DIN EN 15377-1, Ausgabe 2009-02
Norm

DIN EN 15377-1 | 2009-02

Heizungsanlagen in Gebäuden - Planung von eingebetteten Flächenheiz- und Kühlsystemen mit Wasser als Arbeitsmedium - Teil 1: Bestimmung der Auslegungs-Heiz- bzw. Kühlleistung

Norm ist zurückgezogen und ersetzt durch     DIN EN ISO 11855-1 [2016-11]     DIN EN ISO 11855-2 [2016-11]
Diese Norm gilt für Flächenheiz- und Flächenkühl-Systeme mit Wasser als Arbeitsmedium in Wohnhäusern sowie Geschäfts- und Industriebauten. Die beschriebenen Verfahren gelten für in Wand-, Decken- oder Fußbodenkonstruktionen eingebaute Systeme ohne offene Luftspalte. Sie gelten nicht für beheizte oder gekühlte Deckenplatten oder Strahler. Mit der Norm werden Berechnungsverfahren zur Bestimmung der Heiz- und Kühlleistung im Beharrungszustand und ein alternatives Prüfverfahren zur Verfügung gestellt. Sie gilt sinngemäß auch für die Verwendung anderer Flüssigkeiten als Wasser.

Inhaltsverzeichnis DIN EN 15377-1:

Seite
1 Anwendungsbereich 7
2 Normative Verweisungen 7
3 Begriffe 7
4 Symbole und Einheiten 12
5 Verfahren zur Bestimmung der Heiz- und Kühlleistung 14
6 Wärmeübergangskoeffizient für den Wärmeübergang zwischen der heizenden bzw. kühlenden Fläche und dem Raum 14
7 Vereinfachte Berechnungsverfahren zur Bestimmung der Heiz- und Kühlleistung oder der Oberflächentemperatur 16
8 Anwendung fundamentaler Rechenprogramme 21
9 Prüfung nach EN 1264-2 21
10 Berechnung der Heiz- und Kühlleistung 21
Anhang A (informativ) Empfohlene maximale/minimale Oberflächentemperaturen 23
Anhang B (normativ) Allgemeines Widerstandsverfahren 28
Anhang C (normativ) In Holzkonstruktionen eingebettete Rohre 34
Anhang D (normativ) Verfahren für die Verifizierung von FEM- und FDM-Rechenprogrammen 44
Anhang E (informativ) Wärmeleitfähigkeitswerte von Materialien und Luftschichten 47

Die wesentlichen Abschnitte der DIN EN 15377-1 im Originaltext:

1 Anwendungsbereich DIN EN 15377-1

Seite 7, Abschnitt 1
Diese Europäische Norm gilt für Flächenheiz- und -kühlsysteme mit Wasser als Arbeitsmedium in Wohnhäusern, Geschäfts- und Industriebauten. Die Verfahren gelten für in Wand-, Decken- oder Fußbodenkonstruktionen eingebaute Systeme ohne offene Luftspalt ...

3 Begriffe DIN EN 15377-1

Seite 7 ff., Abschnitt 3
3.1 Eingebettetes Flächenheiz- und -kühlsystem. 3.1.1 eingebettetes Flächenheiz- und -kühlsystem System, das aus in eine Fußboden-, Wand- oder Deckenkonstruktion eingebetteten Rohrkreisen sowie Verteilern und Regelungseinrichtungen besteht. 3.1.2 Fuß ...

5 Verfahren zur Bestimmung der Heiz- und Kühlleistung - Eingebettete Flächenheiz- und Kühlsysteme

Seite 14, Abschnitt 5
Eine gegebene Oberfläche (Fußboden, Wand, Decke) gibt bei einer gegebenen mittleren Oberflächentemperatur und bei gegebener Innentemperatur (operative Temperatur θi) unabhängig vom Typ des eingebetteten Systems in jeden Raum die gleiche Wärmestromdi ...

6 Wärmeübergangskoeffizient zwischen heizender bzw. kühlender Fläche und Raum - Eingebettete Flächenheiz- und Kühlsysteme

Seite 14 ff., Abschnitt 6
Die Beziehung zwischen der Wärmestromdichte und der mittleren Oberflächenübertemperatur (siehe Bild 1 und die Gleichungen (3) bis (6)) hängt von der Art der Oberfläche (Fußboden, Wand, Decke) ab und davon, ob die Temperatur der Oberfläche niedriger ( ...

7 Vereinfachte Verfahren zur Bestimmung der Heiz- und Kühlleistung oder der Oberflächentemperatur - Eingebettete Flächenheiz- und Kühlsysteme

Seite 16 ff., Abschnitt 7
7.1 Allgemein. Je nach Systemtyp können zwei Arten vereinfachter Berechnungsverfahren angewendet werden: das eine Verfahren basiert auf der Bildung des Produktes einer Einfach-Potenzfunktion aller aus der Finite-Elemente-Methode (FEM) entwickelten m ...

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 15377-1

Heizung
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos testen »
Das sagen unsere Kunden
Professor Dr.-Ing. Dieter Glaner über Baunormenlexikon
„Ich nutze das Baunormenlexikon seit vielen Jahren in der Ausbildung von Architekten und Bauingenieuren im Bereich der Ausschreibung und Vergabe von Bauleistungen. Neben dem Baupreislexikon ist es für mich ein unverzichtbarer Bestandteil in der Lehre geworden. Der absolute Vorteil für die Ausbildung ist die ständige parallele Verfügbarkeit für viele Nutzer, egal von welchem Standort aus, sowie die Aktualität und die logischen Verknüpfungen direkt aus dem STLB Bau." Prof. Dieter Glaner Fakultät für Ingenieurwissenschaften / Bereich Bauingenieurwesen
Was Sie aus DIN-Baunormen benötigen im Originaltext. Am PC, Tablet oder mobil.
Jetzt kostenlos testen:
Online immer aktuell.
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere