MB Entwässerung | 2023-04

Merkblatt zur Bemessung von Entwässerungen

Das Merkblatt gilt für die Bemessung von vorgehängten Dachrinnen (bis zum Anschluss an die vom Planer bemessene Grundleitung), sowie für die Bemessung der Regenfallrohre, Regenfallleitungen und Notüberläufe. Es gilt weiter für innen liegende Dachrinnen und Flachdachabläufe (bis zum Anschluss an das vom Planer bemessene innen liegende Entwässerungssystem). Es gilt nicht für die Bemessung von Grund- und Sammelleitungen bzw. im Gebäude liegende Entwässerungssysteme.
Aufgestellt und herausgegeben vom Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks - Fachverband Dach-, Wand- und Abdichtungstechnik e.V.

Inhaltsverzeichnis MB Entwässerung:

Änderungen
1 Bemessung von Rinnen, Fallrohren und Zubehörgrößen
1.1 Geltungsbereich
1.2 Begriffe
1.3 Allgemeine Hinweise
2 Dachrinnen
2.1 Abflussverhalten einer Rinne
2.2 Abflussverhalten von Ablaufstutzen und Fallleitung
2.3 Notentwässerung
3 Innenliegende Entwässerungen
3.1 Allgemeines
3.2 Bemessung von Abläufen und Notentwässerungen
4 Lüftung der Entwässerungsanlage (Belüftung der Abwasserfallleitung)
Anhang I Berechnungsbeispiele
Anhang I.1 Berechnungsbeispiele für vorgehängte Dachrinnen
Anhang I.2 Berechnungsbeispiel für ein gefälleloses Flachdach mit Freispiegelentwässerung und entsprechender Notentwässerung
Anhang I.3 Berechnungsbeispiel eines Gefälledaches
Anhang I.4 Berechnungsbeispiel für innenliegende Rinne mit Notentwässerung am Sammelkasten
Anhang II Tabellen
Tabelle II.1 Abflussverhalten von halbrunden Rinnen
Tabelle II.2 Abflussverhalten von kastenförmigen Rinnen
Tabelle II.3 Ablaufleistung ovaler Einhangstutzen an halbrunden Rinnen
Tabelle II.4 Ablaufleistung trichterförmiger Einhangstutzen an kastenförmigen Rinnen
Tabelle II.5 Abflussvermögen senkrechter Regenwasserfallleitungen
Tabelle II.6 5-Minuten-Regenspenden in Deutschland
Tabelle II.7 Abflussvermögen von rechteckigen, innen liegenden Rinnen, Rinnenbreite = 200 mm
Tabelle II.8 Abflussvermögen von rechteckigen, innen liegenden Rinnen, Rinnenbreite = 300 mm
Tabelle II.9 Abflussvermögen von rechteckigen, innen liegenden Rinnen, Rinnenbreite = 400 mm
Tabelle II.10 Abflussvermögen von rechteckigen, innen liegenden Rinnen, Rinnenbreite = 500 mm
Tabelle II.11 Abflussvermögen von rechteckigen, innen liegenden Rinnen, Rinnenbreite = 600 mm
Tabelle II.12 Abflussvermögen von rechteckigen, innen liegenden Rinnen, Rinnenbreite = 700 mm
Tabelle II.13 Abflussvermögen von rechteckigen, innen liegenden Rinnen, Rinnenbreite = 800 mm
Tabelle II.14 Abflussvermögen von rechteckigen, innenliegenden Rinnen, Rinnenbreite = 1.000 mm
Tabelle II.15 Abflussvermögen/Regenwasserabfluss von senkrechten Regenwasserfallleitungen nach DIN EN 12056-3
Tabelle II.16 Sicherheitsfaktor in Abhängigkeit vom Gebäude nach DIN EN 12056-3
Tabelle II.17 Spitzenabflussbeiwerte C s zur Ermittlung des Regenwasserabflusses nach DIN 1986-100
Tabelle II.18 Abflussvermögen von Entwässerungsleitungen bei einem Füllungsgrad f = h/di = 0,7 nach DIN 1986-100
Tabelle II.19 Abflussvermögen rechteckiger Notüberläufe
Tabelle II.20 Mindestabflusswerte für Dachabläufe nach DIN EN 1253-2
Passend für mich mit MB Entwässerung

LizenzpflichtigDie wesentlichen Abschnitte der MB Entwässerung im Originaltext:

  • Genau die relevanten Original-Abschnitte
  • Online immer aktuell

Merkblatt zur Bemessungen von Entwässerungen - Änderungen

Gegenüber dem Merkblatt zur Bemessung von Entwässerungen 2011-03 wurden folgende Änderungen vorgenommen: Schematische Darstellung der Gewerkegrenze in Anlehnung an die DIN 1986-100 neu hinzugefügt ( siehe Abschnitt ...

1.1 Merkblatt zur Bemessungen von Entwässerungen - Geltungsbereich

Abschnitt 1.1
Das Merkblatt gilt für die Bemessung von: vorgehängten und innenliegenden Rinnen, Regenfallrohren und Regenfallleitungen, Flachdachentwässerungen, zur Ableitung von Niederschlagswasser und von Regenwasserfallleitungen bis zum ...

1.2 Merkblatt zur Bemessungen von Entwässerungen - Begriffe

Abschnitt 1.2
1.2.1 Abflussbeiwert. Der Abflussbeiwert C ist ein dimensionsloser Wert und beschreibt das Verhältnis von Regenwasserabfluss zu Berechnungsregenspende. Sein Wert (für Dachentwässerungen der Spitzenabflussbeiwert Cs nach DIN 1986-100) ist Tabelle II.1 ...

1.3 Merkblatt zur Bemessungen von Entwässerungen - Allgemeine Hinweise

Abschnitt 1.3
Starkregenereignisse (Jahrhundertregen) sind zu erwarten und können zur Überlastung der Entwässerungsanlagen führen. Daher ist seitens des Planers ein Entwässerungskonzept zu erstellen. Insbesondere die Art und Anzahl der Abläufe, Rinnenquerschnitte ...

2.1 Merkblatt zur Bemessungen von Entwässerungen - Dachrinnen - Abflussverhalten einer Rinne

Abschnitt 2.1
2.1.1 Allgemeines. Das Abflussverhalten einer Rinne hängt von der Form, dem Querschnitt und der Länge bis zum Ablauf ab ( Abflussverhalten siehe Tabelle II.1 und Tabelle II.2 ). 2.1.2 Reduktion des Ab ...

2.2 Merkblatt zur Bemessungen von Entwässerungen - Dachrinnen - Abflussverhalten von Ablaufstutzen und Fallleitung

Abschnitt 2.2
2.2.1 Allgemeines. Das Abflussverhalten von Ablaufstutzen und Fallleitung hängt ab: von der Stauhöhe am Ablauf und, von der Stutzenform (zylindrischer oder trichterförmiger Einhangstutzen). , Bei Verwendung des Einhangstutzens als Be ...

2.3 Merkblatt zur Bemessungen von Entwässerungen - Dachrinnen - Notentwässerung

Abschnitt 2.3
Bei Vollfüllung der vorgehängten Rinne erfolgt die Notentwässerung über die Vorderkante der Rinnenlängsseite. Die Notentwässerung innenliegender Rinnen erfolgt grundsätzlich über Notüberläufe oder Notabläufe mit zusätzlichen Regenfallleitungen, ...

3.1 Merkblatt zur Bemessungen von Entwässerungen - Innen liegende Entwässerungen - Allgemeines

Abschnitt 3.1
Um die Funktionsfähigkeit der Entwässerung zu gewährleisten, muss diese mindestens alle 6 Monate überprüft werden. Aus der Überprüfung können sich Wartungs- und Reinigungsarbeiten ergeben. Bei erhöhter Verschmutzungsneigung der Entwässerungseinricht ...

3.2 Merkblatt zur Bemessungen von Entwässerungen - Innen liegende Entwässerungen - Bemessung von Abläufen und Notentwässerungen

Abschnitt 3.2
Das erforderliche Mindestabflussvermögen der Notabläufe/-überläufe ergibt sich aus der Differenz zwischen dem Jahrhundertregen und dem Abflussvermögen der Dachentwässerungsanlage bezogen auf den Berechnungsregen r (5,5) : QNot  = (r 5/100 – r D/T ...

4 Merkblatt zur Bemessungen von Entwässerungen - Lüftung der Entwässerungsanlage (Belüftung der Abwasserfallleitung)

Abschnitt 4
Grundsätzlich muss jede Fallleitung als Lüftungsleitung bis über Dach geführt werden. Endrohre von Lüftungsleitungen über Dach sind nach oben offen mindestens mit dem Querschnitt der Lüftungsleitung auszuführen. Abdeckungen dürfen nicht eingesetzt ...

Anhang I.1 Merkblatt zur Bemessungen von Entwässerungen - Berechnungsbeispiele für vorgehängte Dachrinnen

Abschnitt Anhang I.1
Berechnungsbeispiel a): Dieses Berechnungsbeispiel beinhaltet die Bemessung der Entwässerung eines Satteldaches mit Ziegeleindeckung, welches sich im Stadtgebiet von Bonn befindet. Die Trauflänge beträgt 14,00 m und die Gebäudebreite 10,00 m. Die Dac ...

Anhang I.2 Merkblatt zur Bemessungen von Entwässerungen - Berechnungsbeispiel für ein gefälleloses Flachdach mit Freispiegelentwässerung und entsprechender Notentwässerung

Abschnitt Anhang I.2
Dieses Berechnungsbeispiel beinhaltet die Bemessung der Entwässerung eines gefällelosen Flachdaches. Das Beispielobjekt befindet sich im Stadtgebiet von Bad Kissingen. Die Entwässerung soll über Dachabläufe und eine passende Notentwässerung in der At ...

Anhang I.3 Merkblatt zur Bemessungen von Entwässerungen - Berechnungsbeispiel eines Gefälledaches

Abschnitt Anhang I.3
Dieses Berechnungsbeispiel beinhaltet die Bemessung der Entwässerung eines Flachdaches mit ausgeführtem Gefälle von 2 %. Das Beispielobjekt befindet sich im Stadtgebiet von Bad Kissingen. Die Entwässerung soll über im Dachgraben liegende Dachabläufe ...

Anhang I.4 Merkblatt zur Bemessungen von Entwässerungen - Berechnungsbeispiel für innen liegende Rinne mit Notentwässerung am Sammelkasten

Abschnitt Anhang I.4
Dieses Berechnungsbeispiel beinhaltet die Bemessung der Entwässerung eines Flachdaches mit innenliegender Rinne, welches sich im Stadtgebiet von Hamburg befindet. Die Rinnenlänge beträgt 50,00 m und soll an der Stirnseite über einen Ablauf entwässert ...

Tabelle II.1 Merkblatt zur Bemessungen von Entwässerungen - Tabelle 1 - Abflussverhalten von halbrunden Rinnen

Abschnitt Tabelle II.1
Tabelle II.1: Abflussverhalten von halbrunden Rinnen und daran anschließbare Niederschlagsflächen in m² bei unterschiedlichen Regenspenden r in l/(s • ha) und C = 1,0: Nennmaß . | | Rinnenlänge (= Länge vom Rinnenanfang bis zum Ablauf) in m. | i ...

Tabelle II.2 Merkblatt zur Bemessungen von Entwässerungen - Tabelle 2 - Abflussverhalten von kastenförmigen Rinnen

Abschnitt Tabelle II.2
Tabelle II.2: Abflussverhalten von kastenförmigen Rinnen und daran anschließbare Niederschlagsflächen in m² bei unterschiedlichen Regenspenden r in l/(s • ha) und C = 1,0: Nennmaß. | | Rinnenlänge (= Länge vom Rinnenanfang bis zum Ablauf) in m. ...

Tabelle II.3 Merkblatt zur Bemessungen von Entwässerungen - Tabelle 3 - Ablaufleistung ovaler Einhangstutzen an halbrunden Rinnen

Abschnitt Tabelle II.3
Tabelle II.3: Ablaufleistung Q ovaler Einhangstutzen an halbrunden Rinnen ¹: Rinnennennmaß in mm. | 250. | 280. | 333. | 400. | 500. | Fallrohrnenndurchmesser in mm. | 60-80. | 75-100. | 75-100. | 100-120. | 150. | Abflussverhalten Q in ...

Tabelle II.4 Merkblatt zur Bemessungen von Entwässerungen - Tabelle 4 - Ablaufleistung trichterförmiger Einhangstutzen an kastenförmigen Rinnen

Abschnitt Tabelle II.4
Tabelle II.4: Ablaufleistung Q trichterförmiger Einhangstutzen an kastenförmigen Rinnen ¹: Rinnennennmaß in mm. | 250. | 280. | 333. | 400. | Fallrohrnenndurchmesser in mm. | 75-80. | 80-87. | 100. | 120. | Abflussverhalten Q in l/s: | 2 ...

Tabelle II.5 Merkblatt zur Bemessungen von Entwässerungen - Tabelle 5 - Abflussvermögen senkrechter Regenwasserfallleitungen

Abschnitt Tabelle II.5
Tabelle II.5: Abflussvermögen senkrechter Regenwasserfallleitungen: Innendurchmesser . di in mm. ...

Tabelle II.6 Merkblatt zur Bemessungen von Entwässerungen - Tabelle 6 - 5-Minuten-Regenspenden in Deutschland

Abschnitt Tabelle II.6
Tabelle II.6: 5-Minuten-Regenspenden in Deutschland [in l/(s • ha)]: Ort (Werte sind zur Erstellung der im Anhang aufgeführten Tabellen gegenüber der Norm gerundet). | Berechnungsregen  r(5/5). | | Jahrhundertregen r(5/100). | 250. | 300. | 35 ...

Tabelle II.7 Merkblatt zur Bemessungen von Entwässerungen - Tabelle 7 - Abflussvermögen von rechteckigen, innen liegenden Rinnen, Rinnenbreite = 200 mm

Abschnitt Tabelle II.7
Tabelle II.7: Abflussvermögen von rechteckigen, innen liegenden Rinnen, Rinnenbreite = 200 mm: rechteckig. | Abflussvermögen QL in l/s. | Z. | S. | Freibord. | W. | h. | Aw. | Länge der Rinne in m. | 10. | 20. | 30. | 40. | 50. | mm ...

Tabelle II.8 Merkblatt zur Bemessungen von Entwässerungen - Tabelle 8 - Abflussvermögen von rechteckigen, innen liegenden Rinnen, Rinnenbreite = 300 mm

Abschnitt Tabelle II.8
Tabelle II.8: Abflussvermögen von rechteckigen, innen liegenden Rinnen, Rinnenbreite = 300 mm: rechteckig. | Abflussvermögen QL in l/s. | Z. | S. | Freibord. | W. | h. | Aw. | Länge der Rinne in m. | 10. | 20. | 30. | 40. | 50. | mm ...

Tabelle II.9 Merkblatt zur Bemessungen von Entwässerungen - Tabelle 9 - Abflussvermögen von rechteckigen, innen liegenden Rinnen, Rinnenbreite = 400 mm

Abschnitt Tabelle II.9
Tabelle II.9: Abflussvermögen von rechteckigen, innen liegenden Rinnen, Rinnenbreite = 400 mm: rechteckig. | Abflussvermögen QL in l/s. | Z. | S. | Freibord. | W. | h. | Aw. | Länge der Rinne in m. | 10. | 20. | 30. | 40. | 50. | mm. ...

Tabelle II.10 Merkblatt zur Bemessungen von Entwässerungen - Tabelle 10 - Abflussvermögen von rechteckigen, innen liegenden Rinnen, Rinnenbreite = 500 mm

Abschnitt Tabelle II.10
Tabelle II.10: Abflussvermögen von rechteckigen, innen liegenden Rinnen, Rinnenbreite = 500 mm: rechteckig. | Abflussvermögen QL in l/s. | Z. | S. | Freibord. | W. | h. | Aw. | Länge der Rinne in m. | 20. | 30. | 40. | 50. | 60. | m ...

Tabelle II.11 Merkblatt zur Bemessungen von Entwässerungen - Tabelle 11 - Abflussvermögen von rechteckigen, innen liegenden Rinnen, Rinnenbreite = 600 mm

Abschnitt Tabelle II.11
Tabelle II.11: Abflussvermögen von rechteckigen, innen liegenden Rinnen, Rinnenbreite = 600 mm: rechteckig. | Abflussvermögen QL in l/s. | Z. | S. | Freibord. | W. | h. | Aw. | Länge der Rinne in m. | 20. | 30. | 40. | 50. | 60. | m ...

Tabelle II.12 Merkblatt zur Bemessungen von Entwässerungen - Tabelle 12 - Abflussvermögen von rechteckigen, innen liegenden Rinnen, Rinnenbreite = 700 mm

Abschnitt Tabelle II.12
Tabelle II.12: Abflussvermögen von rechteckigen, innen liegenden Rinnen, Rinnenbreite = 700 mm: rechteckig. | Abflussvermögen QL in l/s. | Z. | S. | Freibord. | W. | h. | Aw. | Länge der Rinne in m. | 20. | 30. | 40. | 50. | 60. | ...

Tabelle II.13 Merkblatt zur Bemessungen von Entwässerungen - Tabelle 13 - Abflussvermögen von rechteckigen, innen liegenden Rinnen, Rinnenbreite = 800 mm

Abschnitt Tabelle II.13
Tabelle II.13: Abflussvermögen von rechteckigen, innen liegenden Rinnen, Rinnenbreite = 800 mm: rechteckig. | Abflussvermögen QL in l/s. | Z. | S. | Freibord. | W. | h. | Aw. | Länge der Rinne in m. | 20. | 30. | 40. | 50. | 60. | m ...

Tabelle II.14 Merkblatt zur Bemessungen von Entwässerungen - Tabelle 14 - Abflussvermögen von rechteckigen, innen liegenden Rinnen, Rinnenbreite = 1.000 mm

Abschnitt Tabelle II.14
Tabelle II.14: Abflussvermögen von rechteckigen, innen liegenden Rinnen, Rinnenbreite = 1.000 mm: rechteckig. | Abflussvermögen QL in l/s. | Z. | S. | Freibord. | W. | H. | Aw. | Länge der Rinne in m. | 20. | 30. | 40. | 50. | 60. | ...

Tabelle II.15 Merkblatt zur Bemessungen von Entwässerungen - Tabelle 15 - Abflussvermögen/Regenwasserabfluss von senkrechten Regenwasserfallleitungen nach DIN EN 12056-3

Abschnitt Tabelle II.15
Tabelle II.15: Abflussvermögen/Regenwasserabfluss von senkrechten Regenwasserfallleitungen nach DIN EN 12056-3: DN Regenwasserfallleitung. | Abflussvermöge ...

Tabelle II.16 Merkblatt zur Bemessungen von Entwässerungen - Tabelle 16 - Sicherheitsfaktor in Abhängigkeit vom Gebäude

Abschnitt Tabelle II.16
Tabelle II.16: Sicherheitsfaktor in Abhängigkeit vom Gebäude nach DIN EN 12056-3 : Situation. | Sicherheitsfaktor. | vorgehängte Dachrinnen. | 1,0. | vorgehängte Dachrinnen, bei denen überfließendes Wasser unangenehme Folgen hat, z.B. ü ...

Tabelle II.17 Merkblatt zur Bemessungen von Entwässerungen - Tabelle 17 - Abflussbeiwerte C zur Ermittlung des Regenwasserabflusses

Abschnitt Tabelle II.17
Tabelle II.17: Spitzenabflussbeiwerte C s zur Ermittlung des Regenwasserabflusses nach DIN 1986-100 : Art der Flächen. | Material bzw. Flächentyp. | Cs. | Steildach/Schrägdach. | Metall, Glas, Schiefer, Faserzement, Ziegel, Abdichtungsba ...

Tabelle II.18 Merkblatt zur Bemessungen von Entwässerungen - Tabelle 18 - Abflussvermögen von Entwässerungsleitungen

Abschnitt Tabelle II.18
Tabelle II.18: Abflussvermögen von Entwässerungsleitungen bei einem Füllungsgrad f = h/di = 0,7 nach DIN 1986-100 : Gefälle (in %). | DN 80 di 75 mm. | DN 100 di 96 mm. | DN 125 di 113 mm. | DN 150 di 146 mm. | J. | Q. | Q. | Q. ...

Tabelle II.19 Merkblatt zur Bemessungen von Entwässerungen - Tabelle 19 - Abflussvermögen rechteckiger Notüberläufe

Abschnitt Tabelle II.19
Tabelle II.19: Abflussvermögen rechteckiger Notüberläufe: Breite. | Abflussvermögen QNot in l/s. | Überlaufhöhe h in mm. | 40. | 50. | 60. | 70. | 80. | 90. | 100. | 110. | 120. | 130. | 140. | 150. | mm. | l/s. | l/s. | l/s. | ...

Tabelle II.20 Merkblatt zur Bemessungen von Entwässerungen - Tabelle 20 - Mindestabflusswerte für Dachabläufe nach DIN EN 1253-2

Abschnitt Tabelle II.20
Tabelle II.20: Mindestabflusswerte für Dachabläufe nach DIN EN 1253-2: DN des Einsteckendes am Dach. | ...

Stichworte in Zusammenhang mit MB Entwässerung

Bemessung, Berechnung, Dachdeckerfachregel, Dachdeckerrichtlinie, Dachentwässerung
Das sagen unsere Kunden
Professor Dr.-Ing. Dieter Glaner über Baunormenlexikon
„Ich nutze das Baunormenlexikon seit vielen Jahren in der Ausbildung von Architekten und Bauingenieuren im Bereich der Ausschreibung und Vergabe von Bauleistungen. Neben dem Baupreislexikon ist es für mich ein unverzichtbarer Bestandteil in der Lehre geworden. Der absolute Vorteil für die Ausbildung ist die ständige parallele Verfügbarkeit für viele Nutzer, egal von welchem Standort aus, sowie die Aktualität und die logischen Verknüpfungen direkt aus dem STLB Bau." Prof. Dieter Glaner Fakultät für Ingenieurwissenschaften / Bereich Bauingenieurwesen
Was Sie aus Baunormen benötigen im Originaltext. Am PC, Tablet oder mobil.
Jetzt kostenlos testen:
Online immer aktuell.
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere