Norm

DIN EN 16351 | 2021-06

Holzbauwerke - Brettsperrholz - Anforderungen

In dieser Norm werden die Bestimmungen hinsichtlich der Leistungsmerkmale der folgenden Arten von Brettsperrholz festgelegt, die in Gebäuden und Brücken verwendet werden:
  • Typ 1: ebenes oder gekrümmtes Brettsperrholz, das nur Brettlagen, aber keine Universal-Keilzinkenverbindungen umfasst;
  • Typ 2: ebenes Brettsperrholz, das nur Brettlagen und Universal-Keilzinkenverbindungen umfasst;
  • Typ 3: ebenes Brettsperrholz, das Bretter und Holzwerkstofflagen, aber keine Universal-Keilzinkenverbindungen umfasst.
Diese Norm wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 124 „Holzbauwerke“ erarbeitet, dessen Sekretariat von AFNOR gehalten wird.

Inhaltsverzeichnis DIN EN 16351:

Änderungen
1 Anwendungsbereich
2 Normative Verweisungen
3 Begriffe und Symbole
4 Merkmale
4.1 Elastizitätsmodul, Biegefestigkeit, Druckfestigkeit, Zugfestigkeit und Scherfestigkeit
4.1.1 Allgemeines
4.1.2 Geometrische Daten von Brettsperrholz
4.1.3 Festigkeits-, Steifigkeits- und Rohdichteeigenschaften von Brettlagen
4.1.4 Biegefestigkeit von Universal-Keilzinkenverbindungen
4.1.5 Rollschubfestigkeit, Druckfestigkeit senkrecht zur Faserrichtung und Rohdichte von Brettsperrholz
4.2 Klebfestigkeit
4.3 Feuerwiderstand
4.4 Brandverhalten
4.5 Maßhaltigkeit
4.6 Formaldehydabgabe
4.7 Dauerhaftigkeit
4.7.1 Dauerhaftigkeit der Klebfestigkeit
4.7.2 Dauerhaftigkeit anderer Merkmale
5 Bewertung und Überprüfung der Leistungsbeständigkeit AVCP (en: Assessment and Verification of the Constancy of Performance)
Anhang A (normativ) Prüfung der Delaminierung von Klebfugen zwischen Lagen
Anhang B (normativ) Prüfungen an Lamellen mit oder ohne Keilzinkenverbindungen
Anhang C (normativ) Prüfung der Festigkeits-, Steifigkeits- und Rohdichtemerkmale von Brettsperrholz
Anhang D (normativ) Messung des Feuchtegehalts
Anhang E (normativ) Klebstoffauftrag für Keilzinkenverbindungen in Lamellen
Anhang F (normativ) Mindestbestimmungen an die Herstellung
Anhang G (normativ) Scherversuche
Anhang H (normativ) Zusätzliche Prüfverfahren und Anforderungen für Klebstoffe der Unterklasse FJ zur Verwendung bei Schmalseitenverklebungen für tragende Zwecke

LizenzpflichtigDie wesentlichen Abschnitte der DIN EN 16351 im Originaltext:

  • Genau die relevanten Original-Abschnitte
  • Online immer aktuell

Änderungen DIN EN 16351

Gegenüber DIN EN 16351:2015-12 wurden folgende Änderungen vorgenommen: der Anwendungsbereich ( siehe Abschnitt 1) wurde eingeschränkt auf Brettsperrholz, mit oder ohne nichttragende Schmalseitenverklebungen, hergestellt nach den Vorgaben in dieser ...

1 Anwendungsbereich DIN EN 16351

Seite 9 f., Abschnitt 1
In diesem Dokument werden die Bestimmungen hinsichtlich der Leistungsmerkmale der folgenden Arten von Brettsperrholz festgelegt, die in Gebäuden und Brücken verwendet werden: Typ 1: ebenes oder gekrümmtes Brettsperrholz, das nur Brettlagen, aber kei ...

3 Begriffe DIN EN 16351

Seite 12 ff., Abschnitt 3
Für die Anwendung dieses Dokuments gelten die folgenden Begriffe und Symbole. ISO und IEC stellen terminologische Datenbanken für die Verwendung in der Normung unter den folgenden Adressen bereit: ISO Online Browsing Platform: verfügbar unter https: ...

4.1.1 Allgemeines - Eigenschaften von Brettsperrholz

Seite 20 ff., Abschnitt 4.1.1
Elastizitätsmodul, Biegefestigkeit, Druckfestigkeit, Zugfestigkeit und Scherfestigkeit von Brettsperrholz muss entweder nach a) oder b) oder c) angegeben werden, siehe auch Bild 5. geometrische Daten von Brettsperrholz und Festigkeits-, Steifigkeit ...

4.1.2 Geometrische Daten von Brettsperrholz - Eigenschaften von Brettsperrholz

Seite 22 f., Abschnitt 4.1.2
4.1.2.1 Allgemeines. Die folgenden geometrischen Daten sind anzugeben: Nennquerschnittsmaße nach 4.1.2.2; Vorhandensein von Nuten in Lamellen nach 4.1.2.3; Aufbau als Lagendicke nach 4.1.2.4 und Lagenausrichtung nach 4.1.2.5; Verhältnis der Nenn- ...

4.1.3 Festigkeits-, Steifigkeits- und Rohdichteeigenschaften von Brettlagen - Eigenschaften von Brettsperrholz

Seite 23 ff., Abschnitt 4.1.3
4.1.3.1 Brettlagen. Die Prüfung muss nach EN 14081-1 erfolgen. Die Brettlagen dürfen Keilzinkenverbindungen enthalten. Die charakteristische Zugfestigkeit oder die charakteristische Biegefestigkeit von Keilzinkenverbindungen, die nach Anhang B zu bes ...

4.1.4 Biegefestigkeit von Universal-Keilzinkenverbindungen - Eigenschaften von Brettsperrholz

Seite 25, Abschnitt 4.1.4
Für Brettsperrholz mit Universal-Keilzinkenverbindungen (Typ 2) ist auch die charakteristische Biegefes ...

4.2 Klebfestigkeit - Eigenschaften von Brettsperrholz

Seite 26 f., Abschnitt 4.2
4.2.1 Allgemeines. Die Klebfestigkeit ist anzugeben als: Klebfestigkeit von Keilzinkenverbindungen in Lamellen, angegeben als Biege- oder Zugfestigkeit von Keilzinkenverbindungen in Lamellen und angegeben als Biegefestigkeit von Brettern nach Abschn ...

4.3 Feuerwiderstand - Eigenschaften von Brettsperrholz

Seite 27 f., Abschnitt 4.3
Der Feuerwiderstand von Brettsperrholz ist die Fähigkeit des Produkts, im Brandfall und für eine bestimmte Zeit eines oder mehrere der folgenden Verhaltensweisen zu zeigen: Tragfähigkeit (R); Integrität (E); Wärmedämmung (I); Brandschutzvermögen ...

4.4 Brandverhalten - Eigenschaften von Brettsperrholz

Seite 28 ff., Abschnitt 4.4
4.4.1 Allgemeines. Die Klasse des Brandverhaltens von Brettsperrholz (mit Schutzmitteln gegen biologischen Befall behandelt oder unbehandelt) ist zu bestimmen, einzustufen und anzugeben für. ohne die Notwendigkeit der weiteren Prüfung nach 4.4.2; od ...

4.5 Maßhaltigkeit - Eigenschaften von Brettsperrholz

Seite 31, Abschnitt 4.5
Für die Maßhaltigkeit von Brettsperrholz gelten die nach Abschnitt 4.1.3.1 als Holzarten angegebenen Quell- und Schwindwerte. ANMERKUNG Die Gesamtmaße des Brettsperrholzes verändern sich durch ...

4.6 Formaldehydabgabe - Eigenschaften von Brettsperrholz

Seite 32, Abschnitt 4.6
Die Formaldehydabgabe aus Brettsperrholz ist als eine der Formaldehydabgabeklassen E1 oder E2 nach Tabelle 4 zu klassifizieren: ANMERKUNG 1 Brettsperrholz, das der Formaldehydabgabe der Klasse E1 entspricht, verursacht bei Bedingungen nach EN 717-1 k ...

4.7.1 Dauerhaftigkeit - Eigenschaften von Brettsperrholz

Seite 32 f., Abschnitt 4.7.1
4.7.1.1 Allgemeines. Die Dauerhaftigkeit der Klebfestigkeit ist anzugeben als: Holzart nach Abschnitt 4.1.3.1; und. Klebstoff nach Abschnitt 4.7.1.2. 4.7.1.2 Klebstoffe. 4.7.1.2.1 Allgemeines. Die Klebstoffe müssen die Herstellung von dauerhaften ...

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 16351

Brandverhalten, Brettsperrholz, Feuerwiderstandsklasse
DIN EN 16351, Ausgabe 2021-06: Holzbauwerke - Brettsperrholz - Anforderungen.
Das sagen unsere Kunden
Andreas Witzleb über Baunormenlexikon
„Das Baunormenlexikon.de ist bei mir regelmäßig im Einsatz. Ich schlage darin nach, wenn ich Baumaßnahmen und Projekte vorbereite, um so die Randbedingungen zu klären. Besonders gut finde ich dabei, dass ich meine aktuellen Vorschriftenkenntnisse abgleichen kann, denn im Baunormenlexikon habe ich - sobald eine DIN-Norm überarbeitet wurde und neu erschienen ist - sofort den aktuellsten Stand. Über die Zusammenfassung „Änderungen im Detail“ sehe ich detailliert, was bei der Neuausgabe im Vergleich zur Vorherigen alles geändert wurde. Das ist sehr hilfreich.“ Andreas Witzleb Fachingenieur für Gebäudeerhaltung und Fachplaner für vorbeugenden Brandschutz Ingenieur-& Planungsbüro Witzleb, Bad Berka
Was Sie aus Baunormen benötigen im Originaltext. Am PC, Tablet oder mobil.
Jetzt kostenlos testen:
Online immer aktuell.
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere