DIN EN 1125, Ausgabe 2008-04
Norm

DIN EN 1125 | 2008-04

Schlösser und Baubeschläge - Paniktürverschlüsse mit horizontaler Betätigungsstange für Türen in Rettungswegen - Anforderungen und Prüfverfahren

Diese Norm legt Anforderungen an Herstellung, Gebrauchstauglichkeit und Prüfung von Paniktürverschlüssen fest, die mechanisch entweder über eine horizontale Griffstange oder eine horizontale Druckstange betätigt werden, und die speziell für die Benutzung in Paniksituationen gebaut sind.

Die wesentlichen Abschnitte der DIN EN 1125 im Originaltext:

Änderungen DIN EN 1125

Seite , Abschnitt
Gegenüber DIN EN 1125:2002-06 wurden folgende Änderungen vorgenommen: Teile des Anwendungsbereiches wurden in die Einleitung aufgenommen; ...

1 Anwendungsbereich DIN EN 1125

Seite 6, Abschnitt 1
Diese Europäische Norm legt Anforderungen an Herstellung, Gebrauchstauglichkeit und Prüfung von Paniktürverschlüssen fest, die mechanisch entweder über eine horizontale Griffstange oder eine horizontale Druckstange betätigt werden, und die speziell f ...

3 Begriffe DIN EN 1125

Seite 6 ff., Abschnitt 3
Für die Anwendung dieses Dokuments gelten die folgenden Begriffe. 3.1 Gangflügel. der zuerst öffnende und zuletzt schließende Flügel einer in eine Richtung öffnenden zweiflügeligen Falztür. 3.2 Schnappvorrichtung. Bestandteil eines Paniktürverschluss ...

4.1 Konstruktionsanforderungen - Paniktürverschlüsse mit horizontaler Betätigungsstange

Seite 10 ff., Abschnitt 4.1
4.1.1 Allgemeines. Die Übereinstimmung mit den Konstruktionsanforderungen muss entsprechen. 4.1.2 Freigabefunktion. Ein Paniktürverschluss muss so ausgelegt sein, dass er die Tür von innen zu allen Zeiten in weniger als 1 s freigibt, wenn die an der ...

4.2 Anforderungen an die Gebrauchstauglichkeit - Paniktürverschlüsse mit horizontaler Betätigungsstange

Seite 18 ff., Abschnitt 4.2
4.2.1 Allgemeines. Paniktürverschlüsse sind so herzustellen, dass durch die Gebrauchstauglichkeit dieser Verschlüsse (oder der Bauteile) bei Prüfung entsprechend dem festgelegten Prüfverfahren die Konformität mit den in 4.1 festgelegten speziellen Ko ...

4.3 Anforderungen an die Produktinformation - Paniktürverschlüsse mit horizontaler Betätigungsstange

Seite 24 f., Abschnitt 4.3
Ein nach dieser Europäischen Norm gefertigter Paniktürverschluss ist mit eindeutigen und ausführlichen Anweisungen zu Einbau und Wartung zu liefern. Siehe Anhang A und Anhang C. Diese Anweisungen müssen Folgendes enthalten: Die Einschränkungen zu d ...

5 Prüfungen — Allgemeines und Prüfeinrichtung - Paniktürverschlüsse mit horizontaler Betätigungsstange

Seite 25 ff., Abschnitt 5
5.1 Allgemeines. Jeder Paniktürverschluss innerhalb einer Produktfamilie, der wesentlich abweichende Bauteile besitzt oder dessen Bauteile aus wesentlich abweichenden Werkstoffen bestehen, muss gesondert geprüft werden. Paniktürverschlüsse, die für d ...

6 Prüfverfahren — Durchführung - Paniktürverschlüsse mit horizontaler Betätigungsstange

Seite 28 ff., Abschnitt 6
6.1 Allgemeines. Für die Überprüfung der Gebrauchstauglichkeit sind die Prüflinge nach 5.1 zu verwenden: Prüfling A für die Umweltprüfungen; Prüfling B für die Konstruktionsprüfungen, die Prüfungen hinsichtlich der Produktinformationen und die mech ...

7 Klassifizierung - Paniktürverschlüsse mit horizontaler Betätigungsstange

Seite 35 ff., Abschnitt 7
7.1 Klasse der Nutzung (1. Zeichen). Es ist nur eine Nutzungsklasse anzuwenden: BEISPIEL Türen zu Geschäften, Krankenhäusern, Schulen und weiteren Gebäuden, die den Zugang zu bestimmten Bereichen gestatten und häufig von Personen (Öffentlichkeit u ...

8 Kennzeichnung - Paniktürverschlüsse mit horizontaler Betätigungsstange

Seite 37 ff., Abschnitt 8
8.1 Auf dem Produkt. Ein Hersteller darf nur dann Übereinstimmung mit dieser Europäischen Norm beanspruchen, wenn die Übereinstimmung für Paniktürverschlüsse des Typs A bzw. des Typs B mit allen zutreffenden Abschnitten dieses Dokuments nachgewiesen ...

9 Konformitätsbewertung - Paniktürverschlüsse mit horizontaler Betätigungsstange

Seite 40 ff., Abschnitt 9
9.1 Erstprüfung. 9.1.1 Allgemeines. Die Konformität des Paniktürverschlusses mit den Anforderungen dieser Europäischen Norm und mit den angegebenen Werten (einschließlich Klassen) ist durch Folgendes nachzuweisen: Erstprüfung; Werkseigene Produktio ...

Anhang A Einbau- und Befestigungsanweisungen - Paniktürverschlüsse mit horizontaler Betätigungsstange

Seite 48 f., Abschnitt Anhang A
Folgende Mindestangaben und Leitlinien für den Einbau müssen dem Paniktürverschluss beigefügt sein: A.1 . Der Hersteller muss die geeigneten Befestigungsmöglichkeiten für die Türarten festlegen, für die der Fluchttürverschluss ausgelegt ist. A.2 . Vo ...

Anhang B Anforderungen Feuerschutz-/Rauchschutztüren - Paniktürverschlüsse mit horizontaler Betätigungsstange

Seite 50 f., Abschnitt Anhang B
B.1 . Ein Paniktürverschluss zur Verwendung an Feuerschutz-/Rauchschutztüren muss die folgenden Anforderungen in Übereinstimmung mit der in 7.4 festgelegten vorgesehenen Klassifizierung erfüllen. Klasse A: Fluchttürverschlüsse der Klasse A, die für i ...

Anhang C Wartungsanweisungen - Paniktürverschlüsse mit horizontaler Betätigungsstange

Seite 52, Abschnitt Anhang C
Folgende Informationen müssen dem Produkt mindestens beigefügt sein: Um die Gebrauchstauglichkeit entsprechend diesem Dokument sicherzustellen, sollten die folgenden routinemäßigen Wartungsüberprüfungen in Abständen von nicht mehr als einem Monat (od ...

Anhang D Flussdiagramm der Prüfabläufe - Paniktürverschlüsse mit horizontaler Betätigungsstange

Seite 53, Abschnitt Anhang D
Bild D.1 - Flu ...

Anhang E Leitfaden - Auswahl der zutreffenden Produktnormen für bestimmte Fluchttür-Anwendungen - Paniktürverschlüsse mit horizontaler Betätigungsstange

Seite 54, Abschnitt Anhang E
Die abschließende Auswahl eines Produkts für eine bestimmte Anwendung ist von einer Risikoanalyse hinsichtlich seiner bestimmungsgemäßen Verwendung an einer Fluchttür abhängig. In sind die Funktionen an die Gebrauchstauglichkeit angegeben, die in den ...

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 1125

Beschlag, Fluchttür, Fluchtweg, Paniktürverschluss, Türbeschlag
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos testen »
Das sagen unsere Kunden
Dr.-Ing. Burkhard Schrammen über Baunormenlexikon
"Wir nutzen das Baunormenlexikon als Architekturbüro bereits seit vielen Jahren, sowohl in der Planung als auch bei der Ausschreibung. Da sich die DIN-Normen heutzutage gefühlt täglich ändern und hier ein Überblick über die Aktualisierungen schwierig ist, sichert die Software uns Planern zu, immer auf die aktuell gültigen Normen zugreifen zu können. Hierbei ist die Software leicht und selbsterklärend bedienbar, so dass man durch die Suchfunktion gezielt und schnell die benötigten Normausschnitte findet." Dr.-Ing. Burkhard Schrammen Architekt, Mönchengladbach www.schrammen.info
Was Sie aus DIN-Baunormen benötigen im Originaltext. Am PC, Tablet oder mobil.
Jetzt kostenlos testen:
Online immer aktuell.
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK