Norm

DIN EN 14250 | 2010-05

Holzbauwerke - Produktanforderungen an vorgefertigte tragende Bauteile mit Nagelplattenverbindungen

Diese Norm legt die Werkstoff-, Produkt- und Dokumentationsanforderungen an vorgefertigte tragende Bauteile (z. B. Fachwerkträger für Dächer, Wände und Decken sowie Rahmen, Verbundbalken und Träger) fest, die aus Bauvollholz nach DIN EN 14081-1 mit oder ohne Keilzinkenverbindungen unter Verwendung von Nagelplatten gefertigt werden und die für die Verwendung in Gebäuden bestimmt sind. Diese Norm gilt für Fachwerkträger mit Längen bis 35 m und für weitere vorgefertigte tragende Bauteile mit Spannweiten bis 12 m. Diese Norm enthält auch Prüf- und/oder Berechnungsverfahren zur Durchführung der Konformitätsbeurteilung, Kennzeichnung dieser Bauteile und zu Bedingungen im Freien (Nutzungsklasse 3 nach DIN EN 1995-1-1 oder Gebrauchsklasse 3, 4 und 5 nach DIN EN 335-1). Bezüglich der Widerstandsfähigkeit gegen biologische Organismen behandelt diese Norm vorgefertigte tragende Bauteile, die entweder aus unbehandeltem Holz hergestellt sind, oder aus Holz, das behandelt wurde, um seine natürliche Haltbarkeit zu verbessern.
Diese Norm behandelt keine vorgefertigten tragenden Bauteile, die zur Verwendung in Anlagen unter vorwiegend dynamischen Belastungen (zum Beispiel für Brücken) oder unter ungeschützten Bedingungen im Freien (das heißt Gebrauchsklasse 3 nach DIN EN 335-1) vorgesehen sind. Ebenso nicht enthalten sind Bauteile, die behandelt wurden, um das Verhalten im Brandfall zu verbessern.
Diese Norm wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 124 "Holzbauwerke" erarbeitet, dessen Sekretariat vom SFS (Finnland) gehalten wird. Das zuständige deutsche Gremium ist der Arbeitsauschuss NA 005-04-01 AA "Holzbau" (Spiegelausschuss von CEN/TC 124, CEN/TC 250/SC 5) im DIN, Deutsches Institut für Normung e. V.

Inhaltsverzeichnis DIN EN 14250:

1 Anwendungsbereich
2 Normative Verweisungen
3 Begriffe
4 Anforderungen an die Werkstoffe
5 Anforderungen an die vorgefertigten Bauteile
5.1 Mechanische Festigkeit
5.2 Brandverhalten
5.3 Feuerwiderstand
5.4 Weitere Bauteileigenschaften
6 Produktdokumentation
7 Bewertung der Konformität
8 Kennzeichnung
Anhang A (normativ) Zusätzliche Anforderungen an die werkseigene Produktionskontrolle (WPK)
Anhang ZA (informativ) Abschnitte dieser Europäischen Norm, die die Bestimmungen der EG-Bauproduktenrichtlinie betreffen

LizenzpflichtigDie wesentlichen Abschnitte der DIN EN 14250 im Originaltext:

  • Genau die relevanten Original-Abschnitte
  • Online immer aktuell

4 Werkstoffe - Vorgefertigte tragende Bauteile mit Nagelplatten

Seite 6 f., Abschnitt 4
4.1 Holz. 4.1.1 Holz für tragende Zwecke. Die folgenden Anforderungen sind zu erfüllen: Das Holz für tragende Zwecke ist unter Anwendung von Sortierkriterien und -verfahren, die EN 14081-1 entsprechen, nach der Festigkeit zu sortieren. , Ergä ...

5.1 Mechanische Festigkeit - Vorgefertigte tragende Bauteile mit Nagelplatten

Seite 8 f., Abschnitt 5.1
5.1.1 Allgemeines. Die mechanische Festigkeit ist anhand der folgenden Merkmale zu bestimmen und anzugeben: Tragfähigkeit, und. , Steifigkeit (üblicherweise angegeben als Durchbiegung bei einer bestimmten Last/Lasteinheit). Der Einfluss des ...

5.2 Brandverhalten - Vorgefertigte tragende Bauteile mit Nagelplatten

Seite 9, Abschnitt 5.2
Das Brandverhalten muss dem des Werkstoffs (Holz) nach 4.1.4 entspr ...

5.3 Feuerwiderstand - Vorgefertigte tragende Bauteile mit Nagelplatten

Seite 9, Abschnitt 5.3
Sofern zutreffend, ist der Feuerwiderstand nach EN 13501-2 anzugeben, nachdem es: un ...

5.4 Weitere Eigenschaften - Vorgefertigte tragende Bauteile mit Nagelplatten

Seite 9 ff., Abschnitt 5.4
5.4.1 Holzmaße und Toleranzen. Die Toleranzen für die tragenden Bauteile müssen mindestens der Toleranzklasse 2 in EN 336 :2003 entsprechen. Die Holzmaße dürfen nicht kleiner sein als: Dicke (Breite), für alle Bauteile: 35 mm; Höhe, für Außenstäbe ...

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 14250

Binder, Fachwerkträger, Nagelplatte, Nagelplattenbinder, Träger
Das sagen unsere Kunden
Professor Dr.-Ing. Dieter Glaner über Baunormenlexikon
„Ich nutze das Baunormenlexikon seit vielen Jahren in der Ausbildung von Architekten und Bauingenieuren im Bereich der Ausschreibung und Vergabe von Bauleistungen. Neben dem Baupreislexikon ist es für mich ein unverzichtbarer Bestandteil in der Lehre geworden. Der absolute Vorteil für die Ausbildung ist die ständige parallele Verfügbarkeit für viele Nutzer, egal von welchem Standort aus, sowie die Aktualität und die logischen Verknüpfungen direkt aus dem STLB Bau." Prof. Dieter Glaner Fakultät für Ingenieurwissenschaften / Bereich Bauingenieurwesen
Was Sie aus Baunormen benötigen im Originaltext. Am PC, Tablet oder mobil.
Jetzt kostenlos testen:
Online immer aktuell.
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere