DIN 51130, Ausgabe 2014-02
Norm

DIN 51130 | 2014-02

Prüfung von Bodenbelägen - Bestimmung der rutschhemmenden Eigenschaft - Arbeitsräume und Arbeitsbereiche mit Rutschgefahr - Begehungsverfahren - Schiefe Ebene

Diese Norm legt ein Verfahren fest, das als Eignungsprüfung zur Ermittlung und Klassifizierung der rutschhemmenden Eigenschaft von Bodenbelägen dient, deren Einsatz in Arbeitsräumen und Arbeitsbereichen mit Rutschgefahr vorgesehen ist. Diese Norm legt außerdem ein Verfahren zur Messung der Größe des Verdrängungsraumes von Bodenbelägen mit profilierter Oberfläche fest.
Für diese Norm ist das Gremium NA 062-08-82 AA "Prüfung der rutschhemmenden Eigenschaft von Bodenbelägen" im DIN zuständig.

Inhaltsverzeichnis DIN 51130:

Seite
Änderungen 3
1 Anwendungsbereich 4
2 Normative Verweisungen 4
3 Begriffe 4
4 Kurzbeschreibung des Verfahrens 5
5 Prüfung der rutschhemmenden Eigenschaft 5
5.1 Geräte und Prüfmittel 5
5.2 Kalibrierung (Auswahl und Einarbeitung der Prüfpersonen) 7
5.3 Durchführung 8
5.4 Auswertung 8
5.5 Klassifizierung 9
6 Messung des Verdrängungsraumes 9
6.1 Allgemeines 9
6.2 Prüfeinrichtung 9
6.3 Probekörper 9
6.4 Dichtebestimmung der Paste 9
6.5 Durchführung 10
6.6 Auswertung und Klassifizierung 10
7 Prüfbericht 10
Anhang A (informativ) Prüfablauf 11
Anhang B (informativ) Laufsohle der Prüfschuhe 12

Die wesentlichen Abschnitte der DIN 51130 im Originaltext:

Änderungen DIN 51130

Gegenüber DIN 51130:2010-10 wurden folgende Änderungen vorgenommen:Normative Verweisungen aktualisiert;neuer Pr ...

4 Kurzbeschreibung - Bestimmung der rutschhemmenden Eigenschaft von Bodenbelägen

Seite 5, Abschnitt 4
4.1 Rutschhemmende Eigenschaft. Eine Prüfperson mit Prüfschuhen begeht in aufrechter Haltung vor- und rückwärts den zu prüfenden Bodenbelag, dessen Neigung vom waagerechten Zustand beginnend bis zum Akzeptanzwinkel gesteigert wird. Der Akzepta ...

5.5 Klassen der Rutschhemmung - Bestimmung der rutschhemmenden Eigenschaft von Bodenbelägen

Seite 9, Abschnitt 5.5
Die korrigierten mittleren Akzeptanzwinkel α1 und α2 werden addiert und durch 2 dividiert. Das Resultat ist der korrigierte mittlere Gesamtakzeptanzwinkel αges, nach dem die Zuordnung zu einer Klasse d ...

6.6 Klassen des Verdrängungsraumes - Bestimmung der rutschhemmenden Eigenschaft von Bodenbelägen

Seite 10, Abschnitt 6.6
Die Größe des Verdrängungsraumes wird als arithmetisches Mittel aus den fünf Volumenbestimmungen errechnet und auf 0,5 cm³/dm² gerundet angegeben. Aus dem ermittelt ...

Stichworte in Zusammenhang mit DIN 51130

Bodenbelag, Rutschfestigkeitsklasse, Rutschgefahr, Rutschhemmung, Rutschklasse
DIN 51130
Kostengünstig im Paket!
Jetzt testen »
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos Beispiele testen »
Das sagen unsere Kunden
Andreas Witzleb über Baunormenlexikon
„Das Baunormenlexikon.de ist bei mir regelmäßig im Einsatz. Ich schlage darin nach, wenn ich Baumaßnahmen und Projekte vorbereite, um so die Randbedingungen zu klären. Besonders gut finde ich dabei, dass ich meine aktuellen Vorschriftenkenntnisse abgleichen kann, denn im Baunormenlexikon habe ich - sobald eine DIN-Norm überarbeitet wurde und neu erschienen ist - sofort den aktuellsten Stand. Über die Zusammenfassung „Änderungen im Detail“ sehe ich detailliert, was bei der Neuausgabe im Vergleich zur Vorherigen alles geändert wurde. Das ist sehr hilfreich.“ Andreas Witzleb Fachingenieur für Gebäudeerhaltung und Fachplaner für vorbeugenden Brandschutz Ingenieur-& Planungsbüro Witzleb, Bad Berka
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK