Norm

DIN EN 13629 | 2012-06

Holzfußböden - Massive Laubholzdielen und zusammengesetzte massive Laubholzdielen-Elemente

Diese Norm legt die Merkmale von Laubholzdielen und zusammen gesetzten Laubholzdielen-Elementen mit Nut und/oder Feder für die Verwendung als Fußbodenbelag in Innenräumen fest. Sie gilt für massive Laubholzdielen und zusammengesetzte Laubholzdielen mit oder ohne Oberflächenbehandlung. Sie gilt nicht für Massivholz-Elemente.
Diese Norm wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 175 "Rund- und Schnittholz" erarbeitet, dessen Sekretariat von AFNOR (Frankreich) gehalten wird. National ist das Gremium NA 042-01-14 AA "Rund- und Schnittholz - Spiegelausschuss zu CEN/TC 175 und ISO/TC 218" im DIN zuständig.

Inhaltsverzeichnis DIN EN 13629:

1 Anwendungsbereich
2 Normative Verweisungen
3 Begriffe
4 Spezifische Produktanforderungen
4.1 Holzarten
4.2 Oberflächen-Behandlung
4.3 Erscheinungsbild
4.4 Feuchtegehalt
4.5 Geometrische Eigenschaften
4.6 Erforderliche Merkmale des verlegten Fußbodens
5 Kennzeichnung
Anhang A (informativ) Botanische Bezeichnungen und Handelsnamen der gebräuchlichsten Laubholzarten für Fußböden
Anhang B (normativ) Grundsätze für die freie Sortierung
Anhang C (informativ) Vergleich zwischen EN 13226 und EN 13629
Anhang D (informativ) Feuchtegehalt
Tabelle 1 Sortierregeln für Quercus spp. (Eiche)
Tabelle 2 Sortierregeln für Fagus sylvatica (Rotbuche)
Tabelle 3 Sortierregeln für Fraxinus excelsior (Esche) und Acer spp. (Ahorn)

Die wesentlichen Abschnitte der DIN EN 13629 im Originaltext:

3 Begriffe DIN EN 13629

Seite 5, Abschnitt 3
Für die Anwendung dieses Dokuments gelten die Begriffe nach EN 844-1 :1995, EN 844-3 :1995, EN 844-4 :1995, EN 844-6 :1997, EN 844-7 :1997, EN 844-9 :1997; EN 844-10 :1998, EN 844-11 :1998, EN 844-12 :2000 und EN 13756 :2002 sowie die im Folgenden ge ...

4.4 Feuchtegehalt - Massive Laubholzdielen

Seite 11, Abschnitt 4.4
Der Ziel-Feuchtegehalt muss bei der Erstauslieferung des Produktes zwischen 6 % und 12 % nach EN 14298 ...

4.5 Geometrische Eigenschaften - Massive Laubholzdielen

Seite 11 f., Abschnitt 4.5
4.5.1 Maße. Sämtliche Maße gelten für eine Bezugsfeuchte von 9 %. Die Verfahren zur Messung der geometrischen Eigenschaften sind in EN 13647angegeben. Sofern nichts Gegenteiliges bekannt ist, ist davon auszugehen, dass die Dicke und Breite eines Ho ...

Tabelle 1 Sortierregeln für Eiche - Massive Laubholzdielen

Seite 7, Abschnitt Tabelle 1
Tabelle 1 — Sortierregeln für Quercus spp. (Eiche): Oberseite des Elementes| Merkmale | Klasse| ○ | Δ | □| Gesunder Splint | Zulässig bis 10 % der Oberseite, wenn verteilt auftretend | Zulässig bis 50 % der Oberseite, wenn verteilt auftretend | ...

Tabelle 2 Sortierregeln für Rotbuche - Massive Laubholzdielen

Seite 8, Abschnitt Tabelle 2
Tabelle 2 — Sortierregeln für Fagus sylvatica (Rotbuche): Oberseite des Elementes| Merkmale | Klasse| ○ | Δ | □| Gesunder Splint | Unzutreffend | Unzutreffend | Unzutreffend| Ästea | Zulässig, wenn | Zulässig, wenn | Alle möglichen Merkmale s ...

Tabelle 3 Sortierregeln für Esche und Ahorn - Massive Laubholzdielen

Seite 9, Abschnitt Tabelle 3
Tabelle 3 — Sortierregeln für Fraxinus excelsior (Esche) und Acer spp. (Ahorn): Oberseite des Elementes| Merkmale | Klasse| ○ | Δ | □| Gesunder Splint | Unzutreffend | Unzutreffend | Unzutreffend| Ästea | Zulässig, wenn: | Zulässig, wenn: | A ...

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 13629

Dielung, Holzdiele, Holzfußboden, Laubholzdiele, Massivdiele
DIN EN 13629
Kostengünstig im Paket!
Jetzt testen »
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos Beispiele testen »
Das sagen unsere Kunden
Andreas Witzleb über Baunormenlexikon
„Das Baunormenlexikon.de ist bei mir regelmäßig im Einsatz. Ich schlage darin nach, wenn ich Baumaßnahmen und Projekte vorbereite, um so die Randbedingungen zu klären. Besonders gut finde ich dabei, dass ich meine aktuellen Vorschriftenkenntnisse abgleichen kann, denn im Baunormenlexikon habe ich - sobald eine DIN-Norm überarbeitet wurde und neu erschienen ist - sofort den aktuellsten Stand. Über die Zusammenfassung „Änderungen im Detail“ sehe ich detailliert, was bei der Neuausgabe im Vergleich zur Vorherigen alles geändert wurde. Das ist sehr hilfreich.“ Andreas Witzleb Fachingenieur für Gebäudeerhaltung und Fachplaner für vorbeugenden Brandschutz Ingenieur-& Planungsbüro Witzleb, Bad Berka
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK