Norm

DIN 4150-3 | 2016-12

Erschütterungen im Bauwesen - Teil 3: Einwirkungen auf bauliche Anlagen

Diese Norm legt Verfahren für die Ermittlung und Beurteilung der durch Erschütterungen verursachten Einwirkungen auf bauliche Anlagen, die für vorwiegend ruhende Beanspruchung bemessen sind, fest. Sie gilt für Bauwerke, die nicht nach spezifischen Normen und Richtlinien für dynamische Einwirkungen auszulegen sind.
Diese Norm wurde vom NA 005-51-05 AA „Schwingungsfragen im Bauwesen; Einwirkungen auf Bauwerke und Bauteile“ im DIN-Normenausschuss Bauwesen (NABau) erarbeitet und ersetzt DIN 4150-3:1999-02.

Die wesentlichen Abschnitte der DIN 4150-3 im Originaltext:

Änderungen DIN 4150-3

Gegenüber DIN 4150-3:1999-02 wurden folgende Änderungen vorgenommen: die Norm wurde insgesamt fachlich und redaktionell überarbeitet; es wurden Abschnitt 3.4 (Betragsmaximalwert), Abschnitt 3.7 (oberste Deckenebene), Abschnitt 6 ...

1 Anwendungsbereich DIN 4150-3

Seite 4, Abschnitt 1
Diese Norm legt Verfahren für die Ermittlung und Beurteilung der durch Erschütterungen verursachten Einwi ...

3 Begriffe DIN 4150-3

Seite 4 f., Abschnitt 3
Für die Anwendung dieses Dokuments gelten die Begriffe nach DIN 1311 (alle Teile) und die folgenden Begriffe. 3.1 Erschütterungen mechanische Schwingungen fester Körper mit potentiell belästigender Wirkung für den Menschen oder schädigender Wirkung f ...

4 Grundlagen zur Ermittlung und Beurteilung - Erschütterungen in baulichen Anlagen

Seite 5 ff., Abschnitt 4
4.1 Verfahren. Als geeignetes Verfahren zur Ermittlung und Beurteilung der Erschütterungen von baulichen Anlagen haben sich Schwingungsmessungen bewährt und sind Grundlage dieser Norm. Sofern hiervon kein Gebrauch gemacht wird, sind zur Beurteilung d ...

5 Kurzzeitige Erschütterungen - Erschütterungen in baulichen Anlagen

Seite 7 ff., Abschnitt 5
5.1 Beurteilung von Gebäuden. 5.1.1 Beurteilung des Gesamtbauwerkes. Für die Beurteilung sind die horizontalen Schwinggeschwindigkeiten in der obersten Deckenebene maßgebend. Es wird der größere Wert der beiden horizontalen Einzelkomponenten zugrunde ...

6 Dauererschütterungen - Erschütterungen in baulichen Anlagen

Seite 10 ff., Abschnitt 6
6.1 Beurteilung von Gebäuden. 6.1.1 Beurteilung des Gesamtbauwerkes. Für die Beurteilung sind die größten horizontalen Schwinggeschwindigkeiten maßgebend, die in der Regel in der obersten Deckenebene auftreten. Daher sind die Schwingungen an dieser S ...

7 Durchführung von Erschütterungsmessungen - Erschütterungen in baulichen Anlagen

Seite 12 f., Abschnitt 7
Die Messgeräte, die bei der Anwendung dieser Norm benutzt werden, müssen die Anforderungen nach DIN 45669-1 erfüllen. Bei der Durchführung der Messung ist DIN 45669-2 zu beachten. Dort sind auch Hinweise zur Ankopplung der Schwingungsaufnehmer enthal ...

Anhang A Muster für den Umfang eines Messberichts - Erschütterungen in baulichen Anlagen

Seite 14 f., Abschnitt Anhang A
Die im Messbericht mindestens anzugebenen Punkte sind der Tabelle A.1 zu entnehmen. Tabelle A ...

Anhang B Alternatives Mess- und Auswerteverfahren - Erschütterungen in baulichen Anlagen

Seite 16, Abschnitt Anhang B
Für die Beurteilung von kurzzeitigen Erschütterungen am Fundament kann auch das Verfahren nach DIN 45669-1:2010-09, Anhang E verwendet werden. Hierbei handelt es sich um ein Beurteilungsverfahren mit frequenzunabhängigen Anhaltswerten. Dazu werden du ...

Anhang C Wirkung von Erschütterungen auf Böden - Erschütterungen in baulichen Anlagen

Seite 17, Abschnitt Anhang C
Sackungen werden in nicht bindigen Böden u. a. bei Verwendung von Vibrationsrammen zum Einbringen von Rammgut (Spundbohlen) in deren Nahbereich hervorgerufen. Es sollte deshalb der Abstand zu Gebäuden so gewählt werden, dass zwischen Erschütterungsqu ...

Anhang D Messungen und Auswertungen - Erschütterungen in baulichen Anlagen

Seite 18 ff., Abschnitt Anhang D
D.1 Informationen zu Messungen an Rohrleitungen. Messungen zur Beurteilung der Erschütterungswirkung auf Rohrleitungen sollten vorzugsweise an der Rohrleitung durchgeführt werden. Dabei sind erdverlegte Rohrleitungen möglichst nur an der Messstelle f ...

Anhang E Verminderung von Erschütterungen - Erschütterungen in baulichen Anlagen

Seite 21 f., Abschnitt Anhang E
In der Regel werden Erschütterungen durch den Boden übertragen. Sie nehmen mit zunehmendem Abstand von der Erschütterungsquelle ab. Deshalb können sie zunächst durch Vergrößerung des Abstandes zwischen Quelle und Einwirkungsort vermindert werden. (Du ...

Stichworte in Zusammenhang mit DIN 4150-3

Erschütterung, Erschütterungsschutz, Messbericht, Protokoll, Sackung

Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon

Genau die relevanten Original-Abschnitte
Inklusive Original-Abbildungen und Skizzen
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos testen »
Das sagen unsere Kunden
Christoph Geisenheyner über Baunormenlexikon
"Als Architekt nutze ich das Baunormenlexikon schon seit vielen Jahren, sowohl in der Entwurfsplanung, vor allem aber in der Ausführungsplanung und Ausschreibung. Das gilt analog für unsere Tragwerksplanung. Für mich ist es ein unerlässliches und zuverlässiges Planungswerkzeug geworden. Überzeugend finde ich nach wie vor die unschlagbare Aktualität der DIN-Normen-Zitate und die Schnelligkeit, mit der ich dank der präzisen Suche benötigte Normenausschnitte finde. Als Onlinedienst kann ich Baunormenlexikon flexibel an jedem Arbeitsort nutzen. Es erschließt sich intuitiv, kommt auf den Punkt und verzichtet auf Schnickschnack." Christoph Geisenheyner Architekt, Weimar www.brameygroup.de
Was Sie aus Baunormen benötigen im Originaltext. Am PC, Tablet oder mobil.
Jetzt kostenlos testen:
Online immer aktuell.
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere