DIN EN 1993-1-1, Ausgabe 2010-12
Norm

DIN EN 1993-1-1 | 2010-12

Eurocode 3: Bemessung und Konstruktion von Stahlbauten - Teil 1-1: Allgemeine Bemessungsregeln und Regeln für den Hochbau

Norm hat folgende Änderungen     DIN EN 1993-1-1/A1 [2014-07]
Diese Norm enthält Regeln für den Entwurf, die Berechnung und Bemessung von Tragwerken aus Stahl. Die Anwendbarkeit der Regeln wird, wenn erforderlich, im Text eingeschränkt.
Diese Norm enthält keine Angaben zur Bemessung im Brandfall und ebenso bleiben hier besondere Aspekte für den Bau von anderen Ingenieurbauwerken wie z. B. Brücken, Türmen und Masten, Spundwänden oder Offshore-Bauwerken unberücksichtigt.
Für diese Norm ist das Gremium NA 005-08-16 AA "Tragwerksbemessung (Sp CEN/TC 250/SC 3)" im DIN zuständig.

Inhaltsverzeichnis DIN EN 1993-1-1:

1 Allgemeines
1.1 Anwendungsbereich
1.1.1 Anwendungsbereich von Eurocode 3
1.1.2 Anwendungsbereich von Eurocode 3 Teil 1-1
1.2 Normative Verweisungen
1.3 Annahmen
1.4 Unterscheidung nach Grundsätzen und Anwendungsregeln
1.5 Begriffe
1.6 Formelzeichen
1.7 Definition der Bauteilachsen
2 Grundlagen für die Tragwerksplanung
3 Werkstoffe
4 Dauerhaftigkeit
5 Tragwerksberechnung
5.1 Statische Systeme
5.2 Untersuchung von Gesamttragwerken
5.3 Imperfektionen
5.4 Berechnungsmethoden
5.5 Klassifizierung von Querschnitten
5.6 Anforderungen an Querschnittsformen und Aussteifungen am Ort der Fließgelenkbildung
6 Grenzzustände der Tragfähigkeit
6.1 Allgemeines
6.2 Beanspruchbarkeit von Querschnitten
6.2.1 Allgemeines
6.2.2 Querschnittswerte
6.2.3 Zugbeanspruchung
6.2.4 Druckbeanspruchung
6.2.5 Biegebeanspruchung
6.2.6 Querkraftbeanspruchung
6.2.7 Torsionsbeanspruchung
6.2.8 Beanspruchung aus Biegung und Querkraft
6.2.9 Beanspruchung aus Biegung und Normalkraft
6.2.10 Beanspruchung aus Biegung, Querkraft und Normalkraft
6.3 Stabilitätsnachweise für Bauteile
6.3.1 Gleichförmige Bauteile mit planmäßig zentrischem Druck
6.3.2 Gleichförmige Bauteile mit Biegung um die Hauptachse
6.3.3 Auf Biegung und Druck beanspruchte gleichförmige Bauteile
6.3.4 Allgemeines Verfahren für Knick- und Biegedrillknicknachweise für Bauteile
6.3.5 Biegedrillknicken von Bauteilen mit Fließgelenken
6.4 Mehrteilige Bauteile
6.4.1 Allgemeines
6.4.2 Gitterstützen
6.4.3 Stützen mit Bindeblechen (Rahmenstützen)
6.4.4 Mehrteilige Bauteile mit geringer Spreizung
7 Grenzzustände der Gebrauchstauglichkeit
Anhang A (informativ) Verfahren 1: Interaktionsbeiwerte kij für die Interaktionsformel in 6.3.3 (4)
Anhang B (informativ) Verfahren 2: Interaktionsbeiwerte kij für die Interaktionsformel in 6.3.3 (4)
Anhang AB (informativ) Zusätzliche Bemessungsregeln
Anhang BB (informativ) Knicken von Bauteilen in Tragwerken des Hochbaus

Die wesentlichen Abschnitte der DIN EN 1993-1-1 im Originaltext:

1.1.2 Anwendungsbereich DIN EN 1993-1-1

Seite 9, Abschnitt 1.1.2
(1) EN 1993-1-1 enthält Regeln für den Entwurf, die Berechnung und Bemessung von Tragwerken aus Stahl mit Blechdickent ≥ 3 mm. Zusätzlich werden Anwendungsregeln für den Hochbau angegeben. Diese Anwendungsregeln sind durch die Abschnittsnummerierun ...

1.5 Begriffe DIN EN 1993-1-1

Seite 10 f., Abschnitt 1.5
(1) Es gelten die Begriffe von EN 1990, 1.5. (2) Nachstehende Begriffe werden in EN 1993-1-1 mit folgender Bedeutung verwendet: 1.5.1 Tragwerk tragende Bauteile und Verbindungen zur Abtragung von Lasten; der Begriff umfasst Stabtragwerke wie Rahmentr ...

5.1 Statische Systeme - Stahlbauten; Tragwerksberechnung

Seite 30 f., Abschnitt 5.1
5.1.1 Grundlegende Annahmen. (1)P Die statische Berechnung ist mit einem Berechnungsmodell zu führen, das für den zu betrachtenden Grenzzustand geeignet ist. (2) Das Berechnungsmodell und die grundlegenden Annahmen für die Berechnung sind in der Rege ...

5.2 Untersuchung von Gesamttragwerken - Stahlbauten; Tragwerksberechnung

Seite 31 ff., Abschnitt 5.2
Ähnlicher Auszug   DIN EN 1993-1-1/NA [2018-12]
5.2.1 Einflüsse der Tragwerksverformung. (1) Die Schnittgrößen können im Allgemeinen entweder nach:Theorie I. Ordnung, unter Ansatz der Ausgangsgeometrie des Tragwerks, oder nach. , Theorie II. Ordnung, unter Berücksichtigung der Einflüsse a ...

5.3 Imperfektionen - Stahlbauten; Tragwerksberechnung

Seite 35 ff., Abschnitt 5.3
5.3.1 Grundlagen. (1) Bei der Tragwerksberechnung sind in der Regel geeignete Ansätze zu wählen, um die Wirkungen von Imperfektionen zu erfassen. Diese berücksichtigen insbesondere Eigenspannungen und geometrische Imperfektionen wie Schiefstellung un ...

5.4 Berechnungsmethoden - Stahlbauten; Tragwerksberechnung

Seite 42 ff., Abschnitt 5.4
5.4.1 Allgemeines. (1) Die Schnittgrößen können nach einer der beiden folgenden Methoden ermittelt werden:elastische Tragwerksberechnung; plastische Tragwerksberechnung. ANMERKUNG Zu Finite Element (FEM)-Berechnungen siehe EN 1993-1-5. (2) Die elas ...

5.5 Klassifizierung von Querschnitten - Stahlbauten; Tragwerksberechnung

Seite 44 f., Abschnitt 5.5
5.5.1 Grundlagen. (1) Mit der Klassifizierung von Querschnitten soll die Begrenzung der Beanspruchbarkeit und Rotationskapazität durch lokales Beulen von Querschnittsteilen festgestellt werden. 5.5.2 Klassifizierung. (1) Es werden vier Querschnittskl ...

5.6 Anforderungen an Querschnittsformen und Aussteifungen am Ort der Fließgelenkbildung - Stahlbauten; Tragwerksberechnung

Seite 45 ff., Abschnitt 5.6
(1) An Stellen, an denen sich Fließgelenke ausbilden können, müssen die Querschnitte des Bauteils in der Regel eine entsprechende Rotationskapazität aufweisen. (2) Die Momenten-Rotationskapazität kann bei Bauteilen mit konstantem Querschnitt als ausr ...

6.1 Allgemeines - Stahlbauten; GZT

Seite 48 f., Abschnitt 6.1
(1) Die charakteristischen Werte der Beanspruchbarkeit, die in diesem Abschnitt angegeben werden, werden mit den in 2.4.3 definierten TeilsicherheitsbeiwertenγM wie folgt abgemindert werden:ANMERKUNG 1 Weitere...

6.2.1 Beanspruchbarkeit von Querschnitten; Allgemeines - Stahlbauten; GZT

Seite 49 f., Abschnitt 6.2.1
Ähnlicher Auszug   DIN EN 1993-1-1/NA [2018-12]
(1)P Der Bemessungswert der Beanspruchung darf in keinem Querschnitt den zugehörigen Bemessungswert der Beanspruchbarkeit überschreiten. Falls mehrere Beanspruchungsarten gleichzeitig auftreten, gilt diese Forderung auch für die Kombination dieser Be ...

6.2.2 Beanspruchbarkeit von Querschnitten; Querschnittswerte - Stahlbauten; GZT

Seite 50 ff., Abschnitt 6.2.2
6.2.2.1 Bruttoquerschnitte. (1) Die Bruttoquerschnittswerte sind in der Regel mit den Nennwerten der Abmessungen zu ermitteln. Löcher für Verbindungsmittel brauchen nicht abgezogen zu werden, jedoch sind andere größere Öffnungen in der Regel zu berüc ...

6.2.3 Beanspruchbarkeit von Querschnitten; Zug - Stahlbauten; GZT

Seite 53, Abschnitt 6.2.3
(2) Als Bemessungswert der ZugbeanspruchbarkeitNt,Rd eines Querschnittes mit Löchern ist in der Regel der kleinere der folgenden Werte anzusetzen:der Bemessungswert der plastischen Beanspruchbarkeit des Bruttoquerschnitts: , der Bemessun ...

6.2.4 Beanspruchbarkeit von Querschnitten; Druck - Stahlbauten; GZT

Seite 53 f., Abschnitt 6.2.4
(3) Außer bei übergroßen Löchern oder Langlöchern nach EN 1090 müssen Löcher für Verbindungsmittel bei druckbeanspruchten Bauteilen nicht abgezoge ...

6.2.5 Beanspruchbarkeit von Querschnitten; Biegung - Stahlbauten; GZT

Seite 54, Abschnitt 6.2.5
Ähnlicher Auszug   DIN EN 1993-1-1/A1 [2014-07]
(1)P Für den Bemessungswert der einwirkenden Biegemomente MEd ist an jedem Querschnitt folgender Nachweis zu erfüllen: wobeiMc,Rd unter Berücksichtigung der Löcher für Verbindungsmittel ermittelt wird, siehe (4) bis (6). (2) Der Bemessungswert der...

6.2.6 Beanspruchbarkeit von Querschnitten; Querkraft - Stahlbauten; GZT

Seite 55 ff., Abschnitt 6.2.6
(1)P Für den Bemessungswert der einwirkenden Querkraft VEd ist an jedem Querschnitt folgender Nachweis zu erfüllen: wobei Vc,Rd der Bemessungswert der Querkraftbeanspruchbarkeit ist. Für eine plastische Bemessung ist der Bemessungswert der plastische ...

6.2.7 Beanspruchbarkeit von Querschnitten; Torsion - Stahlbauten; GZT

Seite 57 f., Abschnitt 6.2.7
(1) Für torsionsbeanspruchte Bauteile, bei denen die Querschnittsverformungen vernachlässigt werden können, ist in der Regel der Bemessungswert des einwirkenden Torsionsmoments TEd an jedem Querschnitt wie folgt nachzuweisen: wobei TRd der Bemessungs ...

6.2.8 Beanspruchbarkeit von Querschnitten; Biegung und Querkraft - Stahlbauten; GZT

Seite 58 f., Abschnitt 6.2.8
(1) Bei Biegung mit Querkraftbeanspruchung ist in der Regel der Einfluss der Querkraft auf die Momentenbeanspruchbarkeit zu berücksichtigen. (2) Unterschreitet der Bemessungswert der Querkraft die Hälfte des Bemessungswertes der plastischen Querkraft ...

6.2.9 Beanspruchbarkeit von Querschnitten; Biegung und Normalkraft - Stahlbauten; GZT

Seite 59 ff., Abschnitt 6.2.9
Ähnlicher Auszug   DIN EN 1993-1-1/A1 [2014-07]
6.2.9.1 Querschnitte der Klasse 1 und 2. (1) Bei gleichzeitiger Beanspruchung durch Biegung und Normalkraft ist in der Regel der Einfluss der einwirkenden Normalkraft auf die plastische Momentenbeanspruchbarkeit zu berücksichtigen. (2)P Bei Querschni ...

6.2.10 Beanspruchbarkeit von Querschnitten; Biegung, Querkraft und Normalkraft - Stahlbauten; GZT

Seite 62, Abschnitt 6.2.10
(1) Bei gleichzeitiger Beanspruchung durch Biegung, Querkraft und Normalkraft ist in der Regel der Einfluss der Querkraft und Normalkraft auf die plastische Momentenbeanspruchbarkeit zu berücksichtigen. (2) Wenn der Bemessungswert der einwirkenden Qu ...

6.3.1 Stabilitätsnachweise; Gleichförmige Bauteile mit planmäßig zentrischem Druck - Stahlbauten; GZT

Seite 62 ff., Abschnitt 6.3.1
6.3.1.1 Biegeknicken. (1) Für planmäßig zentrisch belastete Druckstäbe ist in der Regel folgender Nachweis gegen Biegeknicken zu führen:(2) Bei unsymmetrischen Querschnitten der Klasse 4 ist in der Regel das Zusatzmoment Δ MEd infolge der verschobe ...

6.3.2 Stabilitätsnachweise; Gleichförmige Bauteile mit Biegung um die Hauptachse - Stahlbauten; GZT

Seite 66 ff., Abschnitt 6.3.2
Ähnlicher Auszug   DIN EN 1993-1-1/NA [2018-12]
6.3.2.1 Biegedrillknicken. (1) Für einen seitlich nicht durchgehend am Druckgurt gehaltenen Träger, der auf Biegung um die Hauptachse beansprucht wird, ist in der Regel folgender Nachweis gegen Biegedrillknickversagen zu erbringen:(2) Träger, bei d ...

6.3.3 Stabilitätsnachweise; Auf Biegung und Druck beanspruchte gleichförmige Bauteile - Stahlbauten; GZT

Seite 71 f., Abschnitt 6.3.3
Ähnlicher Auszug   DIN EN 1993-1-1/NA [2018-12]
(1) Wenn keine Untersuchung nach Theorie II. Ordnung durchgeführt wird, bei der die Imperfektionen aus 5.3.2 angesetzt werden, sollte die Stabilität von gleichförmigen Bauteilen mit doppelt-symmetrischen Querschnitten, die nicht zu Querschnittsverfor ...

6.3.4 Stabilitätsnachweise; Allgemeines Verfahren für Knick- und Biegedrillknicknachweise für Bauteile - Stahlbauten; GZT

Seite 73 f., Abschnitt 6.3.4
Ähnlicher Auszug   DIN EN 1993-1-1/NA [2018-12]
(1) Das folgende Verfahren kann angewendet werden, wenn die Verfahren in 6.3.1, 6.3.2 und 6.3.3 nicht zutreffen. Es ermöglicht den Knick- und Biegedrillknicknachweis für:einzelne Bauteile, die in ihrer Hauptebene belastet werden, mit beliebigem ein ...

6.3.5 Stabilitätsnachweise; Biegedrillknicken von Bauteilen mit Fließgelenken - Stahlbauten; GZT

Seite 74 ff., Abschnitt 6.3.5
6.3.5.1 Allgemeines. (1)B Tragwerke dürfen plastisch bemessen werden, wenn Knicken oder Biegedrillknicken des Tragwerks aus seiner Haupttragebene wie folgt verhindert wird:seitliche Stützungen an allen Fließgelenken mit Rotationsanforderungen, sieh ...

6.4.1 Mehrteilige Bauteile; Allgemeines - Stahlbauten; GZT

Seite 76 ff., Abschnitt 6.4.1
(1) Gleichförmige mehrteilige druckbeanspruchte Bauteile, die an ihren Enden gelenkig gelagert und seitlich gehalten sind, sind in der Regel mit folgendem Bemessungsmodell nachzuweisen, siehe Bild 6.7:Das Bauteil darf als eine Stütze mit einer Anfa ...

6.4.2 Mehrteilige Bauteile; Gitterstützen - Stahlbauten; GZT

Seite 78 ff., Abschnitt 6.4.2
6.4.2.1 Tragfähigkeit von Elementen von Gitterstützen. (1) Für die druckbeanspruchten Gurtstäbe und für die Gitterstäbe von Gitterstützen sind in der Regel Knicknachweise zu führen. ANMERKUNG Sekundäre Biegemomente infolge der Knotensteifigkeiten dür ...

6.4.3 Mehrteilige Bauteile; Stützen mit Bindeblechen - Stahlbauten; GZT

Seite 80 ff., Abschnitt 6.4.3
6.4.3.1 Tragfähigkeit von Komponenten von Stützen mit Bindeblechen. (1) Für die Gurtstäbe und die Bindebleche, sowie deren Anschlüsse an die Gurtstäbe, sind in der Regel die Tragfähigkeitsnachweise mit den tatsächlichen Momenten und Stabkräften im En ...

6.4.4 Mehrteilige Bauteile mit geringer Spreizung - Stahlbauten; GZT

Seite 82 f., Abschnitt 6.4.4
(1) Mehrteilige druckbeanspruchte Bauteile nach Bild 6.12, bei denen die Teile Kontakt haben oder mit geringer Spreizung durch Futterstücke verbunden sind, sowie Bauteile aus über Eck gestellten Winkeln, die mit paarweise rechtwinklig zueinander ange ...

7 GZG - Stahlbauten

Seite 83 f., Abschnitt 7
Ähnlicher Auszug   DIN EN 1993-1-1/NA [2018-12]
7.1 Allgemeines. (1) Ein Stahltragwerk muss so entworfen und ausgeführt werden, dass es alle maßgebenden Anforderungen an die Gebrauchstauglichkeit erfüllt. (2) Die grundlegenden Anforderungen an die Grenzzustände der Gebrauchstauglichkeit sind in EN ...

Norm hat folgende nationale Anhänge

Verwandte Normen zu DIN EN 1993-1-1 sind

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 1993-1-1

Eurocode, Stahlbau, Stahlbauarbeiten, Stahlbaunorm, Stahlbauten
DIN EN 1993-1-1
Kostengünstig im Paket!
Jetzt testen »
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos testen »
Das sagen unsere Kunden
Rüdiger Karl über Baunormenlexikon
"Ich kam zum Baunormenlexikon über einen Erfahrungsaustausch mit einem Kollegen im Ausschuss Barrierefreies Bauen. Dieser hat es mir empfohlen als sehr gutes Arbeitsmittel. Seit einem guten Jahr arbeite ich nun auch mit dem „Architektenpaket des Baunormenlexikons“. Das ist ein sehr umgängliches Werkzeug, zur Arbeit mit und Recherche der aktuellen DIN-Normen." Rüdiger Karl ARCHITEKTURBÜRO R.KARL, Schönewalde/Grassau www.architekt-karl.de
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK