1. Norm
  2. DIN EN ISO 1461
DIN EN ISO 1461, Ausgabe 2009-10
Norm

DIN EN ISO 1461 | 2009-10

Durch Feuerverzinken auf Stahl aufgebrachte Zinküberzüge (Stückverzinken) - Anforderungen und Prüfungen

Diese Norm legt die allgemeinen Anforderungen an und Prüfungen von Eigenschaften von Überzügen fest, die durch Eintauchen von gefertigten Eisen und Stahlteilen (einschließlich bestimmter Gussteile) in eine Zinkschmelze (die nicht mehr als 2 % andere Metalle enthält) aufgebracht werden. Diese Norm gilt nicht für: a) kontinuierlich feuerverzinktes Band und Draht; b) Rohre, die in automatischen Anlagen feuerverzinkt werden; c) feuerverzinkte Produkte (z. B. mechanische Verbindungselemente), für welche separate Normen existieren. Diese können zusätzliche Anforderungen beinhalten oder Anforderungen festlegen, die von dieser Norm abweichen. Die Norm behandelt nicht die Nachbehandlung und die zusätzliche Beschichtung von feuerverzinkten Teilen. Für den bauaufsichtlichen Bereich ist in diesem Zusammenhang zusätzlich die DASt-Richtlinie 022 "Richtlinie zum Feuerverzinken als Korrosionsschutz für Stahlbaukonstruktionen" zu beachten. Diese Richtlinie legt über die in DIN EN ISO 1461 hinausgehende Anforderungen an die Vorbehandlung, das Feuerverzinkungsverfahren sowie an Prüfung und Abnahme fest. Die Internationale Norm wurde vom ISO/TC 107 "Metallische und andere anorganische Überzüge" erarbeitet und vom CEN/TC 262 "Metallische und andere anorganische Überzüge" im Rahmen der Wiener Vereinbarung übernommen. Das zuständige deutsche Gremium ist der Arbeitsausschuss NA 062-01-75 AA "Schmelztauchüberzüge" im NMP.

Inhaltsverzeichnis DIN EN ISO 1461:

Seite
1 Anwendungsbereich 4
2 Normative Verweisungen 4
3 Begriffe 5
4 Allgemeine Anforderungen 6
5 Abnahmeprüfung und Probenahme 7
6 Eigenschaften des Überzugs 7
6.1 Aussehen 7
6.2 Dicke des Zinküberzugs 8
6.3 Ausbesserung 11
6.4 Haftfestigkeit 11
6.5 Abnahme-Kriterien 12
7 Werksbescheinigung 12
Anhang A (normativ) Wesentliche Angaben 13
Anhang B (normativ) Sicherheits- und Verfahrensanforderungen 15
Anhang C (informativ) Ausbesserung von Bereichen ohne Überzug oder beschädigten Bereichen 16
Anhang D (informativ) Bestimmung der Dicke 17
Anhang E (informativ) Korrosionsbeständigkeit von Zinküberzügen 18

Die wesentlichen Abschnitte der DIN EN ISO 1461 im Originaltext:

6.1 Aussehen des Überzuges - Stückverzinken

Seite 7 f., Abschnitt 6.1
Bei Abnahmeprüfungen müssen alle wesentlichen Flächen auf dem Verzinkungsgut, bei erster Betrachtung mit dem unbewaffneten Auge bei einem Abstand von nicht weniger als 1 m, frei von Verdickungen/Blasen (z. B. erhabenen Stellen ohne Verbindung zum Met ...

6.2 Dicke des Überzuges - Stückverzinken

Seite 8 ff., Abschnitt 6.2
6.2.1 Allgemeines. Zinküberzüge, die durch das Stückverzinkungsverfahren aufgebracht werden, dienen dem Schutz von Eisen- und Stahlteilen vor Korrosion (siehe Anhang E). Die Schutzdauer dieser Überzüge ist etwa proportional der Schichtdicke (siehe IS ...

6.3 Ausbesserung des Überzuges - Stückverzinken

Seite 11, Abschnitt 6.3
Die Summe der Bereiche ohne Überzug, die ausgebessert werden müssen, darf 0,5 % der Gesamtoberfläche eines Einzelteils nicht überschreiten. Ein einzelner Bereich ohne Überzug darf in seiner Größe 10 cm² nicht übersteigen. Falls größere Bereiche ohne ...

6.4 Haftfestigkeit des Überzuges - Stückverzinken

Seite 11, Abschnitt 6.4
Zurzeit existiert keine geeignete Internationale Norm zur Prüfung der Haftfestigkeit von Zinküberzügen auf stückverzinkten Stahlteilen. Die Haftfestigkeit zwischen dem Zink und dem Grundwerkstoff muss üblicherweise nicht geprüft werden, da eine hinre ...

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN ISO 1461

Feuerverzinken, Metallüberzug, Stückverzinkung, Überzug, Zinküberzug
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos testen »
Das sagen unsere Kunden
Rüdiger Karl über Baunormenlexikon
"Ich kam zum Baunormenlexikon über einen Erfahrungsaustausch mit einem Kollegen im Ausschuss Barrierefreies Bauen. Dieser hat es mir empfohlen als sehr gutes Arbeitsmittel. Seit einem guten Jahr arbeite ich nun auch mit dem „Architektenpaket des Baunormenlexikons“. Das ist ein sehr umgängliches Werkzeug, zur Arbeit mit und Recherche der aktuellen DIN-Normen." Rüdiger Karl ARCHITEKTURBÜRO R.KARL, Schönewalde/Grassau www.architekt-karl.de
Was Sie aus DIN-Baunormen benötigen im Originaltext. Am PC, Tablet oder mobil.
Jetzt kostenlos testen:
Online immer aktuell.
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK