DIN EN 1995-1-2, Ausgabe 2010-12
Norm

DIN EN 1995-1-2 | 2010-12

Eurocode 5: Bemessung und Konstruktion von Holzbauten - Teil 1-2: Allgemeine Regeln - Tragwerksbemessung für den Brandfall

Diese Norm behandelt Entwurf, Berechnung und Bemessung von Holzkonstruktionen für die außergewöhnliche Situation einer Brandbeanspruchung und gilt in Verbindung mit DIN EN 1995-1-1 und DIN EN 1991-1-2. Es werden nur Abweichungen oder Ergänzungen zu Entwurf, Berechnung und Bemessung bei Normaltemperaturen behandelt.
Für diese Norm ist der Arbeitsausschuss NA 005-52-22 AA "Konstruktiver baulicher Brandschutz (Spiegelausschuss zu Teilbereichen von CEN/TC 250)" im DIN zuständig.

Inhaltsverzeichnis DIN EN 1995-1-2:

Seite
1 Allgemeines 10
2 Grundlagen für Entwurf, Bemessung und Konstruktion 16
2.1 Anforderungen 16
2.2 Einwirkungen 17
2.3 Bemessungswerte der Materialeigenschaften und Materialbeanspruchbarkeiten 18
2.4 Nachweisverfahren 20
3 Materialeigenschaften 23
3.1 Allgemeines 23
3.2 Mechanische Eigenschaften 23
3.3 Thermische Eigenschaften 23
3.4 Abbrandtiefe 23
3.4.1 Allgemeines 23
3.4.2 Ungeschützte Oberflächen während der gesamten Branddauer 24
3.4.3 Oberflächen von anfänglich vor Brandeinwirkung geschützten Balken und Stützen 27
3.4.3.1 Allgemeines 27
3.4.3.2 Abbrandraten für anfänglich geschützte Bauteile 30
3.4.3.3 Beginn des Abbrandes 31
3.4.3.4 Versagenszeit von Brandschutzbekleidungen 32
3.5 Klebstoffe 32
4 Bemessungsverfahren für mechanische Beanspruchbarkeit 33
4.1 Allgemeines 33
4.2 Vereinfachte Regeln zur Bestimmung von Querschnittswerten 33
4.3 Vereinfachte Regeln zur Berechnung tragender Bauteile und zusammengesetzter Bauteile 36
4.4 Allgemeine Berechnungsverfahren 37
5 Bemessungsverfahren für Wand- und Deckenkonstruktionen 38
6 Verbindungen 38
6.1 Allgemeines 38
6.2 Verbindungen mit Seitenteilen aus Holz 38
6.2.1 Vereinfachte Regeln 38
6.2.2 Methode mit reduzierten Beanspruchungen 43
6.3 Verbindungen mit außen liegenden Stahlblechen 45
6.4 Vereinfachte Regeln für auf Herausziehen beanspruchte Schrauben 45
7 Konstruktive Ausführung 47
Anhang A (informativ) Parametrische Brandbeanspruchung 49
Anhang B (informativ) Allgemeine Berechnungsverfahren 53
Anhang C (informativ) Tragende Deckenbalken und Wandstiele in vollgedämmten Konstruktionen 58
Anhang D (informativ) Abbrand von Bauteilen in Wand- und Deckenkonstruktionen mit ungedämmten Hohlräumen 67
Anhang E (informativ) Berechnung der raumabschließenden Funktion von Wand- und Deckenkonstruktionen 69
Anhang F (informativ) Anleitung für Benutzer dieses Teils des Eurocodes 77

Die wesentlichen Abschnitte der DIN EN 1995-1-2 im Originaltext:

2.1 Bemessung und Konstruktion für den Brandfall - Holzbauten

Seite 16 f., Abschnitt 2.1
2.1.1 Wesentliche Anforderungen. (1)P Soweit im Brandfall eine mechanische Beanspruchbarkeit gefordert ist, müssen die Tragwerke so bemessen und konstruiert sein, dass sie ihre Tragfähigkeit während der festgelegten Brandbeanspruchung beibehalten. (2 ...

2.2 Einwirkungen im Brandfall - Holzbauten

Seite 17, Abschnitt 2.2
(1)P Thermische und mechanische Einwirkungen müssen nach EN 1991-1-2 :200 ...

2.3 Material-Bemessungswerte im Brandfall - Holzbauten

Seite 18 f., Abschnitt 2.3
(1)P Für den Nachweis der mechanischen Beanspruchbarkeit müssen die Bemessungswerte der Festigkeits- und Steifigkeitsparameter aus. bestimmt werden. ANMERKUNG 1 Der Modifikationsbeiwert für den Brandfall berücksichtigt die Abminderung der Festigkei ...

2.4 Nachweisverfahren für den Brandfall - Holzbauten

Seite 20 ff., Abschnitt 2.4
2.4.1 Allgemeines. (1)P Das für die Bemessung angenommene Modell des Tragwerks muss das Verhalten der Tragstruktur im Brandfall wiedergeben. (2)P Für die maßgebende Brandbeanspruchungsdauer t muss nachgewiesen werden: (3) Die Tragwerksberechnung fü ...

3.4.1 Abbrandtiefe, allgemeines - Holzbauten

Seite 23 f., Abschnitt 3.4.1
(1)P Abbrand muss auf allen Oberflächen von Holz und Holzwerkstoffplatten, die direkt brandbeansprucht sind, angesetzt werden. Dies gilt auch für anfänglich geschützte Oberflächen, wenn ein Abbrand der Bauteile während der maßgebenden Branddauer auft ...

3.4.2 Ungeschützte Oberflächen während der gesamten Branddauer - Holzbauten

Seite 24 ff., Abschnitt 3.4.2
(1) Die Abbrandrate für eindimensionalen Abbrand, siehe Bild 3.1, sollte als konstant über die Zeit angenommen werden und der Bemessungswert der Abbrandtiefe aus. ermittelt werden. (2) Die ideelle Abbrandrate enthält die Effekte der Eckausrundunge ...

3.4.3.1 Oberflächen anfänglich geschützter Balken und Stützen, allgemeines - Holzbauten

Seite 27 ff., Abschnitt 3.4.3.1
(1) Für Oberflächen, die von Brandschutzbekleidungen, anderen schützenden Materialien oder von anderen Bauteilen geschützt werden, siehe Bild 3.3, sollte berücksichtigt werden, dass der Beginn des Abbrandes bis zur Zeit tch verzögert wird;, e ...

3.4.3.2 Abbrandraten für anfänglich geschützte Bauteile - Holzbauten

Seite 30, Abschnitt 3.4.3.2
(1) Für tch ≤ t ≤ tf sollten die in Tabelle 3.1 gegebenen Abbrandraten mit dem Faktor k2 multipliziert werden. (2) Wenn das Holzbauteil von einer einlagigen Bekleidung aus einer Gipsplatte Typ F geschützt wird, sollte k2 nach. ermittelt werden. Wen ...

3.4.3.3 Abbrandbeginn - Holzbauten

Seite 31, Abschnitt 3.4.3.3
(1) Für Brandschutzbekleidungen, bestehend aus einer oder mehreren Lagen Holzbekleidungen oder Holzwerkstoffplatten, sollte der Beginn des Abbrandes tch des geschützten Bauteils aus. ermittelt werden. (2) Für Bekleidungen aus einer Lage Gipsplatten ...

3.4.3.4 Versagenszeit von Brandschutzbekleidungen - Holzbauten

Seite 32, Abschnitt 3.4.3.4
(1) Das Versagen von Brandschutzbekleidungen kann abhängig sein von. Abbrand oder mechanischem Abtrag des Bekleidungsmaterials; unzureichender Verankerungslänge der Verbindungsmittel im unverkohlten Bauholz; unzureichenden Abständen und Randabstände ...

3.5 Klebstoffe im Brandfall - Holzbauten

Seite 32, Abschnitt 3.5
(1)P Durch Klebstoffe für bauliche Zwecke müssen Verbindungen herstellbar sein, die eine ausreichende Festigkeit und Dauerhaftigkeit der Klebefuge während der maßgebenden Feuerwiderstandsdauer gewährleisten. ...

4.2 Bestimmung von Querschnittswerten für den Brandfall, vereinfachte Regeln - Holzbauten

Seite 33 ff., Abschnitt 4.2
4.2.1 Allgemeines. (1) Die Querschnittswerte sollten entweder nach den Regeln nach 4.2.2 oder 4.2.3 berechnet werden. ANMERKUNG Die Anwendung der Methode mit reduziertem Querschnitt nach 4.2.2 wird empfohlen. Informationen zu nationalen Anforderungen ...

4.3 Berechnung tragender und zusammengesetzter Bauteile für den Brandfall, vereinfachte Regeln - Holzbauten

Seite 36 f., Abschnitt 4.3
4.3.1 Allgemeines. (1) Druck rechtwinklig zur Faser darf vernachlässigt werden. (2) Eine Schubbeanspruchung darf in rechteckigen und runden Querschnitten vernachlässigt werden. Für ausgeklinkte Träger sollte nachgewiesen werden, dass als Restquerschn ...

5 Bemessungsverfahren für Wand- und Deckenkonstruktionen für den Brandfall - Holzbauten

Seite 38, Abschnitt 5
5.1 Allgemeines. (1) Die Regeln dieses Abschnittes gelten für tragende Bauteile (R), raumabschließende Bauteile (EI) und Bauteile, die sowohl tragend als auch raumabschließend sind (REI). Bezüglich des Raumabschlusses gelten die Regeln nur für eine F ...

6.2.1 Verbindungen mit Seitenteilen aus Holz im Brandfall, vereinfachte Regeln - Holzbauten

Seite 38 ff., Abschnitt 6.2.1
6.2.1.1 Ungeschützte Verbindungen. (1) Für ungeschützte Holz-Holz-Verbindungen mit Rand- und Lochabständen und Abmessungen der Seitenhölzer entsprechend den Mindestanforderungen nach EN 1995-1-1, Abschnitt 8, darf die Feuerwiderstandsdauer nach Tabel ...

6.2.2 Verbindungen mit Seitenteilen aus Holz im Brandfall, Methode mit reduzierten Beanspruchungen - Holzbauten

Seite 43 ff., Abschnitt 6.2.2
6.2.2.1 Ungeschützte Verbindungen. (1) Die Regeln für Bolzen und Stabdübel sind für eine Dicke der Seitenhölzer gleich oder größer t1, in mm, gültig: (2) Bei Normbrandbeanspruchung sollte der charakteristische mechanische Widerstand eines Verbindun ...

6.3 Verbindungen mit außen liegenden Stahlblechen im Brandfall - Holzbauten

Seite 45, Abschnitt 6.3
6.3.1 Ungeschützte Verbindungen. (1) Die Beanspruchbarkeit der Stahlbleche sollte nach den Regeln entsprechend EN 1993-1-2 bestimmt werden. (2) Für die Berechnung des Abschnittsfaktors der Stahlplatten entsprechend EN 1993-1-2 ...

6.4 Auf Herausziehen beanspruchte Schrauben im Brandfall, vereinfachte Regeln - Holzbauten

Seite 45 f., Abschnitt 6.4
(1) Die folgenden Regeln gelten für auf Herausziehen beanspruchte Schrauben, die vor direkter Brandbeanspruchung geschützt sind. (2) Der Bemessungswert der Beanspruchbarkeit von Schrauben sollte entsprechend Gleichung (2.3) berechnet werden. (3) Für ...

7 Konstruktive Ausführung für den Brandfall - Holzbauten

Seite 47 f., Abschnitt 7
7.1 Wände und Decken. 7.1.1 Bauteilmaße und Abstände. (1) Der Abstand von Wandstielen und Deckenbalken sollte nicht größer als 625 mm sein. (2) Beplankungen von Wänden sollten jeweils eine Mindestdicke von. haben. (3) Holzwerkstoffplatten in Konstr ...

Norm hat folgende nationale Anhänge

Verwandte Normen zu DIN EN 1995-1-2 sind

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 1995-1-2

Ausklinkung, Biegedrillknicknachweis, Holzbaunorm, Stütze, Verschiebungsmodul
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos testen »
Das sagen unsere Kunden
Christoph Geisenheyner über Baunormenlexikon
"Als Architekt nutze ich das Baunormenlexikon schon seit vielen Jahren, sowohl in der Entwurfsplanung, vor allem aber in der Ausführungsplanung und Ausschreibung. Das gilt analog für unsere Tragwerksplanung. Für mich ist es ein unerlässliches und zuverlässiges Planungswerkzeug geworden. Überzeugend finde ich nach wie vor die unschlagbare Aktualität der DIN-Normen-Zitate und die Schnelligkeit, mit der ich dank der präzisen Suche benötigte Normenausschnitte finde. Als Onlinedienst kann ich Baunormenlexikon flexibel an jedem Arbeitsort nutzen. Es erschließt sich intuitiv, kommt auf den Punkt und verzichtet auf Schnickschnack." Christoph Geisenheyner Architekt, Weimar www.brameygroup.de
Was Sie aus DIN-Baunormen benötigen im Originaltext. Am PC, Tablet oder mobil.
Jetzt kostenlos testen:
Online immer aktuell.
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK