VDI 2035 Blatt 2 | 2009-08

Vermeidung von Schäden in Warmwasser-Heizungsanlagen - Wasserseitige Korrosion

Diese Richtlinie gilt für Warmwasser-Heizungsanlagen nach EN 12828 innerhalb eines Gebäudes, wenn die Vorlauftemperatur bestimmungsgemäß 100 °C nicht überschreitet
Passend für mich mit VDI 2035 Blatt 2
Zum Shop »

Die wesentlichen Abschnitte der VDI 2035 Blatt 2 im Originaltext:

1 Anwendungsbereich VDI 2035 Blatt 2

Seite 3, Abschnitt 1
Die Richtlinie VDI 2035 Blatt 2 gilt für Warmwasser-Heizungsanlagen nach EN 12828 innerhalb eines Gebäudes, wenn die Vorlauftemperatur bestimmungsgemäß 100 °C nicht überschreitet. Außerdem gilt diese Richtlinie für Anlagen des Wärmecontractings, bei ...

3 Begriffe VDI 2035 Blatt 2

Seite 3 f., Abschnitt 3
Für die Anwendung dieser Richtlinie gelten die folgenden Begriffe: Alkalisierung Anhebung des pH-Werts. Anlagendruck ( pAnl) Am Einbindepunkt der Druckhaltung gemessener Überdruck. Äußere Leckage Von außen erkennbarer Austritt von Wasser. Aufbereitet ...

4 Grundsätze - Vermeidung wasserseitiger Korrosion - Warmwasser-Heizungsanlagen

Seite 4 f., Abschnitt 4
Die Wahrscheinlichkeit für das Auftreten von Korrosionsschäden in Warmwasser-Heizungsanlagen ist gering, wenn eine fachgerechte Planung und Inbetriebnahme erfolgt, die Anlage korrosionstechn ...

5 Relevante Korrosionsarten und Korrosionsschäden - Vermeidung wasserseitiger Korrosion - Warmwasser-Heizungsanlagen

Seite 5 f., Abschnitt 5
5.1 Korrosionsarten. Bei der wasserseitigen Korrosion in Warmwasser-Heizungsanlagen können verschiedene Korrosionsarten auftreten und gegebenenfalls zu Korrosionsschäden führen. Folgende Korrosionsarten können auftreten: gleichmäßige Flächenkorrosio ...

6 Korrosionsursachen und Einflussfaktoren - Vermeidung wasserseitiger Korrosion - Warmwasser-Heizungsanlagen

Seite 6 ff., Abschnitt 6
6.1 Allgemeines. Für die Korrosion hat die Zusammensetzung des Wassers eine entscheidende Bedeutung. Durch eine geeignete Wasserbeschaffenheit und eine bestimmungsgemäße Betriebsweise lässt sich die Wahrscheinlichkeit für das Auftreten von Korrosions ...

7.1 Korrosionsschäden; Allgemeines - Vermeidung wasserseitiger Korrosion - Warmwasser-Heizungsanlagen

Seite 9 f., Abschnitt 7.1
Die wichtigste Anforderung zur Vermeidung von Korrosionsschäden ist das sauerstoffarme Heizwasser (siehe Abschnitt 6.2). Erfahrungsgemäß treten in korrosionstechnisch geschlossenen Anlagen, die mit unbehandeltem Heizwasser betrieben werden, keine Kor ...

7.2 Korrosionsschäden; Unlegierte und niedrig legierte Eisenwerkstoffe - Vermeidung wasserseitiger Korrosion - Warmwasser-Heizungsanlagen

Seite 10, Abschnitt 7.2
Unlegierte und niedrig legierte Eisenwerkstoffe werden z. B. für Wärmeerzeuger, Heizkörper, Heizungsrohre und Ausdehnungsgefäße verwendet. Das Korrosionsverhalten der Eisenwerkstoffe wird hauptsächlich durch den Sauerstoffgehalt des Heizwassers besti ...

7.3 Korrosionsschäden; Kupfer und Kupferlegierungen - Vermeidung wasserseitiger Korrosion - Warmwasser-Heizungsanlagen

Seite 10 f., Abschnitt 7.3
In sauerstoffarmen Wässern ist die Korrosionsgeschwindigkeit bei Kupfer und Kupferlegierungen vernachlässigbar klein, sodass in korrosionstechnisch geschlossenen Anlagen praktisch keine Korrosionsschäden auftreten. Schäden durch Erosionskorrosion kön ...

7.4 Korrosionsschäden; Aluminium und Aluminiumlegierungen - Vermeidung wasserseitiger Korrosion - Warmwasser-Heizungsanlagen

Seite 12, Abschnitt 7.4
Aluminium und Aluminiumlegierungen werden z. B. aufgrund der guten Wärmeleitfähigkeit und der geringen Dichte für Heizkörper und im Wärmeerzeugerbereich verwendet. Das Korrosionsverhalten der Aluminiumwerkstoffe wird hauptsächlich durch den pH-Wert d ...

7.5 Korrosionsschäden; Nichtrostender Stahl - Vermeidung wasserseitiger Korrosion - Warmwasser-Heizungsanlagen

Seite 12 f., Abschnitt 7.5
An Bauteilen aus nichtrostenden Stählen nach EN 10088 treten in korrosionstechnisch geschlossenen Warmwasser-Heizungsanlagen keine wasserseitigen Korrosionsschäden auf. Eine Ausnahme bilden nicht fachgerecht ausgeführte Dichtungsbereiche, wenn dort i ...

7.6 Korrosionsschäden; Kunststoffe und sonstige Bauteile - Vermeidung wasserseitiger Korrosion - Warmwasser-Heizungsanlagen

Seite 13 f., Abschnitt 7.6
7.6.1 Kunststoffe. In Heizungsanlagen ist der Zutritt von Sauerstoff aus der umgebenden Luft über Bauteile aus Kunststoffen (z. B. Fußbodenheizung, Zuleitungen zu Radiatoren) zu begrenzen. Wird unmittelbar am Austritt des Kunststoffbauteils der Richt ...

7.8 Korrosionsschäden; Mischinstallationen - Vermeidung wasserseitiger Korrosion - Warmwasser-Heizungsanlagen

Seite 14 f., Abschnitt 7.8
Unter Mischinstallation versteht man die Verwendung unterschiedlicher metallischer Werkstoffe sowie deren Kombination mit Kunststoffen. In korrosionstechnisch geschlossenen Anlagen ist eine Mischinstallation aus unlegiertem und niedrig legiertem Stah ...

7.9 Korrosionsschäden; Sonstige Einflüsse - Vermeidung wasserseitiger Korrosion - Warmwasser-Heizungsanlagen

Seite 15 ff., Abschnitt 7.9
7.9.1 Gasblasen und Gaspolster. In vorschriftsmäßig geplanten, installierten und in Betrieb genommenen Anlagen treten keine Beeinträchtigungen durch Gasblasen und Gaspolster auf. Gasblasen und Gaspolster können sich beispielsweise in Warmwasser-Heizu ...

8.1 Korrosionsschutz; Wasserbeschaffenheit - Vermeidung wasserseitiger Korrosion - Warmwasser-Heizungsanlagen

Seite 17 f., Abschnitt 8.1
Als Füll- und Ergänzungswasser für Warmwasser-Heizungsanlagen kann in den meisten Fällen Trinkwasser verwendet werden. Zur Vermeidung von Steinbildung sind gegebenenfalls Maßnahmen nach VDI 2035 Blatt 1 erforderlich. Eine pH-Wert-Anhebung ist normale ...

8.2 Korrosionsschutz; Sachgerechte Planung - Vermeidung wasserseitiger Korrosion - Warmwasser-Heizungsanlagen

Seite 18, Abschnitt 8.2
Heizungsanlagen sind als korrosionstechnisch geschlossene Anlagen auszulegen. Die Planung der Anlage muss aus korrosionstechnischer Sicht beinhalten: die Beurteilung der Wasserqualität, die Auswahl der Art und die Dimensionierung der Druckhaltung so ...

8.3 Korrosionsschutz; Inbetriebnahme, Betrieb und Instandhaltung - Vermeidung wasserseitiger Korrosion - Warmwasser-Heizungsanlagen

Seite 19 ff., Abschnitt 8.3
8.3.1 Allgemeines. Die Bedingungen der Inbetriebnahme und des Betriebs von Warmwasser-Heizungsanlagen haben großen Einfluss auf das Auftreten von Korrosionsschäden. Grundsätzlich sind planmäßige Wartungen und gegebenenfalls Instandsetzungen wichtige ...

8.4 Korrosionsschutz; Wasserbehandlung - Vermeidung wasserseitiger Korrosion - Warmwasser-Heizungsanlagen

Seite 21 ff., Abschnitt 8.4
8.4.1 Allgemeine Hinweise. Eine Wasserbehandlung durch Zugabe von Chemikalien soll auf Ausnahmen beschränkt sein. Eine Behandlung des Heizwassers zur Verminderung der Wahrscheinlichkeit des Auftretens von Korrosionsschäden ist nur in Anlagen erforder ...

Anhang A Arten und Auslegung der Druckhaltung - Vermeidung wasserseitiger Korrosion - Warmwasser-Heizungsanlagen

Seite 25 ff., Abschnitt Anhang A
Die Auslegung und die Auswahl der Art der Druckhaltung beeinflussen maßgeblich die Korrosionswahrscheinlichkeit in Warmwasser-Heizungsanlagen. Im Folgenden sollen nur die aus korrosionstechnischer Sicht relevanten Aspekte am Beispiel der am meisten v ...

Anhang B Löslichkeitsgrenzen nach Henry - Vermeidung wasserseitiger Korrosion - Warmwasser-Heizungsanlagen

Seite 30, Abschnitt Anhang B
Tabelle B1. Grenzwerte für Diffusion: Luftdruck | Temperatur in °C | barabsolut | 10 | 20 | 30 | 40 | 50 | 60 | 70 | 80 | 90 | 0,95 | 10,6 | 8,5 | 7,0 | 6,0 | 5,2 | 4,4 | 3,5 | 2,6 | 1,3 | 1,0 | 11,1 | 8,9 | 7,4 | 6,4 | 5,5 | 4,7 | 3,8 | 2,8 | 1, ...

Anhang C Anlagenbuch - Vermeidung wasserseitiger Korrosion - Warmwasser-Heizungsanlagen

Seite 31 ff., Abschnitt Anhang C
Standort der Anlage: ……………………………………………………………………………. Planungsdaten – Seite 1 : Nr. | Bezeichnung | Wert | Einheit | Anmerkung/Prüfkriterium | Nein | Ja | 1 | Gesamtheizleistung | | kW | | | | 2 | Einzelheizleistungen | …………… …………… …………… | kW kW ...

Anhang D Anlagenbuch (Beispiel) - Vermeidung wasserseitiger Korrosion - Warmwasser-Heizungsanlagen

Seite 39 f., Abschnitt Anhang D
Ausgangsdaten: Anlagenbuch: Planungsdaten : Nr. | Bezeichnung | Wert | Einheit | Anmerkung/Prüfkriterium | Nein | Ja | 1 | Gesamtheizleistung | 1000 | kW | | | | 2 | Einzelheizleistungen | 800 200 – | kW kW kW | nur bei Anlagen mit mehreren Wä ...

Stichworte in Zusammenhang mit VDI 2035 Blatt 2

Heizung, Heizungsanlage, Heizungsrohr, Korrosionsschutz, Warmwasserleitung
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos testen »
Das sagen unsere Kunden
Dr.-Ing. Burkhard Schrammen über Baunormenlexikon
"Wir nutzen das Baunormenlexikon als Architekturbüro bereits seit vielen Jahren, sowohl in der Planung als auch bei der Ausschreibung. Da sich die DIN-Normen heutzutage gefühlt täglich ändern und hier ein Überblick über die Aktualisierungen schwierig ist, sichert die Software uns Planern zu, immer auf die aktuell gültigen Normen zugreifen zu können. Hierbei ist die Software leicht und selbsterklärend bedienbar, so dass man durch die Suchfunktion gezielt und schnell die benötigten Normausschnitte findet." Dr.-Ing. Burkhard Schrammen Architekt, Mönchengladbach https://schrammen.info/
Was Sie aus Baunormen benötigen im Originaltext. Am PC, Tablet oder mobil.
Jetzt kostenlos testen:
Online immer aktuell.
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere