DIN EN 12285-1, Ausgabe 2003-07
Norm

DIN EN 12285-1 | 2003-07

Werksgefertigte Tanks aus Stahl - Teil 1: Liegende zylindrische ein- und doppelwandige Tanks zur unterirdischen Lagerung von brennbaren und nichtbrennbaren wassergefährdenden Flüssigkeiten

Diese Norm enthält Anforderungen an werksgefertigte zylindrische, liegende, ein- und doppelwandige Tanks aus Stahl zur unterirdischen Lagerung von (brennbaren und nichtbrennbaren) wassergefährdenden Flüssigkeiten mit folgenden Anwendungsgrenzen:
  • Nenndurchmesser von 800 mm bis 3000 mm;
  • maximale Gesamtlänge bis zum 6fachen des Nenndurchmessers;
  • für Flüssigkeiten mit einer maximalen Dichte von 1,9 kg/l;
  • mit einem Betriebsdruck von maximal 1,5 bar und
  • bei doppelwandigen Tanks mit einem Vakuum-Leckanzeigesystem mit einer Viskosität des Lagermediums von höchstens 5 × 10³ m²/s.
Sie gilt für übliche Betriebstemperaturen (-20 °C bis +50 °C).
Diese Norm wurde vom CEN/TC 221/SC 1 "Werksgefertigte Tanks aus metallischen Werkstoffen" (Sekretariat: DIN) unter Mitwirkung des NA Tank AA 1.02 "Stahltanks" erstellt.

Inhaltsverzeichnis DIN EN 12285-1:

1 Anwendungsbereich
2 Normative Verweisungen
3 Begriffe
4 Symbole und Abkürzungen
5 Bezeichnung und Bestellangaben
6 Werkstoffe
7 Bauart
7.1 Bauformen
7.2 Einwandige Tanks
7.3 Doppelwandige Tanks
7.4 Gewölbte Böden
7.5 Kammern
7.6 Maße
7.7 Toleranzen
7.8 Mantelblechanordnung
7.9 Mannlöcher und Kontrollöffnungen
7.10 Befestigungsschrauben
7.11 Tankarmaturen, Rohre und Stutzen
7.12 Versteifungsringe
7.13 Trageösen
8 Fertigung
9 Prüfung
10 Transport und Einbau
11 Kennzeichnung und Herstellererklärung
Anhang A (informativ) Transport, Lagerung und Einbauverfahren
Anhang B (informativ) Bewertung von Flüssigkeits-Werkstoff-Kombinationen für Lagertanks in Übereinstimmung mit dieser Norm
Anhang C (informativ) A-Abweichungen

Die wesentlichen Abschnitte der DIN EN 12285-1 im Originaltext:

1 Anwendungsbereich DIN EN 12285-1

Seite 5, Abschnitt 1
Diese Norm enthält Anforderungen an werksgefertigte zylindrische, liegende, ein- und doppelwandige Stahltanks zur unterirdischen Lagerung von (brennbaren und nicht brennbaren) wassergefährdenden Flüssigkeiten mit folgenden Anwendungsgrenzen:Nenndur ...

3 Begriffe - Liegende Stahl-Tanks zur unterirdischen Lagerung wassergefährdender Flüssigkeiten

Seite 6 f., Abschnitt 3
Für die Anwendung dieser Norm gelten die folgenden Begriffe: 3.1 Tanks werksgefertigte zylindrische Behälter für die Lagerung von Flüssigkeiten, aus Stahl gefertigt, mit gewölbten Böden versehen und aus einer oder mehreren Kammern bestehend. 3.2 Kamm ...

6 Werkstoff - Liegende Stahl-Tanks zur unterirdischen Lagerung wassergefährdender Flüssigkeiten

Seite 9 f., Abschnitt 6
6.1 Allgemeines. Der Hersteller wählt den Werkstoff auf der Grundlage der Bestellangaben des Auftraggebers aus, und zwar entweder den Werkstoff, der vom Auftraggeber selbst angegeben wurde, oder aufgrund der Angabe der Flüssigkeiten, die gelagert wer ...

7.6 Maße - Liegende Stahl-Tanks zur unterirdischen Lagerung wassergefährdender Flüssigkeiten

Seite 11 f., Abschnitt 7.6
7.6.1 Werkstoffdicke. Die Nenndicke des Innenmantels, des Außenmantels und der gewölbten Böden muss vom Hersteller in gerundeten Millimetern angegeben werden und muss mindestens den in Tabelle 3 genannten Werten entsprechen. Tabelle 3 — Nenndicken de ...

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 12285-1

Behälter, Erdtank, Heizölbehälter, Öltank, Tank
DIN EN 12285-1
Kostengünstig im Paket!
Jetzt testen »
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos testen »
Das sagen unsere Kunden
Rüdiger Karl über Baunormenlexikon
"Ich kam zum Baunormenlexikon über einen Erfahrungsaustausch mit einem Kollegen im Ausschuss Barrierefreies Bauen. Dieser hat es mir empfohlen als sehr gutes Arbeitsmittel. Seit einem guten Jahr arbeite ich nun auch mit dem „Architektenpaket des Baunormenlexikons“. Das ist ein sehr umgängliches Werkzeug, zur Arbeit mit und Recherche der aktuellen DIN-Normen." Rüdiger Karl ARCHITEKTURBÜRO R.KARL, Schönewalde/Grassau www.architekt-karl.de
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK