Norm

DIN EN 13279-1 | 2008-11

Gipsbinder und Gips-Trockenmörtel - Teil 1: Begriffe und Anforderungen

In dieser Norm sind die Eigenschaften und Leistungsmerkmale pulverförmiger Produkte auf Gipsbinderbasis für Bauanwendungen festgelegt. Dies schließt werkgemischten Gipstrockenmörtel (Werktrockenmörtel) zum Verputz von Decken und Wänden innerhalb von Gebäuden ein, der eine fertige Oberfläche bildet, die weiter behandelt werden kann. Diese Produkte werden unter Verwendung von Zuschlägen, Zusatzstoffen/Zusatzmitteln und anderen Bindemitteln anforderungsbezogen hergestellt.
Diese Norm umfasst Gips-Putztrockenmörtel und gipshaltige Putztrockenmörtel für die manuelle und mechanische Verarbeitung. Sie gilt auch für Gipsbinder sowohl zur Direktanwendung auf der Baustelle als auch zur Weiterverarbeitung zu Gips-Wandbauplatten, Gipsplatten, faserverstärkten Gipsplatten, Formteilen aus faserverstärktem Gips und Gipselementen für Unterdecken sowie für Gipsmörtel für nichttragende Trennwände im Inneren von Gebäuden, die nicht dem Wasser ausgesetzt sind. Calciumsulfat-Binder für Estriche werden in dieser Norm nicht erfasst. Die Norm legt die Referenzprüfverfahren für technische Merkmale fest und schafft die Voraussetzung für die Bewertung der Konformität der von dieser Norm erfassten Produkte.
Diese Norm wurde vom CEN/TC 241 "Gips und Produkte auf Gipsbasis" erarbeitet. Das zuständige deutsche Gremium ist der Arbeitsausschuss NA 005-09-10 AA "Gips und Gipsprodukte (Sp CEN/TC 241)" im NABau.

Inhaltsverzeichnis DIN EN 13279-1:

1 Anwendungsbereich
2 Normative Verweisungen
3 Begriffe
4 Arten von Gipsbindern und Gips-Trockenmörteln
5 Anforderungen
5.1 Anforderungen in Verbindung mit dem Gebrauchszustand
5.1.1 Brandverhalten
5.1.2 Feuerwiderstand
5.1.3 Schallschutz
5.1.4 Wärmedurchlasswiderstand
5.1.5 Gefährliche Stoffe
5.2 Anforderungen an Gipsbinder
5.3 Anforderungen an Gips-Trockenmörtel
5.4 Anforderungen an Gips-Trockenmörtel für besondere Zwecke
6 Konformitätsbewertung
7 Bezeichnung von Gipsbindern und Gips-Trockenmörteln
8 Kennzeichnung, Etikettierung und Verpackung
Anhang ZA (informativ) Abschnitte dieser Europäischen Norm, die wesentliche Anforderungen oder weitere Bestimmungen von EG-Richtlinien betreffen

LizenzpflichtigDie wesentlichen Abschnitte der DIN EN 13279-1 im Originaltext:

  • Genau die relevanten Original-Abschnitte
  • Online immer aktuell

3 Begriffe - Gips

Seite 6 ff., Abschnitt 3
Für die Anwendung dieses Dokuments gelten die folgenden Begriffe. 3.1 Gipsbinder Gipsbinder besteht aus Calciumsulfat in seinen verschiedenen Hydratphasen, z. B. Halbhydrat (CaSO4 · 0,5 H2 O) und Anhydrit (CaSO4). ANMERKUNG 1 Gipsbinder kann durch da ...

4 Kurzzeichen - Gips

Seite 8, Abschnitt 4
Die Bezeichnung der Gipsbinder und Gips-Trockenmörtel ist nach Tabelle 1 vorzunehmen. Tabelle 1 - Arten von Gipsbindern und Gips-Trockenmörteln: Bezeichnung | Kurzzeichen | Gipsbinder z. B.: | A | Gipsbinder zur Direktverwendung oder Weiterverarbe ...

5.1.4 Wärmeleitfähigkeit - Gips

Seite 9 f., Abschnitt 5.1.4
Falls erforderlich ist der Wärmedurchlasswiderstand für das zusammengebaute System mit Gipsbindern und Putz aus Gips-Trockenmörteln im Gebrauchszustand, unter Verwendung der Gleichung aus EN ISO 6946 : 2007, 6.1, zu ermitteln. Für diese Berechnung d ...

5.3 Anforderungen - Gips-Trockenmörtel

Seite 10 f., Abschnitt 5.3
Die Kennwerte von Gips-Trockenmörteln, bestimmt nach EN 13279-2, müssen den Werten in Tabelle 3 entsprechen. Tabelle 3 - Anforderungen an Gips-Trockenmörtel: Gips-Trockenmörtel | Gehalt an Gipsbinder % | Versteifungs ...

5.4 Anforderungen - Gips-Trockenmörtel für besondere Zwecke

Seite 11 f., Abschnitt 5.4
Die Kennwerte von Gips-Trockenmörteln für besondere Zwecke, bestimmt nach EN 13279-2, müssen den Werten in Tabelle 4 entsprechen. Tabelle 4 - Anforderungen an Gips-Trockenmörtel für besondere Zwecke: Gips-Trockenmörtel für | CaSO4-Binder % | Feinheit ...

Verwandte Normen zu DIN EN 13279-1 sind

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 13279-1

Baugips, Brandschutzputz, Dünnlagenputz, Gips, Gipsbinder
Das sagen unsere Kunden
Dr.-Ing. Burkhard Schrammen über Baunormenlexikon
"Wir nutzen das Baunormenlexikon als Architekturbüro bereits seit vielen Jahren, sowohl in der Planung als auch bei der Ausschreibung. Da sich die DIN-Normen heutzutage gefühlt täglich ändern und hier ein Überblick über die Aktualisierungen schwierig ist, sichert die Software uns Planern zu, immer auf die aktuell gültigen Normen zugreifen zu können. Hierbei ist die Software leicht und selbsterklärend bedienbar, so dass man durch die Suchfunktion gezielt und schnell die benötigten Normausschnitte findet." Dr.-Ing. Burkhard Schrammen Architekt, Mönchengladbach https://schrammen.info/
Was Sie aus Baunormen benötigen im Originaltext. Am PC, Tablet oder mobil.
Jetzt kostenlos testen:
Online immer aktuell.
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere