VDI 3762 | 2012-01

Schalldämmung von Doppel- und Hohlböden

In dieser Richtlinie werden die wesentlichen schalltechnischen Einflüsse von Doppel und Hohlböden beschrieben, die für die Dimensionierung und einwandfreie bauliche Ausführung bedeutsam sind. Es werden Schall-Längsdämmung, Trittschallminderung, Luftschalldämmung von Geschossdecken und horizontale Trittschallübertragung betrachtet. Darüber hinaus werden der Einfluss auf die Raumakustik und die grundlegenden Zusammenhänge bei Gehgeräuschen dargestellt. Es wird gezeigt, wie die schalltechnischen Eigenschaften von Doppel- und Hohlböden unter Berücksichtigung anderer flankierender Bauteile zu ermitteln sind und mit welchen Konstruktionen vorgegebene schalltechnische Eigenschaften erreicht werden können.
Diese Richtlinie wurde im Normenausschuss Akustik, Lärmminderung und Schwingungstechnik (NALS) im DIN und VDI vom Arbeitskreis NA 001-02-03-16 AK "Überarbeitung VDI 3762" fachlich erstellt und vom übergeordneten Gremium NA 001-02-03 AA "Schallausbreitung und Lärmminderung in Gebäuden, in Arbeitsstätten und im Freien" geprüft.
Passend für mich mit VDI 3762

LizenzpflichtigDie wesentlichen Abschnitte der VDI 3762 im Originaltext:

  • Genau die relevanten Original-Abschnitte
  • Online immer aktuell

1 Anwendungsbereich VDI 3762

Seite 3 f., Abschnitt 1
Zweck dieser Richtlinie ist die Darstellung der wichtigsten Einflussgrößen und konstruktiver Merkmale von Doppel- und Hohlböden für die Luft- und Trittschallübertragung zwischen Räumen in horizontaler Richtung und die Verbesserung der Luft- und Trit ...

3.1 Bautechnische Begriffe VDI 3762

Seite 5 ff., Abschnitt 3.1
Für die Anwendung dieser Richtlinie gelten die Begriffe nach DIN EN 12825, DIN EN 13213 und die folgenden Begriffe. 3.1.1 Systemböden Standardisierte, mittels einer Unterkonstruktion aufgeständerte Ausbausysteme, z. B. Doppel- und Hohlböden für den I ...

3.2 Schalltechnische Begriffe VDI 3762

Seite 12 ff., Abschnitt 3.2
Für die Anwendung dieser Richtlinie gelten die Begriffe nach DIN 1320, DIN 4109, DIN 45641, Normenreihe DIN EN ISO 10848, DIN EN ISO 10140-1, DIN EN ISO 717-1, DIN EN ISO 717-2 und die folgenden Begriffe. Anmerkung 1: In dieser Richtlinie werden desh ...

4.1 Horizontale Schallübertragung - Doppel- und Hohlböden

Seite 18 f., Abschnitt 4.1
Anforderungen für den (rechnerischen) Nachweis des Schallschutzes von Doppel- und Hohlböden sind in DIN 4109 nicht enthalten. Die an der Schallübertragung beteiligten flankierenden Bauteile wie z. B. Doppel- und Hohlböden müssen jedoch bei Anwendung ...

4.2 Vertikale Schallübertragung - Doppel- und Hohlböden

Seite 19 ff., Abschnitt 4.2
Tabelle 3 enthält Anforderungen und Empfehlungen für die Luft- und Trittschalldämmung von fertigen Decken. Tabelle 3. Vertikale Schallübertragung – Anforderungen und Empfehlungen für die Luft- und Trittschalldämmung von fertigen Decken: Spalte | 1 | ...

4.3 Einfügungsdämmung - Doppel- und Hohlböden

Seite 21, Abschnitt 4.3
Die zweckmäßige Bemessung der Einfügungsdämmung erfolgt un ...

5.1 Einflüsse auf die Flankenübertragung von Luftschall (horizontal) - Doppel- und Hohlböden

Seite 21 ff., Abschnitt 5.1
5.1.1 Allgemeines. Bild 5 veranschaulicht die Einflussgrößen auf die Schalldämmung zwischen Räumen am Bau. 5.1.2 Doppelböden. Die wichtigsten Einflussgrößen für die Norm-Flankenschallpegeldifferenz von Doppelböden sind: flächenbezogene Masse des P ...

5.2 Einflüsse auf die Trittschallminderung (vertikal) - Doppel- und Hohlböden

Seite 25 f., Abschnitt 5.2
5.2.1 Doppelböden. Die wesentlichen Parameter bei der Trittschallminderung von Doppelbodensystemen (siehe Bild 1) sind: bewertete Trittschallminderung des verwendeten Fußbodenbelags Δ Lw, (früher VM genannt). , flächenbezogene Masse des Platt ...

5.3 Einflüsse auf die Flankenübertragung von Trittschall (horizontal) - Doppel- und Hohlböden

Seite 26 ff., Abschnitt 5.3
5.3.1 Doppelböden. Auch bei der horizontalen Trittschallübertragung sind die in Bild 6 beschriebenen Übertragungswege wichtig, wobei sich jedoch eine starke Abhängigkeit von der bewerteten Trittschallminderung Δ Lw,B des Bodenbelags zeigt. Für die m ...

5.4 Einflüsse auf sonstige akustische Parameter - Doppel- und Hohlböden

Seite 28 ff., Abschnitt 5.4
5.4.1 Gehgeräusche. Doppel- und Hohlböden strahlen beim Begehen teilweise erhebliche Schallpegel in den eigenen Raum ab. Diese Geräusche werden als „Gehgeräusche” bezeichnet. Der Schallpegel des Gehgeräuschs hängt dabei sowohl von der Fußbodenkonstru ...

6.1 Prüfungen im Labor - Schalldämmung von Doppel- und Hohlböden

Seite 32 f., Abschnitt 6.1
6.1.1 Allgemeines. Prüfungen im Labor werden durchgeführt, um die Eignung bestimmter Bauteile und Konstruktionen für den vorgesehen Verwendungszweck zu ermitteln (Eignungsprüfung). Die Prüfungen zur Bestimmung der Schalldämmung an Doppel- und Hohlböd ...

6.2 Prüfungen am Bau - Schalldämmung von Doppel- und Hohlböden

Seite 33 f., Abschnitt 6.2
6.2.1 Allgemeines. Prüfungen am Bau werden nach DIN EN ISO 140-4 und DIN EN ISO 140-7 durchgeführt, um z. B. die Güte der Ausführung im Sinne der DIN 4109 zu prüfen. Solche Prüfungen können zur Abnahme nach VOB durchgeführt werden. Die Prüfungen sind ...

7.1 Allgemeines zu Planung und Ausführung - Schalldämmung von Doppel- und Hohlböden

Seite 34 f., Abschnitt 7.1
Bei der Planung muss beachtet werden, dass bereits minimale Abweichungen von einer Standardkonstruktion erhebliche Auswirkungen auf die Schalldämmung haben können. Es genügt deshalb nicht, Hohl- oder Doppelböden in die Zeichnungen einzutragen und Kon ...

7.2 Planung und Ausführung - Schalldämmung von Doppelböden

Seite 36, Abschnitt 7.2
Bei Doppelböden vermindert sich die Flankendämmung am Bau gegenüber den Laborwerten z. B. durch einen erhöhten Fugenanteil infolge unsachgemäßer Montage, Spannungen in der Doppelbodenebene, die z. B. aus Deckendurchbiegungen herrühren, undichte An ...

7.3 Planung und Ausführung - Schalldämmung von Hohlböden

Seite 36, Abschnitt 7.3
Bei Hohlböden zeigen sich signifikante Unterschiede in den schalltechnischen Merkmalen bei gleicher Geometrie, jedoch unterschiedlicher Zuschläge in Abhängigkeit von Restfeuchte, Elastizitätsmodul und Schwindverhalten. Erkenntnisse, die an Hohlböden ...

7.4 Planung und Ausführung von Trennfugen - Schalldämmung von Doppel- und Hohlböden

Seite 37, Abschnitt 7.4
Zahlreiche Prüfstandsmessungen zeigen, dass durch den Einbau von Trennfugen im Bereich der Trennwandachse sowohl die Luftschall- als auch Trittschalldämmung erheblich verbessert werden kann. Häufig tritt eine Verbesserung der bewerteten Dämm-Maße obe ...

Anhang Eigenschaften marktüblicher Konstruktionen - Schalldämmung von Doppel- und Hohlböden

Seite 38, Abschnitt Anhang
Tabelle A1. Zusammenfassende Produktübersicht von Doppel- und Hohlböden mit deren spezifischen schalltechnischen Eigenschaften: Bodentyp | Doppelboden | Hohlboden in Trockenbauweise | Hohlboden mit gegossener Tragschicht | Kriterien | Allgemeines | ...

Stichworte in Zusammenhang mit VDI 3762

Doppelboden, Hohlboden, Schalldämmung, Schallschutz, Schallschutznorm
VDI 3762, Ausgabe 2012-01: Schalldämmung von Doppel- und Hohlböden.
Das sagen unsere Kunden
Rüdiger Karl über Baunormenlexikon
"Ich kam zum Baunormenlexikon über einen Erfahrungsaustausch mit einem Kollegen im Ausschuss Barrierefreies Bauen. Dieser hat es mir empfohlen als sehr gutes Arbeitsmittel. Seit einem guten Jahr arbeite ich nun auch mit dem „Architektenpaket des Baunormenlexikons“. Das ist ein sehr umgängliches Werkzeug, zur Arbeit mit und Recherche der aktuellen DIN-Normen." Rüdiger Karl ARCHITEKTURBÜRO R.KARL, Schönewalde/Grassau www.architekt-karl.de
Was Sie aus Baunormen benötigen im Originaltext. Am PC, Tablet oder mobil.
Jetzt kostenlos testen:
Online immer aktuell.
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere