DIN EN 1125, Ausgabe 2008-04
Norm

DIN EN 1125 | 2008-04

Schlösser und Baubeschläge - Paniktürverschlüsse mit horizontaler Betätigungsstange für Türen in Rettungswegen - Anforderungen und Prüfverfahren

Diese Norm legt Anforderungen an Herstellung, Gebrauchstauglichkeit und Prüfung von Paniktürverschlüssen fest, die mechanisch entweder über eine horizontale Griffstange oder eine horizontale Druckstange betätigt werden, und die speziell für die Benutzung in Paniksituationen gebaut sind.

Inhaltsverzeichnis DIN EN 1125:

1 Anwendungsbereich
2 Normative Verweisungen
3 Begriffe
4 Anforderungen
5 Prüfungen – Allgemeines und Prüfeinrichtung
6 Prüfverfahren – Durchführung
7 Klassifizierung
8 Kennzeichnung
9 Konformitätsbewertung
Anhang A (normativ) Einbau- und Befestigungsanweisungen
Anhang B (normativ) Zusätzliche Anforderungen an Paniktürverschlüsse für die Verwendung an Feuerschutz-/Rauchschutztüren
Anhang C (normativ) Wartungsanweisungen
Anhang D (normativ) Flussdiagramm der Prüfabläufe
Anhang E (informativ) Leitfaden für die Auswahl der zutreffenden Produktnormen für bestimmte Fluchttür-Anwendungen
Anhang ZA (informativ) Zusammenhang zwischen dieser Europäischen Norm und den grundlegenden Anforderungen der EG-Richtlinie 89/106/EWG, EG-Bauproduktenrichtlinie

Die wesentlichen Abschnitte der DIN EN 1125 im Originaltext:

7 Klassifizierung - Paniktürverschlüsse mit horizontaler Betätigungsstange

Seite 35 ff., Abschnitt 7
7.1Klasse der Nutzung (1. Zeichen). Es ist nur eine Nutzungsklasse anzuwenden:BEISPIELTüren zu Geschäften, Krankenhäusern, Schulen und weiteren Gebäuden, die den Zugang zu bestimmten Bereichen gestatten und häufig von Personen (Öffentlichkeit u ...

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 1125

Beschlag, Paniktürverschluss, Türbeschlag, Verschluss
DIN EN 1125
Kostengünstig im Paket!
Jetzt testen »
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos testen »
Das sagen unsere Kunden
Rüdiger Karl über Baunormenlexikon
"Ich kam zum Baunormenlexikon über einen Erfahrungsaustausch mit einem Kollegen im Ausschuss Barrierefreies Bauen. Dieser hat es mir empfohlen als sehr gutes Arbeitsmittel. Seit einem guten Jahr arbeite ich nun auch mit dem „Architektenpaket des Baunormenlexikons“. Das ist ein sehr umgängliches Werkzeug, zur Arbeit mit und Recherche der aktuellen DIN-Normen." Rüdiger Karl ARCHITEKTURBÜRO R.KARL, Schönewalde/Grassau www.architekt-karl.de
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK