Norm

DIN 58125 | 2002-07

Schulbau - Bautechnische Anforderungen zur Verhütung von Unfällen

Diese Norm gilt für Bau und Einrichtung allgemeinbildender und vergleichbarer baulicher Anlagen beruflicher Schulen. Bei Umbauten und Einrichtungsänderungen gilt sie für die neuen Teile sinngemäß.

LizenzpflichtigDie wesentlichen Abschnitte der DIN 58125 im Originaltext:

  • Genau die relevanten Original-Abschnitte
  • Inklusive Original-Abbildungen und Skizzen
  • Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
  • Online immer aktuell

1 Anwendungsbereich DIN 58125

Seite 3, Abschnitt 1
Diese Norm gilt für Bau und Einrichtung allgemein bildender Schulen und vergleichbarer baulicher Anlagen berufsbildender Schulen. Bei Umbauten u ...

3.1 Bodenbeläge - Schulbau; Unfallverhütung

Seite 7, Abschnitt 3.1
ANMERKUNG Bodenbeläge im Freien siehe 3.9.5, in Sicherheitsbereichen von Spielplatzgeräten siehe 3.9.9, in Wasch-, Dusch- und Umkleideräumen siehe 3.10.4, in Fachräumen, in denen mit gefährlichen Stoffen umgegangen wird, siehe 3.11.4 und in Fachräume ...

3.2 Wände, Stützen - Schulbau; Unfallverhütung

Seite 7 f., Abschnitt 3.2
ANMERKUNG Hallenstirnwände in Sporthallen siehe 3.10.2. 3.2.1 Beschaffenheit von Oberflächen. § 6 (1) Oberflächen von Wänden und Stützen sollen bis zu einer Höhe von 2,00 m ab Oberkante Standfläche so beschaffen sein, dass Verletzungsgefahren durch u ...

3.3 Verglasungen - Schulbau; Unfallverhütung

Seite 8 f., Abschnitt 3.3
3.3.1 Ausführung bzw. Abschirmung. § 7 (1) In Aufenthaltsbereichen von Schülerinnen und Schülern müssen Verglasungen und sonstige lichtdurchlässige Flächen bis zu einer Höhe von 2,00 m ab Oberkante Standfläche aus bruchsicheren Werkstoffen bestehen o ...

3.4 Umwehrungen - Schulbau; Unfallverhütung

Seite 9, Abschnitt 3.4
ANMERKUNG Handläufe siehe 3.5.3. 3.4.1 Sicherung von höhergelegenen Flächen. § 8 (1) Aufenthaltsbereiche für Schülerinnen und Schüler, die 0,30 m bis 1,00 m über einer anderen Fläche oder oberhalb von Sitzstufenanlagen liegen und bei denen Absturzgef ...

3.5 Treppen, Rampen - Schulbau; Unfallverhütung

Seite 10, Abschnitt 3.5
ANMERKUNG Absturzsicherungen/Umwehrungen siehe 3.4. 3.5.1 Benutzbarkeit von Treppen und Rampen. § 9 (1) Treppen und Rampen müssen entsprechend der schulischen Nutzung sicher ausgeführt sein. Dies wird erreicht, wenn z. B. das Steigungsverhältnis mit ...

3.6 Türen, Fenster - Schulbau; Unfallverhütung

Seite 11, Abschnitt 3.6
3.6.1 Türen und Fenster an Verkehrs- und Fluchtwegen. § 10 (1) Türen zu Räumen müssen so angeordnet sein, dass Schülerinnen und Schüler durch nach außen aufschlagende Türflügel nicht gefährdet werden. Dies wird erreicht, wenn z. B. die Türen in die ...

3.7 Einrichtungsgegenstände - Schulbau; Unfallverhütung

Seite 12, Abschnitt 3.7
3.7.1 Beschaffenheit von Kanten, Ecken und Haken. § 11 (1) Kanten, Ecken und Haken von Einrichtungsgegenständen in Aufenthaltsbereichen sind bis zu einer Höhe von 2,00 m ab Oberkante Standfläche so auszubilden oder zu sichern, dass Verletzungsgefahre ...

3.8 Beleuchtung mit künstlichem Licht - Schulbau; Unfallverhütung

Seite 12, Abschnitt 3.8
ANMERKUNG Beleuchtung von Verkehrswegen im Freien siehe 3.9.6. § 12 Aufenthaltsbereiche in Gebäuden müssen entsprechend der schulischen Nutzung mit ausreichend künstlichem Licht zu beleuchten sein. ...

3.9 Außenanlagen - Schulbau; Unfallverhütung

Seite 13 ff., Abschnitt 3.9
3.9.1 Verkehr von Kraftfahrzeugen. § 13 (1) Auf Pausenhofflächen ist sicherzustellen, dass Schülerinnen und Schüler während der Schulzeit durch Kraftfahrzeuge nicht gefährdet werden können. Die Verkehrssicherheit auf Pausenhofflächen wird erreicht z. ...

3.10 Sportstätten - Schulbau; Unfallverhütung

Seite 15 f., Abschnitt 3.10
3.10.1 Sportstättenbau. § 17 Sportstätten müssen nach dem Stand der Technik für den Sportstättenbau errichtet werden. Der Stand der Technik für die Planung und Ausführung von Sporthallen ist in DIN 18032-1 bis DIN 18032-6, für Sportplätze in DIN 1803 ...

3.11 Fachräume - Schulbau; Unfallverhütung

Seite 16 ff., Abschnitt 3.11
3.11.1 Unbefugtes Betreten, Rettungswege. § 21 (1) Fachräume müssen gegen unbefugtes Betreten gesichert werden können. Fachräume sind gegen unbefugtes Betreten gesichert, wenn z. B. alle Zugangstüren verschließbar sind und sie von den Verkehrsflächen ...

3.12 Erste Hilfe - Schulbau; Unfallverhütung

Seite 19, Abschnitt 3.12
§ 28 Der Unternehmer hat dafür zu sorgen, dass für eine wirksame erste Hilfe für Schülerinnen und Schüler die erforderlichen Einrichtungen in ausreiche ...

Stichworte in Zusammenhang mit DIN 58125

Fenster, Schule, Umwehrung, Unfallverhütung, Verglasung
Das sagen unsere Kunden
Professor Dr.-Ing. Dieter Glaner über Baunormenlexikon
„Ich nutze das Baunormenlexikon seit vielen Jahren in der Ausbildung von Architekten und Bauingenieuren im Bereich der Ausschreibung und Vergabe von Bauleistungen. Neben dem Baupreislexikon ist es für mich ein unverzichtbarer Bestandteil in der Lehre geworden. Der absolute Vorteil für die Ausbildung ist die ständige parallele Verfügbarkeit für viele Nutzer, egal von welchem Standort aus, sowie die Aktualität und die logischen Verknüpfungen direkt aus dem STLB Bau." Prof. Dieter Glaner Fakultät für Ingenieurwissenschaften / Bereich Bauingenieurwesen
Was Sie aus Baunormen benötigen im Originaltext. Am PC, Tablet oder mobil.
Jetzt kostenlos testen:
Online immer aktuell.
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere