VDI 3803 Blatt 1 | 2020-05

Raumlufttechnik - Bauliche und technische Anforderungen - Zentrale RLT-Anlagen (VDI-Lüftungsregeln)

Diese Richtlinie gilt für die Planung und Ausführung zentraler RLT-Anlagen, bei denen die Luftzufuhr für Personen im Vordergrund steht und bei denen die Komponenten (z. B. Induktionsgeräte, Nacherhitzer, Brandschutzklappen, Luftdurchlässe) über ein Luftleitungsnetz mit einem zentralen RLT-Gerät verbunden sind. Sie formuliert grundsätzliche Anforderungen an alle zentralen RLT-Anlagen. Abhängig von der Nutzung können darüber hinaus Anforderungen bestehen, z. B. an die Prozesslufttechnik, die nicht Gegenstand dieser Richtlinie sind.
Passend für mich mit VDI 3803 Blatt 1
Zum Shop »

Die wesentlichen Abschnitte der VDI 3803 Blatt 1 im Originaltext:

1 Anwendungsbereich VDI 3803 Blatt 1

Seite 3, Abschnitt 1
Diese Richtlinie gilt für die Planung und Ausführung zentraler RLT-Anlagen, bei denen die Luftzufuhr für Personen im Vordergrund steht und bei denen die Komponenten (z. B. Induktions ...

3 Abkürzungen VDI 3803 Blatt 1

Seite 5, Abschnitt 3
Für die Anwendung dieser Richtlinie gelten die Begriffe nach VDI 4700 Blatt 1 und die folgenden Begriffe: RLT-Anlage (raumlufttechnische Anlage) Gesamtheit aus RLT-Geräten, Luftführungssystemen und allen zu deren Funktion erforderlichen Bauteilen und ...

4 Formelzeichen und Abkürzungen VDI 3803 Blatt 1

Seite 5 f., Abschnitt 4
Formelzeichen. In dieser Richtlinie werden die nachfolgend aufge ...

5.1 Nutzeranforderungen - Zentrale RLT-Anlagen

Seite 6 ff., Abschnitt 5.1
Die frühzeitige Abstimmung mit Nutzern, Bauherren und Architekten ist eine wesentliche Voraussetzung, um die Aufgabenstellung für die Planung möglichst detailliert festzulegen. Grundlage hierfür kann die in Anhang C aufgeführte Checkliste der Nutzer ...

5.2 Zuluftqualität - Zentrale RLT-Anlagen

Seite 6 f., Abschnitt 5.2
RLT-Anlagen haben die Aufgabe, belastete Raumluft abzuführen. Als belastete Raumluft gilt Luft, die eine CO2-Konzentration > 1000 ppm aufweist (Arbeitsstätten-Verordnung – ArbStättV), wenn als bestimmende Ursache die Anwesenheit von Personen im Raum ...

5.3 Allgemeines - Energieeffizienz zentraler RLT-Anlagen

Seite 7 ff., Abschnitt 5.3
Effizienzwerte sind nur bei klar definierter Nutzungsanforderung oder Nutzungsqualität vergleichbar. Der Energieaufwand für die Klimatisierung wird beeinflusst durch die Auslegung des Volumenstroms zur Sicherung der Hygieneforderungen sowie zur Einha ...

5.3.1 Erdwärmeübertrager - Energieeffizienz zentraler RLT-Anlagen

Seite 7 f., Abschnitt 5.3.1
Erdwärmeübertrager können zur Vorerwärmung oder zur Vorkühlung der Außenluft genutzt werden. Allerdings wird durch den Einsatz eines Erdwärmeübertragers (EWÜ) zwingend das Potenzial der nachgeschalteten Wärmerückgewinnung (WRG) reduziert. Wird z. B. ...

5.3.2 Wärmerückgewinnung - Energieeffizienz zentraler RLT-Anlagen

Seite 8 f., Abschnitt 5.3.2
RLT-Anlagen mit Zuluft und Abluft müssen mit Wärmerückgewinnungseinrichtungen ausgestattet werden. Die minimalen trockenen Rückwärmzahlen (bezogen auf die Zuluft bei einem Massenstromverhältnis von 1:1, ohne Änderung des Feuchtegehalts) und die maxim ...

5.3.3 Rückkühlwerke - Energieeffizienz zentraler RLT-Anlagen

Seite 9, Abschnitt 5.3.3
Bei der Entscheidung über die Bau- und Betriebsart von Rückkühleinrichtungen sind neben hygienischen Aspekten auch energetische und umweltpolitische Aspekte (CO2-Fußabdruck) zu beachten. Unter dem Gesichtspunkt der Hygiene sind Rückkühlwerke mit Verd ...

5.3.4 Elektroenergieaufwand - Energieeffizienz zentraler RLT-Anlagen

Seite 9 f., Abschnitt 5.3.4
Für die aufgenommene elektrische Wirkleistung zur Luftförderung in RLT-Anlagen sind in DIN EN 16798-3 SFP-Werte definiert. Tabelle 2 gibt Richtwerte in Abhängigkeit von der thermodynamischen Luftbehandlung vor. Die Werte in Tabelle 2 gelten jeweils ...

5.3.5 Weitere Maßnahmen - Energieeffizienz zentraler RLT-Anlagen

Seite 10 ff., Abschnitt 5.3.5
Je nach Nutzungsanforderung und Auslegung der RLT-Anlage kommen verschiedene Energieverbraucher zum Einsatz. Diese haben maßgeblichen Einfluss auf die Gesamteffizienz einer RLT-Anlage. Folgende Maßnahmen können die Effizienz steigern: Für eine Tempe ...

5.4 Brandschutz - Zentrale RLT-Anlagen

Seite 13 ff., Abschnitt 5.4
Im Brandfall werden Lüftungsanlagen in der Regel abgeschaltet. Durch den Einsatz von Rauchmeldern im Zuluft- und Abluftkanal kann eine Rauchausbreitung frühzeitig erkannt werden. Anforderungen an Ausrüstung und Aufstellung finden sich in den entsprec ...

5.5 Entrauchung - Zentrale RLT-Anlagen

Seite 16 f., Abschnitt 5.5
Entrauchungsanlagen bestehen aus Sicherheitsprodukten, die eine CE-Kennzeichnung gemäß der Verordnung (EU) Nr. 305/2011 (Bauprodukteverordnung) benötigen. Außerdem sind die Volumenströme, die zur Entrauchung benötigt werden, wesentlich höher als die ...

5.6 Hygiene und Werkstoffauswahl - Zentrale RLT-Anlagen

Seite 17 f., Abschnitt 5.6
VDI 6022 Blatt 1 beschreibt ausführlich die Anforderungen an Materialauswahl für alle Komponenten, um eine dauerhafte Lufthygiene sicherzustellen. Nachfolgend sind die wesentlichen Punkte aufgeführt: Es dürfen keine gesundheitsgefährdenden Stoffe em ...

5.7 Schallschutz - Zentrale RLT-Anlagen

Seite 18 ff., Abschnitt 5.7
Niedrige Geräuschpegel sind als untrennbarer Bestandteil der Behaglichkeit den Qualitätsparametern Raumluftqualität, Temperatur, Feuchte usw. gleichgestellt. In DIN EN 15251 (künftig DIN EN 16798-1) sind Werte für den maximalen Schalldruckpegel in A ...

6.1 Gerätegehäuse - Zentrale RLT-Anlagen

Seite 22 ff., Abschnitt 6.1
Die Gerätegehäuse sind aus korrosionsgeschützten und abriebfesten Materialien herzustellen, die weder gesundheitsgefährdende Stoffe emittieren, noch einen Nährboden für Mikroorganismen bilden. Bei der Planung und Ausführung von RLT-Geräten sind die H ...

6.2 Aufbau der Geräte und Bauelemente - Zentrale RLT-Anlagen

Seite 24, Abschnitt 6.2
Für den Aufbau sind die erforderlichen Luftbehandlungsfunktionen nach DIN EN 16798-3 sowie die Hygieneanforderungen der Richtlinie VDI 6022 Blatt 1 bestimmend. Hieraus ergibt sich die Kombination oder Abfolge der für die Luftbehandlung, Luftreinigung ...

6.2.1 Ventilatoren - Zentrale RLT-Anlagen

Seite 24 f., Abschnitt 6.2.1
Aus Gründen der Hygiene und zur Reduzierung des Wartungsaufwands wird empfohlen, Zuluftventilatoren so anzuordnen, dass die Leckluftströme saugseitig minimiert werden. Bei der Anordnung der Ventilatoren ist die durch die Ventilatorwärme bedingte Temp ...

6.2.2 Luftfilter - Zentrale RLT-Anlagen

Seite 25 ff., Abschnitt 6.2.2
Die Aufgabe von Luftfiltern in RLT-Anlagen ist es, nicht nur die belüfteten Innenräume, sondern auch die RLT-Anlage selbst vor Verschmutzung zu schützen. Dies ist durch den Einsatz von Feinstaubfiltern gewährleistet. Bei der Herstellung von Luftfilte ...

6.2.3 Berippte Wärmeübertrager - Zentrale RLT-Anlagen

Seite 28 f., Abschnitt 6.2.3
Wärmeübertrager dienen der thermodynamischen Luftaufbereitung und der Wärmerückgewinnung. Siesind glatt- und gratfrei ohne innere Stoßstellen in Luftrichtung und entsprechend dem Anwendungsfall aus korrosionsbeständigem Material herzustellen. Sind be ...

6.2.4 Wärmeübertrager-Erhitzer - Zentrale RLT-Anlagen

Seite 29, Abschnitt 6.2.4
Kann bei mehrstufiger Filterung die Einhaltung der Feuchtegrenzwerte für die zweite oder eine höhere Luftfilterstufe nach VDI 6022 Blatt 1 (maximal 90 % relativer Feuc ...

6.2.5 Wärmeübertrager-Kühler - Zentrale RLT-Anlagen

Seite 29 f., Abschnitt 6.2.5
Die Anordnung des trockenen Kühlers auf der Druckseite des Ventilators hat den energetischen Vorteil, dass die Ventilatorabwärme die mittlere logarithmische Temperaturdifferenz vergrößert und damit der Kühler bei gleicher Leistung kleiner dimensionie ...

6.2.6 Wärmerückgewinnung - Zentrale RLT-Anlagen

Seite 30 ff., Abschnitt 6.2.6
Es gelten prinzipiell die Anforderungen aus Abschnitt 6.2.3. Bei der Auswahl und Positionierung von Wärmerückgewinnungseinrichtungen ist darauf zu achten, dass die Leckluft minimiert wird und für den jeweiligen Anwendungsfall keine unakzeptablen Umlu ...

6.2.7 Integrierte Kälteversorgung - Zentrale RLT-Anlagen

Seite 32, Abschnitt 6.2.7
Eine in das RLT-Gerät integrierte Kälteversorgung bietet in einigen Anwendungsfällen Vorteile (z. B. umschaltbare Wärmepumpe). Durch den Einbau der Verdichter in den Luftstrom (vorzugsweise Abluft) kann eine platzsparende Lösung realisiert werden. Es ...

6.2.8 Schalldämpfer - Zentrale RLT-Anlagen

Seite 32 f., Abschnitt 6.2.8
Schalldämpfer sind zur Verringerung von Geräuschemissionen in unmittelbarer Nähe der Geräuschquelle zu installieren. Aus hygienischen Gründen dürfen sie nicht direkt nach Kühlern mit Entfeuchtung oder Befeuchtungseinrichtungen angeordnet werden. Im R ...

6.2.9 Luftregel- und Absperrklappen - Zentrale RLT-Anlagen

Seite 33, Abschnitt 6.2.9
Auf der Außenluft- und Fortluftseite sind Absperrklappen vorzusehen, um eine Durchströmung der Anlage im Stillstand zu verhindern. Luftregel- und Absperrklappen müssen mindestens der Dichtheitsklasse 2 nach DIN EN 1751 entsprechen. Die Anströmgesch ...

6.2.10 Luftbefeuchter - Zentrale RLT-Anlagen

Seite 33 ff., Abschnitt 6.2.10
In RLT-Anlagen mit Zuluft-Befeuchtungseinrichtungen sind die Anforderungen der Richtlinie VDI 6022 Blatt 1 zu beachten. Luftbefeuchter (Ausnahme: Dampfbefeuchter mit ausreichender Befeuchtungsstrecke und Maximalbegrenzung) dürfen nicht direkt vor Luf ...

6.2.11 Geräteauslegung - Zentrale RLT-Anlagen

Seite 37, Abschnitt 6.2.11
Für RLT-Anlagen sind folgende technische Daten vorab mindestens anzugeben: Wirkleistung PM (aufgenommene elektrische Leistung inklusive z. B. Frequenzumrichter oder Steuerelektronik von EC-Motoren), bezogen auf den Auslegungspunkt im eingebauten Zus ...

6.3 Ein- und Ausbringen - Zentrale RLT-Anlagen

Seite 45, Abschnitt 6.3
Gefährdete Einbauteile, z. B. Ventilatoren auf Federisolatoren, müssen mittels Transportsicherungen geschützt werden. Ein Hinweis am Gerät über deren erforderliches Entfernen ist anzubringen. Für Kran- oder Gabelstaplertransport müssen RLT-Geräte mit ...

6.4 Dokumentation und Kennzeichnung - Zentrale RLT-Anlagen

Seite 45 f., Abschnitt 6.4
RLT-Geräte müssen Typenschilder besitzen, die eine dauerhafte Kennzeichnung und Befestigung aufweisen. Dabei sind als Angaben Hersteller, Gerätetyp, Baujahr, Nennvolumenstrom, Gesamtdruckerhöhung, Ventilatornenndrehzahl, maximale Ventilatordrehzahl u ...

6.5 Konformitätsbewertung - Zentrale RLT-Anlagen

Seite 46 ff., Abschnitt 6.5
Die Konformität eines RLT-Geräts mit den europäischen Richtlinien bescheinigt im Wesentlichen der Hersteller selbst. Hierzu muss ein Konformitätsbewertungsverfahren erfolgen. Dies kann je nach der betreffenden Richtlinie durch den Hersteller selbst o ...

7 Dezentrale Komponenten - Zentrale RLT-Anlagen

Seite 51, Abschnitt 7
Grundsätzlich können raumlufttechnische Komponenten sowohl in einem zentralen Luftbehandlungsgerät als auch dezentral angeordnet werden. Als wesentli ...

7.1 Luftleitungen - Zentrale RLT-Anlagen

Seite 51 ff., Abschnitt 7.1
Luftleitungen dienen der Luftführung und -verteilung. Das Luftleitungsnetz ist so zu gestalten, dass eine strömungstechnisch günstige Luftführung, geringe Leckagen, niedrige Wärmeverluste und hygienisch einwandfreie Bedingungen erreicht werden. 7.1.1 ...

7.2 Volumenstromregler - Zentrale RLT-Anlagen

Seite 54, Abschnitt 7.2
Im Leitungsnetz sind Volumenstromregler zur Anpassung der Luftmengen in Zonen einzusetzen. Aus energetischen Gründen soll die Luftmengenreduzierung im Teillastbetrieb vorzugsweise durch Drehzahlreduzierung des Ventilators ...

7.3 Luftdurchlässe - Zentrale RLT-Anlagen

Seite 54, Abschnitt 7.3
Luftein- und -auslässe sind so zu bemessen und im Raum anzuordnen, dass die Kriterien der Behaglichkeit nach DIN EN ISO 7730 in Bezug auf Lufttemperatur, Luftfeuchte, Luftbewegung und Geräuschentstehung (siehe VDI 2081 Blatt 1) eingehalten werden. Sc ...

7.4 Wetterschutzeinrichtungen - Zentrale RLT-Anlagen

Seite 54 f., Abschnitt 7.4
Gegen das Eindringen von Niederschlag, im Interesse eines geringen Druckverlusts und Strömungsgeräuschs und um eine gleichmäßige Verteilung der Strömungsgeschwindigkeit im Lamellenbereich zu gewährleisten, sind maximale Strömungsgeschwindigkeiten nac ...

7.5 Außenluft- und Fortlufttürme sowie -hauben - Zentrale RLT-Anlagen

Seite 55 ff., Abschnitt 7.5
Außen- und Fortlufttürme üblicher Bauart (auch als Standrohre oder Kamine bezeichnet) werden in Abhängigkeit von den Anforderungen, die sich aus den jeweiligen Aufstellsituationen und den architektoni-schen Vorgaben ergeben, ein- oder mehrteilig und ...

7.6 Schalldämpfer in Luftleitungen - Zentrale RLT-Anlagen

Seite 57, Abschnitt 7.6
Schalldämpfer in Luftleitungen sollen einen möglichst geringen Druckverlust aufweisen. Dazu sollen strömungsgünstige Formen gewählt werden. Alternativ kann der Kanalquerschnitt er ...

7.7 Dokumentation und Kennzeichnung dezentraler Komponenten - Zentrale RLT-Anlagen

Seite 57, Abschnitt 7.7
Die dezentralen Komponenten müssen beschriftet werden, falls erforderlich, auch sichtbar unter der abgehängten Decke. Die Beschilderung muss mindestens die Komponentenart und, falls vorhanden, die fortlaufende Nummer und die Zonennummer enthalten. Di ...

8 Anforderung an die Steuerung und Regelung - Zentrale RLT-Anlagen

Seite 58 f., Abschnitt 8
In RLT-Anlagen werden in der Regel viele einzelne Komponenten und Systeme verbaut, die durch eine regelungstechnische Anlage miteinander verknüpft werden müssen. Die Gesamteffizienz wird dabei nicht nur durch die Einzeleffizienz der einzelnen Subsyst ...

9 Anforderungen an die Inbetriebnahme - Zentrale RLT-Anlagen

Seite 59 f., Abschnitt 9
Die Inbetriebnahme stellt den Übergang vom Bauen zum Betreiben dar. Für die Akzeptanz der Anlage durch den Nutzer, die korrekte Funktion und den energetisch effizienten Betrieb ist die Inbetriebnahme von höchster Bedeutung und muss daher von einem In ...

Anhang A Beschaffenheit von Wässern in RLT-Anlagen

Seite 61 ff., Abschnitt Anhang A
Die Hersteller von RLT-Befeuchtungsanlagen und wasserbeaufschlagten Rückkühlwerken haben in den Betriebs-, Instandhaltungs- und Bedienungsunterlagen die für den Betrieb dieser Einrichtungen erforderliche Wasserbeschaffenheit anzugeben. Diese muss unt ...

Anhang B Checkliste Nutzeranforderungen - Zentrale RLT-Anlagen

Seite 68 ff., Abschnitt Anhang B
Tabelle B1. Checkliste Nutzeranforderungen: Planungsvoraussetzung | Sollwerte/Vorgaben | Bemerkungen | Lfd. Nr. | | | | | | | | | Nutzung | A.1 | | Luftqualität in Räumen nach DIN EN 16798-3 (RAL) | | | | | | | A.2 | | Luftqualitä ...

Anhang C Beispiel einer Inbetriebnahmecheckliste - Zentrale RLT-Anlagen

Seite 72 ff., Abschnitt Anhang C
KG 430 Lufttechnische Anlagen. 431 Lüftungsanlagen. Geräte ...

Stichworte in Zusammenhang mit VDI 3803 Blatt 1

Lüftungsregel, Raumlufttechnik, Raumlufttechnische Anlagen, RLT-Anlage, RLT-Gerät
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos testen »
Das sagen unsere Kunden
Christoph Geisenheyner über Baunormenlexikon
"Als Architekt nutze ich das Baunormenlexikon schon seit vielen Jahren, sowohl in der Entwurfsplanung, vor allem aber in der Ausführungsplanung und Ausschreibung. Das gilt analog für unsere Tragwerksplanung. Für mich ist es ein unerlässliches und zuverlässiges Planungswerkzeug geworden. Überzeugend finde ich nach wie vor die unschlagbare Aktualität der DIN-Normen-Zitate und die Schnelligkeit, mit der ich dank der präzisen Suche benötigte Normenausschnitte finde. Als Onlinedienst kann ich Baunormenlexikon flexibel an jedem Arbeitsort nutzen. Es erschließt sich intuitiv, kommt auf den Punkt und verzichtet auf Schnickschnack." Christoph Geisenheyner Architekt, Weimar www.brameygroup.de
Was Sie aus Baunormen benötigen im Originaltext. Am PC, Tablet oder mobil.
Jetzt kostenlos testen:
Online immer aktuell.
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere