DIN EN 13241, Ausgabe 2016-12
Norm

DIN EN 13241 | 2016-12

Tore - Produktnorm, Leistungseigenschaften

Diese Norm legt die Sicherheits- und Leistungsanforderungen, mit Ausnahme von Feuer- und/oder Rauchschutzeigenschaften, an Tore und Schranken fest, die für den Einbau in Zugangsbereichen von Personen vorgesehen sind und deren hauptsächlich vorgesehene Verwendung darin besteht, eine sichere Zufahrt für Waren und Fahrzeuge, begleitet oder geführt (gesteuert) von Personen, in industriellen, gewerblichen oder Wohnbereichen zu ermöglichen.
Diese Norm wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 33 „Türen, Tore, Fenster, Abschlüsse, Baubeschläge und Vorhangfassaden“ erarbeitet, dessen Sekretariat von AFNOR (Frankreich) gehalten wird. Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 005-09-01 AA „Türen, Tore, Fenster, Abschlüsse, Baubeschläge und Vorhangfassaden (SpA zu CEN/TC 33 und ISO/TC 162)“ im DIN-Normenausschuss Bauwesen.

Inhaltsverzeichnis DIN EN 13241:

Änderungen
1 Anwendungsbereich
2 Normative Verweisungen
3 Begriffe
4 Anforderungen
4.1 Allgemeines
4.2 Mechanische Aspekte
4.3 Kraftbetätigung
4.4 Zusätzliche Anforderungen an spezielle Leistungseigenschaften
4.5 Anleitungen für Einbau, Betrieb und Wartung
5 Kennzeichnung
6 Konformitätsbewertung
Anhang A (informativ) Formblatt für die Angabe und Klassifizierung von Leistungseigenschaften
Anhang B (normativ) Verfahren zur Bestimmung von Wärmewiderstandswerten
Anhang C (informativ) Sicherheitsfaktoren für den Widerstand von Toren gegen Windlast, die bei deren Auslegung zu berücksichtigen sind
Anhang ZA (informativ) Zusammenhang dieser Europäischen Norm mit der Bauproduktenrichtlinie
Anhang ZB (informativ) Zusammenhang zwischen dieser Europäischen Norm und den grundlegenden Anforderungen der EU-Richtlinie 2006/42/EG
Anhang ZC (informativ) Zusammenhang zwischen dieser Europäischen Norm und den grundlegenden Anforderungen der EU-Richtlinie 2004/108/EG

Die wesentlichen Abschnitte der DIN EN 13241 im Originaltext:

Änderungen DIN EN 13241

Gegenüber DIN EN 13241-1:2011-06 wurden folgende Änderungen vorgenommen:Änderung des Titels;Änderun ...

1 Anwendungsbereich DIN EN 13241

Seite 6 f., Abschnitt 1
1.1 Allgemeines. Diese Europäische Norm legt die Sicherheits- und Leistungsanforderungen, mit Ausnahme von Feuer- und/oder Rauchschutzeigenschaften, an Tore und Schranken fest, die für den Einbau in Zugangsbereichen von Personen vorgesehen sind und d ...

4.1 Allgemeines - Tore

Seite 9, Abschnitt 4.1
Die Auswahl der Bauart des Tores und dessen Spezifikation müssen unter Beachtung des Einbauortes und der an das Tor gestellten Betriebsanforderungen erfolgen. Die Nutzungssicherheit, Bedienungsfreundlichkeit, der Umfang und die Häufigkeit von Instand ...

4.2 Mechanische Aspekte - Tore

Seite 9 f., Abschnitt 4.2
4.2.1 Allgemeines. Alle Tore müssen unabhängig davon, ob sie hand- oder kraftbetätigt sind, nach EN 12604 geplant, gestaltet und ausgeführt werden. Insbesondere müssen alle Tore die nachfolgenden Anforderungen erfüllen. 4.2.2 Kraft für die Handbetäti ...

4.3 Kraftbetätigung - Tore

Seite 11 ff., Abschnitt 4.3
4.3.1 Allgemeines. Alle kraftbetätigten Tore müssen (zusätzlich zu den in Abschnitt 4.2 angegebenen Anforderungen) die Anforderungen von EN 12453erfüllen. Insbesondere müssen kraftbetätigte Tore die folgenden Anforderungen erfüllen: 4.3.2 Schutz ge ...

4.4 Zusätzliche Anforderungen - Tore

Seite 13 ff., Abschnitt 4.4
4.4.1 Allgemeines. Zusätzlich zur Erfüllung der Anforderungen in Abschnitt 4.2 und Abschnitt 4.3 müssen, falls gefordert, folgende Umwelteigenschaften in Übereinstimmung mit den nachstehenden Anforderungen bestimmt und festgelegt werden. ANMERKUNG Fü ...

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 13241

Tor
DIN EN 13241
Kostengünstig im Paket!
Jetzt testen »
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos testen »
Das sagen unsere Kunden
Rüdiger Karl über Baunormenlexikon
"Ich kam zum Baunormenlexikon über einen Erfahrungsaustausch mit einem Kollegen im Ausschuss Barrierefreies Bauen. Dieser hat es mir empfohlen als sehr gutes Arbeitsmittel. Seit einem guten Jahr arbeite ich nun auch mit dem „Architektenpaket des Baunormenlexikons“. Das ist ein sehr umgängliches Werkzeug, zur Arbeit mit und Recherche der aktuellen DIN-Normen." Rüdiger Karl ARCHITEKTURBÜRO R.KARL, Schönewalde/Grassau www.architekt-karl.de
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK