1. Norm
  2. DIN EN 12812
DIN EN 12812, Ausgabe 2008-12
Norm

DIN EN 12812 | 2008-12

Traggerüste - Anforderungen, Bemessung und Entwurf

Diese Norm legt Anforderungen und Verfahren für die Bemessung von Traggerüsten im Grenzzustand der Tragfähigkeit für zwei Bemessungsklassen fest. Sie enthält die Regeln, die ein Konstrukteur zu beachten hat, um eine sichere Traggerüstkonstruktion zu entwerfen.
Diese Norm wurde in der CEN/TC 53/WG 6 "Traggerüste" erstellt. Auf nationaler Ebene ist der gleichnamige Arbeitsausschuss NA 005-11-16 AA im NABau zuständig.

Inhaltsverzeichnis DIN EN 12812:

1 Anwendungsbereich
2 Normative Verweisungen
3 Begriffe
4 Bemessungsklassen
5 Werkstoffe
6 Grundlegende Informationen für Entwurf und Bemessung
7 Konstruktive Anforderungen
8 Einwirkungen
8.1 Allgemeines
8.2 Direkte Einwirkungen
8.2.1 Ständige Einwirkungen „Q1
8.2.2 Veränderliche Einwirkungen
8.2.2.1 Veränderliche andauernde vertikale Einwirkungen „Q2
8.2.2.2 Veränderliche, andauernde horizontale Einwirkungen „Q3
8.2.3 Veränderliche, kurzzeitige Einwirkungen „Q4
8.2.4 Wind „Q5
8.2.5 Einwirkungen durch fließendes Wasser „Q6
8.2.6 Erdbebenbelastung „Q7
8.3 Indirekte Einwirkungen
8.4 Andere Einwirkungen „ Q9
8.5 Lastkombinationen
9 Entwurf und Bemessung für die Bemessungsklassen B1 und B2
9.1 Technische Dokumentation
9.2 Bemessung
9.2.1 Allgemeines
9.2.2 Umfang der statischen Berechnung
9.2.2.1 Grenzzustand der Tragfähigkeit
9.2.2.2 Grenzzustand der Gebrauchstauglichkeit
9.2.2.3 Lagesicherheit
9.2.2.4 Lokales Gleiten
9.3 Imperfektionen und Randbedingungen
9.4 Ermittlung der Schnittkräfte
9.5 Charakteristische Widerstands- und Reibungsbeiwerte
Anhang A (informativ) Koordination der Traggerüstarbeiten
Anhang B (informativ) Reibungsbeiwerte

Die wesentlichen Abschnitte der DIN EN 12812 im Originaltext:

3 Begriffe - Traggerüste

Seite 6 f., Abschnitt 3
Für die Anwendung dieses Dokuments gelten die Begriffe nach EN 1993-1-1 :2005 und die folgenden Begriffe. 3.1 Fachwerkstrebe Bauteil, das zwei Punkte eines Tragwerks verbindet, um zu dessen Aussteifung beizutragen. 3.2 Bemessungsklasse Klasse, die de ...

4 Bemessungsklassen - Traggerüste

Seite 7 f., Abschnitt 4
4.1 Allgemeines. Die Bemessung muss einer der zwei folgenden Bemessungsklassen entsprechen: A oder B. Bemessungsklasse B ist in zwei Unterklassen unterteilt, B1 und B2, siehe 4.3. Der entwerfende Ingenieur entscheidet, welche Bemessungsklasse angewen ...

5 Werkstoffe - Traggerüste

Seite 8, Abschnitt 5
5.1 Allgemeines. Es dürfen nur Werkstoffe verwendet werden, die für den vorgesehenen Anwendungszweck im Traggerüstbau geeignet sind. 5.2 Grundanforderungen an die Werkstoffe. 5.2.1 Die Werkstoffe müssen den Europäschen Produktnormen entsprechen; gibt ...

7 Konstruktive Anforderungen - Traggerüste

Seite 9 ff., Abschnitt 7
7.1 Allgemeines. Das Traggerüst muss so entworfen und bemessen werden, dass alle einwirkenden Lasten in den Untergrund oder in eine tragfähige Unterkonstruktion abgeleitet werden. Bei Entwurf und Bemessung sollten die Qualifikation des Personals für ...

8.2.1 Ständige Einwirkungen (Q1) - Traggerüste

Seite 13, Abschnitt 8.2.1
8.2.1.1 Eigenlast. Die Eigenlast muss berücksichtigt werden. ANMERKUNG Die Eigenlast umfas ...

8.2.2.1 Veränderliche Einwirkungen, andauernd vertikal (Q2) - Traggerüste

Seite 13 f., Abschnitt 8.2.2.1
8.2.2.1.1 Unterstützte Konstruktion. Sofern keine anderen Angaben zur Verfügung stehen, ist die Last der zu unterstützenden Konstruktion oder anderer zu unterstützender Einzelteile aus dem Volumen und der Dichte des Werkstoffs dieser Konstruktion zu ...

8.2.2.2 Veränderliche Einwirkungen, andauernd horizontal (Q3) - Traggerüste

Seite 14, Abschnitt 8.2.2.2
Zusätzlich zu den Imperfektionen (siehe 9.3) ist eine horizontale Ersatzlast für den Arbeitsbetrieb zu berücksichtigen, di ...

8.2.3 Veränderliche Einwirkungen, kurzzeitig (Q4) - Traggerüste

Seite 14 f., Abschnitt 8.2.3
8.2.3.1 Zusatzlast für Belastung mit Ortbeton. Sofern Ortbeton einzubauen ist, muss zusätzlich zu der in 8.2.2.1.3 festgelegten vertikalen „Ersatzlast Arbeitsbetrieb“ eine weitere vertikale Ersatzlast zur Erfassung von Betonanhäufungen berücksichtigt ...

8.2.4 Veränderliche Einwirkungen, Wind (Q5) - Traggerüste

Seite 15, Abschnitt 8.2.4
8.2.4.1 Maximaler Wind. Die Daten sind EN 1991-1-4 zu entnehmen. Der Staudruck ist dort für eine 50-jährige Wiederkehrperiode ...

8.2.5 Veränderliche Einwirkungen, fließendes Wasser (Q6) - Traggerüste

Seite 15 f., Abschnitt 8.2.5
8.2.5.1 Strömungsdruck. Der Strömungsdruck des fließenden Wassers, qw, in Newton je Quadratmeter, ist nach Gleichung (4) zu berechnen: Die Kraft, Fw, in Newton, auf die vom Wasser angeströmten Bauteile ist nach Gleichung (5) zu berechnen: Die effek ...

8.2.6 Veränderliche Einwirkungen, Erdbeben (Q7) - Traggerüste

Seite 16, Abschnitt 8.2.6
Belastungen infolge Erdbeben sollten berücksichtigt werden. Es wird auf EN 1998 verwiesen ...

8.3 Indirekte Einwirkungen (Q8) - Traggerüste

Seite 17, Abschnitt 8.3
8.3.1 Temperatur „ Q8,1 “. Sind die zu unterstützenden Konstruktionen länger als 60 m, ist der Einfluss, den temperaturbedingte Verformungen dieser Konstruktionen auf das Traggerüst ausüben, für die folgenden Temperaturdifferenzen zu untersuchen: Ba ...

8.5 Lastkombinationen - Traggerüste

Seite 17 f., Abschnitt 8.5
In der Regel sind die folgenden Lastkombinationen zu berücksichtigen (siehe Anmerkung 1): Lastfall 1: Traggerüst ohne Last, z. B. vor dem Betonieren, bzw. vor dem Belasten; Lastfall 2: Traggerüst während des Aufbringens der Last, z. B. während des B ...

9.2.2.1 Nachweis im Grenzzustand der Tragfähigkeit - Traggerüste

Seite 20 f., Abschnitt 9.2.2.1
Es ist nachzuweisen, dass:, Der Wert für Ed muss mit den Bemessungswerten der Einwirkungen, Qd, bestimmt werden, wobei Einflüsse der Theorie II. Ordnung zu berücksichtigen sind (für die Klasse B2 siehe 9.3.4.1). Auf Grundlage der charakter ...

9.2.2.2 Nachweis im Grenzzustand der Gebrauchstauglichkeit - Traggerüste

Seite 21, Abschnitt 9.2.2.2
Bei der Festlegung der Überhöhung des Traggerüsts müssen die Verformungen berücksichtigt werden, damit die zu erstellende Konstruktion die geforderte Form er ...

9.2.2.3 Nachweis der Lagesicherheit - Traggerüste

Seite 21 f., Abschnitt 9.2.2.3
9.2.2.3.1 Allgemeines. Der Nachweis der Lagesicherheit – Gleiten, Umkippen und Abheben – ist unter den in 8.5 festgelegten Lastkombinationen zu führen. Dabei ist das Traggerüst als Starrkörper zu betrachten. Jede Einwirkung muss einzeln betrachtet we ...

9.2.2.4 Nachweis der Sicherheit gegen Lokales Gleiten - Traggerüste

Seite 22 f., Abschnitt 9.2.2.4
Lokales Gleiten ist entweder durch Reibung oder durch eine mechanische Schubsicherung oder durch eine Kombination aus beidem zu verhindern. Nur wenn gezeigt werden ka ...

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 12812

Gerüst, Gerüstnorm, Grenzzustand, Rüstung, Traggerüst
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos testen »
Das sagen unsere Kunden
Rüdiger Karl über Baunormenlexikon
"Ich kam zum Baunormenlexikon über einen Erfahrungsaustausch mit einem Kollegen im Ausschuss Barrierefreies Bauen. Dieser hat es mir empfohlen als sehr gutes Arbeitsmittel. Seit einem guten Jahr arbeite ich nun auch mit dem „Architektenpaket des Baunormenlexikons“. Das ist ein sehr umgängliches Werkzeug, zur Arbeit mit und Recherche der aktuellen DIN-Normen." Rüdiger Karl ARCHITEKTURBÜRO R.KARL, Schönewalde/Grassau www.architekt-karl.de
Was Sie aus DIN-Baunormen benötigen im Originaltext. Am PC, Tablet oder mobil.
Jetzt kostenlos testen:
Online immer aktuell.
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK