DIN 4109 Beiblatt 1, Ausgabe 1989-11
Norm

DIN 4109 Beiblatt 1 | 1989-11

Schallschutz im Hochbau; Ausführungsbeispiele und Rechenverfahren

Norm hat folgende Änderungen     DIN 4109 Beiblatt 1/A1 [2003-09]
Dieses Beiblatt enthält Ausführungsbeispiele für Bauteile, die ohne bauakustische Eignungsprüfungen als geeignet gelten, die jeweiligen Anforderungen an den Schallschutz nach DIN 4109 zu erfüllen, sowie Rechenverfahren für den Nachweis der Luft- und Trittschalldämmung.

Inhaltsverzeichnis DIN 4109 Beiblatt 1:

1 Anwendungsbereich und Zweck
2 Luftschalldämmung in Gebäuden in Massivbauart; Trennende Bauteile
2.1 Allgemeines
2.2 Einschalige, biegesteife Wände
2.3 Zweischalige Hauswände aus zwei schweren, biegesteifen Schalen mit durchgehender Trennfuge
2.4 Einschalige, biegesteife Wände mit biegeweicher Vorsatzschale
2.5 Zweischalige Wände aus zwei biegeweichen Schalen
2.6 Decken als trennende Bauteile
3 Luftschalldämmung in Gebäuden in Massivbauart; Einfluss flankierender Bauteile
4 Trittschalldämmung in Gebäuden in Massivbauart
4.1 Massivdecken
4.2 Holzbalkendecken
4.3 Massive Treppenläufe und Treppenpodeste
5 Luftschalldämmung in Gebäuden in Skelett- und Holzbauart; Nachweis der resultierenden Schalldämmung
6 Luftschalldämmung in Gebäuden in Skelett- und Holzbauart bei horizontaler Schallübertragung (Rechenwerte); Ausführungsbeispiele
6.1 Trennwände
6.1.1 Montagewände aus Gipskartonplatten nach DIN 18183
6.1.2 Trennwände mit Holzunterkonstruktion
6.2 Flankierende Bauteile
6.3 Massive flankierende Bauteile von Trennwänden
6.4 Massivdecken mit Unterdecken als flankierende Bauteile über Trennwänden
6.5 Massivdecken als flankierende Bauteile unter Trennwänden
6.6 Holzbalkendecken als flankierende Bauteile von Trennwänden
6.7 Innenwände als flankierende Bauteile von Trennwänden
6.8 Außenwände als flankierende Bauteile von Trennwänden
7 Luftschalldämmung in Gebäuden in Skelett- und Holzbauart bei vertikaler Schallübertragung; Ausführungsbeispiele
8 Trittschalldämmung in Gebäuden in Skelett- und Holzbauart
8.1 Nachweis der Trittschalldämmung
8.1.1 Massivdecken
8.1.2 Holzbalkendecken
9 Haustechnische Anlagen und Betriebe; Nachweis einer ausreichenden Luft- und Trittschalldämmung von Bauteilen zwischen „besonders lauten" und schutzbedürftigen Räumen
10 Außenbauteile
10.1 Nachweis ohne bauakustische Messungen
10.1.1 Außenwände, Decken und Dächer
10.1.2 Fenster und Glassteinwände
10.1.3 Rolladenkästen
11 Resultierendes Schalldämm-Maß R'w,R,res eines aus Elementen verschiedener Schalldämmung bestehenden Bauteils, z.B. Wand mit Tür oder Fenster
12 Beispiel für die Anwendung der DIN 4109/11.89, Tabelle 8
Tabelle 37 Ausführungsbeispiele für Außenwände in Holzbauart (Rechenwerte)
Tabelle 38 Ausführungsbeispiele für belüftete oder nicht belüftete Flachdächer in Holzbauart (Rechenwerte)
Tabelle 39 Ausführungsbeispiele für belüftete oder nichtbelüftete, geneigte Dächer in Holzbauart (Rechenwerte)

Die wesentlichen Abschnitte der DIN 4109 Beiblatt 1 im Originaltext:

2.2 Einschalige, biegesteife Wände - Luftschalldämmung in Gebäuden in Massivbauart

Seite 3 ff., Abschnitt 2.2
2.2.1 Abhängigkeit des bewerteten Schalldämm-MaßesR´w, R von der flächenbezogenen Masse des trennenden Bauteils. Für einschalige, biegesteife Wände enthält Tabelle 1 Rechenwerte des bewerteten Schalldämm-MaßesR´w, R in Abhängigkeit von der fläche ...

2.3 Zweischalige Hauswände aus zwei schweren, biegesteifen Schalen mit durchgehender Trennfuge - Luftschalldämmung in Gebäuden in Massivbauart

Seite 6 f., Abschnitt 2.3
2.3.1 Wandausbildung. Grundriss und Schnitt sind schematisch in Bild 1 dargestellt.Die flächenbezogene Masse der Einzelschale mit einem etwaigen Putz muss mindestens 150 kg/m², die Dicke der Trennfuge muss mindestens 30 mm betragen. Anmerkung: Bezü ...

2.4 Einschalige, biegesteife Wände mit biegeweicher Vorsatzschale - Luftschalldämmung in Gebäuden in Massivbauart

Seite 6 ff., Abschnitt 2.4
Die Luftschalldämmung einschaliger, biegesteifer Wände kann mit biegeweichen Vorsatzschalen nach Tabelle 7 verbessert werden. Dabei ist bei den Vorsatzschalen zwischen zwei Gruppen, A und B, nach ihrer akustischen Wirksamkeit zu unterscheiden. Das er ...

2.5 Zweischalige Wände aus zwei biegeweichen Schalen - Luftschalldämmung in Gebäuden in Massivbauart

Seite 9 ff., Abschnitt 2.5
Ausführungsbeispiele für derartige Wände mit gemeinsamen Stielen (Ständern) und für jede Schale gesonderten Stielen oder freistehenden Schalen sind in den Tabellen 9 und 10 enthalten. Von entscheidender Bedeutung ist dabei die Ausbildung der flankier ...

2.6 Decken als trennende Bauteile - Luftschalldämmung in Gebäuden in Massivbauart

Seite 9 ff., Abschnitt 2.6
2.6.1 Allgemeines. In den Tabellen 1, 12 und 19 werden Rechenwerte des bewerteten Schalldämm-MaßesR´w, R für verschiedene Deckenausführungen angegeben. 2.6.2 Luftschalldämmung. Die Luftschalldämmung von Massivdecken ist von der flächenbezogenen Mas ...

4.1 Massivdecken - Trittschalldämmung in Gebäuden in Massivbauart

Seite 18 ff., Abschnitt 4.1
4.1.1 Allgemeines. Für Massivdecken werden folgende Ausführungsbeispiele angegeben:Massivdecken ohne/mit Deckenauflage bzw. ohne/mit biegeweicher Unterdecke, Deckenauflagen allein.Der bewertete Norm-TrittschallpegelL´n, w, R (das Trittschallsch ...

4.2 Holzbalkendecken - Trittschalldämmung in Gebäuden in Massivbauart

Seite 19 ff., Abschnitt 4.2
Ausführungsbeispiele sind in Tabelle 19 enthalten. Das bewertete Schalldämm-MaßR´w, R hängt dabei stark von den flächenbezogenen Massen der flankierenden Bauteile ab. Die Werte der Tabelle 19 gelten für flankierende Bauteile mit einer mittleren flä ...

4.3 Massive Treppenläufe und Podeste - Trittschalldämmung in Gebäuden in Massivbauart

Seite 22 ff., Abschnitt 4.3
In Tabelle 20 ist eine Übersicht über die Rechenwerte des bewerteten Norm-Trittschallpegels (Trittschallschutzmaßes) von massiven Treppen – bezogen auf einen unmittelbar angrenzenden Wohnraum – gegeben, wobei zwei Werte, jeweils für L´n, w, R ( TSMR) ...

6.1.1 Montagewände aus Gipsplatten - Luftschalldämmung in Gebäuden in Skelett- und Holzbauart

Seite 27 ff., Abschnitt 6.1.1
Ähnlicher Auszug   DIN 4109 Beiblatt 1/A1 [2003-09]
Tabelle 23 enthält Rechenwerte für das bewertete Schalldämm-MaßRw, R für die dort angegebenen Ausführungsbeispiele der in Ständerbauart ausgeführten Montagewände. Die Verarbeitung der Gipskartonplatten erfolgt nach DIN 18181 (z. Z. Entwurf), wobei...

6.1.2 Trennwände mit Holzunterkonstruktionen - Luftschalldämmung in Gebäuden in Skelett- und Holzbauart

Seite 29 ff., Abschnitt 6.1.2
Für Trennwände mit Holzunterkonstruktion gelten als Rechenwerte für das bewertete Schalldämm-Maß Rw, R die Angaben der Tabelle 24. Die biegeweichen Schalen können aus Gipskartonplatten nach DIN 18180, Dicke ≤ 15 mm, oder Spanplatten nach DIN 68763, D ...

8.1.1 Massivdecken - Trittschalldämmung in Gebäuden in Skelett- und Holzbauart

Seite 40, Abschnitt 8.1.1
Der bewertete Norm-Trittschallpegel L'n,w,R (das Trittschallschutzmaß TSMR) von Massivdecken wird für einen unter einer Decke liegenden Raum nach Abschnitt 4 berechnet. Abweichend von Absch ...

8.1.2 Holzbalkendecken - Trittschalldämmung in Gebäuden in Skelett- und Holzbauart

Seite 40 ff., Abschnitt 8.1.2
Ausführungsbeispiele sind in Tabelle 34 enthalten. Für andere Holzbalkendecken ist der Nachweis der Trittschalldämmung durch Eignungsprüfung nach DIN 4109 /11.89, Abschnitt 6.3, zu führen. Tabelle 34. Bewertete Schalldämm-Maße Rw,R und R'w,R und bewe ...

10.1.1 Außenwände, Decken und Dächer - Schalldämmung

Seite 52 ff., Abschnitt 10.1.1
Für bauakustisch einschalige Außenwände8), Decken und Dächer kann das bewertete Schalldämm-Maß R'w,R in Abhängigkeit von der flächenbezogenen Masse aus Abschnitt 2.2 entnommen werden. Bei der Ermittlung der flächenbezogenen Masse eines Daches darf au ...

Tabelle 37 Außenwände in Holzbauart - Rechenwerte der Schalldämmung

Seite 52 f., Abschnitt Tabelle 37
Tabelle 37. Ausführungsbeispiele für Außenwände in Holzbauart (Rechenwerte) : (Maße in ...

Tabelle 38 Flachdächer in Holzbauart - Rechenwerte der Schalldämmung

Seite 53, Abschnitt Tabelle 38
Tabelle 38. Ausführungsbeispiele für belüftete oder nicht belüftete Flachdächer in Holzbauart (Rechenwerte) : (Maße in mm)| ...

Tabelle 39 Geneigte Dächer in Holzbauart - Rechenwerte der Schalldämmung

Seite 54 f., Abschnitt Tabelle 39
Tabelle 39. Ausführungsbeispiele für belüftete oder nichtbelüftete, geneigte Dächer in Holzbauart (Rec ...

Verwandte Normen zu DIN 4109 Beiblatt 1 sind

Stichworte in Zusammenhang mit DIN 4109 Beiblatt 1

Massivdecke, Schallschutz, Schallschutznorm, Trittschalldämmung, Trittschallschutz
DIN 4109 Beiblatt 1
Kostengünstig im Paket!
Jetzt testen »
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos Beispiele testen »
Das sagen unsere Kunden
Christoph Geisenheyner über Baunormenlexikon
"Als Architekt nutze ich das Baunormenlexikon schon seit vielen Jahren, sowohl in der Entwurfsplanung, vor allem aber in der Ausführungsplanung und Ausschreibung. Das gilt analog für unsere Tragwerksplanung. Für mich ist es ein unerlässliches und zuverlässiges Planungswerkzeug geworden. Überzeugend finde ich nach wie vor die unschlagbare Aktualität der DIN-Normen-Zitate und die Schnelligkeit, mit der ich dank der präzisen Suche benötigte Normenausschnitte finde. Als Onlinedienst kann ich Baunormenlexikon flexibel an jedem Arbeitsort nutzen. Es erschließt sich intuitiv, kommt auf den Punkt und verzichtet auf Schnickschnack." Christoph Geisenheyner Architekt, Weimar www.brameygroup.de
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK