabe ...

6.3 Mengen und Bezugseinheiten - Kostengruppen "Bauwerk - Baukonstruktionen"

Seite 36 ff., Abschnitt 6.3
Auszug ist Ersatz für   DIN 277-3 [2005-04]
Für Kostenkennwerte der Kostengruppe 300 Bauwerk-Baukonstruktionen wird empfohlen, die Mengen und Bezugseinheiten nach Tabelle 3 anzuwenden. Tabelle 3 — Mengen und Bezugseinheiten für die Kostengruppe 300: Kostengruppen (KG) | Mengen und Bezugseinhei ...

6.4 Mengen und Bezugseinheiten - Kostengruppen "Bauwerk - Technische Anlagen"

Seite 40 ff., Abschnitt 6.4
Auszug ist Ersatz für   DIN 277-3 [2005-04]
Für die Kostengruppe 400 Bauwerk-Technische Anlagen kann ergänzend zur Kostengliederung der Tabelle 1 die erweiterte Gliederung nach Tabelle 4 mit den Mengen und Bezugseinheiten angewendet werden. Tabelle 4 — Mengen und Bezugseinheiten für die Kosten ...

Stichworte in Zusammenhang mit DIN 276

Baukosten, Grundstück, Kostengliederung, Kostengruppe, Kostenvorgabe
DIN 276
Kostengünstig im Paket!
Jetzt testen »
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos testen »
Das sagen unsere Kunden
Christoph Geisenheyner über Baunormenlexikon
"Als Architekt nutze ich das Baunormenlexikon schon seit vielen Jahren, sowohl in der Entwurfsplanung, vor allem aber in der Ausführungsplanung und Ausschreibung. Das gilt analog für unsere Tragwerksplanung. Für mich ist es ein unerlässliches und zuverlässiges Planungswerkzeug geworden. Überzeugend finde ich nach wie vor die unschlagbare Aktualität der DIN-Normen-Zitate und die Schnelligkeit, mit der ich dank der präzisen Suche benötigte Normenausschnitte finde. Als Onlinedienst kann ich Baunormenlexikon flexibel an jedem Arbeitsort nutzen. Es erschließt sich intuitiv, kommt auf den Punkt und verzichtet auf Schnickschnack." Christoph Geisenheyner Architekt, Weimar www.brameygroup.de
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK