DIN EN 12566-3, Ausgabe 2016-12
Norm

DIN EN 12566-3 | 2016-12

Kleinkläranlagen für bis zu 50 EW - Teil 3: Vorgefertigte und/oder vor Ort montierte Anlagen zur Behandlung von häuslichem Schmutzwasser

Diese Norm wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 165 „Abwassertechnik“ erarbeitet, dessen Sekretariat von DIN (Deutschland) gehalten wird.
Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 119-05-04 AA „Kleinkläranlagen“ im DIN-Normenausschuss Wasserwesen (NAW).
Diese Europäische Norm legt Anforderungen an vorgefertigte und/oder vor Ort montierte Anlagen zur Behandlung von häuslichem Schmutzwasser einschließlich solchem aus Gaststätten und Gewerbebetrieben für Gruppen von bis zu 50 Personen sowie Prüfverfahren, die Kennzeichnung und die Konformitätsbewertung fest.

Inhaltsverzeichnis DIN EN 12566-3:

Änderungen
1 Anwendungsbereich
2 Normative Verweisungen
3 Begriffe, Symbole, Einheiten und Abkürzungen
4 Produktmerkmale
4.1 Auslegung
4.2 Standsicherheit
4.3 Reinigungsleistung
4.4 Wasserdichtheit
4.5 Dauerhaftigkeit
4.6 Brandverhalten
4.7 Energieverbrauch
4.8 Gefährliche Stoffe
5 Prüfung, Bewertung und Probenahmeverfahren
6 Bewertung und Überprüfung der Leistungsbeständigkeit — AVCP
7 Klassifizierung und Bemessung (nominale Bemessung)
8 Kennzeichnung, Beschilderung und Verpackung
Anhang A (normativ) Prüfung der Wasserdichtheit
Anhang B (normativ) Verfahren zur Prüfung der Reinigungsleistung
Anhang C (normativ) Prüfverfahren für das bautechnische Verhalten
Anhang D (normativ) Mechanische Kennwerte zur Berechnung des bautechnischen Verhaltens
Anhang E (informativ) Analyseverfahren
Anhang ZA (informativ) Abschnitte dieser Europäischen Norm, die die Bestimmungen der EU-Bauproduktenverordnung (EU-BauPVO) betreffen

Die wesentlichen Abschnitte der DIN EN 12566-3 im Originaltext:

Änderungen DIN EN 12566-3

Gegenüber DIN EN 12566-3:2013-09 wurden folgende Änderungen vorgenommen:der Text wurde in Übereinsti ...

1 Anwendungsbereich DIN EN 12566-3

Seite 7, Abschnitt 1
Diese Europäische Norm legt Anforderungen an vorgefertigte und/oder vor Ort montierte Anlagen zur Behandlung von häuslichem Schmutzwasser einschließlich solchem aus Gaststätten und Gewerbebetrieben für Gruppen von bis zu 50 Personen sowie Prüfverfahr ...

4.1 Auslegung - Kleinkläranlagen

Seite 10 f., Abschnitt 4.1
4.1.1 Allgemeines. Die Anlagen müssen standsicher sowie dauerhaft, wasserdicht und korrosionsbeständig sein. Offene Anlagen dürfen nicht oberflächlich mit Rohabwasser beschickt werden. Wenn elektrisches, mechanisches oder hydraulisches Versagen der A ...

4.2 Standsicherheit - Kleinkläranlagen

Seite 12, Abschnitt 4.2
Die Kleinkläranlage muss über ihre Lebensdauer den Belastungen standhalten, die sich aus der Handhabung, dem Einbau und der Anwendung, einschließlich Schlammentnahme und Wartu ...

4.3 Reinigungsleistung - Kleinkläranlagen

Seite 12, Abschnitt 4.3
Nach einer Prüfung entsprechend Anhang B muss die Anlage die Übereinstimmung mit der vom Hersteller angegebenen Reinigungsleistung und den von diesem angegebenen zugehörigen Betriebsdaten nachweisen. Der Hersteller muss den Wirkungsgrad der Reinigung ...

4.4 Wasserdichtheit - Kleinkläranlagen

Seite 12 f., Abschnitt 4.4
4.4.1 Allgemeines. Die Anlage muss bei Prüfung nach den in Anhang A beschriebenen Verfahren mindestens einer der in 4.4.2 bis 4.4.4 aufgeführten Anforderungen entsprechen. 4.4.2 Prüfung mit Wasser. Bei Prüfung nach A.2 ist der Wasserverlust der Anlag ...

4.5 Dauerhaftigkeit - Kleinkläranlagen

Seite 13 ff., Abschnitt 4.5
4.5.1 Allgemeines. Die Anlagen, einschließlich aller Einbauten, sind aus Werkstoffen herzustellen, die für den Einsatz im Abwasser geeignet sind. Die verwendeten Werkstoffe müssen, soweit zutreffend, 4.5.2 bis 4.5.9 entsprechen. 4.5.2 Beton. Die Druc ...

4.6 Brandverhalten - Kleinkläranlagen

Seite 17 f., Abschnitt 4.6
4.6.1 Allgemeines. Wenn die Verwendung einer Kleinkläranlage nationalen gesetzlichen Anforderungen hinsichtlich des Brandverhaltens unterliegt, muss ihr Brandverhalten als das Brandverhalten ihrer Bauteile angesehen werden (d. h. in Bezug auf den Wer ...

4.7 Energieverbrauch - Kleinkläranlagen

Seite 18, Abschnitt 4.7
Der Energieverbrauch der Anlage ist durch den Hersteller anzugeben. Er ist während der Prüfung nach Anhang B zu messen und ist als Verbrauch unter norma ...

4.8 Gefährliche Stoffe - Kleinkläranlagen

Seite 18, Abschnitt 4.8
Nationale Vorschriften zu gefährlichen Stoffen können bei der Einführung der von dieser Norm abgedeckten Bauprodukte auf dem Markt des betreffenden Landes die Vorlage eines Nachweises und einer Deklaration über die Freisetzung von solchen Stoffen und ...

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 12566-3

Klärgrube, Kleinkläranlage
DIN EN 12566-3
Kostengünstig im Paket!
Jetzt testen »
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos testen »
Das sagen unsere Kunden
Rüdiger Karl über Baunormenlexikon
"Ich kam zum Baunormenlexikon über einen Erfahrungsaustausch mit einem Kollegen im Ausschuss Barrierefreies Bauen. Dieser hat es mir empfohlen als sehr gutes Arbeitsmittel. Seit einem guten Jahr arbeite ich nun auch mit dem „Architektenpaket des Baunormenlexikons“. Das ist ein sehr umgängliches Werkzeug, zur Arbeit mit und Recherche der aktuellen DIN-Normen." Rüdiger Karl ARCHITEKTURBÜRO R.KARL, Schönewalde/Grassau www.architekt-karl.de
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK