DIN EN 124, Ausgabe 1994-08
Norm

DIN EN 124 | 1994-08

Aufsätze und Abdeckungen für Verkehrsflächen - Baugrundsätze, Prüfungen, Kennzeichnung, Güteüberwachung

Diese Norm legt Bau- und Prüfgrundsätze, Überwachung und Kennzeichnung von Aufsätzen und Abdeckungen für Verkehrsflächen fest.

Inhaltsverzeichnis DIN EN 124:

Seite
1 Anwendungsbereich 3
2 Normative Verweisungen 3
3 Definitionen 4
4 Klassifizierung 6
5 Einbaustelle 6
6 Werkstoffe 7
6.1 Allgemeines 7
6.2 Herstellung, Güte und Prüfung 7
7 Baugrundsätze 7
8 Prüfungen 10
9 Kennzeichnung 13
10 Güteüberwachung 13
11 Einbau 15

Die wesentlichen Abschnitte der DIN EN 124 im Originaltext:

5 Einbaustellen - Aufsätze und Abdeckungen für Verkehrsflächen

Seite 6, Abschnitt 5
Die zur Verwendung geeignete Klasse von Abdeckungen und Aufsätzen richtet sich nach der Einbaustelle. Die verschiedenen Einbaustellen wurden wie unten aufgeführt in Gruppen mit den Nummern 1 bis 6 eingeteilt. Die Bilder 9a und 9b zeigen die Lage eini ...

6.1 Werkstoff - Aufsätze und Abdeckungen für Verkehrsflächen

Seite 7, Abschnitt 6.1
6.1.1 Abdeckungen und Aufsätze. Abdeckungen und Aufsätze, mit Ausnahme von Rosten, sind herzustellen aus:Gusseisen mit Lamellengraphit, Gusseisen mit Kugelgraphit, Stahlguss, Walzstahl, einem der Werkstoffe a) bis d) in...

7 Baugrundsätze - Aufsätze und Abdeckungen für Verkehrsflächen

Seite 7 ff., Abschnitt 7
7.1 Allgemeines. Aufsätze und Abdeckungen müssen frei sein von Fehlern, die die Gebrauchstauglichkeit beeinträchtigen. Soweit in dieser Norm für einzelne Anforderungen keine Detailfestlegungen enthalten sind, muss der Hersteller solche Festlegungen i ...

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 124

Abdeckung, Aufsatz, Klasse C250, Klasse E600, Rost
DIN EN 124
Kostengünstig im Paket!
Jetzt testen »
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos testen »
Das sagen unsere Kunden
Rüdiger Karl über Baunormenlexikon
"Ich kam zum Baunormenlexikon über einen Erfahrungsaustausch mit einem Kollegen im Ausschuss Barrierefreies Bauen. Dieser hat es mir empfohlen als sehr gutes Arbeitsmittel. Seit einem guten Jahr arbeite ich nun auch mit dem „Architektenpaket des Baunormenlexikons“. Das ist ein sehr umgängliches Werkzeug, zur Arbeit mit und Recherche der aktuellen DIN-Normen." Rüdiger Karl ARCHITEKTURBÜRO R.KARL, Schönewalde/Grassau www.architekt-karl.de
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK