DIN EN 1470, Ausgabe 2009-02
Norm

DIN EN 1470 | 2009-02

Textile Bodenbeläge - Einstufung von Nadelvlies-Bodenbelägen, ausgenommen Polvlies-Bodenbeläge

Norm ist zurückgezogen und ersetzt durch     DIN EN 1307 [2019-03]
Diese Norm legt die Anforderungen an die Einstufung von Nadelvlies-Bodenbelägen als Rollenware in Gebrauchsklassen unter Berücksichtigung von Verschleiß und Aussehenserhalt und in eine Komfortklasse fest. Diese Bodenbeläge sind zum ganzflächigen Kleben auf dem Unterboden vorgesehen. Die Norm ist auch auf Fliesen anwendbar; die zusätzlichen Anforderungen an Fliesen sind in Anhang A enthalten. Diese Norm gilt nicht für Polvlies-Bodenbeläge. Die vorliegende Norm bezieht sich auf die in DIN EN 685 festgelegte Einstufung.
Diese Norm wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 134 "Elastische, textile Bodenbeläge und Laminatböden" erarbeitet, dessen Sekretariat vom BSI gehalten wird. Für die deutsche Mitarbeit ist der Arbeitsausschuss NA 062-05-34 AA "Prüfung und Verwendungsbereichseinstufung textiler Bodenbeläge" im Normenausschuss Materialprüfung (NMP) verantwortlich.

Inhaltsverzeichnis DIN EN 1470:

Seite
1 Anwendungsbereich 4
2 Normative Verweisungen 4
3 Begriffe 5
4 Beschreibung der Kategorien und Beanspruchungsbereiche 6
4.1 Kategorien von Nadelvlies-Bodenbelägen 6
4.2 Beanspruchungsbereiche 6
5 Anforderungen an die Kennzeichnung 7
6 Grundanforderungen 8
7 Einstufung in Beanspruchungsbereiche 9
7.1 Allgemeines 9
7.2 Einstufung des Verschleißverhaltens 9
7.3 Allgemeine strukturelle Unversehrtheit 10
7.4 Änderung der Farbe 11
8 Einstufung in die Komfortklasse 11
9 Gebrauchseigenschaften 11
10 Prüfbericht 12
11 Symbole 12
Anhang A (normativ) Zusätzliche Anforderungen für Fliesen 13
Anhang B (normativ) Eignung für Fußbodenheizung 14
Anhang C (normativ) Änderung der Farbe durch das Anschmutzen mit verschüttetem Wasser 15
Anhang D (normativ) Zusammenfassender Prüfbericht 16
Anhang E (normativ) Kriterien zur Bewertung der Treppeneignung 21

Die wesentlichen Abschnitte der DIN EN 1470 im Originaltext:

4.1 Kategorien - Nadelvlies-Bodenbeläge

Seite 6, Abschnitt 4.1
Flache Nadelvlies-Bodenbeläge sind in drei Kategorien einzuteilen:Typ 1: eine sichtbare Schicht (homogenes Produkt). Typ 2: mehr als eine...

4.2 Klassen - Nadelvlies-Bodenbeläge

Seite 6, Abschnitt 4.2
Textile Bodenbeläge werden nach ihrer Eignung für unterschiedliche Beanspruchungsbereiche entsprechend der in Abschnitt 7 festgelegten Anforderungskriterien eingestuft. Die unterschiedlichen Beanspruchungsbereiche werden in Tabelle 1 beschrieben. Tab ...

5 Kennzeichnung - Nadelvlies-Bodenbeläge

Seite 7, Abschnitt 5
Dieser Abschnitt legt die Merkmale zur Kennzeichnung des Erzeugnisses und die Anforderungen an die Grenzwerte für die kennzeichnenden Merkmale fest. Der Hersteller muss in Übereinstimmung mit den Definitionen in ISO 2424 die folgenden Angaben machen: ...

6 Grundanforderungen - Nadelvlies-Bodenbeläge

Seite 8, Abschnitt 6
Nadelvlies-Bodenbeläge müssen die in Tabelle 3 festgelegten Grundanforderungen erfüllen. Tabelle 3 - Grundanforderungen: Eigenschaften | Anforderungen | Prüfverfahren| Maßbeständigkeit | Schrumpf ≤ 1,2 % in jeder Richtung Ausdehnung ≤ 0,5 % in jede ...

7.2 Einstufung des Verschleißverhaltens - Nadelvlies-Bodenbeläge

Seite 9 f., Abschnitt 7.2
7.2.1 Grundanforderungen für die Nutzschicht. Die Grundanforderungen für jede Klasse sind in Tabelle 4 festgelegt. Tabelle 4 - Grundanforderungen an den Verschleiß: Anzahl sichtbar unterschiedlicher Schichten | Eine | Mehr als eine| Klasse | Typ 1...

8 Komfortklasse - Nadelvlies-Bodenbeläge

Seite 11, Abschnitt 8
Flache Nadelvlies-Bodenb ...

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 1470

Fußbodenbelag, Komfortklasse, Nadelvlies, Textilbelag, Textilboden
DIN EN 1470
Kostengünstig im Paket!
Jetzt testen »
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos testen »
Das sagen unsere Kunden
Rüdiger Karl über Baunormenlexikon
"Ich kam zum Baunormenlexikon über einen Erfahrungsaustausch mit einem Kollegen im Ausschuss Barrierefreies Bauen. Dieser hat es mir empfohlen als sehr gutes Arbeitsmittel. Seit einem guten Jahr arbeite ich nun auch mit dem „Architektenpaket des Baunormenlexikons“. Das ist ein sehr umgängliches Werkzeug, zur Arbeit mit und Recherche der aktuellen DIN-Normen." Rüdiger Karl ARCHITEKTURBÜRO R.KARL, Schönewalde/Grassau www.architekt-karl.de
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK