DIN EN 489, Ausgabe 2009-07
Norm

DIN EN 489 | 2009-07

Fernwärmerohre - Werkmäßig gedämmte Verbundmantelrohrsysteme für direkt erdverlegte Fernwärmenetze - Rohrverbindungen für Stahlmediumrohre mit Polyurethan-Wärmedämmung und Außenmantel aus Polyethylen

Diese Norm legt Anforderungen an Rohrverbindungen fest, die unter Baustellenbedingungen zwischen angrenzenden werkmäßig gedämmten Rohren und/oder Formstücken in Fernwärmenetzen hergestellt werden. Die festgelegten allgemeinen Anforderungen gelten auch für unter Baustellenbedingungen gefertigte T-Stücke, Bogenstücke, Übergangsstücke, Endabschlüsse usw. Die Norm behandelt die Schmelzschweißverbindung von Stahlmediumrohren, die Muffenverbindung der Ummantelungsenden und die Wärmedämmung durch Vergießen mit Polyurethan-Hartschaumstoff oder eine vorgefertigte PUR-Schaumstoff-Wärmedämmung. Diese Norm legt Verfahren für Typprüfungen von vollständigen Rohrverbindungen und PUR-Schaumstoff für Rohrverbindungen unter Laborbedingungen fest. Auf Schweißverbindungen an unter Baustellenbedingungen gefertigten Mantelrohren/Verbund-Formstücken sind die Anforderungen dieser Norm ebenfalls anwendbar. Die Anforderungen dieser Norm zielen darauf ab, für Verbindungen eine technische Lebensdauer von mindestens 30 Jahren zu erlangen.

Inhaltsverzeichnis DIN EN 489:

1 Anwendungsbereich
2 Normative Verweisungen
3 Begriffe
4 Anforderungen
4.1 Allgemeine Anforderungen
4.2 Anforderungen an die Typprüfung von Muffensystemen
4.3 Verarbeitungsanweisungen
5 Typprüfverfahren
6 Kennzeichnung
Anhang A (normativ) Schmelzschweißen von Stahlmediumrohren vor Ort
Anhang A.1 Allgemeines
Anhang A.2 Werkstoff
Anhang A.3 Schweißverfahren
Anhang A.4 Schweißvorbereitungen und Ausrichtung
Anhang A.5 Qualifikation der Schweißer
Anhang A.6 Prüfung von Stahlschweißnähten
Anhang B (informativ) Allgemeine Richtlinien für die Qualität der Rohrverbindungen vor Ort
Anhang C (informativ) Qualifikation von Muffenmonteuren, die Mantelrohrverbindungen an werkmäßig gedämmten Mantelrohrsystemen herstellen

Die wesentlichen Abschnitte der DIN EN 489 im Originaltext:

3 Begriffe - Stahl-PUR-PE-Verbundrohre für Fernwärme; Rohrverbindungen

Seite 10, Abschnitt 3
Für die Anwendung dieses Dokuments gelten die Begriffe nach EN 253 :2009 und die folgenden Begriffe. 3.1 Mantelrohrverbindung gesamter Aufbau der Verbindung zwischen den angrenzenden Mantelrohren der KMR-Systembauteile. 3.2 Verbindungsmuffe Teil, das ...

4.1 Allgemeines - Stahl-PUR-PE-Verbundrohre für Fernwärme; Rohrverbindungen

Seite 12 ff., Abschnitt 4.1
4.1 Allgemeine Anforderungen. ANMERKUNG Diesen Anforderungen liegen die Annahmen von EN 13941zu Grunde. 4.1.1 Allgemeine Anforderungen an die Mantelrohrverbindung. Die Mantelrohrverbindung muss folgende Eigenschaften haben:wasserdicht; widerstand ...

A.6 Dichtheitsprüfung - Stahl-PUR-PE-Verbundrohre für Fernwärme; Rohrverbindungen

Seite 32, Abschnitt A.6
A.6.1 Allgemeines. Die Schweißnähte dürfen nur von qualifiziertem Personal geprüft werden. Der Schweißbereich muss sauber und frei von Anstrich-, Beschichtungs- und Dämmstoffen sein. Äußerlich erkennbare Mängel sind in EN ISO 6520-1 klassifiziert. Si ...
DIN EN 489
Kostengünstig im Paket!
Jetzt testen »
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos testen »
Das sagen unsere Kunden
Rüdiger Karl über Baunormenlexikon
"Ich kam zum Baunormenlexikon über einen Erfahrungsaustausch mit einem Kollegen im Ausschuss Barrierefreies Bauen. Dieser hat es mir empfohlen als sehr gutes Arbeitsmittel. Seit einem guten Jahr arbeite ich nun auch mit dem „Architektenpaket des Baunormenlexikons“. Das ist ein sehr umgängliches Werkzeug, zur Arbeit mit und Recherche der aktuellen DIN-Normen." Rüdiger Karl ARCHITEKTURBÜRO R.KARL, Schönewalde/Grassau www.architekt-karl.de
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK