VDI 3810 Blatt 2; VDI 6023 Blatt 3 | 2020-05

VDI 3810 Blatt 2: Betreiben und Instandhalten von Gebäuden und gebäudetechnischen Anlagen - Trinkwasser-Installationen - VDI 6023 Blatt 3: Hygiene in Trinkwasser-Installationen - Betrieb und Instandhaltung

Norm ist Ersatz für   VDI 3810 Blatt 2 [2010-05]
Diese Richtlinie gilt für alle Trinkwasser-Installationen und richtet sich, in Ergänzung zu DIN EN 806-5, an Betreiber und deren Erfüllungsgehilfen (z. B. Vertragsinstallationsunternehmen, FM-Dienstleister), insbesondere Unternehmer und sonstige Inhaber von Trinkwasser-Installationen nach Trinkwasserverordnung (TrinkwV), § 3 Nr. 2, Buchstaben c), d), e) und f). Sie beschreibt die notwendigen Voraussetzungen zur Wahrnehmung der Betreiberpflichten, zum Erhalt der Betriebssicherheit der Trinkwasser-Installation, zur Rechtssicherheit der Eigentümer und Betreiber.
Passend für mich mit VDI 3810 Blatt 2; VDI 6023 Blatt 3
Zum Shop »

Die wesentlichen Abschnitte der VDI 3810 Blatt 2; VDI 6023 Blatt 3 im Originaltext:

1 Anwendungsbereich VDI 3810 Blatt 2; VDI 6023 Blatt 3

Seite 4 f., Abschnitt 1
Diese Richtlinie gilt für alle Trinkwasser-Installationen und richtet sich, in Ergänzung zu DIN EN 806-5, an Betreiber und deren Erfüllungsgehilfen (z. B. Vertragsinstallationsunternehmen, FM-Dienstleister), insbesondere Unternehmer und sonstige Inha ...

3 Begriffe VDI 3810 Blatt 2; VDI 6023 Blatt 3

Seite 5 f., Abschnitt 3
Für die Anwendung dieser Richtlinie gelten die Begriffe nach DIN 31051, DIN EN 13306, VDI 3810 Blatt 1 und die folgenden Begriffe: Anlagenbuch Dokumentation aller relevanten Planungsdaten, Betriebsparameter und Prüfungen im Lebenszyklus einer Trinkwa ...

4 Allgemeine Pflichten - Trinkwasser-Installationen

Seite 6 f., Abschnitt 4
Von einer Trinkwasser-Installation darf keine denkbare Gefährdung ausgehen (Besorgnisgrundsatz). Die Installation muss funktionsfähig sein (Transportfunktion, Druck, Volumenstrom, Dichtheit und Temperaturhaltung bei dauerhafter Einhaltung der Hygiene ...

4.1 Pflichten der Anlagenerrichter - Trinkwasser-Installationen

Seite 7, Abschnitt 4.1
Im Anschluss an die Befüllung beginnt nach VDI/ DVGW 6023 der bestimmungsgemäße Betrieb inklusive der Instandhaltung. Die Verantwortung hierfür fällt bis zur Abnahme/Übergabe dem Anlagenerrichter zu. Der Anlagenerrichter hat den Betreiber auf dessen ...

4.2 Pflichten der Betreiber und Nutzer - Trinkwasser-Installationen

Seite 7 f., Abschnitt 4.2
Der Anschlussnehmer hat gemäß § 12 (1) AVBWasserV auch das Nutzerverhalten (z. B. Mieter, Arbeitnehmer) mit diesem zusammen zu verantworten. Der Nutzer kann nur dann mit in die Verantwortung genommen werden, wenn er in die bestimmungsgemäße Nutzung e ...

4.3 Pflichten der Arbeitgeber - Trinkwasser-Installationen

Seite 8 f., Abschnitt 4.3
Grundlagen werden in VDI 3810 Blatt 1 und VDI 3810 Blatt 1.1 beschrieben. Trinkwasser-Installationen können einerseits als Arbeitsmittel (BetrSichV) oder als Teil der Arbeitsstätte (ArbStättV) betrachtet werden. Die Technischen Regeln für Arbeitsstät ...

5 Voraussetzungen für den Betrieb - Trinkwasser-Installationen

Seite 9 f., Abschnitt 5
Grundvoraussetzung für einen bestimmungsgemäßen Betrieb ist, die Trinkwasser-Installation gemäß TrinkwV und AVBWasserV unter Beachtung der allgemein anerkannten Regeln der Technik zu planen und zu erstellen. Eine regelmäßige, fachgerechte Instandhalt ...

5.1 Planerische Voraussetzungen - Trinkwasser-Installationen

Seite 11 ff., Abschnitt 5.1
Eine Planung erfolgt auf der Grundlage der allgemein anerkannten Regeln der Technik, siehe auch VDI 3810 Blatt 1 und VDI/DVGW 6023. Grundlage jeder Fachplanung ist die Nutzung des Raums. Nach den allgemein anerkannten Regeln der Techn ...

5.2 Ausführung - Trinkwasser-Installationen

Seite 17, Abschnitt 5.2
Der bestimmungsgemäße Betrieb basiert auf ordnungsgemäßer Ausführung nach den allgemein anerkannten Regeln der Technik, insb ...

5.3 Inbetriebnahme - Trinkwasser-Installationen

Seite 17 f., Abschnitt 5.3
Eine Voraussetzung zur Befüllung einer Trinkwasser-Installation ist die Hygiene-Erstinspektion nach VDI/DVGW 6023. Sie ist vom Auftraggeber zur Überprüfung des einwandfreien Zustands der Trinkwasser-Installation zu beauftragen un ...

5.4 Übergabe/Abnahme - Trinkwasser-Installationen

Seite 18, Abschnitt 5.4
Das Anlagenbuch mit allen erforderlichen Unterlagen nach Bild 1 ist dem Auftraggeber zur Übergabe und/oder Abnahme auszuhändigen. Hierzu zählt gegebenenfall ...

5.5 Einweisung - Trinkwasser-Installationen

Seite 18, Abschnitt 5.5
Eine Einweisung des Auftraggebers durch den Anlagenersteller in den Be ...

5.6 Zugänglichkeit - Trinkwasser-Installationen

Seite 18, Abschnitt 5.6
Zu allen Armaturen und Apparaten muss stets freier Zuga ...

5.7 Betreiberpersonal - Trinkwasser-Installationen

Seite 18 f., Abschnitt 5.7
Der Betreiber muss jederzeit in der Lage sein, die Fach- und Sachkunde seines Personals nachzuweisen. Dieses Personal muss mit den Aufgaben und Funktionen der Trinkwasser-Installationen und ihrer Einzelkomponenten, deren Funktionsweise und möglichen ...

5.8 Verfügbarkeit relevanter Unterlagen - Trinkwasser-Installationen

Seite 19, Abschnitt 5.8
Bei komplexen Anlagen empfiehlt es sich, Unterlagen digital zu erfassen u ...

5.9 Zuordnung der Verantwortlichkeiten - Trinkwasser-Installationen

Seite 19, Abschnitt 5.9
Die Verantwortungen für Betrieb, Instandhaltung und Nutzung sind vom Unternehmer oder sonstigen Inhaber einer Trinkwasser-Installation zu ermitteln u ...

5.10 Arbeitsschutz des Personals - Trinkwasser-Installationen

Seite 19, Abschnitt 5.10
Notwendige Arbeitsschutzmaßnahmen sind während der Einweisung z ...

6 Anforderungen an den Betrieb - Trinkwasser-Installationen

Seite 19 f., Abschnitt 6
Eine Trinkwasser-Installation kann nur unter Berücksichtigung von Grundregeln (siehe Abschnitt 5) bestimmungsgemäß betrieben werden. Hierzu zählen insbesondere: Wasser muss bestimmungsgemäß fließen. Kaltwasser muss kalt sein. Erwärmtes Wasser muss ...

6.1 Regelmäßige Wasserentnahme - Trinkwasser-Installationen

Seite 20 ff., Abschnitt 6.1
Wesentlicher Bestandteil des bestimmungsgemäßen Betriebs einer Trinkwasser-Installation ist die bedarfsgerechte Nutzung von Trinkwasser gemäß den im Raumbuch (siehe Anhang A) festgelegten Anforderungen. An jeder Stelle der Trinkwasser-Installation is ...

6.2 Temperaturen - Trinkwasser-Installationen

Seite 23, Abschnitt 6.2
Es gelten die Voraussetzungen nach Abschnitt 5. Bei erhöhten Temperaturen am Hauswasseranschluss wird ein b ...

6.3 Anschlüsse - Trinkwasser-Installationen

Seite 23 f., Abschnitt 6.3
Alle Leitungen unterschiedlicher Versorgungssysteme in einem Gebäude müssen dauerhaft nach DIN 2403 unterschiedlich gekennzeichnet werden. Die unmittelbare Verbindung einer öffentlichen Wasserversorgungsanlage mit einer anderen Wasserversorgungsanla ...

6.4 Hochwasser - Trinkwasser-Installationen

Seite 24, Abschnitt 6.4
Empfehlung für die Instandsetzung der Trinkwasser-Installation nach einer Überflutung. Eine Beprobung des Trinkwassers gibt Aufschluss über eine mögliche chemische oder mikrobiologische Kontamination der Trinkwasserinstallation. Der Sanierungsplan a ...

7 Voraussetzungen für die Instandhaltung - Trinkwasser-Installationen

Seite 24 f., Abschnitt 7
Die Maßnahmen der Instandhaltung von Trinkwasser-Installationen sind Wartung, Inspektion, Instandsetzung und. , Verbesserung. Sie sind bei eingetretenem Mangel (Instandsetzung), im definierten Zeitintervall (Inspektion und Wartung) oder a ...

8 Anforderungen an die Instandhaltung - Trinkwasser-Installationen

Seite 27 ff., Abschnitt 8
Für sämtliche Anlagenteile sowie für die verwendeten Werkstoffe und Gegenstände sind die Pflege-, Instandhaltungs- und Wartungs- sowie Bedienungsanleitungen der jeweiligen Hersteller zu beachten. Der Umfang der erforderlichen Instandhaltungsmaßnahmen ...

Anhang A Raumbuch - Trinkwasser-Installationen

Seite 33, Abschnitt Anhang A
Tabelle A1. Raumanforderungen und Ausstattung für die Trinkwasser-Installation für die Baumaßnahme/ das Gebäude: Raumanforderungen und Ausstattung für die Trinkwasser-Installation für die Baumaßnahme/das Gebäude | Raumbezeichnung: | Raum-Nr.: | Loka ...

Anhang B Nutzerinformation zum bestimmungsgemäßen Betrieb - Trinkwasser-Installationen

Seite 35, Abschnitt Anhang B
Werden Trinkwasserleitungen nur selten oder gar nicht durchflossen, ist durch die langen Stagnationszeiten damit zu rechnen, dass das Wasser in diesen Leitungen hygienisch bedenklich wird oder die Stagnationsbedingungen die Vermehrung pathogener Mikr ...

Stichworte in Zusammenhang mit VDI 3810 Blatt 2; VDI 6023 Blatt 3

Betreiben, Betrieb, Raumbuch, Trinkwasserinstallation, TRWI
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos testen »
Das sagen unsere Kunden
Christoph Geisenheyner über Baunormenlexikon
"Als Architekt nutze ich das Baunormenlexikon schon seit vielen Jahren, sowohl in der Entwurfsplanung, vor allem aber in der Ausführungsplanung und Ausschreibung. Das gilt analog für unsere Tragwerksplanung. Für mich ist es ein unerlässliches und zuverlässiges Planungswerkzeug geworden. Überzeugend finde ich nach wie vor die unschlagbare Aktualität der DIN-Normen-Zitate und die Schnelligkeit, mit der ich dank der präzisen Suche benötigte Normenausschnitte finde. Als Onlinedienst kann ich Baunormenlexikon flexibel an jedem Arbeitsort nutzen. Es erschließt sich intuitiv, kommt auf den Punkt und verzichtet auf Schnickschnack." Christoph Geisenheyner Architekt, Weimar www.brameygroup.de
Was Sie aus Baunormen benötigen im Originaltext. Am PC, Tablet oder mobil.
Jetzt kostenlos testen:
Online immer aktuell.
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere