Norm

DIN EN 1434-6 | 2019-08

Thermische Energiemessgeräte - Teil 6: Einbau, Inbetriebnahme, Überwachung und Wartung

Diese Norm gilt für thermische Energiemessgeräte und legt die Inbetriebnahme, die Überwachung und die Wartung von diesen fest. Thermische Energiemessgeräte sind Geräte, die dazu dienen, die Energiemenge zu messen, die in einem Wärmeübertragerkreislauf durch eine als Wärmeträgerflüssigkeit bezeichnete Flüssigkeit aufgenommen (Kühlen) oder abgegeben (Heizen) wird. Das thermische Energiemessgerät zeigt die Wärmemenge in gesetzlichen Einheiten an.
Diese Norm wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 176 „Thermische Energiemessgeräte“ erarbeitet, dessen Sekretariat von SIS (Schweden) gehalten wird. Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 041-03-05 AA „Wärmezähler (SpA CEN/TC 176)“ im DIN-Normenausschuss Heiz- und Raumlufttechnik sowie deren Sicherheit (NHRS).

Inhaltsverzeichnis DIN EN 1434-6:

Änderungen
1 Anwendungsbereich
2 Normative Verweisungen
3 Begriffe
4 Anforderungen
4.1 Auslegungsanforderungen
4.2 Einbauanforderungen
4.3 Inbetriebnahme von Wärmezählern
Anhang A (informativ) Einbau von Wärmezählern
Anhang B (informativ) Überwachung und Wartung des Wärmezählers
Anhang C (informativ) Vorschlag für eine Messlehre zur Überprüfung der Maße von eingebauten Tauchhülsen für Temperaturfühler
Anhang ZA (informativ) Zusammenhang zwischen dieser Europäischen Norm und den grundlegenden Anforderungen der EU-Richtlinie 2004/22/EG, MID (Messgeräterichtlinie)

LizenzpflichtigDie wesentlichen Abschnitte der DIN EN 1434-6 im Originaltext:

  • Genau die relevanten Original-Abschnitte
  • Online immer aktuell

Änderungen DIN EN 1434-6

Gegenüber DIN EN 1434-6:2016-02 wurden folgende Änderungen vorgenommen: Titel geändert; normative Verweisungen aktualisiert; in Abschnit ...

1 Anwendungsbereich DIN EN 1434-6

Seite 5, Abschnitt 1
Diese Europäische Norm gilt für thermische Energiemessgeräte und legt die Inbetriebnahme, die Überwachung und die Wartung von diesen fest. Thermische Energiemessgeräte sind Geräte, die dazu dienen, die Energiemenge zu messen, die in einem Wärmeübertr ...

4.1 Auslegungsanforderungen - Thermische Energiemessgeräte

Seite 6 f., Abschnitt 4.1
4.1.1 Das Heizungs- und Kühlungssystem ist so auszulegen, dass die Spezifikation des thermischen Energiemessgerätes und die Einbauvorschriften des Messgeräteherstellers erfüllt werden. Für DN 40 und für kleinere Durchmesser ist es möglich, direkt ein ...

4.2 Einbauanforderungen - Thermische Energiemessgeräte

Seite 7 f., Abschnitt 4.2
Beim Einbau des thermischen Energiemessgerätes sind die Anweisungen des Herstellers einzuhalten. Vor dem Einbau ist der Kreislauf, in den der Durchflusssensor eingebaut werden soll, gründlich zu spülen, um Verunreinigungen zu entfernen. Das Sieb ist, ...

4.3 Inbetriebnahme - Thermische Energiemessgeräte

Seite 8 f., Abschnitt 4.3
4.3.1 Allgemeines. Die Zuständigkeit bei der Durchführung der einzelnen Kontrollen ist nicht zwangsläufig auf eine Person oder eine Stelle beschränkt, je nach den nationalen Vorschriften des gesetzlichen Messwesens, jedoch ist darauf zu achten, dass ...

Anhang B Überwachung und Wartung - Thermische Energiemessgeräte

Seite 21 ff., Abschnitt Anhang B
B.1 Einleitung. Dieser Anhang enthält Empfehlungen für die Überwachung und Wartung von neuen und instand gesetzten thermischen Energiemessgeräten. Er bezieht sich auf die Lebensdauer eines thermischen Energiemessgerätes, beschreibt Überwachungsverfah ...

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 1434-6

Überwachung, Wärmemengenzähler, Wärmezähler, Wartung, Zähler
Das sagen unsere Kunden
Professor Dr.-Ing. Dieter Glaner über Baunormenlexikon
„Ich nutze das Baunormenlexikon seit vielen Jahren in der Ausbildung von Architekten und Bauingenieuren im Bereich der Ausschreibung und Vergabe von Bauleistungen. Neben dem Baupreislexikon ist es für mich ein unverzichtbarer Bestandteil in der Lehre geworden. Der absolute Vorteil für die Ausbildung ist die ständige parallele Verfügbarkeit für viele Nutzer, egal von welchem Standort aus, sowie die Aktualität und die logischen Verknüpfungen direkt aus dem STLB Bau." Prof. Dieter Glaner Fakultät für Ingenieurwissenschaften / Bereich Bauingenieurwesen
Was Sie aus Baunormen benötigen im Originaltext. Am PC, Tablet oder mobil.
Jetzt kostenlos testen:
Online immer aktuell.
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere