DIN EN 12217, Ausgabe 2015-07
Norm

DIN EN 12217 | 2015-07

Türen - Bedienungskräfte - Anforderungen und Klassifizierung

Diese Norm gilt für Drehflügel- und Schiebetürelemente, die mit Schlossfallen ausgestattet und für die Benutzung durch Fußgänger vorgesehen sind. Sie legt die Klassifizierung der Prüfergebnisse fest, die sich bei Prüfung nach EN 12046-2 für die Kräfte und/oder Momente ergeben, die zum Öffnen/Schließen von Türen sowie zum Einklinken/Freigeben und Verriegeln/Entriegeln der Baubeschläge mit Hilfe eines Schlüssels oder eines Drückers erforderlich sind. Sie ist ausschließlich auf die Handbetätigung von Türelementen anwendbar. Die Prüfungen sind auf Türelemente aller Werkstoffe anwendbar.
Für diese Norm ist das Gremium NA 005-09-01 AA "Türen, Tore, Fenster, Abschlüsse, Baubeschläge und Vorhangfassaden (SpA zu CEN/TC 33 und ISO/TC 162)" bei DIN zuständig.

Inhaltsverzeichnis DIN EN 12217:

Änderungen
1 Anwendungsbereich
2 Normative Verweisungen
3 Begriffe
4 Klassifizierung
5 Verwendung historischer Daten

Die wesentlichen Abschnitte der DIN EN 12217 im Originaltext:

Änderungen DIN EN 12217

Gegenüber DIN EN 12217:2004-05 wurden folgende Änderungen vorgenommen:Begriffe wurden überarbeitet;Erläuterung, wie die endgü ...

4 Klassifizierung - Bedienungskräfte von Türen

Seite 5, Abschnitt 4
Bei Prüfung nach EN 12046-2 ist ein Türelement entsprechend Tabelle 1 zu klassifizieren. Die endgültige Gesamtklasse der Bedienungskräfte/-momente von Türen ergibt sich aus der niedrigsten Klasse der einzeln geprüften Kräfte und Momente. Tabelle 1 -...

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 12217

Bedienkraft, Bedienkraftklasse, Bedienungskraftklasse, Tür
DIN EN 12217
Kostengünstig im Paket!
Jetzt testen »
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos testen »
Das sagen unsere Kunden
Rüdiger Karl über Baunormenlexikon
"Ich kam zum Baunormenlexikon über einen Erfahrungsaustausch mit einem Kollegen im Ausschuss Barrierefreies Bauen. Dieser hat es mir empfohlen als sehr gutes Arbeitsmittel. Seit einem guten Jahr arbeite ich nun auch mit dem „Architektenpaket des Baunormenlexikons“. Das ist ein sehr umgängliches Werkzeug, zur Arbeit mit und Recherche der aktuellen DIN-Normen." Rüdiger Karl ARCHITEKTURBÜRO R.KARL, Schönewalde/Grassau www.architekt-karl.de
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK