DIN EN 318, Ausgabe 2002-06
Norm

DIN EN 318 | 2002-06

Holzwerkstoffe - Bestimmung von Maßänderungen in Verbindung mit Änderungen der relativen Luftfeuchte

Diese Norm legt ein Verfahren zur Bestimmung von Maßänderungen bei Holzwerkstoffen auf Grund von Änderungen der relativen Luftfeuchte fest.

Inhaltsverzeichnis DIN EN 318:

Seite
1 Anwendungsbereich 3
2 Normative Verweisungen 3
3 Kurzbeschreibung 3
4 Prüfeinrichtungen 3
5 Prüfkörper 4
6 Durchführung der Prüfung 4
7 Angabe der Ergebnisse 6
8 Prüfbericht 7

Die wesentlichen Abschnitte der DIN EN 318 im Originaltext:

4 Prüfeinrichtung - Bestimmung von Maßänderungen bei Änderungen der relativen Luftfeuchte; Holzwerkstoffe

Seite 3 f., Abschnitt 4
4.1 Waage. Waage, wie in EN 322 beschrieben. 4.2 Geräte zur Längen- und Dickenmessung. Messgeräte für Länge und Dicke mit einer Fehlergrenze von ± 0,01 mm. Ein Beispiel einer Längenmessvorrichtung ist in Bild 1 dargestellt.4.3 Kalibrierstab. Korros ...

5 Prüfkörper - Bestimmung von Maßänderungen bei Änderungen der relativen Luftfeuchte; Holzwerkstoffe

Seite 4, Abschnitt 5
Die Maße der Prüfkörper sind üblicherweise (300 ± 2) mm × (50 ± 2) mm × t (Plattendicke), größere Prüfkörper dürfen jedoch ...

6 Durchführung - Bestimmung von Maßänderungen bei Änderungen der relativen Luftfeuchte; Holzwerkstoffe

Seite 4 ff., Abschnitt 6
6.1 Vorbereitung der Prüfkörper. 6.1.1 Allgemeines. Die Prüfkörper sind mit geeigneten Markierungen zu versehen, um sicherzustellen, dass die Messung immer an derselben Stelle durchgeführt wird. 6.1.2 Messpunkte zur Bestimmung der Dicke. Die Markieru ...

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 318

Holzwerkstoff, Prüfeinrichtung
DIN EN 318
Kostengünstig im Paket!
Jetzt testen »
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos testen »
Wählen Sie Ihr Normen-Paket
mit DIN EN 318:
Zum Shop »
Das sagen unsere Kunden
Rüdiger Karl über Baunormenlexikon
"Ich kam zum Baunormenlexikon über einen Erfahrungsaustausch mit einem Kollegen im Ausschuss Barrierefreies Bauen. Dieser hat es mir empfohlen als sehr gutes Arbeitsmittel. Seit einem guten Jahr arbeite ich nun auch mit dem „Architektenpaket des Baunormenlexikons“. Das ist ein sehr umgängliches Werkzeug, zur Arbeit mit und Recherche der aktuellen DIN-Normen." Rüdiger Karl ARCHITEKTURBÜRO R.KARL, Schönewalde/Grassau www.architekt-karl.de
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK