DIN 55633, Ausgabe 2009-04
Norm

DIN 55633 | 2009-04

Beschichtungsstoffe - Korrosionsschutz von Stahlbauten durch Pulver-Beschichtungssysteme - Bewertung der Pulver-Beschichtungssysteme und Ausführung der Beschichtung

Diese Norm beschreibt den Korrosionsschutz von Stahlbauten durch Pulver-Beschichtungssysteme. Sie behandelt Pulver-Beschichtungsstoffe und -systeme für verschiedene Umgebungsbedingungen, Oberflächenvorbereitung und Oberflächenvorbehandlung, erwartete Schutzdauer, Laborprüfungen zur Bewertung von Systemen und Ausführung und Überwachung der Beschichtungsarbeiten. Sie bezieht sich auf Stahlbauten, deren Bauteile aus legiertem oder niedriglegiertem Stahl von mindestens 3 mm Dicke bestehen, die entsprechend einem Tragsicherheitsnachweis ausgelegt sind und unbeschichtet oder feuerverzinkt sind.
Diese Norm wurde vom Arbeitskreis NA 002-00-10-05-01 GAK "Pulver" des Unterausschusses NA 002-00-10-05 GUA "Korrosionsschutzstoffe und -systeme, einschließlich Prüfung" im NAB/NABau-Gemeinschaftsarbeitsausschuss NA 002-00-10 GA "Korrosionsschutz von Stahlbauten" erarbeitet.

Inhaltsverzeichnis DIN 55633:

1 Anwendungsbereich
2 Normative Verweisungen
3 Begriffe
4 Pulver-Beschichtungsstoffe
5 Pulver-Beschichtungssysteme
6 Oberflächenvorbereitung und -vorbehandlung
7 Ausführung der Beschichtung
8 Laborprüfungen zur Bewertung von Pulver-Beschichtungssystemen
Anhang A (informativ) Beschichtungssysteme für Korrosivitätskategorien

Die wesentlichen Abschnitte der DIN 55633 im Originaltext:

1 Anwendungsbereich DIN 55633

Seite 5, Abschnitt 1
Die Norm legt den Korrosionsschutz von Stahlbauten durch Pulver-Beschichtungssysteme fest. Andere Schutzfunktionen, wie der Schutz gegenMikroorganismen (Bewuchs, Bakterien, Pilze usw.), Chemikalien (Säuren, Alkalien, organische Lösemittel, Gase usw ...

3 Begriffe DIN 55633

Seite 6 f., Abschnitt 3
Für die Anwendung dieses Dokuments gelten die Begriffe nach DIN EN ISO 12944-1 und die folgenden Begriffe. 3.1 Kompatibilität (Verträglichkeit) (I) von Pulver-Beschichtungsstoffen in einem Beschichtungssystem: Eigenschaft zweier oder mehrerer Pulver- ...

4 Stoffe - Korrosionsschutz von Stahlbauten durch Pulver-Beschichtungssysteme

Seite 8, Abschnitt 4
Die folgenden Grundtypen von Pulver-Beschichtungsstoffen werden für Beschichtungssysteme zum Korrosionsschutz von Stahlbauten verwendet. Die Filmbildung erfolgt über thermische Aushärtung (Vernetzung). Typische Bindemittel sind in Tabelle 1 aufgeführ ...

5 Systeme - Korrosionsschutz von Stahlbauten durch Pulver-Beschichtungssysteme

Seite 8 ff., Abschnitt 5
5.1 Einteilung der Umgebungsbedingungen. Pulver-Beschichtungssysteme werden für atmosphärische Umgebungsbedingungen in den folgenden 6 Korrosivitätskategorien nach DIN EN ISO 12944-2 verwendet:5.2 Zu beschichtende Oberflächen. 5.2.1 Erstschutz. Die ...

6 Oberflächenvorbereitung und -vorbehandlung - Korrosionsschutz von Stahlbauten durch Pulver-Beschichtungssysteme

Seite 11 f., Abschnitt 6
6.1 Oberflächen von unlegiertem oder niedriglegiertem Stahl. Die Vorbereitung von Oberflächen aus unlegiertem oder niedrig legiertem Stahl erfolgt durch Strahlen nach den Festlegungen inDIN EN ISO 12944-4 (Oberflächenvorbereitungsgrad mindestens Sa ...

7 Ausführung - Korrosionsschutz von Stahlbauten durch Pulver-Beschichtungssysteme

Seite 12, Abschnitt 7
Die Pulverbeschichtung ist eine industrielle Beschichtung, die nach dem heutigen Stand der Technik werkseitig vor der Montage aufgebracht wird. Die Vorbereitung/Vorbehandlung der Substratoberfläche hat nach Abschnitt 6unmittelbar vor dem Beschichtu ...

Stichworte in Zusammenhang mit DIN 55633

Beschichtungsstoff, Farbe, Korrosionsschutz, Pulverbeschichtung, Rostschutz
DIN 55633
Kostengünstig im Paket!
Jetzt testen »
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos testen »
Das sagen unsere Kunden
Andreas Witzleb über Baunormenlexikon
„Das Baunormenlexikon.de ist bei mir regelmäßig im Einsatz. Ich schlage darin nach, wenn ich Baumaßnahmen und Projekte vorbereite, um so die Randbedingungen zu klären. Besonders gut finde ich dabei, dass ich meine aktuellen Vorschriftenkenntnisse abgleichen kann, denn im Baunormenlexikon habe ich - sobald eine DIN-Norm überarbeitet wurde und neu erschienen ist - sofort den aktuellsten Stand. Über die Zusammenfassung „Änderungen im Detail“ sehe ich detailliert, was bei der Neuausgabe im Vergleich zur Vorherigen alles geändert wurde. Das ist sehr hilfreich.“ Andreas Witzleb Fachingenieur für Gebäudeerhaltung und Fachplaner für vorbeugenden Brandschutz Ingenieur-& Planungsbüro Witzleb, Bad Berka
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK