FR Ziegel/Steine Dach | 2024-04

Fachregel für Dachdeckungen mit Dachziegeln und Dachsteinen

Diese Fachregel gilt für die Planung und Ausführung von Dachdeckungen mit Dachziegeln und Dachsteinen.
Aufgestellt und herausgegeben vom Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks - Fachverband Dach-, Wand- und Abdichtungstechnik e. V.

Inhaltsverzeichnis FR Ziegel/Steine Dach:

Änderungen
1 Allgemeine Regeln
1.1 Geltungsbereich
1.2 Anforderungen und Gestaltungshinweise
1.3 Werkstoffe für die Dachdeckung
1.3.1 Dachziegel
1.3.2 Dachsteine
1.3.3 Unterkonstruktion
1.3.4 Mörtel
1.3.5 Docken
1.3.6 Befestigungsmittel
1.3.7 Klammern zur Windsogsicherung
1.3.8 An- und Abschlüsse
1.3.9 Dacheinbauteile, Dachdurchdringungen, Dachsystemteile
1.4 Windsogsicherung
2 Dachdeckungen mit Dachziegeln
2.1 Form und Überdeckungsbereich von Dachziegeln
2.2 Deckungen mit Dachziegeln der RDN 22°
2.3 Deckungen mit Dachziegeln der RDN 25°
2.4 Deckungen mit Dachziegeln der RDN 30°
2.5 Deckungen mit Dachziegeln der RDN 35°
2.6 Deckungen mit Dachziegeln der RDN 40°
2.7 Besondere Deckungsarten/Dachformen
2.8 Formziegel
2.9 Einteilung der Dachfläche
2.9.1 Allgemeines
2.9.2 Decklänge
2.9.3 Deckbreite
2.10 Überdeckungen
2.10.1 Seitenüberdeckung
2.10.2 Höhenüberdeckung
3 Dachdeckungen mit Dachsteinen
3.1 Form und Überdeckungsbereich von Dachsteinen
3.2 Deckungen mit Dachsteinen der RDN 22°
3.3 Deckungen mit Dachsteinen der RDN 25°
3.4 Deckungen mit Dachsteinen der RDN 30°
3.5 Deckungen mit Dachsteinen der RDN 40°
3.6 Formsteine
3.7 Einteilung der Dachfläche
3.8 Überdeckungen
4 Dachdetails
4.1 Traufe
4.2 Ortgang
4.3 First
4.3.1 Allgemeines
4.3.2 Trockenfirst
4.3.3 Mörtelfirst
4.4 Grat
4.5 Pult
4.6 Kehle
4.6.1 Allgemeines
4.6.2 Eingebundene Nockenkehle
4.6.3 Eingebundene Biberkehle
4.6.3.1 Allgemeines
4.6.3.2 Gleichhüftige, eingebundene Biberkehle
4.6.3.3 Ungleichhüftige, eingebundene Biberkehle
4.6.4 Sonderkehlen
4.6.5 Überdeckte Biberkehle
4.6.6 Überdeckte Dreipfannenkehle
4.6.7 Überdeckte Kehlen aus sonstigen Werkstoffen
4.6.8 Besondere Kehldeckungsarten
4.7 Anschlüsse
4.8 Anschlüsse mit gleichen Deckwerkstoffen
4.8.1 Wandkehle
4.8.2 Eingebundene Wangenkehle
4.8.3 Durchgedeckte Wangenkehle
4.8.4 Eingebundener Nockenanschluss
4.9 An- und Abschlüsse mit anderen Deckwerkstoffen
4.10 Dacheinbauteile und Dachsystemteile
4.11 Dachdurchdringungen
4.12 Dachgauben
4.12.1 Allgemeines
4.12.2 Schleppdachgaube
4.12.3 Fledermausgaube
4.12.4 Geschwungene Gauben
4.13 Kegeldächer
4.14 Dachgraben
4.15 Dachknick
5 Inspektion und Wartung
Passend für mich mit FR Ziegel/Steine Dach

LizenzpflichtigDie wesentlichen Abschnitte der FR Ziegel/Steine Dach im Originaltext:

  • Genau die relevanten Original-Abschnitte
  • Online immer aktuell

Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Änderungen

In der "Fachregel für Dachdeckungen mit Dachziegeln und Dachsteinen" wurde die Auswahl der erforderlichen Zusatzmaßnahmen in Abhängigkeit von der Regeldachneigung neu strukturiert ...

1.1 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Allgemeine Regel - Geltungsbereich

Abschnitt 1.1
Diese Fachregel gilt für die Planung und Ausführung von Dachdeckungen mit Dachziegeln und Dachsteinen für Dächer mit einer Neigung von ≥ 10° (Mindestdachneigung 10°). Die Grundregel sowie die dazugehöri ...

1.2 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Allgemeine Regel - Anforderungen und Gestaltungshinweise

Abschnitt 1.2
Bei Einhaltung dieser Fachregel gilt die Dachdeckung als regensicher. Bei der Auswahl von Dachziegeln und Dachsteinen ist die Regeldachneigung (RDN) von besonderer Bedeutung. Die Deckung ist u.a. von der Form und dem Überdeckungsbereich des Dachzie ...

1.3.1 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Werkstoffe - Dachziegel

Abschnitt 1.3.1
Dachziegel sind grobkeramische Deckwerkstoffe. Sie werden überwiegend aus tonigen Massen, ggf. mit Zusätzen, geformt und gebrannt. Dachziegel unterscheiden sich nach Art der Herstellung, Form und Abmessungen sowie der Falzausbildung und den Überdeck ...

1.3.2 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Dachsteine - Dachsteinarten - Herstellungsverfahren

Abschnitt 1.3.2
Dachsteine werden aus Beton hergestellt und müssen dem „ Produktdatenblatt für Dachsteine “ entsprechen. Dachsteine unterscheiden sich durch ihre Form, Abmessungen, die Seitenfalzausbildung, die Fußverrippung und den Überdeckungsbereich. Dachsteine ...

1.3.3 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Werkstoffe - Unterkonstruktion

Abschnitt 1.3.3
Für Unterkonstruktionen aus Holz oder Holzwerkstoffen sind die „ Hinweise Holz und Holzwerkstoffe ” zu beachten. , Unebenheiten, z. B. bei Holzkonstruktionen bezogen a ...

1.3.4 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Werkstoffe - Mörtel

Abschnitt 1.3.4
Als Mörtel sollte Kalkzementmörtel im Mischungsverhältnis 2 : 1 : 8 = Kalk : Zement : Sand verwendet werden. Dem Mörtel können zur besseren Verarbeitbarkeit ein erhöhter Kalkanteil oder andere Zusatzstoffe beigegeben werden. Die Zusatzstoffe dürfen ...

1.3.5 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Werkstoffe - Docken

Abschnitt 1.3.5
Docken aus Bitumen oder Kunststoff müssen mindestens der Baustoffklasse B2 gemäß DIN 4102-1 oder Baustoffklasse E nach DIN EN 13501-1 entsprechen. , Die Größe der Docke aus Bitumen ist ...

1.3.6 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Werkstoffe - Befestigungsmittel

Abschnitt 1.3.6
Nägel, Schrauben, Schraubnägel und Klammern zur Befestigung von Dach- und Formziegeln bzw. Dach- und Formsteinen müssen mindestens korrosionsgeschützt sein ...

1.3.7 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Werkstoffe - Klammern zur Windsogsicherung

Abschnitt 1.3.7
Klammern zur Windsogsicherung müssen für diesen Zweck geeignet sowie auf den jeweiligen Deckwerkstoff und die Deckunterlage abgestimmt sein. Ohne besonderen Korrosionsschutznachweis dürfen Klammern zur Windsogsicherung aus nicht rostendem Stahl ver ...

1.3.8 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Werkstoffe - An- und Abschlüsse

Abschnitt 1.3.8
An- und Abschlüsse können hergestellt werden aus: dem Deckwerkstoff, Formziegeln/Formsteinen, An- und Abschlusselementen aus mindestens korrosionsgeschützten Metallen, Kunststoff oder anderen geeigneten Materialien, kleinformatig ...

1.3.9 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Werkstoffe - Dacheinbauteile, Dachdurchdringungen, Dachsystemteile

Abschnitt 1.3.9
Dacheinbau- und Dachsystemteile stellen eine funktionale Ergänzung der Dachdeckung dar. Anschlüsse an Dachdurchdringungen können handwerklich hergestellt oder mit industriell vorgefertigten Teilen erstellt werden. Dacheinbaut ...

1.4 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Windsogsicherung

Abschnitt 1.4
Dachziegel- und Dachsteindeckungen sind der Einwirkung durch Windsog ausgesetzt. In Abhängigkeit der Windsogbeanspruchung reicht entweder das Eigengewicht der Dachziegel/-steine für die Sicherstellung der Lagesicherheit aus oder es ist eine Verklamm ...

2.1 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Form und Überdeckungsbereich von Dachziegeln

Abschnitt 2.1
Dachziegel werden mit einfachen oder mehrfachen Kopf-, Fuß- und Seitenfalzen (Ringverfalzung) oder auch ohne Verfalzung hergestellt. Variable Höhen- und Seitenüberdeckungen sind vom Hersteller anzugeben. Dachziegel müssen herstellerseitig den Regeld ...

2.2 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Deckungen mit Dachziegeln der RDN 22°

Abschnitt 2.2
Dachdeckungen werden mit Dachziegeln RDN 22° mit Ringfalz in Einfachdeckung (siehe Abb. 10) ausgeführt. Die Dachziegel verfügen über einen Ringfalz in der Höhen- und Seitenüberdeckung, der durchgehend oder unterbrochen ausgebildet sein kann. Kennzei ...

2.3 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Deckungen mit Dachziegeln der RDN 25°

Abschnitt 2.3
Dachdeckungen mit Dachziegeln der RDN 25° werden mit Dachziegeln mit Kopffalz oder Kopfrippe und Fußrippe und Seitenverfalzung in Einfachdeckung ausgeführt. (Abb. 20). Glattziegel müssen im Verband gedeckt werden (Abb. 16). Doppelmuldenfalz-, Reform ...

2.4 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Deckungen mit Dachziegeln der RDN 30°

Abschnitt 2.4
Dachdeckungen mit Dachziegeln der RDN 30° werden mit. Dachziegeln mit Kopffalz/Kopfrippe und Fußrippe sowie Seitenfalz in Einfachdeckung (siehe Abb. 21 bis 29). , ebenen Dachziegeln (Biberschwanzziegel) in Doppel- oder Kronendeckung (siehe A ...

2.5 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Deckungen mit Dachziegeln der RDN 35°

Abschnitt 2.5
Dachdeckungen mit Dachziegeln der RDN 35° werden mit. Dachziegeln in ebener oder gewölbter Form mit seitlich eingreifender Überdeckung oder Seitenfalz (Strangfalzziegel) (siehe Abb. 41 bis 47). , Dachziegeln mit seitlich übergreifender Überd ...

2.6 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Deckungen mit Dachziegeln der RDN 40°

Abschnitt 2.6
Dachdeckungen mit Dachziegeln RDN 40° werden mit. gewölbten Dachziegeln (Mönch und Nonne) in Mönch- und Nonnendeckung, gewölbten Dachziegeln (Hohlpfanne, Rinnenziegel) in Vorschnittdeckung, ebenen Dachziegeln (Biberschwanzziegel) in Einfachdeckung ...

2.7 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Besondere Deckungsarten/Dachformen

Abschnitt 2.7
Andere von den vorstehenden Deckungen abweichende Deckun ...

2.8 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Formziegel

Abschnitt 2.8
Formziegel erfüllen in Ergänzung zum Dachziegel eine konstruktive und/ode ...

2.9.1 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Dachziegel - Ausführung - Einteilung der Dachfläche

Abschnitt 2.9.1
Die Dachfläche ist vor der Eindeckung in Sparren- und Traufenrichtung gemäß den möglichen Decklängen und Deckbreiten einzuteilen. Die Einteilung richtet sich nach. den Ma ...

2.9.2 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Dachziegel - Ausführung - Einteilung der Dachfläche - Decklänge

Abschnitt 2.9.2
Die Dachfläche ist bezogen auf die erforderlichen Traglattenabstände von First zu Traufe einzuteilen. Die Traglattenabstände werden bestimmt durch. Dachziegellänge, Dachziegelform, mögliche Decklänge von Flächen- und Formziegeln, dachneigungsabh ...

2.9.3 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Dachziegel - Ausführung - Einteilung der Dachfläche - Deckbreite

Abschnitt 2.9.3
Die Dachfläche ist bezogen auf die Deckbreiten der Dachziegel so in der Breite einzuteilen, dass eine geradlinige und fluchtgerechte Verlegung von Traufe zu Firs ...

2.10.1 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Dachziegel - Ausführung - Überdeckungen - Seitenüberdeckung

Abschnitt 2.10.1
Bei Dachziegeln mit seitlichen Falzen, Rippen, Aufkantungen, o. Ä. gibt deren Ausbildung ...

2.10.2 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Dachziegel - Ausführung - Überdeckungen - Höhenüberdeckung

Abschnitt 2.10.2
Bei Dachziegeln mit Kopffalz oder Kopf- und Fußrippe ist die Höhenüberdeckung vorgegeben. Bei Dachziegeln ohne Kopffalz oder Kopf- und Fußrippe, mit oder ohne Seitenüberdeckung, ist die Höhenüberdeckung von der Dachziegelart, der Deckungsart und de ...

3.1 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Dachsteine - Dachsteinarten - Form und Überdeckungsbereich

Abschnitt 3.1
Dachsteine werden in unterschiedlichen Formen, profiliert oder eben, mit oder ohne Mittelwulst, mit oder ohne mehrfache Seitenfalze sowie mit oder ohne Fußrippen hergestellt. Die Seitenverfalzung besteht aus Wasser- und Deckfalz. Die Ausbildung der ...

3.2 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Deckungen mit Dachsteinen der RDN 22°

Abschnitt 3.2
Dachsteindeckungen mit RDN 22° werden mit profilierten Dachsteinen mit hoch liegendem Seitenfalz und Fußverrippung ausgeführt. Die Deckung erfolgt in Einfachdeckung in Reihe oder im Verband (siehe Abb. 74 bis 77). Dabei überdeckt die obere Dachstein ...

3.3 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Deckungen mit Dachsteinen der RDN 25°

Abschnitt 3.3
Dachsteindeckungen mit RDN 25° werden mit ebenen Dachsteinen mit tief liegenden Wasserfalzen sowie Fußverrippung ausgeführt. Die Deckung erfolgt in Einfachdeckung im Verband (siehe Abb. 78). Dabei überdeckt die obere Dachsteinreihe die darunter lieg ...

3.4 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Deckungen mit Dachsteinen der RDN 30°

Abschnitt 3.4
Dachsteindeckungen mit einer RDN von 30° werden mit ebenen Dachsteinen ohne Falzausbildungen in Doppel- oder Kronendeckung ausgeführt. Die Dachsteine werden in Biberform mit unterschiedlichen Schnittarten hergestellt. Kennzeichnend für diese Dachste ...

3.5 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Deckungen mit Dachsteinen der RDN 40°

Abschnitt 3.5
Dachsteindeckungen mit RDN 40° werden mit ebenen Dachsteinen ohne Falzausbildungen in Einfachdeckung mit Spließe ausgeführt. Die Einfachdeckung mit Spließen soll nur bei Gebäuden untergeordneter Nutzung gedeckt werden. Die Deckung erfolgt in Einfach ...

3.6 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Dachsteine - Dachsteinarten - Formsteine

Abschnitt 3.6
Formsteine bestehen i. d. R. aus dem gleichen Material wie die Dachsteine und sind entsprechend dem Verwendungszweck besonders ...

3.7 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Dachsteine - Ausführung - Einteilung der Dachfläche

Abschnitt 3.7
3.7.1 Allgemeines. Die Dachfläche ist vor Eindeckung in Sparren- und Traufenrichtung gemäß den Decklängen und Deckbreiten einzuteilen. Die Einteilung richtet sich nach: den Maßen der Dachfläche, den Abmessungen der Deckwerkstoffe, der Dachform, den ...

3.8 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Dachsteine - Ausführung - Überdeckungen

Abschnitt 3.8
3.8.1 Seitenüberdeckung. Bei Dachsteinen mit Seitenfalz ist die Seitenüberdeckung durch Wasser- und Deckfalz vorgegeben. 3.8.2 Höhenüberdeckung. Die Höhenüberdeckung der Dachsteine ist variabel und abhängig von Dachsteinart, De-ckungsart und Dachneig ...

4.1 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Ausführungsdetails - Traufe

Abschnitt 4.1
Traufkanten können mit den gleichen Dachziegeln oder Dachsteinen der Dachfläche, mit Formziegeln/-steinen oder als Sonderkonstruktion gedeckt werden. Öffnungen, insbesondere bei profilierten Deckwerkstoffen, können mit Schutz- oder Traufgittern gege ...

4.2 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Ausführungsdetails - Ortgang

Abschnitt 4.2
Ortgangkanten sollen mit Ortgangziegeln/-steinen, Doppelwulstziegeln, Schlusssteinen oder Flächenziegeln/-steinen gedeckt werden. Der Abschluss an Ortgangkanten kann auch mit anderen dafür geeigneten kleinformatigen Deckwerkstoffen oder als Sonderko ...

4.3.1 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Ausführungsdetails - First - Allgemeines

Abschnitt 4.3.1
Der First wird mit Firstziegeln/-steinen oder als Sonderkonstruktion gedeckt. Die Firstdeckung kann erfolgen: als Trockenfirst, als Mörtelfirst. , Unverfalzte, konische Firstziegel erfordern eine Mindestüberdeckung von 4 cm und sollen ge ...

4.3.2 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Ausführungsdetails - First - Trockenfirst

Abschnitt 4.3.2
Die Deckung von Firsten in trockener Verlegung kann mit geeigneten Trockenfirstelementen oder/und mit Sonderziegeln/-steinen erfolgen. Werden Trockenfirste ohne Firstelemente gedeckt, dann sind die Firstziegel/-steine auf speziellen Firstanschlussz ...

4.3.3 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Ausführungsdetails - First - Mörtelfirst

Abschnitt 4.3.3
Firstziegel und -steine müssen für die Vermörtelung geeignet sein. Firstziegel/-steine sollten vor dem Vermörteln gewässert werden. Der beim Aufsetzen des Firstziegels/-steines austretende Mörtel ist abzuschneiden und schräg nach innen abzustreichen ...

4.4 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Ausführungsdetails - Grat

Abschnitt 4.4
Die Deckung des Grates erfolgt mit Firstziegeln/-steinen, Gratziegeln/-steinen oder als Sonderkonstruktion. Die Ausführung der Grateindeckung kann erfolgen. als Trockengrat, als Mörtelgrat. , Die Verlegung und Befestigung von Trocken- ode ...

4.5 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Ausführungsdetails - Pult

Abschnitt 4.5
Die Deckung des Pultabschlusses erfolgt mit Formziegeln/-steinen oder als Sonderkonstruktion. Die Ausführung des Pultabschlusses kann erfolgen. mit Pultziegeln/-steinen, mit Firstziegeln/-steinen. , Die Deckung erfolgt unter Berücksichtigun ...

4.6.1 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Ausführungsdetails - Kehle - Allgemeines

Abschnitt 4.6.1
Die wasserführende Verschneidungslinie zweier Dachflächen bildet eine Hauptkehle. Bei Sattel- und Spitzgauben wird diese Verschneidungslinie auch als Sattelkehle bezeichnet. Sattelkehlen werden wie Hauptkehlen gedeckt. Kehlen werden entweder von de ...

4.6.2 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Ausführungsdetails - Kehle - Eingebundene Nockenkehle

Abschnitt 4.6.2
Eingebundene Nockenkehlen werden mit Schichtstücken eingedeckt. Man unterschei-det: Schwalbenschwanznocken, Rechtecknocken. , Gleichhüftige Kehlen können mit Rechtecknocken gedeckt werden. Ungleichhüftige Kehlen und Kehlen mit versetzten ...

4.6.3.1 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Ausführungsdetails - Kehle - Eingebundene Biberkehle - Allgemeines

Abschnitt 4.6.3.1
Es gelten folgende Begriffe, Bezeichnungen und Definitionen: Die Kehlschalung kann aus einem oder mehreren Brettern bestehen. Die Kehlmittellinie ist die Winkelhalbierende des Kehlwinkels auf der Kehlschalung. Die Kehlbreitenlinie markiert die Ke ...

4.6.3.2 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Ausführungsdetails - Kehle - Eingebundene Biberkehle - Gleichhüftige, eingebundene Biberkehle

Abschnitt 4.6.3.2
Die Breite der Kehlschalung richtet sich nach der. Größe des wahren Kehlwinkels, Breite der einzudeckenden Biber, Kehlbreite, Dachneigung. , Die Breite der Kehlschalung sollte nicht weniger als 25 cm betragen. Die Kehlschalung kann aus ...

4.6.3.3 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Ausführungsdetails - Kehle - Eingebundene Biberkehle - Ungleichhüftige, eingebundene Biberkehle

Abschnitt 4.6.3.3
Die Breite der Kehlschalung richtet sich nach der. Größe des wahren Kehlwinkels, Breite der einzudeckenden Biber, Kehlbreite, Dachneigung. , Die Breite der Kehlschalung sollte nicht weniger als 25 cm betragen. Die Kehlschalung kann aus ...

4.6.4 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Ausführungsdetails - Kehle - Sonderkehlen

Abschnitt 4.6.4
Sonderkehlen, wie Herz- oder Einfällerkehlen (Kehlen mit verschobenen Kehlschichten), können gedeckt werden ...

4.6.5 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Ausführungsdetails - Kehle - Überdeckte Biberkehle

Abschnitt 4.6.5
Überdeckte Biberkehlen dürfen nur bei annähernd gleichen Dachneigungen und gleichem Wasseranfall der anzuschließenden Dachflächen gedeckt werden. Als Deckunterlage ist eine Kehlschalung erforderlich. Die Kehlschalung kann aus mehreren Brettern und ...

4.6.6 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Ausführungsdetails - Kehle - Überdeckte Dreipfannenkehle

Abschnitt 4.6.6
Die Kehle wird mit 3 Hohlpfannen in einer Breite von ca. 63 cm gedeckt. Überdeckte Dreipfannenkehlen werden mit oder ohne Kehlschalung gedeckt. Die Breite des Mittelkehlbrettes sollte mindestens 16 cm betragen. Wird die Deckung ohne Kehlschalung au ...

4.6.7 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Ausführungsdetails - Kehle - Überdeckte Kehlen aus sonstigen Werkstoffen

Abschnitt 4.6.7
Überdeckte Kehlen können auch aus an ...

4.6.8 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Ausführungsdetails - Kehle - Besondere Kehldeckungsarten

Abschnitt 4.6.8
Formziegelkehlen und Formsteinkehlen. Formziegelkehlen und Formsteinkehlen können als überdeckte oder ei ...

4.7 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Ausführungsdetails - Anschlüsse - Allgemeines

Abschnitt 4.7
4.7.1 Allgemeines. Bei Dachdeckungen mit Dachziegeln und Dachsteinen können Anschlüsse aus dem gleichen Deckwerkstoff, aus Metall oder anderen geeigneten Materialien hergestellt werden. Anschlüsse an Dachdurchdringungen und aufgehenden Bauteilen we ...

4.8.1 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Ausführungsdetails - Anschlüsse - Gleiche Deckwerkstoffe - Wandkehle

Abschnitt 4.8.1
Seitliche Anschlüsse an aufgehende Bauteile können mit Bibern als Wandkehlen gedeckt werden. Als Deckunterlage wird eine Kehlschalung, etwa 1 bis 2 cm aus der Mitte, zur Dachfläche hin versetzt angebracht. Die Breite der Kehlschalung ist abhängig v ...

4.8.2 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Ausführungsdetails - Anschlüsse - Gleiche Deckwerkstoffe - Eingebundene Wangenkehle

Abschnitt 4.8.2
Seitliche Anschlüsse an aufgehende Bauteile (z. B. Gaubenwangen) können mit Bibern als eingebundene Wangenkehle gedeckt werden. Die Einteilung der Traglattung an der Wange erfolgt immer von oben nach unten. Um Kreuzfugen zu vermeiden, sollte der Tr ...

4.8.3 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Ausführungsdetails - Anschlüsse - Gleiche Deckwerkstoffe - Durchgedeckte Wangenkehle

Abschnitt 4.8.3
Seitliche Anschlüsse an aufgehende Bauteile können mit Bibern als durchgedeckte Wangenkehle ausgeführt werden. Ausgehend von der Traglattung der Dachfläche wird die Lattung aus biegsamen Werkstoffen an der Wange hochgeführt und mit der Unterkons ...

4.8.4 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Ausführungsdetails - Anschlüsse - Eingebundener Nockenanschluss

Abschnitt 4.8.4
Bei der Biberdoppel- oder Kronendeckung können seitliche Anschlüsse bei Dachdurchdringungen und aufgehenden Bauteilen mit Nocken (Schichtstücke) in die Deckung eingebunden werden. Der Zuschnitt für die Länge der Nocken richtet sich nach dem T ...

4.9 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Ausführungsdetails - An- und Abschlüsse mit anderen Deckwerkstoffen

Abschnitt 4.9
Bei Deckungen mit Dachziegeln/-steinen können Traufe, Ortgang, Grat und First sowie die Anschlüsse an aufgehenden Bauteilen, wie Gauben, Außenwände und Schornsteinköpfe, mit anderen Deckwerkstoffen als in der Dachfläche eingesetzt gedeckt werden. Di ...

4.10 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Ausführungsdetails - Dacheinbauteile und Dachsystemteile

Abschnitt 4.10
Dacheinbauteile oder Dachsystemteile wie Schneefangeinrichtungen, Laufanlagen, Sicherheitsdachhaken, Befestigungseinrichtungen für Solaranlagen etc. sind regensicher in die Dachdeckung einzubauen. Es sollten Systemteile verwendet werden. Sie müssen ...

4.11 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Ausführungsdetails - Dachdurchdringungen

Abschnitt 4.11
Dachdurchdringungen, wie z. B. Antennen, Entlüftungsrohre oder Schornsteinköpfe sind mi ...

4.12.1 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Ausführungsdetails - Dachgauben - Allgemeines

Abschnitt 4.12.1
Die Konstruktionen und die Abmessungen der Dachgauben sowie die gewählte Art der Dachdeckung sind aufeinander abzustimmen. Für die Dachneigung der Dachgauben gelten grundsätzlich die gleichen Neigungsgrenzen wie für die Dachflächen. Bei der Eintei ...

4.12.2 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Ausführungsdetails - Dachgauben - Schleppdachgaube

Abschnitt 4.12.2
Die vertikalen Reihen Dachziegel/-steine der Hauptdachfläche sollen auf die Schleppdachfläche unter Beachtung der Ortgangüberstände, insbesondere bei Verwendung von Formziegeln/-stei ...

4.12.3 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Ausführungsdetails - Dachgauben - Fledermausgaube

Abschnitt 4.12.3
Fledermausgauben können mit Hohlpfannen oder mit ebenen Dachziegeln/-steinen in Biberform gedeckt werden, wenn nachstehend aufgeführte Punkte beachtet werden. Der Einsatz anderer Dachziegel/-steine bedingt eine Machbarkeitserklärung des Herstellers. ...

4.12.4 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Ausführungsdetails - Dachgauben - Geschwungene Gauben

Abschnitt 4.12.4
Die geschwungene Gaube ist eine Sonderkonstruktion der Fledermausgaube, bei der die Gaubensparren auf dem Stirnbogen sowie in gerader Linie auf einer Mittelpfette in der Hauptdachfläche aufliegen. Dadurch ergeben sich weichere Ü ...

4.13 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Ausführungsdetails - Kegeldächer

Abschnitt 4.13
Die Kegeldachkonstruktion ist gleichmäßig gerundet zu planen und auszuführen, damit sich möglichst keine Grate bzw. scharfe Kanten innerhalb der Deckung abzeichnen. Bei größeren Radien werden Sparrenkonstruktionen, bei kleineren Radien horizontale ...

4.14 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Ausführungsdetails - Dachgraben

Abschnitt 4.14
Dachgräben ergeben sich bei giebelständigen Gebäuden und Sheddächern. Breite und Höhe des Dachgrabens sind abhängig von der Größe der zu entwässernden Dachflächen, den Witterungs ...

4.15 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Ausführungsdetails - Dachknick

Abschnitt 4.15
Der Dachknick ist der Übergang zweier verschieden geneigter Dachflächen. Hierbei unterscheidet man zwischen dem Übergang von einer unteren steilen zur oberen flachen Dachneigung (Mansarddachknick, siehe Abb. 118) und von einer unteren flachen zur ob ...

5 Dachziegel/Dachsteine - Fachregel - Inspektion und Wartung

Abschnitt 5
5.1 Allgemeines. Zur Erhaltung von Dachdeckungen sind Inspektionen und Wartungsmaßnahmen erforderlich. Die rechtzeitige Durchführung dieser Maßnahmen setzt eine regelmäßige Überprüfung der Dachdeckung voraus. Dies ist im Rahmen einer Begehung und Be ...

Verwandte Normen zu FR Ziegel/Steine Dach sind

Stichworte in Zusammenhang mit FR Ziegel/Steine Dach

Betondachstein, Dachdeckerfachregel, Dachdeckung, Demo, Gaube
Das sagen unsere Kunden
Christoph Geisenheyner über Baunormenlexikon
"Als Architekt nutze ich das Baunormenlexikon schon seit vielen Jahren, sowohl in der Entwurfsplanung, vor allem aber in der Ausführungsplanung und Ausschreibung. Das gilt analog für unsere Tragwerksplanung. Für mich ist es ein unerlässliches und zuverlässiges Planungswerkzeug geworden. Überzeugend finde ich nach wie vor die unschlagbare Aktualität der DIN-Normen-Zitate und die Schnelligkeit, mit der ich dank der präzisen Suche benötigte Normenausschnitte finde. Als Onlinedienst kann ich Baunormenlexikon flexibel an jedem Arbeitsort nutzen. Es erschließt sich intuitiv, kommt auf den Punkt und verzichtet auf Schnickschnack." Christoph Geisenheyner Architekt, Weimar www.brameygroup.de
Was Sie aus Baunormen benötigen im Originaltext. Am PC, Tablet oder mobil.
Jetzt kostenlos testen:
Online immer aktuell.
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere