1. Norm
  2. DIN EN 545
DIN EN 545, Ausgabe 2011-09
Norm

DIN EN 545 | 2011-09

Rohre, Formstücke, Zubehörteile aus duktilem Gusseisen und ihre Verbindungen für Wasserleitungen - Anforderungen und Prüfverfahren

Diese Norm legt die Anforderungen und die diesbezüglichen Prüfverfahren fest, die auf gusseiserne Rohre, Formstücke und ihre Verbindungen zur Errichtung von Rohrleitungen außerhalb von Gebäuden anwendbar sind. Diese Norm gilt für Rohre und Formstücke, die nach einem beliebigen Gießverfahren oder aus gegossenen Einzelteilen hergestellt werden, ebenso für die entsprechenden Verbindungen und Zubehörteile für den Nennweitenbereich von DN 40 bis einschließlich DN 2000.
Diese Norm legt Anforderungen an Werkstoffe, Abmessungen und Grenzabmaße, mechanische Eigenschaften und die Standardumhüllungen und Auskleidungen von Rohren und Formstücken aus duktilem Gusseisen fest. Sie enthält ebenfalls Anforderungen an die Funktion aller Rohrleitungsteile, einschließlich der Verbindungen. Ausführung der Verbindungen und Form der Dichtungen liegen außerhalb des Anwendungsbereiches dieser Norm. Darüber hinaus wird auf die Leistungsanforderungen an Kupplungen, Flanschadapter und Sattelstücke, die für den Gebrauch mit Rohren und Formstücken aus duktilem Gusseisen hergestellt sind, Bezug genommen.
Diese Norm ist vom Technischen Komitee CEN/TC 203 "Gusseiserne Rohre, Formstücke und ihre Verbindungen" (Sekretariat: AFNOR, Frankreich) unter deutscher Mitarbeit ausgearbeitet worden. Für die deutsche Mitarbeit ist der Normenausschuss NA 082-00-05 AA "Gusseiserne Rohre und Formstücke" im Normenausschuss Rohrleitungen und Dampfkesselanlagen (NARD) verantwortlich.

Inhaltsverzeichnis DIN EN 545:

Änderungen
1 Anwendungsbereich
2 Normative Verweisungen
3 Begriffe
4 Technische Anforderungen
4.1 Allgemeines
4.2 Druckklasse
4.3 Maßanforderungen
4.3.1 Dicke von Rohren und Formstücken
4.4.2 Durchmesser
4.3.3 Länge
4.3.4 Geradheit der Rohre
4.4 Werkstoffkennwerte
4.5 Umhüllungen und Auskleidungen für Rohre
4.5.1 Allgemeines
4.5.2 Zinküberzug mit Deckbeschichtung
4.5.3 Zementmörtelauskleidung
4.6 Umhüllungen und Auskleidungen für Formstücke und Zubehörteile
4.7 Kennzeichnung der Rohre, Formstücke und Zubehörteile
4.8 Dichtheit
5 Anforderungen an die Funktionsfähigkeit von Verbindungen und Rohrsätteln
5.1 Allgemeines
5.2 Bewegliche Verbindungen
5.3 Bewegliche längskraftschlüssige Verbindungen
5.4 Flanschverbindungen, angegossen, eingeschraubt, angeschweißt und lose
5.5 Rohrsättel
6 Prüfverfahren
7 Prüfungen der Funktionsfähigkeit
8 Maßtabellen
8.1 Muffenrohre
8.2 Flanschrohre
8.3 Formstücke für Muffenverbindungen
8.4 Formstücke für Flanschverbindungen
9 Konformitätsbewertung
Anhang A (normativ) Zulässige Drücke
Anhang B (informativ) Längsbiegefestigkeit der Rohre
Anhang C (informativ) Ringsteifigkeit der Rohre
Anhang D (informativ) Andere mögliche Umhüllungen und Auskleidungen, Einsatzbereich, Bodenbeschaffenheit
Anhang E (informativ) Einsatzbereich, Wasserbeschaffenheit
Anhang F (informativ) Berechnungsverfahren für erdverlegte Rohrleitungen, Überdeckungshöhen

Die wesentlichen Abschnitte der DIN EN 545 im Originaltext:

Änderungen DIN EN 545

Gegenüber DIN EN 545:2007-02 wurden folgende Änderungen vorgenommen: Ausweitung des Anwendungsbereiches; generelle Einführung von Druckklassen für alle Nennweiten und die daraus resultierenden Bauteildimensionierungen und -eigenschaften; in 6.6 An ...

1 Anwendungsbereich DIN EN 545

Seite 7, Abschnitt 1
Diese Europäische Norm legt die Anforderungen und die diesbezüglichen Prüfverfahren fest, die auf gusseiserne Rohre, Formstücke und ihre Verbindungen zur Errichtung von Rohrleitungen außerhalb von Gebäuden anwendbar sind: zum Transport verschiedener ...

3 Begriffe DIN EN 545

Seite 8 ff., Abschnitt 3
Für die Anwendung dieses Dokuments gelten die folgenden Begriffe. 3.1 duktiles Gusseisen Gusseisen, das für Rohre, Formstücke und Zubehörteile verwendet wird, bei dem der Graphit überwiegend in kugeliger Form vorliegt. 3.2 Rohr Gussstück mit gleichmä ...

4.1 Allgemeines - duktile Guss-Rohre für Wasser

Seite 12 ff., Abschnitt 4.1
4.1.1 Rohre, Formstücke und Zubehörteile aus duktilem Gusseisen. Die Nennweiten, Druckklassen, Dicken, Längen sowie die Umhüllungen und Auskleidungen sind in 4.1.1, 4.2, 4.3.1, 4.3.3, 4.5 sowie in 4.6 beschrieben. Wenn Rohre, Formstücke und Zuberhört ...

4.3.1 Wanddicke - duktile Guss-Rohre für Wasser

Seite 14 f., Abschnitt 4.3.1
Die Mindest-Gusswanddicke von Rohren mit DN 40 bis DN 2000 ist in Abhängigkeit von Nennweite (DN) und Druckklasse (C) in den Tabellen 16 und 17 angegeben. Bei den Formstücken ist die in den Tabellen und Bildern von 8.3 und 8.4 angegebene Nennwanddi ...

4.3.2 Durchmesser - duktile Guss-Rohre für Wasser

Seite 15 f., Abschnitt 4.3.2
4.3.2.1 Außendurchmesser. Unterabschnitt 8.1 gibt die Werte der Außendurchmesser DE der beschichteten Einsteckenden von Rohren und Formstücken sowie deren maximal zulässige Grenzabweichungen an, wenn sie mittels Circometer nach 6.1.2 gemessen werden. ...

4.3.3 Länge - duktile Guss-Rohre für Wasser

Seite 16 ff., Abschnitt 4.3.3
4.3.3.1 Genormte Längen von Muffenrohren. Rohre müssen in den in Tabelle 4 angegebenen genormten Längen geliefert werden. Tabelle 4 — Genormte Längen von Muffenrohren: DN | Genormte Längen Lua m | 40 und 50 | 3 | 60 bis 600 | 5 oder 5,5 oder 6 | 7 ...

4.4 Werkstoff - duktile Guss-Rohre für Wasser

Seite 18 f., Abschnitt 4.4
4.4.1 Festigkeitseigenschaften. Bauteile aus duktilem Gusseisen müssen die in Tabelle 8 angegebenen Festigkeitswerte besitzen. Die Zugfestigkeit muss nach 6.3 geprüft werden. Tabelle 8 — Festigkeitseigenschaften: Art der Gussstücke | Mindest-Zugfesti ...

4.5.2 Zinküberzug mit Deckbeschichtung - duktile Guss-Rohre für Wasser

Seite 19 f., Abschnitt 4.5.2
4.5.2.1 Allgemeines. Die Umhüllungen duktiler Schleudergussrohre müssen aus einer metallischen Zinkschicht bestehen, die mit einer zinkverträglichen Bitumen- oder Kunstharz-Deckbeschichtung versehen ist. Beide Schichten müssen werksseitig aufgebracht ...

4.5.3 Zementmörtelauskleidung - duktile Guss-Rohre für Wasser

Seite 20 ff., Abschnitt 4.5.3
4.5.3.1 Allgemeines. Sofern nicht in der entsprechenden Europäischen Norm angegeben, muss die Zementmörtelauskleidung von Rohren aus duktilem Gusseisen die folgenden Anforderungen erfüllen. Die Zementmörtelauskleidung duktiler Gussrohre muss eine dic ...

5.2 Bewegliche Verbindungen - duktile Guss-Rohre für Wasser

Seite 24 ff., Abschnitt 5.2
5.2.1 Allgemeines. Alle Verbindungen müssen so ausgeführt sein, dass sie voll abwinkelbar sind; folglich darf die vom Hersteller anzugebende zulässige Abwinkelbarkeit nicht geringer sein als: 3°30′ für DN 40 bis DN 300; 2°30′ für DN 350 bis DN 600; ...

5.3 Bewegliche Verbindungen, längskraftschlüssig - duktile Guss-Rohre für Wasser

Seite 26, Abschnitt 5.3
Alle längskraftschlüssigen Verbindungen müssen so ausgeführt sein, dass sie zumindest halbbeweglich sind; die vom Hersteller angegebene Abwinkelbarkeit darf nicht kleiner sein als die Hälfte des in 5.2.1 angegebenen Wertes. Alle längskraftschlüssigen ...

5.4 Flanschverbindungen - duktile Guss-Rohre für Wasser

Seite 26 f., Abschnitt 5.4
Um die Festigkeit und die Dichtheit unter Betriebsbedingungen nachzuweisen, müssen Flanschverbindungen einer Prüfung der Funktionsfähigkeit unterzogen werden. Wenn sie nach 7.3 geprüft werden, dürfen sie unter kombinierter Belastung mit einem hydrost ...

5.5 Rohrsättel - duktile Guss-Rohre für Wasser

Seite 27 f., Abschnitt 5.5
5.5.1 Prüfbedingungen. Alle Ausführungen von Rohrsätteln sind Prüfungen der Funktionsfähigkeit unter den ungünstigsten Grenzbedingungen wie folgt zu unterziehen: bei senkrecht angebrachtem und mit Entnahmeventil versehenem Auslass, einem entsprechen ...

8.1 Muffenrohre - duktile Guss-Rohre für Wasser

Seite 39 ff., Abschnitt 8.1
Die Maße von Muffenrohren müssen Tabellen 16 und 17 entsprechen. Die Werte für Lu sind in Tabelle 4 zu entnehmen. Zu Umhüllungen und Auskleidungen, siehe 4.5. Die Werte für DE und die diesbezüglichen Grenzabweichungen gelten ebenfalls für die Einstec ...

8.2 Flanschrohre - duktile Guss-Rohre für Wasser

Seite 42, Abschnitt 8.2
Die Druckklasse der Rohrschäfte von Flanschrohren muss mindestens einem Wert, in bar, entsprechen, welcher ...

Anhang A Zulässige Drücke - duktile Guss-Rohre für Wasser

Seite 74 f., Abschnitt Anhang A
A.1 Allgemeines. Die Höchstwerte für PFA, PMA und PEA, die in 3.20, 3.22 bzw. 3.23 für Bauteile festgelegt sind, müssen den Angaben (in bar) in den Abschnitten A.2, A.3 und A.4 entsprechen. Entsprechende Einschränkungen, die die volle Ausnutzung dies ...

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 545

Gussrohr, Gussrohrleitung, Schraubmuffenrohr, Steckmuffenrohr, Wasserleitung
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos testen »
Das sagen unsere Kunden
Rüdiger Karl über Baunormenlexikon
"Ich kam zum Baunormenlexikon über einen Erfahrungsaustausch mit einem Kollegen im Ausschuss Barrierefreies Bauen. Dieser hat es mir empfohlen als sehr gutes Arbeitsmittel. Seit einem guten Jahr arbeite ich nun auch mit dem „Architektenpaket des Baunormenlexikons“. Das ist ein sehr umgängliches Werkzeug, zur Arbeit mit und Recherche der aktuellen DIN-Normen." Rüdiger Karl ARCHITEKTURBÜRO R.KARL, Schönewalde/Grassau www.architekt-karl.de
Was Sie aus DIN-Baunormen benötigen im Originaltext. Am PC, Tablet oder mobil.
Jetzt kostenlos testen:
Online immer aktuell.
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK