VDI 4709 | 2015-08

Zentralstaubsauganlagen - Planung, Prüfung und Einsatz im Gebäudemanagement

Diese Richtlinie gilt für Zentralstaubsauganlagen, die für das Saugen und Entsorgen von gewöhnlichem Hausstaub geeignet sind, z. B. in Wohngebäuden (Ein- und Mehrfamilienhäuser), Büro- und Verwaltungsbauten, Bankgebäuden, Hotels, Industrie- und Gewerbebauten (z. B. Kaufhäuser, Einzelhandel, Reinräume), Beherbergungsstätten (Altenheime, Studentenwohnheime), Schulen und Kindertagesstätten. Auch der Einsatz in Verkehrsmitteln (Schiffe, Bahnen, Flugzeuge und Busse) und den Bereichen Reitställe und Tierhaltung kommt in Betracht.
Die Richtlinie gilt nicht für die Beseitigung gewerblicher oder industrieller Stäube, z. B. in holzbearbeitenden und metallverarbeitenden Betrieben, ebenso nicht für den Pflege- und Behandlungsbereich von Krankenhäusern sowie andere Räumen, in denen aus hygienischen Gründen Nassdesinfektion und Nassreinigung der Bodenflächen erforderlich sind.
Passend für mich mit VDI 4709

Die wesentlichen Abschnitte der VDI 4709 im Originaltext:

1 Anwendungsbereich VDI 4709

Seite 4 ff., Abschnitt 1
Die Richtlinie VDI 4709 gilt für Zentralstaubsauganlagen, die für das Saugen und Entsorgen von gewöhnlichem Hausstaub geeignet sind, z. B. in Wohngebäuden (Ein- und Mehrfamilienhäuser), Büro- und Verwaltungsbauten, Bankgebäuden, Hotels, Industrie- un ...

3 Begriffe VDI 4709

Seite 7 f., Abschnitt 3
Für die Anwendung dieser Richtlinie gelten die Begriffe nach VDI 4700 Blatt 1 sowie die folgenden Begriffe: AirWatt in Watt Saugleistung der Turbine des → Zentralstaubsaugers. Reinigungsset Standardzubehör für Zentralstaubsauganlagen, bestehend aus S ...

4 Entwurfsgrundlagen - Zentralstaubsauganlagen

Seite 8 f., Abschnitt 4
Geschossgrundrisse einschließlich der Nebenräume, z. B. Garagen, Carport, Werkraum, Dachboden. , Installationsschächte und -ebenen. , schematische Dosenplatzierung und Rohrführungen. , Montageort des Zentralstaubsaugers mit kurz ...

5.1 Bauliche Anforderungen - Zentralstaubsauganlagen

Seite 10 ff., Abschnitt 5.1
Bauliche Anforderungen. Lage, Anordnung Der Aufstellungsraum für den Zentralstaubsauger ist so zu wählen, dass eine trockene, geschützte Aufstellung möglich ist und die Geräte für die Instandhaltung ohne Behinderung zugänglich sind. , Wände D ...

5.2 Anforderungen; Rohre, Formstücke, Rohrverbindungen, Dichtungen, Befestigungen - Zentralstaubsauganlagen

Seite 12 ff., Abschnitt 5.2
5.2.1 Rohre. Es dürfen nur Rohre verwendet werden, die speziell für Unterdruckleitungen zugelassen und zum Transport von Hausstaub geeignet sind. Die Rohre sollen glattwandig und abriebbeständig sein und eine hohe Festigkeit sowie eine reduzierte ele ...

5.3 Anforderungen; Saugdosen - Zentralstaubsauganlagen

Seite 14, Abschnitt 5.3
Die gebräuchlichsten Saugdosen sind: Saugdose Aufputz (SDA), Saugdose Unterputz (SDU), Saugdose Boden (SDB), Sockeleinkehrdüse (SKD). , Montage der Saugdosen und Sockeleinkehrdüsen. Saugdosen können auf Putz an der Wand, ...

5.4 Anforderungen; Elektro- und Steuerungstechnik - Zentralstaubsauganlagen

Seite 14 ff., Abschnitt 5.4
Zentralstaubsauger werden meist nicht in den zu besaugenden Wohn- und Arbeitsräumen installiert. Durch die Trennung von Standort des Zentralstaubsaugers und Einsatzort von Saugschlauch und Saugdüse bedarf es einer Steuereinrichtung, um den Zentralsta ...

5.5 Anforderungen; Zentralstaubsauger - Zentralstaubsauganlagen

Seite 16 ff., Abschnitt 5.5
Der Zentralstaubsauger zum Betreiben einer Zentralstaubsauganlage ist ein spezielles Sauggerät, das in der Regel außerhalb von Wohn- oder Arbeitsräumen stationär an einem geeigneten Ort des Gebäudes installiert wird. Möglich sind z. B. Keller, Techni ...

5.6 Anforderungen; Saugzubehör - Zentralstaubsauganlagen

Seite 21 f., Abschnitt 5.6
Saugzubehör sind alle mobilen Teile, die zum Staubsaugen ab der Saugdose benutzt werden: Saugschlauch mit Einsteckkupplung für die Saugdose, Handgriff mit oder ohne Ein-/Ausschaltung und Mundstück zur Aufnahme von Düsen oder Handrohr. Zum Schutz vo ...

6 Auslegung und Berechnung - Zentralstaubsauganlagen

Seite 22 ff., Abschnitt 6
Unterschieden werden Zentralstaubsauganlagen in ihrer Auslegung entsprechend ihrer Nutzung: Anlagen für einen Nutzer. , Anlagen für mehrere gleichzeitige Nutzer. , 6.1 AirWatt. Die Saugleistung der Turbine wird üblicherweise in W ang ...

7 Inbetriebnahme - Zentralstaubsauganlagen

Seite 25, Abschnitt 7
Vor der Übergabe bzw. Inbetriebnahme der Zentralstaubsauganlage (ZSA) hat eine Prüfung des ordnungsgemäßen Zustands des Feinfilters und des Einbaus der Saugdosen zu erfolgen. Weiter ist eine akustische Überprüfung (Pfeifgeräusch) durchz ...

8 Betreiben und Instandhaltung - Zentralstaubsauganlagen

Seite 25 ff., Abschnitt 8
Die Instandhaltung (Inspektion, Wartung, Instandsetzung) der ZSA kann durch eingewiesenes Personal des Betreibers (z. B. Haustechniker) oder durch den Hersteller vorgenommen werden. Anlagen im privaten Bereich unterliegen der Sorgfaltspflicht des Bet ...

Stichworte in Zusammenhang mit VDI 4709

Abscheider, Bemessung, Instandhaltung, Zentralstaubsauganlage, Zentralstaubsauger
VDI 4709, Ausgabe 2015-08: Zentralstaubsauganlagen - Planung, Prüfung und Einsatz im Gebäudemanagement .

Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon

Genau die relevanten Original-Abschnitte
Inklusive Original-Abbildungen und Skizzen
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos testen »
Das sagen unsere Kunden
Andreas Witzleb über Baunormenlexikon
„Das Baunormenlexikon.de ist bei mir regelmäßig im Einsatz. Ich schlage darin nach, wenn ich Baumaßnahmen und Projekte vorbereite, um so die Randbedingungen zu klären. Besonders gut finde ich dabei, dass ich meine aktuellen Vorschriftenkenntnisse abgleichen kann, denn im Baunormenlexikon habe ich - sobald eine DIN-Norm überarbeitet wurde und neu erschienen ist - sofort den aktuellsten Stand. Über die Zusammenfassung „Änderungen im Detail“ sehe ich detailliert, was bei der Neuausgabe im Vergleich zur Vorherigen alles geändert wurde. Das ist sehr hilfreich.“ Andreas Witzleb Fachingenieur für Gebäudeerhaltung und Fachplaner für vorbeugenden Brandschutz Ingenieur-& Planungsbüro Witzleb, Bad Berka
Was Sie aus Baunormen benötigen im Originaltext. Am PC, Tablet oder mobil.
Jetzt kostenlos testen:
Online immer aktuell.
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere