Norm

DIN EN 16932-2 | 2018-07

Entwässerungssysteme außerhalb von Gebäuden - Pumpsysteme - Teil 2: Druckentwässerungssysteme

Norm ist Ersatz für   DIN EN 1091 [1997-02]
Diese Norm legt Anforderungen für die Planung, den Bau und die Abnahmeprüfung von Pumpsystemen in Entwässerungssystemen außerhalb von Gebäuden, zu deren Entwässerung sie dienen, fest. Sie betrifft sowohl Pumpsysteme in Entwässerungssystemen, welche hauptsächlich als Freispiegelsysteme betrieben werden, als auch Systeme, die entweder mit Überdruck oder Unterdruck betrieben werden. Sie gilt für Überdrucksysteme.
Diese Norm wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 165 „Abwassertechnik“ erarbeitet, dessen Sekretariat von DIN (Deutschland) gehalten wird. Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 119-05-35 AA „Planung und Betrieb von Abwasserkanälen und -leitungen“ im DIN-Normenausschuss Wasserwesen (NAW).

Die wesentlichen Abschnitte der DIN EN 16932-2 im Originaltext:

Änderungen DIN EN 16932-2

Gegenüber DIN EN 1091:1997-02 und DIN EN 1671 :1997-08 wurden folgende Änderungen vorgenommen: die zutreffenden verf ...

1 Anwendungsbereich DIN EN 16932-2

Seite 5, Abschnitt 1
Diese Europäische Norm legt Anforderungen für die Planung, den Bau und die Abnahmeprüfung von Pumpsystemen in Entwässerungssystemen außerhalb von Geb ...

3 Begriffe DIN EN 16932-2

Seite 5 ff., Abschnitt 3
Für die Anwendung dieses Dokuments gelten die Begriffe nach EN 16323, EN 16932-1 und die folgenden Begriffe. ISO und IEC stellen terminologische Datenbanken für die Verwendung in der Normung unter den folgenden Adressen bereit: IEC Electr ...

5 Allgemeines - Druckentwässerungssysteme

Seite 8, Abschnitt 5
Diese Europäische Norm muss in Verbindung mit EN 16932-1 angewandt ...

6.1 Arten der Pumpstationen - Druckentwässerungssysteme

Seite 8 ff., Abschnitt 6.1
6.1.1 Einführung. Typische Pumpstationen sind die folgenden: Pumpstationen mit Tauchpumpen; Pumpstationen mit trocken aufgestellten Pumpen; Pumpstationen mit Schneckenpumpen; (vorgefertigte) Pumpeinheiten (Kompaktanlagen); pneumatische Pumpstationen ...

6.2 Auswahl der Art von Pumpstationen - Druckentwässerungssysteme

Seite 12, Abschnitt 6.2
Die Art einer Pumpstation sollte unter Berücksichtigung der gegebenen Leistungsanforderungen, aller äußerer Randbedingungen und der folgenden Gesichtspunkte ausgewählt werden: verfügbarer Aufstellplatz; Lage in Bezug auf den Straßenver ...

6.3 Verlauf und Höhenprofil von Druckleitungen - Druckentwässerungssysteme

Seite 12 f., Abschnitt 6.3
Der Verlauf und das Höhenprofil von Druckleitungen muss unter Berücksichtigung der folgenden Gesichtspunkte geplant werden: Das Höhenprofil muss eine ausreichende Überdeckung der Druckleitung bieten, um die Leitung vor der Ei ...

7.1 Hydraulische Bemessung; Einführung - Druckentwässerungssysteme

Seite 13 f., Abschnitt 7.1
Die Leistung einer Pumpe und ihrer Pumpendruckleitung sind voneinander abhängig. Die ...

7.2 Hydraulische Bemessung; Ermittlung der Zuflüsse - Druckentwässerungssysteme

Seite 15, Abschnitt 7.2
7.2.1 Pumpstationen für Schmutzwasser. Schmutzwasserzuflüsse zur Pumpstation müssen nach EN 16933-2 ermittelt werden. Der Bemessungszufluss, der Mindestzufluss und der mittlere tägliche Zufluss des Schmutzwassers müssen ermittelt werden. Infiltra ...

7.3 Hydraulische Bemessung; Auswahl der Förderleistung - Druckentwässerungssysteme

Seite 15, Abschnitt 7.3
Eine oder mehrere Pumpen sollten ausgewählt werden, um die erforderliche Förderleistung zu erreichen. Die Förderleistung der Pumpstation sollte im Rahmen der hydraulischen Bemessung des gesamten Entwässerungssystems ermittelt werden, so dass sie den ...

7.4 Hydraulische Bemessung; Pumpensümpfe - Druckentwässerungssysteme

Seite 15 f., Abschnitt 7.4
Der höchste Bemessungswasserstand der Pumpstation sollte unter Berücksichtigung seiner Auswirkungen auf die Leistung der stromaufwärts angeordneten Freispiegelleitung festgelegt werden. Das Volumen des Pumpensumpfes ( Vc) zwischen dem ...

7.5 Hydraulische Bemessung; Durchmessers von Pumpendruckleitungen - Druckentwässerungssysteme

Seite 16 f., Abschnitt 7.5
7.5.1 Pumpstationen. Der Innendurchmesser der Pumpendruckleitung muss unter Berücksichtigung der folgenden Gesichtspunkte gewählt werden: Der Innendurchmesser der Pumpendruckleitung sollte groß genug sein, um die Häufigkeit des ...

7.6 Hydraulische Bemessung; Durchflusszeit - Druckentwässerungssysteme

Seite 17 f., Abschnitt 7.6
Die Durchflusszeit durch Pumpensümpfe und Druckleitungen muss möglichst gering sein, um das Anfaulen von Abwasser und die Bildung von Gas möglichst gering zu halten (siehe Abschnitt 9). Wenn Abwasser durch mehrere hintereinander geschaltete Pumpstati ...

7.7 Hydraulische Bemessung; Berechnung der Systemkennlinie - Druckentwässerungssysteme

Seite 18 ff., Abschnitt 7.7
7.7.1 Berechnung der Förderhöhe. Eine Systemkennlinie ist die bildliche Darstellung der erforderlichen Förderhöhe ( Hs) als Funktion der Förderleistung ( Q), d.h. ( Hs = f ( Q)) und wird allgemein auch als H- Q- Kennlinie des Systems beze ...

7.8 Hydraulische Bemessung; Auswahl von Pumpenaggregaten und Betriebspunkten - Druckentwässerungssysteme

Seite 21 f., Abschnitt 7.8
Allgemeine Anforderungen zur Auswahl von Pumpen sind in EN 16932-1 EN 16932-1 :2018, 8.7, enthalten. Der Förderstrom von Kreiselpumpen verändert sich mit der Druckhöhe im System. . Die begrenzenden Systemkennlinien sollten unter Berücksichtigung der ...

7.9 Hydraulische Bemessung; Druckstoßberechnung (Wasserschläge) - Druckentwässerungssysteme

Seite 23 f., Abschnitt 7.9
Bei der Systemplanung müssen mögliche Druckstöße in Betracht gezogen werden(auch bekannt als Wasserschläge). Druckstöße, die aus Steuerungs-Aktivitäten resultieren, wie das Schließen einer Armatur, verbreiten sich mit einer Geschwindigkei ...

8.1 Ausführungsplanung von Pumpstationen; Allgemeines - Druckentwässerungssysteme

Seite 24, Abschnitt 8.1
Bei der Ausführungsplanung von Pumpsystemen müssen die grundlegenden Anforderungen nach EN 16932-1:2018, Abschnitt 7, beachtet werden. Bei der hydraulischen Bemessung (siehe Abschnitt 7) wurden die wesentlichen Kenng ...

8.2 Ausführungsplanung von Pumpstationen; Auslegung - Druckentwässerungssysteme

Seite 25, Abschnitt 8.2
Pumpstationen müssen so ausgelegt werden, dass sie genügend Raum zur Aufnahme der technischen Einrichtungen aufweisen, wobei die Maße der Einrichtungen und ihre Zugänglichkeit zu berücksichtigen sind. Die Ausrüstung kann bestehen aus: Pumpenaggregat ...

8.3 Ausführungsplanung von Pumpstationen; Pumpensumpf - Druckentwässerungssysteme

Seite 26 f., Abschnitt 8.3
Im Pumpensumpf sind üblicherweise die Pumpen (wenn Tauchpumpen verwendet werden) sowie dazugehörige Rohrleitungen, Armaturen und Füllstandgeber angeordnet. Die Ausführung von Pumpensümpfen sollte sicherstellen, dass: das Ablagern von Sinkstoffen und ...

8.4 Ausführungsplanung von Pumpstationen; Pumpenaggregate - Druckentwässerungssysteme

Seite 27, Abschnitt 8.4
8.4.1 Pumpen. Kreiselpumpen in Pumpstationen sind gewöhnlich Tauchpumpen. In sehr kleinen Pumpstationen, einschließlich in denen von Druckentwässerungssystemen, werden häufig Tauchpumpen mit einer Zerkleinerungseinrichtung (z. B. Schneidradpumpen) ei ...

9 Anfaulen von Abwasser - Druckentwässerungssysteme

Seite 28 ff., Abschnitt 9
9.1 Allgemeines. Abwasser unterliegt natürlichen biologischen Prozessen. Anaerobe Bakterien können in faulendem Abwasser giftige und explosive Gase erzeugen, insbesondere Schwefelwasserstoff (H2 S) und Methan (CH4), was z ...

10 Prüfung und Nachweis - Druckentwässerungssysteme

Seite 30 f., Abschnitt 10
10.1 Pumpstationen. Der Hersteller muss nachweisen, dass die Leistung der Pumpen vor Lieferung EN ISO 9906 :2012, Klasse 2B, entspricht. Der Kunde kann verlangen, bei diesen Prüfungen anwesend zu sein. Vor Inbetriebnahme müssen die Pumpstationen ...

11 Betriebs- und Wartungshandbuch - Druckentwässerungssysteme

Seite 31, Abschnitt 11
Die folgenden Punkte für Betrieb und Wartung müssen gegebenenfalls abgedeckt sein: Pumpstation(en): Pumpenaggregat ...

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 16932-2

Bemessung, Druckleitung, Druckrohrleitung, Pumpe, Pumpstation
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos testen »
Das sagen unsere Kunden
Professor Dr.-Ing. Dieter Glaner über Baunormenlexikon
„Ich nutze das Baunormenlexikon seit vielen Jahren in der Ausbildung von Architekten und Bauingenieuren im Bereich der Ausschreibung und Vergabe von Bauleistungen. Neben dem Baupreislexikon ist es für mich ein unverzichtbarer Bestandteil in der Lehre geworden. Der absolute Vorteil für die Ausbildung ist die ständige parallele Verfügbarkeit für viele Nutzer, egal von welchem Standort aus, sowie die Aktualität und die logischen Verknüpfungen direkt aus dem STLB Bau." Prof. Dieter Glaner Fakultät für Ingenieurwissenschaften / Bereich Bauingenieurwesen
Was Sie aus Baunormen benötigen im Originaltext. Am PC, Tablet oder mobil.
Jetzt kostenlos testen:
Online immer aktuell.
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere