1. Norm
  2. DIN EN 12859
DIN EN 12859, Ausgabe 2011-05
Norm

DIN EN 12859 | 2011-05

Gips-Wandbauplatten - Begriffe, Anforderungen und Prüfverfahren

Diese Norm legt die Eigenschaften und Leistungsmerkmale von Gips-Wandbauplatten mit glatten Sichtflächen fest, die hauptsächlich zur Herstellung nicht tragender Trennwände, freistehender Wand-Vorsatzschalen und des Brandschutzes von Stützen, Aufzugs- oder Versorgungsschächten usw. eingesetzt werden. Gips-Wandbauplatten werden nicht zur Herstellung von Decken verwendet. Diese Norm gilt nicht für Gips-Wandbauplatten mit Dicken unter 50 mm oder für geschosshohe Plattenelemente.

Inhaltsverzeichnis DIN EN 12859:

1 Anwendungsbereich
2 Normative Verweisungen
3 Begriffe und Symbole
4 Anforderungen
4.1 Brandschutz
4.2 Luftschalldämmung
4.3 Wärmeschutz
4.4 Plattenarten
4.5 Freisetzung gefährlicher Stoffe
4.6 Maße und Toleranzen
4.7 Ebenheit der Gips-Wandbauplatten
4.8 Trockenrohdichte und Toleranzen
4.9 Flächengewicht und Toleranzen
4.10 Biegefestigkeit
4.11 Feuchtegehalt
4.12 pH-Wert
4.13 Wasseraufnahmefähigkeit
4.14 Oberflächenhärte
5 Prüfverfahren
6 Konformitätsbewertung
7 Bezeichnung von Gips-Wandbauplatten
8 Kennzeichnung, Etikettierung und Verpackung
Anhang A (normativ) Probenahme für eine Fremdüberwachungsprüfung
Anhang B (informativ) Oberflächenhärte
Anhang ZA (informativ) Abschnitte dieser Europäischen Norm, die Bestimmungen der EG-Bauproduktenrichtlinie betreffen

Die wesentlichen Abschnitte der DIN EN 12859 im Originaltext:

1 Anwendungsbereich DIN EN 12859

Seite 6, Abschnitt 1
Diese Europäische Norm legt die Eigenschaften und Leistungsmerkmale von Gips-Wandbauplatten mit glatten Sichtflächen fest, die hauptsächlich zur Herstellung nicht tragender Trennwände, freistehender Wand-Vorsatzschalen und des Brandschutzes von Stütz ...

4.3 Wärmeschutz - Gips-Wandbauplatten

Seite 10 f., Abschnitt 4.3
4.3.1 Wärmedurchlasswiderstand. Sollen Bauteile aus Gips-Wandbauplatten zum Wärmeschutz von Gebäuden beitragen, wird der Wärme-durchlasswiderstand nach der in EN ISO 6946 :2007 angegebenen Gleichung berechnet. Die erforderlichen Rechenwerte für die W ...

4.4 Arten - Gips-Wandbauplatten

Seite 11 f., Abschnitt 4.4
4.4.1 Allgemeines. Gips-Wandbauplatten werden in zwei Festigkeitsklassen A und R hergestellt (siehe 4.10). Gips-Wandbauplatten werden in drei Rohdichte-Klassen niedrig (L), mittel (M) und hoch (D) hergestellt (siehe 4.8). Gips-Wandbauplatten werden i ...

4.6 Maße und Toleranzen - Gips-Wandbauplatten

Seite 12 f., Abschnitt 4.6
4.6.1 Maße. Die Maße der Gips-Wandbauplatten werden durch Dicke, Länge und Höhe bestimmt. Die Dicke muss mindestens 50 mm betragen und darf 150 mm nicht überschreiten. Die Länge darf 1000 mm nicht überschreiten. Die Höhe ist in Abhängigkeit von der L ...

4.8 Rohdichte - Gips-Wandbauplatten

Seite 13, Abschnitt 4.8
4.8.1 Rohdichte-Klassen. Die Rohdichte des erhärteten Gipses massiver Plattenteile, die sich aus der mittleren Rohdichte der in 5.1 festgelegten Anzahl an Plattenproben ergibt, muss bei ...

4.10 Biegezugfestigkeit - Gips-Wandbauplatten

Seite 13 f., Abschnitt 4.10
Gips-Wandbauplatten von Typ A müssen eine für ihren Verwendungszweck ausreichende Biegefestigkeit haben. Hierfür müssen sie bei Prüfung nach 5.7, den in Tabelle 4a) angegebenen Bruchlasten standhalten. Für spezielle Fälle können Gips-Wandbauplatten m ...

4.13 Wasseraufnahmefähigkeit - Gips-Wandbauplatten

Seite 15, Abschnitt 4.13
4.13.1 Klassifizierung. Gips-Wandbauplatten werden entsprechend ihrer Wasseraufnahme wie folgt eingeteilt: Klasse H3: keine Anforderung an die Wasseraufnahme; Klasse ...
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos testen »
Das sagen unsere Kunden
Rüdiger Karl über Baunormenlexikon
"Ich kam zum Baunormenlexikon über einen Erfahrungsaustausch mit einem Kollegen im Ausschuss Barrierefreies Bauen. Dieser hat es mir empfohlen als sehr gutes Arbeitsmittel. Seit einem guten Jahr arbeite ich nun auch mit dem „Architektenpaket des Baunormenlexikons“. Das ist ein sehr umgängliches Werkzeug, zur Arbeit mit und Recherche der aktuellen DIN-Normen." Rüdiger Karl ARCHITEKTURBÜRO R.KARL, Schönewalde/Grassau www.architekt-karl.de
Was Sie aus DIN-Baunormen benötigen im Originaltext. Am PC, Tablet oder mobil.
Jetzt kostenlos testen:
Online immer aktuell.
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK