VDI 6023 Blatt 1 | 2022-09

Hygiene in Trinkwasser-Installationen - Anforderungen an Planung, Ausführung, Betrieb und Instandhaltung

Norm ist Ersatz für   VDI/DVGW 6023 [2013-04]
Diese Richtlinie gibt die hygienerelevanten Anforderungen an eine Trinkwasser-Installation wieder. Sie hat nicht den Anspruch, das bestehende technische Regelwerk zu ersetzen, sondern ergänzt es gegebenenfalls um weitere hygienische Aspekte.
Passend für mich mit VDI 6023 Blatt 1

LizenzpflichtigDie wesentlichen Abschnitte der VDI 6023 Blatt 1 im Originaltext:

  • Genau die relevanten Original-Abschnitte
  • Online immer aktuell

Änderungen VDI 6023 Blatt 1

VDI 6023 Blatt 1 is ...

1 Anwendungsbereich VDI 6023 Blatt 1

Seite 4, Abschnitt 1
Diese Richtlinie gilt für alle Trinkwasser-Installationen auf Grundstücken und in Gebäuden. Die sinngemäße Anwendung auf Kauffahrteischiffen (einschließlich Binnenschiffen) wird empfohlen. Bei Ein- und Zweifamilienhäusern können nach dem Grundsatz de ...

3 Begriffe VDI 6023 Blatt 1

Seite 7 f., Abschnitt 3
Für die Anwendung dieser Richtlinie gelten die folgenden Begriffe: Anschlussnehmer Vertragspartner des Wasserversorgungsunternehmens. Anmerkung: siehe AVBWasserV. Aufbereitungsstoff Stoff, der wasserwerksseitig zur Aufbereitung dem Wasser zugesetzt o ...

4 Grundlagen der Hygiene - Hygiene in Trinkwasser-Installationen

Seite 8 ff., Abschnitt 4
In Trinkwasser-Installationen können sich Mikroorganismen, unter Umständen auch Krankheitserreger vermehren. Durch z. B. Stagnation, falsche Werkstoffauswahl, falsche Bauteilauswahl und ungeeignete Betriebsweise kann die Trinkwasserbeschaffenheit in ...

5.1 Planung sowie Errichtung und Inbetriebnahme; Hausanschlussräume und Technikzentralen - Hygiene in Trinkwasser-Installationen

Seite 10, Abschnitt 5.1
Hausanschluss- und Hauptverteilleitungen für Trinkwasser (kalt) sowie Anlagen zur Wasserbehandlung dürfen nu ...

5.2 Planung sowie Errichtung und Inbetriebnahme; Schutz des Trinkwassers - Hygiene in Trinkwasser-Installationen

Seite 10, Abschnitt 5.2
Das Trinkwasser ist vor unzulässiger Veränderung zu schützen. Es sind die allgemeinen Anforderungen an Sicherungseinrichtungen und Maßnahmen nach DIN EN 1717 und DIN 1988-100 zu erfüllen. An die Trinkwasser-Installation angeschlossene Maschinen, Appa ...

5.3 Planung sowie Errichtung und Inbetriebnahme; Allgemeine Regeln zur Planung - Hygiene in Trinkwasser-Installationen

Seite 11, Abschnitt 5.3
Die Planung ist von fachkundigen Personen auszuführen. Jede Trinkwasser-Installation ist so zu planen, dass sie das für vorgesehene Nutzung erforderliche minimal mögliche Wasservolumen enthält (Dimensionierung der gesamten Trinkwasser-Installation un ...

5.3.1 Allgemeine Regeln zur Planung; Mindestanforderungen an die Inhalte des Raumbuchs - Hygiene in Trinkwasser-Installationen

Seite 11 f., Abschnitt 5.3.1
Es sind mindestens zu dokumentieren: Nutzung des Raums, insbesondere zu erwartende Raumtemperaturen. , Überwachung des bestimmungsgemäßen Betriebs und der Betriebsparameter. , Entnahmestellen nach Art, Berechnungsdurchfluss, Mindestfli ...

5.3.2 Allgemeine Regeln zur Planung; Mindestanforderungen an die Planung - Hygiene in Trinkwasser-Installationen

Seite 12 f., Abschnitt 5.3.2
An die Planung werden folgende Mindestanforderungen gestellt: Trinkwasser (kalt): möglichst kalt, maximal 25 °C, Trinkwasser (warm): mindestens 55 °C (dazu und hinsichtlich Ausnahmen siehe DIN 1988-200 und DVGW W 551 A). , Trinkwasser-Install ...

5.3.3 Allgemeine Regeln zur Planung; Zulässige Installationstypen - Hygiene in Trinkwasser-Installationen

Seite 13, Abschnitt 5.3.3
Offene Trinkwassersysteme (DIN EN 806-2, In ...

5.3.4 Allgemeine Regeln zur Planung; Anforderungen an den Haus-/ Bauwasseranschluss - Hygiene in Trinkwasser-Installationen

Seite 13 f., Abschnitt 5.3.4
Der Bauherr hat die baulichen Voraussetzungen für die hygienegerechte Errichtung des Hausanschlusses (siehe § 10 AVBWasserV) sicherzustellen; bei mobilen Trinkwasser-Installationen gilt dies für die Übergabestelle. Der Anschluss zum Bezug von Bauwass ...

5.3.5 Allgemeine Regeln zur Planung; Anforderungen an die Dimensionierung - Hygiene in Trinkwasser-Installationen

Seite 14 f, Abschnitt 5.3.5
Die Trinkwasser-Installation ist so klein wie möglich und so groß wie nötig zu dimensionieren. Die Rohrinnendurchmesser sind nach Norm DIN 1988-300 (einschließlich Vereinfachungen für kleinere Wohngebäude) zu berechnen. Bei der Dimensionierung der Tr ...

5.3.6 Allgemeine Regeln zur Planung; Werkstoff-, Hilfsstoff- und Produktauswahl - Hygiene in Trinkwasser-Installationen

Seite 15 f., Abschnitt 5.3.6
Es dürfen nur zulässige Werk- und Hilfsstoffe und Materialien verwendet werden (siehe § 17 Abs. 2 Trinkwasserverordnung). Diese finden sich den Bewertungsgrundlagen für Werkstoffe und Materialien des Umweltbundesamts. Die Werkstoffauswahl muss anhand ...

5.3.7 Allgemeine Regeln zur Planung; Anforderungen an Wasserbehandlungsanlagen - Hygiene in Trinkwasser-Installationen

Seite 15, Abschnitt 5.3.7
Zusätzlich zu den Hinweisen für Wasserbehandlungsanlagen in DIN 1988-200 sind folgende Punkte zu berücksichti ...

5.3.8 Allgemeine Regeln zur Planung; Zusätzliche Hygieneanforderungen - Hygiene in Trinkwasser-Installationen

Seite 16 f., Abschnitt 5.3.8
Nicht durchströmte Leitungen und Apparate, in denen sich stagnierendes Wasser befindet, sind nicht zulässig. Es dürfen nur Leitungen und Apparate für die Trinkwasser-Installation verwendet werden, die zwangsweise durchströmt werden. Unzulässig sind n ...

5.3.9 Allgemeine Regeln zur Planung; Sicherstellung und Überwachung des bestimmungsgemäßen Betriebs - Hygiene in Trinkwasser-Installationen

Seite 18 f., Abschnitt 5.3.9
Die Überwachung und Dokumentation der Betriebsparameter sind bereits auch durch Festlegung von Merkmalswerten (siehe DIN 31051) in der Planung zu berücksichtigen. Sie können manuell oder automatisiert (siehe Abschnitt 6.2) geschehen. Aus hygienischer ...

5.3.10 Allgemeine Regeln zur Planung; Anforderungen an die Instandhaltung - Hygiene in Trinkwasser-Installationen

Seite 18 f., Abschnitt 5.3.10
Die für den hygienisch einwandfreien Betrieb erforderlichen Maßnahmen für die Instandhaltung nach Abschnitt 7 und VDI 3810 Blatt 2*VDI 6023 Blatt 3 sowie DIN EN 806-5 müssen für alle in einem Objekt vorgesehenen und installierten Armaturen, Bauteile, ...

5.4 Planung sowie Errichtung und Inbetriebnahme; Allgemeine Regeln zur Errichtung - Hygiene in Trinkwasser-Installationen

Seite 20 ff., Abschnitt 5.4
5.4.1 Herstellung, Transport und Lagerung von Komponenten und Bauteilen. Alle an der Lieferkette von der Herstellung bis zur Inbetriebnahme Beteiligten müssen den hygienegerechten Zustand und Umgang mit dem Bauteil sicherstellen. Der Hersteller hat H ...

6 Nutzung und Betriebsweise - Hygiene in Trinkwasser-Installationen

Seite 25 ff., Abschnitt 6
6.1 Allgemeine Hinweise. Der bestimmungsgemäße Betrieb einer Trinkwasser-Installation einschließlich der notwendigen Instandhaltung wird in der Richtlinie VDI 3810 Blatt 2*VDI 6023 Blatt 3 beschrieben und richtet sich nach den Anforderungen des Raum ...

7 Instandhaltung - Hygiene in Trinkwasser-Installationen

Seite 27 f., Abschnitt 7
7.1 Allgemeine Hinweise. Jeder Unternehmer und sonstige Inhaber ist verpflichtet, die Nutzer von Trinkwasser-Installationen vor Gefahren zu schützen, die über das übliche Risiko bei der Anlagenbenutzung hinausgehen, nicht ohne Weiteres erkennbar und ...

8 Qualifikation und Schulung von Personal - Hygiene in Trinkwasser-Installationen

Seite 28, Abschnitt 8
Alles mit der Planung, Errichtung und dem Betrieb der Trinkwasser-Installation betraute Personal (eigenes und Fremdpersonal) muss über eine geeignete Qualifikation für seine jeweilige Tätigkeit verfügen. Em ...

Anhang A Mikrobiologische Trinkwasserbeschaffenheit - Hygiene in Trinkwasser-Installationen

Seite 29 ff., Abschnitt Anhang A
A1 Allgemeines. Trinkwasser ist nicht steril. Es enthält unterschiedliche Mikroorganismen, die sich unter bestimmten Bedingungen in Wasserverteilungssystemen vermehren können (z. B. Koloniebildner gemäß TrinkwV). Im Folgenden werden deshalb beispielh ...

Anhang B Chemisch-physikalische Trinkwasserbeschaffenheit - Hygiene in Trinkwasser-Installationen

Seite 35, Abschnitt Anhang B
Die Wasserbeschaffenheit des zum Einsatz kommenden Trinkwassers hat den Anforderungen der Normen DIN 2000 und DIN 2001 und der TrinkwV zu entsprechen. Trinkwasser unterliegt im Kontakt mit allen Werkstoffen chemischen, physikalischen und mikrobiologi ...

Stichworte in Zusammenhang mit VDI 6023 Blatt 1

Hygiene, Trinkwasser, Trinkwasserhygiene, Trinkwasserinstallation, Trinkwasserleitung
VDI 6023 Blatt 1, Ausgabe 2022-09: Hygiene in Trinkwasser-Installationen - Anforderungen an Planung, Ausführung, Betrieb und Instandhaltung.
Das sagen unsere Kunden
Professor Dr.-Ing. Dieter Glaner über Baunormenlexikon
„Ich nutze das Baunormenlexikon seit vielen Jahren in der Ausbildung von Architekten und Bauingenieuren im Bereich der Ausschreibung und Vergabe von Bauleistungen. Neben dem Baupreislexikon ist es für mich ein unverzichtbarer Bestandteil in der Lehre geworden. Der absolute Vorteil für die Ausbildung ist die ständige parallele Verfügbarkeit für viele Nutzer, egal von welchem Standort aus, sowie die Aktualität und die logischen Verknüpfungen direkt aus dem STLB Bau." Prof. Dieter Glaner Fakultät für Ingenieurwissenschaften / Bereich Bauingenieurwesen
Was Sie aus Baunormen benötigen im Originaltext. Am PC, Tablet oder mobil.
Jetzt kostenlos testen:
Online immer aktuell.
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere