DIN EN 198, Ausgabe 2008-11
Norm

DIN EN 198 | 2008-11

Sanitärausstattungsgegenstände - Badewannen hergestellt aus vernetzten gegossenen Acrylplatten - Anforderungen und Prüfverfahren

Diese Norm legt Anforderungen und Prüfverfahren für Badewannen für den Hausgebrauch hergestellt aus gegossenen vernetzten Acrylplatten in Überstimmung mit DIN EN 263 fest, um sicherzustellen, dass das in Übereinstimmung mit den Herstelleranweisungen eingebaute Produkt eine zufrieden stellende Gebrauchstauglichkeit bietet. Diese Norm ist auf alle Größen und Formen von Badewannen anwendbar.
Für diese Badewannen müssen einerseits bestimmte konstruktive Anforderungen (Werkstoff, Ab- und Überlaufloch, Lochkanten, Armaturen für die Wannenmontage, Handgriffe, Abweichungen von Abmessungen und geometrischen Parametern) und andererseits eine Reihe wichtiger funktionaler Anforderungen (Oberflächenbeschaffenheit, Beständigkeit gegen Temperaturwechsel und Stoßbeanspruchung, zulässige Durchbiegungen) nachgewiesen werden. Die Einhaltung der Anforderungen an die Badewannen durch den Hersteller selbst sowie die Befolgung der Einbau- und Gebrauchsanweisungen des Herstellers durch den Installateur beziehungsweise Endverbraucher stellen eine hohe Gebrauchstauglichkeit der Produkte sicher.
Diese Norm wurde in der CEN/TC 163/WG 4 "Anforderungen, Prüfungen, Abmessungen für Bade-, Dusch-, Whirlpoolwannen" (Sekretariat: BSI, Vereinigtes Königreich) mit maßgeblicher Unterstützung des Unterausschusses NA 119-05-18-10 UA "Bade- und Duscheinrichtungen" erstellt.

Inhaltsverzeichnis DIN EN 198:

1 Anwendungsbereich
2 Normative Verweisungen
3 Begriffe
4 Anforderungen
5 Kennzeichnung
Anhang A (normativ) Prüfverfahren für Badewannen
Anhang B (informativ) Identifikation der technischen Änderungen gegenüber EN 198:1987

Die wesentlichen Abschnitte der DIN EN 198 im Originaltext:

4 Anforderungen - Badewannen hergestellt aus vernetzten gegossenen Acrylplatten

Seite 5 ff., Abschnitt 4
4.1 Allgemeines. Der Hersteller muss jeder Badewanne Anweisungen für Einbau und Pflege beifügen. Die Badewanne muss frei von scharfen Kanten sein, die nach dem Einbau der Badewanne nach den Anweisungen des Herstellers freiliegend wären. 4.2 Werkstoff ...

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 198

Badewanne, Sanitärarbeiten, Sanitärinstallation, Sanitärtechnik, Wanne
DIN EN 198
Kostengünstig im Paket!
Jetzt testen »
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos testen »
Das sagen unsere Kunden
Rüdiger Karl über Baunormenlexikon
"Ich kam zum Baunormenlexikon über einen Erfahrungsaustausch mit einem Kollegen im Ausschuss Barrierefreies Bauen. Dieser hat es mir empfohlen als sehr gutes Arbeitsmittel. Seit einem guten Jahr arbeite ich nun auch mit dem „Architektenpaket des Baunormenlexikons“. Das ist ein sehr umgängliches Werkzeug, zur Arbeit mit und Recherche der aktuellen DIN-Normen." Rüdiger Karl ARCHITEKTURBÜRO R.KARL, Schönewalde/Grassau www.architekt-karl.de
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK