DIN EN 81-20, Ausgabe 2014-11
Norm

DIN EN 81-20 | 2014-11

Sicherheitsregeln für die Konstruktion und den Einbau von Aufzügen - Aufzüge für den Personen- und Gütertransport - Teil 20: Personen- und Lastenaufzüge

Diese Norm enthält die Konstruktionsregeln, Berechnungen und Prüfungen für Aufzugskomponenten, deren Anforderungen in anderen Normen der Reihe DIN EN 81 festgelegt werden.
Diese Norm wurde vom Technischen Komitee 10 "Aufzüge, Fahrtreppen und Fahrsteige" des Europäischen Komitees für Normung (CEN) ausgearbeitetet. Die nationalen Interessen bei der Erarbeitung wurden vom Arbeitsausschuss NA 060-33-01 AA "Aufzüge" im Fachbereich Aufzüge und Fahrtreppen des Normenausschusses Maschinenbau (NAM) im DIN wahrgenommen.

Inhaltsverzeichnis DIN EN 81-20:

Seite
Änderungen 2
0 Einleitung 5
1 Anwendungsbereich 11
2 Normative Verweisungen 12
3 Begriffe 14
4 Liste der signifikanten Gefährdungen 20
5 Sicherheitsanforderungen und/oder Schutzmaßnahmen 22
5.1 Allgemeines 22
5.2 Schacht, Aufstellungsorte für Triebwerk und Steuerung sowie Rollenräume 22
5.2.1 Allgemeines 22
5.2.2 Zugang zum Schacht, Aufstellungsorten für Triebwerk und Steuerung sowie Rollenräumen 27
5.2.3 Zugangs- und Nottüren — Bodenklappen — Wartungstüren 28
5.2.4 Hinweise 30
5.2.5 Schacht 30
5.2.5.1 Allgemeine Bestimmungen 30
5.2.5.2 Schachtumwehrung 30
5.2.5.3 Ausführung der Schachtwände und der Schachttüren an den Zugangsseiten des Fahrkorbs 33
5.2.5.4 Schutz von Räumen unterhalb des Schachts 34
5.2.5.5 Schutzmaßnahmen im Schacht 34
5.2.5.6 Geführter Fahrweg von Fahrkorb, Gegengewicht und Ausgleichsgewicht 35
5.2.5.7 Schutzräume auf dem Fahrkorbdach und Abstände im Schachtkopf 37
5.2.5.8 Schutzräume und Abstände in der Schachtgrube 40
5.2.6 Aufstellungsorte für Triebwerk und Steuerung sowie Rollenräume 42
5.2.6.1 Allgemeine Bestimmungen 42
5.2.6.2 Schilder und Anleitungen für den Betrieb 42
5.2.6.3 Triebwerk und Steuerung in einem Triebwerksraum 42
5.2.6.4 Triebwerk und Steuerung im Schacht 43
5.2.6.5 Triebwerk und Steuerung außerhalb des Schachts 47
5.2.6.6 Einrichtungen für Notfälle und Prüfungen 48
5.2.6.7 Ausführung und Ausrüstung von Rollenräumen 48
5.3 Schacht- und Fahrkorbtüren 49
5.3.1 Allgemeine Bestimmungen 49
5.3.2 Höhe und Breite der Zugänge 49
5.3.3 Schwellen, Führungen und Aufhängungen von Türen 49
5.3.4 Horizontale Türabstände 50
5.3.5 Festigkeit der Schacht- und Fahrkorbtüren 51
5.3.6 Schutz beim Bewegen der Türen 55
5.3.7 Örtliche Beleuchtung in der Haltestelle, Fahrkorb-Anwesenheitsanzeige 57
5.3.8 Verriegelung und Überwachung der Schließstellung der Schachttüren 58
5.3.9 Verriegelung und Notentriegelung von Fahrkorb- und Schachttüren 58
5.3.10 Gemeinsame Anforderungen an Einrichtungen zur Überwachung der Verriegelung und der Schließstellung von Schachttüren 61
5.3.11 Schacht-Schiebetüren mit mehreren mechanisch miteinander verbundenen Türblättern 61
5.3.12 Schließen von selbsttätig bewegten Schachttüren 62
5.3.13 Elektrische Sicherheitseinrichtung zur Überwachung der Schließstellung von Fahrkorbtüren 62
5.3.14 Fahrkorb-Schiebe- oder Falttüren mit mehreren mechanisch miteinander verbundenen Türblättern 62
5.3.15 Öffnen der Fahrkorbtür 63
5.4 Fahrkorb, Gegengewicht und Ausgleichsgewicht 63
5.4.1 Höhe des Fahrkorbs 63
5.4.2 Nutzfläche, Nennlast, Anzahl der Personen 63
5.4.3 Wände, Boden und Dach des Fahrkorbs 69
5.4.4 Fahrkorbtür, Boden, Wände und dekorative Werkstoffe 70
5.4.5 Schürze 71
5.4.6 Notklappen und Notübersteigtüren 71
5.4.7 Fahrkorbdach 72
5.4.8 Ausrüstung auf dem Fahrkorbdach 76
5.4.9 Lüftung 76
5.4.10 Beleuchtung 76
5.4.11 Gegengewicht, Ausgleichsgewicht 77
5.5 Tragmittel, Ausgleichsmittel und zugehörige Schutzmaßnahmen 77
5.6 Maßnahmen gegen Absturz, Übergeschwindigkeit, unbeabsichtigte Bewegung des Fahrkorbs und Absinken des Fahrkorbs 82
5.7 Führungsschienen 98
5.8 Puffer 103
5.9 Antrieb und zugehörige Ausrüstung 105
5.10 Elektrische Installationen und Betriebsmittel 121
5.11 Schutz gegen elektrische Fehler, Fehlerbetrachtung und elektrische Sicherheitseinrichtungen 128
6 Nachweis der Übereinstimmung mit den Sicherheitsanforderungen und/oder Schutzmaßnahmen 143
7 Benutzerinformationen 152
Anhang A (normativ) Liste der elektrischen Sicherheitseinrichtungen 155
Anhang B (informativ) Technische Dokumentation 157
Anhang C (informativ) Wiederkehrende Prüfungen, Prüfungen nach wesentlichen Änderungen oder nach einem Unfall 158
Anhang D (informativ) Zugänge zu den Aufstellungsorten für Triebwerk und Steuerung 160
Anhang E (informativ) Schnittstellen zum Gebäude 161
Anhang F (normativ) Leiter für den Zugang zur Schachtgrube 164
Anhang ZA (informativ) Zusammenhang zwischen dieser Europäischen Norm und den grundlegenden Anforderungen der EU-Richtlinie 95/16/EG 167

Die wesentlichen Abschnitte der DIN EN 81-20 im Originaltext:

Änderungen DIN EN 81-20

Gegenüber DIN EN 81-1:2010-06 und DIN EN 81-2:2010-08 wurden folgende Änderungen vorgenommen:Gesamtes Dokument:Entfall der Prüfanforderungen aus DIN EN 81-1:2010-06 und DIN EN 81-2:2010-08;Aufnahme der Beschaffenheitsanforderungen aus DIN EN 81 ...

1 Anwendungsbereich DIN EN 81-20

Seite 11, Abschnitt 1
1.1 Diese Norm legt die Sicherheitsregeln für dauerhaft eingebaute neue, elektrisch betriebene Personen- oder Lastenaufzüge fest, die einen Treibscheiben-, Trommel,-Ketten- oder hydraulischen Antrieb haben, festgelegte Ebenen bedienen und einen Fahrk ...

3 Begriffe DIN EN 81-20

Seite 14 ff., Abschnitt 3
Für die Anwendung dieses Dokuments gelten die folgenden Begriffe. 3.1 Schürze vertikales glattes Teil unterhalb der Schwelle einer Haltestelle oder eines Fahrkorbzugangs. 3.2 befugte Person Person, die über die Erlaubnis der für den Betrieb und die B ...

5.1 Allgemeines - Sicherheitsregeln für Personen- und Lastenaufzüge

Seite 22, Abschnitt 5.1
5.1.1Personen- und Lastenaufzüge müssen den Sicherheitsanforderungen und/oder Schutzmaßnahmen der folgenden Abschnitte entsprechen. Außerdem müssen Personen- und Lastenaufzüge im Hinblick auf Gefährdungen, die relevant, aber nicht signifikant si ...

5.2.1 Schacht, Triebwerk, Steuerung, Rollenräume; Allgemeines - Sicherheitsregeln für Personen- und Lastenaufzüge

Seite 22 ff., Abschnitt 5.2.1
5.2.1.1 Anordnung der aufzugstechnischen Einrichtungen. 5.2.1.1.1 Alle Einrichtungen des Aufzugs müssen im Schacht oder in Aufstellungsorten für Triebwerk und Steuerung oder Rollenräumen untergebracht sein. 5.2.1.1.2 Befinden sich Teile unterschiedli ...

5.2.2 Schacht, Triebwerk, Steuerung, Rollenräume; Zugang - Sicherheitsregeln für Personen- und Lastenaufzüge

Seite 27 f., Abschnitt 5.2.2
5.2.2.1 Der Schacht, die Aufstellungsorte für Triebwerk und Steuerung sowie Rollenräume und die zugehörigen Arbeitsflächen müssen zugänglich sein. Es müssen Vorkehrungen getroffen sein, damit mit Ausnahme des Fahrkorbinneren nur befugte Personen Zuga ...

5.2.3 Zugangstüren, Nottüren, Bodenklappen, Wartungstüren - Sicherheitsregeln für Personen- und Lastenaufzüge

Seite 28 f., Abschnitt 5.2.3
5.2.3.1 Wenn der Abstand von aufeinander folgenden Schwellen von Schachttüren 11 m überschreitet, muss eine der folgenden Bedingungen erfüllt sein; es müssendazwischen Nottüren oder. , nebeneinander angeordnete Fahrkörbe mit Notübersteigtüre ...

5.2.4 Hinweise - Sicherheitsregeln für Personen- und Lastenaufzüge

Seite 30, Abschnitt 5.2.4
5.2.4.1 An der Außenseite der Türen oder Bodenklappen zu Triebwerks- und Rollenräumen (ausgenommen Schachttüren und Türen vor Tableaus für Notfälle und Prüfu ...

5.2.5.1 Schacht; Allgemeines - Sicherheitsregeln für Personen- und Lastenaufzüge

Seite 30, Abschnitt 5.2.5.1
5.2.5.1.1In einem Schacht dürfen sich ein oder mehrere Fahrkörbe befinden. 5.2.5.1.2 Das Gegengewicht oder Ausgleic ...

5.2.5.2 Schacht; Umwehrung - Sicherheitsregeln für Personen- und Lastenaufzüge

Seite 30 ff., Abschnitt 5.2.5.2
5.2.5.2.1 Allgemeines. Ein Aufzug muss durchWände, Fußboden und Decke oder. , ausreichenden Freiraum. , gegenüber der Umgebung abgetrennt sein. 5.2.5.2.2 Vollständig umwehrter Schacht. 5.2.5.2.2.1 Schacht muss vollständig von vollwand ...

5.2.5.3 Schacht; Wände und Türen an den Zugangsseiten des Fahrkorbs - Sicherheitsregeln für Personen- und Lastenaufzüge

Seite 33 f., Abschnitt 5.2.5.3
5.2.5.3.1 Der horizontale Abstand zwischen der inneren Schachtwand und der Schwelle oder dem Türrahmen des Fahrkorbs oder der Schließkante einer Fahrkorb-Schiebetür darf über die gesamte Schachthöhe 0,15 m nicht überschreiten (siehe Bild 3). Der oben ...

5.2.5.4 Schacht; Schutz von Räumen unterhalb - Sicherheitsregeln für Personen- und Lastenaufzüge

Seite 34, Abschnitt 5.2.5.4
Liegen betretbare Räume unterhalb des Schachts, muss der Boden der Schac ...

5.2.5.5 Schacht; Schutzmaßnahmen - Sicherheitsregeln für Personen- und Lastenaufzüge

Seite 34 f., Abschnitt 5.2.5.5
5.2.5.5.1 Die Fahrbahn des Gegengewichts oder Ausgleichsgewichts muss durch eine Abtrennung umwehrt sein, die Folgendem entspricht:Bei durchbrochenen Abtrennungen muss EN ISO 13857 :2008, 4.2.4.1, beachtet werden. , Diese Abtrennung muss sic ...

5.2.5.6 Schacht; Geführter Fahrweg von Fahrkorb, Gegengewicht und Ausgleichsgewicht - Sicherheitsregeln für Personen- und Lastenaufzüge

Seite 35 ff., Abschnitt 5.2.5.6
5.2.5.6.1 Endstellung von Fahrkorb, Gegengewicht und Ausgleichsgewicht. 5.2.5.6.1.1 Die in Tabelle 2 angegebenen Endstellungen des Fahrkorbs, des Gegen- und des Ausgleichsgewichts müssen bezüglich der an einen geführten Fahrweg nach 5.2.5.6 und der b ...

5.2.5.7 Schacht; Schutzräume auf dem Fahrkorbdach und Abstände im Schachtkopf - Sicherheitsregeln für Personen- und Lastenaufzüge

Seite 37 ff., Abschnitt 5.2.5.7
5.2.5.7.1 Befindet sich der Fahrkorb in seiner höchsten Stellung nach 5.2.5.6.1, muss mindestens ein freier Raum vorhanden sein, um auf dem Fahrkorbdach einen Schutzraum nach Tabelle 3 unterbringen zu können. Bei Schutzräumen des Typs 2 ist eine Verr ...

5.2.5.8 Schacht; Schutzräume und Abstände in der Schachtgrube - Sicherheitsregeln für Personen- und Lastenaufzüge

Seite 40 f., Abschnitt 5.2.5.8
5.2.5.8.1 Wenn sich der Fahrkorb in seiner tiefsten Stellung nach 5.2.5.6.1 befindet, muss am Boden der Schachtgrube mindestens ein freier Bereich, der einen aus Tabelle 4 ausgewählten Schutzraum unterbringen kann, vorhanden sein. Ist es zur Durchfüh ...

5.2.6.1 Triebwerk, Steuerung, Rollenräume; Allgemeines - Sicherheitsregeln für Personen- und Lastenaufzüge

Seite 42, Abschnitt 5.2.6.1
Die Aufstellungsorte und die zugehörigen Arbeitsflächen für Wartungs- und P ...

5.2.6.2 Triebwerk, Steuerung, Rollenräume; Schilder und Anleitungen für den Betrieb - Sicherheitsregeln für Personen- und Lastenaufzüge

Seite 42, Abschnitt 5.2.6.2
5.2.6.2.1Schilder müssen zur einfachen Erkennung der Hauptschalter und der Lichtschalter angebracht werden. 5.2.6.2.2 Bleiben nach Betätigung eines Hauptschalters noch Teile unter Spannung (Verbindungen zwischen den Aufzügen, Lichtstr ...

5.2.6.3 Triebwerk und Steuerung in einem Triebwerksraum - Sicherheitsregeln für Personen- und Lastenaufzüge

Seite 42 f., Abschnitt 5.2.6.3
5.2.6.3.1 Treibscheibe im Schacht. Die Treibscheibe darf sich im Schacht befinden, wennPrüf- und Wartungsarbeiten vom Triebwerksraum aus durchgeführt werden können;die Öffnungen zwischen Triebwerksraum und Schacht so klein wie möglich sind. 5.2 ...

5.2.6.4 Triebwerk und Steuerung im Schacht - Sicherheitsregeln für Personen- und Lastenaufzüge

Seite 43 ff., Abschnitt 5.2.6.4
5.2.6.4.1 Allgemeine Bestimmungen. 5.2.6.4.1.1 Bei teilweise umwehrten Schächten an der Außenseite von Gebäuden müssen Triebwerk und Steuerung ausreichend gegen Witterungseinflüsse geschützt sein. 5.2.6.4.1.2 Die lichte Höhe für Bewegungen im Schacht ...

5.2.6.5 Triebwerk und Steuerung außerhalb des Schachts - Sicherheitsregeln für Personen- und Lastenaufzüge

Seite 47, Abschnitt 5.2.6.5
5.2.6.5.1 Schrank für Triebwerk und Steuerung. 5.2.6.5.1.1 Triebwerk und Steuerung für einen Aufzug müssen in einem Schrank untergebracht sein, der nicht für andere Zwecke als für den Aufzug benutzt werden darf. Er darf weder fremde Leitungen noch an ...

5.2.6.6 Einrichtungen für Notfälle und Prüfungen - Sicherheitsregeln für Personen- und Lastenaufzüge

Seite 48, Abschnitt 5.2.6.6
5.2.6.6.1 In den Fällen von 5.2.6.4.3,, 5.2.6.4.4 und 5.2.6.4.5 müssen die notwendigen Einrichtungen für Notfälle und Prüfungen auf Tableau(s) so untergebracht sein, dass der Notbetrieb und alle dynamischen Prüfungen am Aufzug, wie die Prüfungen der...

5.2.6.7 Ausführung und Ausrüstung von Rollenräumen - Sicherheitsregeln für Personen- und Lastenaufzüge

Seite 48 f., Abschnitt 5.2.6.7
5.2.6.7.1 Abmessungen. 5.2.6.7.1.1Die Abmessungen von Rollenräumen müssen ausreichen, um den befugten Personen ein leichtes und sicheres Arbeiten an allen Ausrüstungen zu ermöglichen. Insbesonderedarf die lichte Höhe in Gehbereichen nicht weniger ...

5.3.1 Schacht- und Fahrkorbtüren; Allgemeines - Sicherheitsregeln für Personen- und Lastenaufzüge

Seite 49, Abschnitt 5.3.1
5.3.1.1 Öffnungen in den Schachtwänden, die als üblicher Zugang zum Fahrkorb dienen, müssen vollwandige Schachttüren haben und der Zugang zum Fahrkorb muss durch eine Fahrkorbtür erfolgen. 5.3.1.2 Türen müssen vollwandig sein. 5.3.1.3 Geschlossene Fa ...

5.3.2 Schacht- und Fahrkorbtüren; Höhe und Breite der Zugänge - Sicherheitsregeln für Personen- und Lastenaufzüge

Seite 49, Abschnitt 5.3.2
5.3.2.1 Höhe. Schacht- und Fahrkorbtüren müssen so ausgeführt sein, dass die lichte Höhe...

5.3.3 Schacht- und Fahrkorbtüren; Schwellen, Führungen und Aufhängungen - Sicherheitsregeln für Personen- und Lastenaufzüge

Seite 49 f., Abschnitt 5.3.3
5.3.3.1 Schwellen. Schachtzugänge müssen Schwellen haben, die für das Be- und Entladen des Fahrkorbs mit Lasten ausreichend widerstandsfähig (siehe 5.7.2.3.6) sind. ANMERKUNG Ein leichtes Gefälle vor jeder Schwelle eines Schachtzugangs trägt dazu bei ...

5.3.4 Schacht- und Fahrkorbtüren; Horizontale Abstände - Sicherheitsregeln für Personen- und Lastenaufzüge

Seite 50 f., Abschnitt 5.3.4
5.3.4.1 Der horizontale Abstand zwischen den Schwellen eines Fahrkorbzugangs und einer Schachttür darf 35 mm nicht überschreiten (siehe Bild 3). 5.3.4.2 Der horizontale Abstand zwischen den vorlaufenden Kanten der Fahrkorbtür und den Schachttüren dar ...

5.3.5 Schacht- und Fahrkorbtüren; Festigkeit - Sicherheitsregeln für Personen- und Lastenaufzüge

Seite 51 ff., Abschnitt 5.3.5
5.3.5.1 Allgemeines. Die Bauteile müssen aus Werkstoffen gefertigt sein, die die Festigkeitseigenschaften über deren vorgesehene Lebensdauer unter den Umweltbedingungen beibehalten. 5.3.5.2 Verhalten im Brandfall. Schachttüren müssen die für das betr ...

5.3.6 Schacht- und Fahrkorbtüren; Schutz beim Bewegen - Sicherheitsregeln für Personen- und Lastenaufzüge

Seite 55 ff., Abschnitt 5.3.6
5.3.6.1 Allgemeines. Schacht- und Fahrkorbtüren und deren Rahmen müssen so ausgeführt sein, dass die Gefährdung durch Einklemmen von Körperteilen, Kleidung oder anderen Gegenständen möglichst gering ist. Um Schergefahren während der Türbewegung zu ve ...

5.3.7 Schacht- und Fahrkorbtüren; Örtliche Beleuchtung in der Haltestelle, Fahrkorb-Anwesenheitsanzeige - Sicherheitsregeln für Personen- und Lastenaufzüge

Seite 57 f., Abschnitt 5.3.7
5.3.7.1 Örtliche Beleuchtung in der Haltestelle. Die natürliche oder künstliche Beleuchtung der Schachtzugänge muss in der Nähe der Schachttüren auf dem Fußboden mindestens 50 lx betragen, sodass ein Benutzer, der die Schachttür öffnet, um den Fahrko ...

5.3.9 Schacht- und Fahrkorbtüren; Verriegelung und Notentriegelung - Sicherheitsregeln für Personen- und Lastenaufzüge

Seite 58 ff., Abschnitt 5.3.9
5.3.9.1 Schachttürverriegelungen. 5.3.9.1.1 Allgemeines. Jede Schachttür muss eine Verriegelung haben, sodass die Anforderungen von 5.3.8.1 erfüllt sind. Diese Verriegelung muss gegen vorsätzlichen Missbrauch geschützt sein. Mit Ausnahme von 5.12.1.4 ...

5.4.1 Fahrkorb; Höhe - Sicherheitsregeln für Personen- und Lastenaufzüge

Seite 63, Abschnitt 5.4.1
Die lichte Höhe im Inne ...

5.4.2 Fahrkorb; Nutzfläche, Nennlast, Anzahl der Personen - Sicherheitsregeln für Personen- und Lastenaufzüge

Seite 63 ff., Abschnitt 5.4.2
5.4.2.1 Allgemeiner Fall. 5.4.2.1.1 Allgemeines. Um die Überlastung des Fahrkorbs mit Personen zu verhindern, muss die Nutzfläche des Fahrkorbs begrenzt sein. Dazu ist das Verhältnis zwischen Nennlast und größter Nutzfläche des Fahrkorbs in Tabelle 6 ...

5.4.3 Fahrkorb; Wände, Boden und Dach - Sicherheitsregeln für Personen- und Lastenaufzüge

Seite 69 f., Abschnitt 5.4.3
5.4.3.1 Der Fahrkorb muss vollständig von nicht durchbrochenen Wänden, Boden und Dach umschlossen sein. Es sind nur folgende Öffnungen zulässig:Fahrkorbzugänge;Klappen und Nottüren;Lüftungsöffnungen. 5.4.3.2 Die Fahrkorbausrüstung, bestehend...

5.4.4 Fahrkorb; Tür, Boden, Wände und dekorative Werkstoffe - Sicherheitsregeln für Personen- und Lastenaufzüge

Seite 70, Abschnitt 5.4.4
Die tragende Struktur des Fahrkorbs muss aus nicht-entflammbaren Werkstoffen hergestellt sein. Die Feuerwiderstandsfähigkeit des Fußbodens des Fahrkorbs, der Wände und der Deckenmaterialien muss mindestens einer Klass ...

5.4.5 Fahrkorb; Schürze - Sicherheitsregeln für Personen- und Lastenaufzüge

Seite 71, Abschnitt 5.4.5
5.4.5.1 Unterhalb jeder Fahrkorbschwelle muss eine Schürze in mindestens der Breite der zugeordneten Schachttüren vorhanden sein. Der vertikale Teil muss nach unten durch eine Abschrägung verlängert sein, deren Winkel gegenüber der Horizontalen minde ...

5.4.6 Fahrkorb; Notklappen und Notübersteigtüren - Sicherheitsregeln für Personen- und Lastenaufzüge

Seite 71 f., Abschnitt 5.4.6
5.4.6.1 Sind Notklappen im Fahrkorbdach vorhanden (siehe 0.4.2), müssen sie eine lichte Öffnung von mindestens 0,40 m × 0,50 m aufweisen. ANMERKUNG Falls es die räumlichen Verhältnisse zulassen, wird eine Notklappe mit 0,50 m × 0,70 m bevorzugt. 5.4. ...

5.4.7 Fahrkorb; Dach - Sicherheitsregeln für Personen- und Lastenaufzüge

Seite 72 ff., Abschnitt 5.4.7
5.4.7.1 Zusätzlich zu 5.4.3 muss das Fahrkorbdach folgende Anforderungen erfüllen:Das Fahrkorbdach muss eine ausreichende Festigkeit aufweisen, um die in 5.2.5.7.1 angegebene größte Anzahl an Personen aufnehmen zu können. Das Fahrkorbdach muss jedo ...

5.4.8 Fahrkorb; Ausrüstung auf dem Dach - Sicherheitsregeln für Personen- und Lastenaufzüge

Seite 76, Abschnitt 5.4.8
Auf dem Fahrkorbdach müssen vorhanden sein:Befehlsgeber nach 5.12.1.5 (Inspektionssteuerung), innerhalb von 0,30 m horizontal von einem Schutzraum aus bedienbar (5.2.5.7.1);No ...

5.4.9 Fahrkorb; Lüftung - Sicherheitsregeln für Personen- und Lastenaufzüge

Seite 76, Abschnitt 5.4.9
5.4.9.1 Fahrkörbe müssen im oberen und unteren Bereich des Fahrkorbs mit Lüftungsöffnungen versehen sein. 5.4.9.2 Die wirksamen Flächen der Lüftungsöffnungen im oberen und unteren Bereich des Fahrkorb ...

5.4.10 Fahrkorb; Beleuchtung - Sicherheitsregeln für Personen- und Lastenaufzüge

Seite 76, Abschnitt 5.4.10
5.4.10.1 Der Fahrkorb muss eine fest installierte elektrische Beleuchtung haben, die an den Befehlsgebern und 1 m über dem Boden an allen Stellen, die nicht mehr als 100 mm von einer Wand entfernt sind, eine Beleuchtungsstärke von mindestens 100 lx s ...

5.4.11 Fahrkorb; Gegengewicht, Ausgleichsgewicht - Sicherheitsregeln für Personen- und Lastenaufzüge

Seite 77, Abschnitt 5.4.11
5.4.11.1 Allgemeines. Die Verwendung eines Ausgleichsgewichts ist in 5.9.2.1.1 festgelegt. 5.4.11.2 Besteht das Gegengewicht oder Ausgleichs ...

Verwandte Normen zu DIN EN 81-20 sind

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 81-20

Aufzug, Fahrkorb, Korb, Lastenaufzug, Personenaufzug
DIN EN 81-20
Kostengünstig im Paket!
Jetzt testen »
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos testen »
Das sagen unsere Kunden
Rüdiger Karl über Baunormenlexikon
"Ich kam zum Baunormenlexikon über einen Erfahrungsaustausch mit einem Kollegen im Ausschuss Barrierefreies Bauen. Dieser hat es mir empfohlen als sehr gutes Arbeitsmittel. Seit einem guten Jahr arbeite ich nun auch mit dem „Architektenpaket des Baunormenlexikons“. Das ist ein sehr umgängliches Werkzeug, zur Arbeit mit und Recherche der aktuellen DIN-Normen." Rüdiger Karl ARCHITEKTURBÜRO R.KARL, Schönewalde/Grassau www.architekt-karl.de
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK